Aus einem Bogensportforum

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

cugar

Premium Mitglied
Hallo,

wies nicht so recht wo ich das Posten soll. Hat nichts mit Messern zu tun. Glaube aber es könnte einige doch interesieren. Auserdem zeigt es wie weit unsere Glorreiche Bürokratie/Politik schon fortgeschritten ist.

Habe den folgenden Text im TGF gefunden.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

"Waffenschein für nen Bogen?

Leute, setzt euch bitte hin und holt tief Luft - das ist jetzt KEIN Scherz von mir!
Im Bundesinnenministerium liegt ein Referentenentwurf vor, nachdem unser Sportgerät künftig unter das Waffengesetz fallen soll!
Für alle, die mit dem Begriff Referentenentwurf nichts anfangen können: Hierbei handelt es sich um leitende Leute in der Ministeriumsstruktur, die von sich der Meinung sind, Sachverstand zu besitzen. Diese setzen sich zusammen und erarbeiten die sog. Referentenentwürfe, die nach entsprechenden internen Beratungen in Gesetzesvorlagen münden können. Ich wage zu bezweifeln, das auch nur einer dieser Herren jemals einen Bogen in der Hand hatte, aber wie ich heute erfuhr, liegt ein solcher Entwurf vor. Nachdem heute Abend mein Telefon heissgelaufen ist, muss davon ausgegangen werden, dass der Bogen -so dieser Entwurf durchgeht- den gleichen Restriktionen unterliegt wie die sog. Waffen. Nur, um ein Beispiel zu nennen: Nach dem Waffengesetz dürfen Jugendliche erst ab 14 Zugang zu Waffen haben. Vereine, die Jugendarbeit betreiben, brauchen lizensierte Leute für die Jugendarbeit. Ich kenne mich mit dem Waffengesetz nicht so aus, weil dieses bisher irrelevant für uns war, aber sollte der Bogen tatsächlich künftig unter den Begriff Waffe fallen, werden u. U. Vereine ohne Lizenztrainer ihren Betrieb einstellen müssen! Bogensportler werden ein Bedürfnis für den Besitz ihres Sportgerätes nachweisen müssen, d.h., wer nicht an Meisterschaften etc teilnimmt, wird Probleme bekommen, ein Bedürfnis zum Besitz des Bogens anerkannt zu bekommen. Dies kann im Extremfall dazu führen, dass der Bogen samt Zubehör beim Ordnungsamt abgeliefert werden muss!
Ich werde versuchen, nähere Informationen zu bekommen und diese dann umgehend hier posten."

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Tolle Ausichten :mad:

p.s. Bin Bogenschütze

cugar
 

D.Frentzel

Mitglied
Warum den eigentlich nicht.
Das der Bogen ein Sportintrument ist wird dem nicht abgesprochen. Ich denke mal
das die Vereine in denen Ernsthaft Bogensport betrieben wird sich auch um die
befähigung oder besser gesagt Lizensierung
von Trainern und ähnlichen kümmern werden ohne das gleich der Verein zu grunde geht. Meiner meinung nach zeigt das ja dann wiederum nur das sich der Verein wirklich um den Sport verdient macht.
Ich war bis vor einem Jahr noch Mitglied in einem Verein für Großkaliber Schützen und dort mußte mann Sich um eine Waffe zu bekommen Bewähren und eine Prüfung
ablegen. Für den Schein eines Schießleiters mußte Ich ebenso eine Prüfung ablegen in der Ich beweisen mußte
das Ich befähigt bin einen Schießstand zu
beaufsichtigen und Leiten zu können.
Schießsport im weitesden Sinne ist ein schöner wie auch Gefährlicher Sport.
Wir haben ebend keine "Amerikanischen Verhältnisse" hier und darüber kann mann
eigentlich froh sein. Das eigentliche ärgernis ist doch das mann wieder Kosten
aufgedrückt bekommt.


Gruß Dirk
 

sanjuro

Mitglied
Armes Deutschland!

Dieser nahezu krankhafte Drang, alles und jedes zu reglementieren, ist leider bei uns in D besonders ausgeprägt. Ich kann ja alle präventiven Maßnahmen akzeptieren, die der Abwehr von Gefahren dienen; ich kann auch verstehen, dass man auf aktuelle Gefahrensituationen schnell reagiert. Aber mir ist nicht bekannt, dass kürzlich ein Bogenschütze ein Bank überfallen hätte oder dass besondere Unfälle beim Bogensport zu verzeichnen gewesen wären.

In diesem schönen Sport sind doch in puncto Sicherheit eigentlich alle Vorschriften erlassen. Wozu, so frage ich mich, sollen solche Einschränkungen gut sein? Was sollen sie verhindern?

Eher würde ich dafür plädieren, dass weltweit jeder Soldat statt eines Gewehrs oder anderer Waffen Pfeil und Bogen tragen muss.

Gruß

sanjuro (ehemaliger Bogenschütze und Landestrainer Bogen)
 

Amphibian

Mitglied
@Cuchillero,

Ich bin auch ganz deiner Meinung!! Ich sehe das leider nicht so (Armes deutschland) ich finde dies ist richtig, für Armbrüste müßte das auch in Kraft treten .
 
R

Rebell

Gast
@ Amphibian

Wie wärs mit einer Befähigungslizenz für Randall und Microtech-Messer?

Also wirklich... Bisher ging es doch auch ohne so einen Dreck. Wieviele Straftaten werden denn mit Pfeil und Bogen begangen. Meint ihr im Ernst Straftäter rennen mit Pfeil und Bogen durch die Gegend?:lach:
 

Amphibian

Mitglied
@ Rebell ,also das ist jetzt aber wirklich ein kalter:cool:

Wenn ich z.B für ne Gaspistole einen kleinen Waffenschein brauche , ist es nicht mehr wie richtig wenn ich für einen Bogen oder eine Armbrust einbedürfnis nachweisen muß. Dann muß ich auch was tun Sportlich , dass ich mein bedürfnis weiter habe.Und unfälle oder blödsinn passieren auch mit Bogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rebell

Gast
Unfälle und Blödsinn passieren auch mit einem Hammer oder einer Axt bei der Arbeit. Wie wärs mit einer Befähigungslizenz für Motorsägen und Äxte. Was meint ihr was bei der Waldarbeit so alles passiert. Für was soll es denn noch Lizenzen geben.
Wenn ich mit meiner Armbrust oder einem Bogen auf meinem Grundstück schieße geht das keinen was an. Was ist mit Eigenverantwortung und Vorsicht? Dazu brauche ich keinen Verein. Ich bin doch keine 6 mehr. Mal im Ernst: Eigentlich müßte ich doch eine Befähigungslizenz machen, daß ich mich mit meinem Messer nicht selber schneide. Amphibian: Wir haben schon oft geschwätzt und ich mag dich voll. Aber von deiner Meinung kannst du mich nicht überzeugen.
 

Amphibian

Mitglied
@Rebell, wie Du schon gesagt hast es ist meine Meinung ich brauche auch keinen zu überzeugen !!!.
ich sag ja auch nichts gegen Dich und hab auch nichts gegen Dich;) .

Nur wir Reden hier über waffen und nicht überwerkzeug!!!!das ist der kleine unterschied.

Was ist den mit Gewehren die nur einen Schuß haben , z.B 22lfb. ist ja auch nicht schlimm weil es nur klein Kaliber ist oder wie oder was:confused: mit dem Teil kann ich genau so gut jemanden verletzten wie mit Arbrust und Bogen und darfür brauche ich auch eine WBK Bedürfnis!!! früher konntest Du Dir, so ein Gewehr oder ein Pistole ab 18 bei Otto kaufen.

Stimmt, wenn Du auf deinem Grundstück mit dem Bogen oder Arbrust schießt, geht es keinen was an , aber wenn der Pfeil das Gelände verläßt, und jemand wird verletzt geht es aber schon jemanden an!!!!! .Oder?
 

coolcat

Mitglied
Original geschrieben von Amphibian
... aber wenn der Pfeil das Gelände verläßt, und jemand wird verletzt geht es aber schon jemanden an!!!!! .Oder?
Jo, dann bist Du dafür haftbar zu machen. Da ist es dann aber doch ziemlich egal, ob Du einen Waffenschein hast oder nicht! Was hat das miteinander zu tun?
Überlege mal, was man mit Deinen Messern alles anstellen kann. Kann man da nicht jemanden mit verletzen? Wie wäre es da mit einer WBK?

Außerdem bedeutet die Einstufung als Waffe ja noch lange nicht, daß Du ein Bedürfniss nachweisen musst oder einen Waffenschein brauchst. Ich denke so ist wohl auch HankEr's Bemerkung gemeint.

Ich finde diesen momentan herrschenden Sicherheitswahn ziemlich zum kot***. Es gibt nun mal keine sicheres Leben. Das Leben ist immer gefährlich und endet immer mit dem Tod. Das wird nur allzugerne von unserer Gesellschaft verdrängt. Das führt jetzt aber schon fast ins philosophische ....
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rebell

Gast
Da hast du Recht, die Waffen sind gefährlich und unterscheiden sich von Werkzeugen. Aber sag mal warum, sollte man einem unbescholtenem Bürger das Tragen von Waffen verbieten, wenn der noch nichts verbrochen haben? Wieso ist davon auszugehen daß der gleich durchdreht, wenn er eine Waffe in der Hand hat? Wenn jemand wirklich jemanden umbringen will, dann reicht doch eine Axt oder eine Hacke oder ein Stein. Ich sehe das so: Da gibt es zum Teil sehr mächtige durchgeknallte Staatschefs die nur irgendwelche Knöpfe drücken müßten, um die ganze Welt zu zerstören. Atomwaffen, Chemische Waffen usw. Das ist O.K. Aber jetzt kommt ein braver Deutscher der sich lediglich verteidigen will. Das ist nicht O.K.? Klar wenn einer straffällig und kriminell ist, dann ist davon auszugehen, daß eine Waffe für ihn nichts ist, aber auch nur dann.
 

Rolf

Mitglied
Man darf sich ja eigentlich nicht mehr wundern über die Reglementierungswut unserer Politiker. Wenn ich mir das hier so durchlese, muß ich mit Bestürzung feststellen, das 50 Prozent der Otto Normalbürger dies alles auch noch für gut heißen.
Das bezieht sich jetzt nicht nur auf Bögen, sondern eigentlich auf alles was man im entferntesten Sinne als Waffe betrachten könnte.
Wie kommt es eigentlich, das z.B unsere Nachbarn, die Österreicher, ihren gesunden Menschenverstand noch immer nicht eingebüßt haben?
Bei der geografischen Nähe zu uns deutschen Reglementierungs Heinis, ist die Gefahr ja sehr groß.
 

Amphibian

Mitglied
wir können jetzt noch unzählige sachen durch gehen, jeder hat zu so einem Thema eine andere Meinung .Da kommt man nie auf den gleichen Nenner.
@Rebell siehe einfach die USA was da ab geht mit Waffen:cool: und die Hemmschwelle jemanden zu erschießen ist kleiner , als jemanden zu erstechen .
@Rebell ich habe schon einiges gesehen was mit Waffen so alles passieren kann.Mit Armbrust,Messer,Pistolen...... .

So jetzt aber wieder zum Thema zurück.
 

coolcat

Mitglied
Original geschrieben von Amphibian
die Hemmschwelle jemanden zu erschießen ist kleiner , als jemanden zu erstechen.
... aber noch sicherer wäre das Leben doch, wenn man auch gleich alle Messer verbieten würde, oder?
Die meisten Verbrechen mit Messern werden mit Küchenmessern begangen - also brauchen wir auch hier dringend eine Nachweispflicht! Schliesslich braucht niemand ein Küchenmesser, es gibt doch herrliche Fertigmenüs.

Verstehst Du, worauf ich hinaus will? Die Spirale, die hier in Gang gesetzt wird, kann bis ins Unendliche (und ins Lächerliche) weiter getrieben werden. So wie es im Moment aussieht, wird sie das auch. Denk mal darüber nach...
 

Amphibian

Mitglied
@coolcat,

ich verstehe schon worauf Du hinaus willst.Hab ich aber auch gerade in meinem beitrag geschrieben,ich brauch nicht darüber nach zu denken.

deswegen wieder zum eigentlich Thema zurück .
 

cugar

Premium Mitglied
Hallo,

Zu dem Entwurf, ein Bogen ist keine Waffe. Eignet sich dafür auch überhaupt nicht.
Der Grundlegende unterschied zu einer Armbrust ist, das hier die gespeicherte Energie nicht durch eine mechanische Vorrichtung gehalten wird, sondern durch den Schützen. Versuch doch mal einen gespannten Bogen abzulegen.
Der vergleich mit Schussswaffen hinkt auch völlig. Er ist einfach nur ein Sortgerät. Als nächstes kommen dann die Speerwerfer dran?

Zum Bedürfniss, Bogensport ist nicht gerade weit verbreitet, und so viele Startmöglichkeiten hat kaum jemand der nicht bereit ist am Wo-ende bis 400 km zu fahren.
Wird also schwierig werden, gerade für die grosse Masse der 3D Schützen.

Die Einstufung des Bogens als Waffe, wird dieses Land auch nicht sicherer machen, sonder nur den Bürger weiter Entmündigen.

Mir stikt das jedenfalls gewaltig.

Cugar
 

bigbore

Mitglied
Original geschrieben von cugar
....
Der vergleich mit Schussswaffen hinkt auch völlig. Er ist einfach nur ein Sortgerät. Als nächstes kommen dann die Speerwerfer dran?
......
Cugar

Nicht zu vergessen diese leicht zu verbergenden Mordwaffen mit grosser Reichweite:
Darts!

Und das andere Teufelszeug:
Bumerang :irre:


Aber das ist nur der Anfang,
letztendlich sind es dann die Fingernägel....
aber vorher noch alle Messer.

Z.B: wie in Dänemark
 

freakfigur

Mitglied
Jedes kleine Kind hat sich doch früher mal Pfeil und Bogen gebaut, was soll denn aus dieser Tradition werden? Jugendknast wegen illegalem und gemeingefährlichem Spieltrieb?

Ich finde das ziemlich hohl, klar ist ein Bogen eine Waffe, sogar weitaus gefährlicher als andere die einen Schein erfordern, aber ich denke nicht, dass jemand mit nem Bogen ne Tankstelle ausräumt.

Felix (hat seine Kinderbögen immer noch....)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.