Aufrauen von Griffschalen an Serienmessern?

F

filosofem

Gast
Als Beispiel will ich mal das CRKT Kasper bringen. Gefällt mir eigentlich ziemlich gut.

Allerdings finde ich das Material der Griffschalen einfach zu glatt.

Welche Möglichkeiten gibt es dies irgendwie rauer und weniger rutschig zu machen? So dass es sich änlich G10 anfühlt?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
G10 bekommt man auch glitschig hin, alles eine Frage wie fein das Schleifmittel ist. Was Du vielleicht meinst, ist eine Struktur im Material. Kriegt man evtl mit ner kleinen Dreikantfeile hin. Oder halt 60er Papier.

Gruesse
Pitter
 

kanji

Super Moderator
Hallo Ruben,

da war Günther schneller ;-)
hät auch Sand oder Perlstrahlen vorgeschlagen,

Messer sollte aber komplett zerlegbar sein
 

freagle

Mitglied
Genau sandstrahlen wär nen Versuch wert, vielleicht erstmal etwas Probestrahlen auf der Rückseite der Schalen.

G10 wird auch oft gestrahlt, dadurch wird das Harz abgetragen und die Glasfaserstruktur bleibt stehn, sieht dann aus wie ein feines Gitter.

freagle

Meine Handmades
 

Elmar Roth

Mitglied
Al Mar SOF ATTACK

Gibt es auch eine Möglichkeit,wenn die Griffschalen nicht demontierbar sind?
Ich hätte mein Al Mar SOF ATTACK Griff gern ein bischen rauher.
Bei dem Messer ist es Micarta.
Bei meinem SERE ATTACK (Klappmesser)ist es das selbe Problem.
Habe mir ein Puder besorgt,wie es die Ringturner benutzen.Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht,bei meinen Messern mit so glatten Griffen.
Das Problem ist,das ich die Micartamaserung nicht zerstören oder beschädigen möchte!
Vielleicht gibt es da ja eine Möglichkeit!?
Kann leider keine Bilder reinsetzen,aber die oben genannten Messer dürften bekannt sein.
Danke für Hilfe!

Gruß Elmar

De Oppresso Liber
 
F

filosofem

Gast
Original geschrieben von pitter
G10 bekommt man auch glitschig hin, alles eine Frage wie fein das Schleifmittel ist. Was Du vielleicht meinst, ist eine Struktur im Material. Kriegt man evtl mit ner kleinen Dreikantfeile hin. Oder halt 60er Papier.

Gruesse
Pitter

Genau so meine ich das. Die Struktur ist bei o.g. Messer sehr glatt. Bei einem Military oder Chinook finde ich das G10 Material perfekt.

An 60er Papier habe ich auch mal gedacht. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob das Messer danach noch halbwegs gut aussieht :glgl:
 

Elmar Roth

Mitglied
Hallo Kababear

Das mit dem Scateboardtape funktioniert super!
Hab ich schon bei den planen Flächen bei meinem Vietnam Tactical Tomahawk von ATC (Danke an Modi)
angebracht.
Aber da sieht man ja die Micartamaserung nicht mehr so gut,bei den AlMar!:(

Gruß Elmar

De Oppresso Liber
 

freagle

Mitglied
Ich hab schön öfters mit G10 gearbeitet lässt sich sehr gut mit einfachen Werkzeugen und Schleifpapier bearbeiten. Wie gesagt G10 strahlt man am besten, sieht dann aus wie bei den Benchmades-Spydis usw, wird beim Strahlen und schleifen matt und unansehlich mit nem Tropfen Öl hat man dann wieder eine satte Farbe. Schleift man G10 bleibt ja nichts stehn, man schleift gleichzeitig auch die Fasern runter.

Bei nem Messer mit festen Schalen müsste man halt sorgfältig abkleben im Bereich des Erls oder bei Taschenmessern die Platinen, da wird man beim Strahlen wohl kaum vermeiden können, dass etwas dabeben geht und unerwünschte Stellen mit gestrahlt werden oder?

freagle



Meine Handmades
 

Sigtrygg

Mitglied
@ Elmar Roth
Ich trage in der kalten Jahreszeit das Al Mar SOF ATTACK in der Jacke spazieren, und hatte auch das Problem, das die SEHR glatten Holzgriffschalen mir zu rutschig (...sprich UNSICHER:glgl: ) erschienen.

Also... Hässlich aber funktioniert gut:
Fahradschlauch (kleine Grösse!) kaufen, aufschneiden, nach innen umkrempeln, und über den Griff schieben. Ganz bis nach vorn auf diese rudimentär vorhandenen "Anti-Rutsch-Backen" vor der Klinge.
Hinten mit 5cm Überstand abschneiden, und diesen Überstand mit einem Pfriem zwischen das bereits über den Griff geschobene Gummi und den Griff eindrücken.

Kompliziert beschrieben, aber ich kann leider keine Fotos ins Netz stellen... Sorry

Das Ergebniss ist ein SEHR rutschsicherer Griff, und die Reibung zwischen Gummi und Holz ist so hoch, das da auch unter hoher Belastung nix rutscht.:D

Der Griff wird etwas Voluminöser, aber die Handlage gewinnt dadurch.

Probiers mal aus, aber LASS DAS MESSER IN DER SCHEIDE!!!!! beim rüberschieben.

Du musst Heftig ziehen und schieben, wenn Du da abrutscht, und Deine Messer so scharf sind wie meine---:glgl: :glgl: :glgl:

Probiers mal aus, auf jeden Fall veränsderst Du nix dauerhaft, falls es Dir nicht gefällt.

P.S. Hab das gleiche auch schon mit Hauern für den Waldeinstz ausprobiert... Klappt immer, schöner weicher, rutschsicherer Gripp, auch mit feuchten Fingern...

Und Für die Hardcore-User... Latex ist OUT!:staun:
Schrumpffolie ist IN!!:lach: :lach: :lach:

Sigtrygg
 

Elmar Roth

Mitglied
Interessante Lösung!
Gefällt mir zwar auch nicht 100%, weil die Micarta Optik flöten geht,werde es aber trotzdem ausprobieren.
Man kann halt nicht alles haben.;)
Zumindest beim AlMar.
Danke!

Gruß Elmar

De Oppresso Liber
 

Defender01

Mitglied
Das Aufschieben des FAhrradschlauches kannst Du durch den Einsatz von Wasser ( auf keinen Fall Öl ) deutlich erleichtern. Wenn das Teil sitzt, ist das Wasser irgendwann verdunstet und hält sich nicht wie Öl zwischen Gummischlauch und Griffschalen. Auch LEICHTES Aufwärmen ( im handwarmen Wasserbad ) verbessert die Geschmeidigkeit.
Dieses Prinzip ist seit vielen Jahren im Faustfeuerwaffenbereich bekannt und beliebt.

Viel Spaß, Defender
 

Gerber

Mitglied
Also ich habe das mit dem Sandstrahlen bei meinem neuen Nealy Pesh-Kabz probiert. (Danke nochmal an Alex Wolf)Das funktioniert wirklich super. Das G10 hat jetzt eine gitterartige Struktur, ist somit wesentlich rutschsicherer als vorher und sieht auch noch besser aus. Die Metallteile , die nicht gestrahlt werden sollten habe ich einfach mit Klebeband abgeklebt.
 

porcupine

Super Moderator
Das mit dem Fahrradschlauch hab ich auch schon mit Erfolg praktiziert, beim Puma Exped.messer z.B. Aber noch ein anderer Vorschlag, gut für Micarta, Hartholz etc.: Mit einer 4mm Kettensägefeile etwa 1 mm tiefe Rillen parallel in den Griff feilen, quer oder schräg zur Längsachse des Messers. Sieht gut aus und funktioniert.
 

Elmar Roth

Mitglied
4 mm Kettensägenfeile?
Ist das eine Schlüsselfeile?
Welche Form: Dreikant,Flach,Halbrund...
Bitte um Aufklährung!

Gruß Elmar


De Oppresso Liber

:confused:
 

ozelot

Mitglied
Eine Kettensägefeile ist normalerweise gedacht um die Zähne einer Motorsägenkette nachzuschärfen.
Das ist 'ne Rundfeile.
 

Elmar Roth

Mitglied
Alles klar!
Danke Euch für Information!
Bin mir aber noch nicht ganz sicher,ob ich mich an mein AlMar mit einer Rundfeile traue.
Ein Murks,oder wenn es mir nicht gefällt,werde ich wohl kaum wieder rückgängig machen können.
Außer mit einem Stück Fahrradschlauch.:irre:
Mal schauen.

Gruß Elmar


De Oppresso Liber
 

Elmar Roth

Mitglied
Hallo Sigtrygg

War nicht als Angriff auf Dein Vorschlag gemeint!
Aber ich denke Alfred Mar würde sich im Grab rumdrehen,wenn ich sein edles Teil mit einem Fahrradschlauch behandeln würde!:glgl:
Werde es aber trotzdem tun!
Der kann mir ja nichts mehr!:haemisch:

Gruß Elmar

De Oppresso Liber