Anfänger am Amboss

Naja, wie der Titel schon sagt.
Ich schmiede jetzt seit ca. 1 Monat regelmäßig und habe mir hier viel abgeschaut. (vielen Dank an euch alle)
Möchte euch bitten das Video anzusehen und mir Kritik, Anregung und Tip`s zu geben. Werde sicherlich noch viel üben müssen bis jeder Schlag so sitzt wie ich es gerne hätte.

http://www.youtube.com/watch?v=Assd9EAxw4s

Noch mehr als über Tip´s würde ich mich freuen wenn jemand mit etwas Erfahrung sich mit mir treffen würde.


Viele Grüße

Slingshotdude
 

LeSchub

Mitglied
Hallo Slingshotdude,

wäre ich mal schon so weit ;)

Ich habe heute meine Esse die unser Heimatverein mir zur Verfügung gestellt hat soweit restauriert das sie läuft, einem Amboss bin ich noch auf der Spur.

Dann soll es bei mir auch mal losgehen mit den ersten Schmiedeversuchen.

Ich habe eine Frage zu deiner Absetzvorrichtung, sehe ich das richtig das du einen Vierkantstahl mit zwei angeschraubten Flacheisen benutzt?

Keine schlechte Idee, hättest du was dagegen wenn ich deine Idee kopiere? (sobald ich einen Amboss habe ;) )

Gruß

Tim
 

Armin II

Mitglied
KLappt doch schon ganz gut, aber:

  1. Zum Spitzenschmieden mit dem Werkstück bis an die Ambosskante.
  2. Den Daumen vom Hammerstiel runter (1:23).
 
@LeSchub

Die Absetzvorrichtung besteht aus einem Winkelstahl an dem das untere blech angeschweißt ist. War auch nicht meine Idee. Hatte ich irgendwo auf Youtoube gesehen.
Werde das ganze teil nochmal neu machen und gehärtete teile benutzen.


@Ulli/Armin

Vielen Dank.
Genau solche Tip´s bringen mich weiter. :super:


Grüße
 

U. Gerfin

MF Ehrenmitglied
Die bisher beste Vorrichtung zum Absetzen der Angel, die ich gesehen habe, war bei Havard Bergland in Betrieb. Damit werden aus dem Klingenrohling mit einem geführten Stempel halbkreisförmige Stücke ausgeschlagen. Das gibt einen sauber ausgerundeten Übergang Ricasso-Angel.
Ich habe mir ein anderes System angefertigt, bei dem die Klinge zwischen zwei runde Federstahlfinger gebracht und von beiden mit runden Vertiefungen versehen wird.

Nötig ist das nicht.
Man kann die Angel auf der Amboßkante problemlos absetzen. Für Kochmesser, bei denen die Angel in der Verlängerung des Rückens liegen soll, bietet sich das Absetzen auf der Amboßkante als natürlichste Lösung an.

Zum Schmieden selbst: Die Schläge könnten mit etwas mehr "Überzeugung" fallen. Dadurch geht die Verformung schneller und durch den etwas langsameren Schlagrythmus kann man die Hammerhand beim Hochfedern des Hammers entspannen. Das ermüdet sehr viel weniger, als schnelle Schläge mit festem Griff aus dem Handgelenk.

Freundliche Grüße

U. Gerfin
 
Hallo,

ich finde das es für den Anfang gut aussieht, aber ja, noch verbesserungsmöglichkeiten bestehen.
Wenn man die meiste Arbeit mit einem recht kleinen Hammer macht, muß, wie oben beschrieben etwas herzhafter zugelangt werden.
Und: der Hammerstiel war bestimm auch komplett bezahlt als man den Hammer gekauft hat.
Also den ganzen stiel, bzw das hintere Ende zum halten benutzen. Dann kann man auch mehr arbeit beim schlagen leisten.
Das setzt natürlich auch etwas mehr kontrolle beim formen vorraus. ABer das kommt mit der Zeit.
Das sind zuminedestens meine Erfahrungen die ich am anfang gemacht habe. Und jeder hat mal mal klein angefangen.

Grüße
Thomas
PS: und ja, kippe aus dem Mund. Das sieht nicht nur unprofesionell aus sondern kann auch hinderlich sein und vielleicht im falschen moment ablenken.
 
moin,
für die "überzeugenden" schläge benutze ich auch den ganzen Hammerstiel. Also um aus rund., flachmaterial zu bekommen. Da mir noch die übung fehlt, fasse ich ganz gerne den Hammer kurz. Die "streukreise":)irre:) verkleinern sich dadurch bei mir enorm. An einen größeren Hammer möchte ich zur zeit noch garnicht denken.
Werde mir erstmal die oben genannten tip´s zu herzen nehmen. Und weiter üben.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Slingshotdude
 
G

gast

Gast
Hi,
ich bin Schreiner,
wenn mein Chef sehen würde dass ich nen Hammer so wie Du in der Hand halte, dann würde er ihn mir um die Ohren hauen :) , Daumen um den Griff und bitte pack ihn hinten, dann kannst du doppelt so lange kloppen... :hmpf: