APOGEE

mactheknife

Mitglied
Seit der Frankfurter Messerbörse in meiner Sammlung: ein Apogee von Derryl Ralph. Nachdem ich das Messer eine Woche getragen und benutzt habe einige Eindrücke.
Konstruktion: Framelock Titan 6Al4V, Klingenstahl CPM420V. Länge geschlossen 13cm, offen 23cm, also Klinge S recurved (wie bm Pinnacle) 10cm, Klingenstärke 3mm, Breite 2,5cm, Flachschliff. Die Griffkonstruktion entspricht genau einem Chris Reeve Sebenza, also nur 2 torxverschraubte Rahmenstützen aus stainless, von denen eine gleichzeitig als Klingenstop dient. Klingenachse ebenfalls Torx und die Klinge läuft zwischengelagert auf einem Stahlring auf der Achse auf Nytralon U-Scheiben. Klingenheber griffig beidseitig und Edelstahlclip für Tip-down Tragweise.
Dafür, daß das Messer 23cm geöffnet misst, wirkt es aufgrund des schlanken Griffes, der in seiner Form stark an ein grosses Cold Steel Voyager erinnert (Kanuform), sehr zierlich und freundlich. Der Klingenspiegel ist matt gebürstet, die Schneide recht grob -ähnlich wie bei Bob Doziers Messern- matt geschliffen. Ich persönlich mag das, man hat weniger Hemmungen das Teil auch wirklich zu benutzen, weil die Klinge nicht so leicht verkratzen kann. Im Gegensatz zum Sebenza mit Hohlschliff finde ich den Flachschliff des Apogee als Vorteil für einen user. Die Oberfläche des Griffes ist attraktiv und angenehm griffig strukturiert und viollet bis bläulich anodisiert. Das Lock-up offen ist Spitze, der 3,5mm starke Ti-Liner sitzt im unteren Viertel der Tangrampe und ist rock solid.
Was gibts zu meckern? Die Riffelung der Klinge zur Daumenauflage hat wohl eher ästhetische Funktion. Sie ist sehr weich und wellig ausgeführt und bietet deshalb dem Daumen keinen Widerstand gegen Abrutschen. Und: was für ein popeliger Clip für ein teures Custom-Messer. Während andere Messermacher sich die Mühe machen, handgefertigte Clips aus Titan in eleganter Form zu benutzen, hat das Apogee einen von D.Ralph modifizierten SPYDERCOclip
redface.gif
aus stainless, bei dem einfach eins der Verschraubungslöcher weggeschliffen wurde, also 2-fach verschraubt.
Die Verriegelung im geschlossenen Zustand ist wie beim Sebenza für meinen Geschmack etwas lasch.
frown.gif
Eine größere Kugel im Liner wär hier wohl besser. Hatte aber bisher beim Tragen kein ernsthaftes Problem.
FAZIT: ein durch seine Linien bestechendes Framelock. Nicht perfekt- welches Messer hat schon Alles?- aber es macht Freude.

------------------
DON'T CUT YOURSELF
MACTHEKNIFE
 

judge

Mitglied
Darrel Ralphs Messer gefallen mir gut, habe schon mit dem Gedanken gespielt irgendwann mal eines zu ordern.
Hast du in der Zwischenzeit irgendeinen Abrieb oder Farbveränderungen an der Anodisierung bemerkt? Mich interessiert, wie haltbar die Anodisierung bei täglichem Tragen ist.
Danke für den Testbericht,

------------------
judge
"Every tool is a weapon if you hold it right" - Ani Difranco
 

mactheknife

Mitglied
die anoidisierte oberfläche ist wie ich feststellen konnte sehr abriebfest. da mir das leicht schwule viollet aber nicht gefiel, hab ich vor kurzem die farbe runtergrieben und das teil hat jetzt eine ti.graue farbe bis auf die vertiefungen des musters und den rand. man muß schon ganz schön mit schleifpapier rubbeln um das anodizingt runterzuholen.

------------------
DON'T CUT YOURSELF -nor anybody else
MACTHEKNIFE