Alternativen zu Nitecore Infilux IFE2

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ScorpioDesign

Moderator Forum ScorpioDesign
Moin zusammen,

nun habt Ihr mich mit dem Lampenvirus infiziert - schönen Dank auch! ;)

Ich habe mich hier mal ein wenig eingelesen und liebäugele mit der Nitecore Infilux IFE2. Die passt ziemlich genau mit meinen Wünschen, aber ich wollte mal fragen, ob Ihr mir noch Alternativen dazu nennen könnt, die ich vielleicht übersehen habe.

Kurz zusammengefasst:
- 2x CR123
- Drehringbedienung, möglichst stufenlos dimmbar
- so hell wie möglich :cool:
- so kompakt wie möglich (kein "ausladender" Lampenkopf)


* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

EDC

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Fenix L0D und PD30

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Länge bis ca. 14 cm, Durchmeser max etwa 30 mm. Ich mag Lampen, die eine komplett zylindrische Form haben, also keinen Kopf mit größerem Durchmesser als das Batterierohr.

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Schwierig zu sagen - nach Bedarf halt. Gelegentlich mal beim Zelten, gelegentlich bei der Arbeit. Also im Normalfall nicht stundenlang am Stück.

* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Der übliche IPX-8 reicht hin. Sollte natürlich nicht zu fragil sein, aber keine Sonderwünsche.

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

Die 120 für die IFE2 wären eigentlich meine Schmerzgrenze. Sofern ein absolutes Must-Have auftaucht, was teurer ist, muss ich ggf. noch sparen.

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Inland

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Nicht zu extrem, aber tendenziell eher für den Nahbereich.

* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

LED

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

2 x CR123 find ich ne gute Größe. Im Normalfall würde ich Li-Batterien nehmen, aber wenn meine Traumlampe nur mitt Akkus zu betreiben ist, käme das ggf. auch in Frage.

* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Hmm, da bin ich unsicher. Erstmal egal.

* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Mehr Helligkeit = mehr Spaß.
Die 345 Lumen der IFE2 klingen schon überzeugend. Gibts irgendwo noch mehr mit den anderen Vorgaben? :D
Laufzeit ist weniger entscheidend.

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Am liebsten eine dimmbare Lampe.
Wenn nicht, dann wären min 3-4 Stufen gut (sinnvoller low, mid, TURBO!!). Programmieren will ich nicht.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Muss nicht. Wenn vorhanden sollten sie so liegen, dass man nicht unabsichtlich reinkommt und nicht durchschalten muss, um die normalen Modi zu erreichen.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Dimmen bzw. Verstellung von Modi definitiv durch drehen am Kopf. Das ist schön einfach, und man muss nicht erst fünf Minuten erklären, wenn man das Ding mal aus der Hand gibt.
Wie bei der IFE2 oder einer Fenix TA20. Letztere ist mir aber zu groß.

Der Verstellring sollte griffig sein und schön sanft laufen.

* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Egal. Momentlicht wäre schön, ist aber kein muss. Gleiches gilt für Tailstand.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Clip ist nicht schlecht, auch um sie mal irgendwo kurz anzuklemmen (im Zelt o.ä.)
Bezel-down.

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Nein, noch nicht.
Der Gedanke an eine schön spacige Lampe aus Damast ging mir zwar schonmal durch den Kopf, aber das wäre ggf. ein Projekt für die Zukunft und hat nix mit der aktuellen Frage zu tun... ;)


Dann danke ich schonmal für Eure Hilfe...

Feine Grüße,
Gunther


Nachtrag: Habe eben nochmal das Review zur Sunwayman V20C gelesen, die auch in mein Beuteschema fällt. Hier wurde aber die Bedienbarkeit des Drehrings bemängelt. Wie verhält sich das im Vergleich mit der IFE2? Deutlich schlechter?
 
Zuletzt bearbeitet:

Frittenfett

Mitglied
Hallo Gunter

Du solltest die Vergleichsfrage bzgl. IFE2 und V20C vielleicht nochmals hier stellen. Pitter hatte die IFE2 ebenfalls mitgetestet gehabt, und die V20C jetzt auch.

Ans sonsten kann ich nur sagen, dass die IFE2 eine klasse Lampe ist, die ist wirklich hell, und sehr flexibel was die Energieversorgung angeht.
 

ScorpioDesign

Moderator Forum ScorpioDesign
AW: Sunwayman V20C - Fragen/Diskussion zum Test

Moin,

wie hier schonmal dargelegt suche ich eine Lampe mit Drehringbedienung und schwanke zur Zeit zwischen dieser hier und der Nitecore IFE2.

Neben ein paar anderen Faktoren (die teils für die eine und teils für die andere sprechen) ist mir eine gute Bedienbarkeit sehr wichtig. Da hier von mehreren Leuten angesprochen wurde, dass diese bei der V20C eher fummelig bzw. gewöhnungsbedürftig ist, meine Frage:

Wie verhalten sich die Drehringe der beiden Lampen im direkten Vergleich? Interessant fände ich folgendes:

- Präzision der Einstellung
- Änderung der Helligkeit relativ zur Drehbewegung
- Grip
- Drehwiderstand, Dämpfung, Leichtgängigkeit etc.
- Rastpositionen klar definiert?
- Ca. Drehwinkel, auf den sich der Dimmbereich erstreckt

Mir ist klar, dass das sehr subjektiv ist... was der eine ok findet ist für den anderen unerträglich. Aber vielleicht können Leute, die beide Lampen in der Hand hatten, mal eine Einschätzung zum Vergleich abgeben.


Danke & feine Grüße,
Gunther
 

cugar

Super Moderator
Mahlzeit,

ich habe die Nitecore Infilux IFE2 in meinem Besitz, und die V20C während des Tests.

Die V20C macht halt mehr Licht, das ist für mich Ihr einziger Vorteil gegenüber der IFE2.

Der Drehring der Nitecore ist griffiger, und durch den deutlich längeren Weg lässt es damit auch besser, feiner Regeln.

Aus dem Kopf würde ich sagen der Drehweg der V20C ist von Licht an, bis Max. ca. 60-70 Grad, bei der IFE2 ist das deutlich mehr.
Ich bin gerade auf der Arbeit, kann das aber heute Abend genauer sagen.
Edit: Der Drehweg der IFE2 von Standby bis Max ist ca. 320 Grad. Eine knappe Umdrehung.

Ich würde die Nitecore nehmen, auch weil mir die V20C für EDC schon zu gross wäre.
Aber das wäre mir dafür die IFE2 auch. Ich mag da ehr Einzeller.


Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
AW: Sunwayman V20C - Fragen/Diskussion zum Test

wie hier schonmal dargelegt suche ich eine Lampe mit Drehringbedienung und schwanke zur Zeit zwischen dieser hier und der Nitecore IFE2.

Ich hab Deinen Beitrag aus der V20C Diskussion hierher verschoben.

Mir ist klar, dass das sehr subjektiv ist... was der eine ok findet ist für den anderen unerträglich

Ja, ziemlich subjektiv ;) Beide sind ordentlich hell, gut verarbeitet und beide kann man problemlos bedienen. Drehweg hin oder her, allemal einfacher als dreimal rechts und fünfmal links plus achtmal klicken ;)

Die V20C ist heller, größer, macht in der Hand den robusteren Eindruck.
Die Nitecore ist schlanker, die Einstellung durch andere Steuerung/mehr Drehweg feinfühliger.
Hell genug und ordentlich gemacht sind sie beide.

Ich würde vermutlich die V20C nehmen, weil ich auf technisch/taktisch/schwarz stehe. Ich renn aber auch immer mit einer Maxpedition Tasche voll mit Fotokram und Multitools rum ;) Solls für die Jacken- oder Hosentasche sein, würde ich - wie Cugar - die kompaktere IFE2 kaufen.

Pitter



Pitter
 

ScorpioDesign

Moderator Forum ScorpioDesign
Moin,

danke für Eure Einschätzungen. Danach denke ich, die Nitecore ist mein Favorit. Auch wenn die fehlende SCHWÄRZE natürlich ein entscheidender Nachteil ist, da gebe ich Pitter recht. :D

Aber die kompaktere Bauweise, bessere Bedienbarkeit und das Design der IFE2 lassen mich zu der tendieren. Mehr Licht hin oder her...
Wenn ich das dicke Ding im Gürtelholster trage, passe ich nicht mehr in die Schalensitze von meinem Lambo :steirer:

Zu meiner eigentlichen Frage (nach anderen Alternativen mit 2xCR123 und Drehringbedienung) gab es ja keine weiteren Vorschläge... insofern vermute ich mal, dass es da auch keine brauchbaren anderen Modelle gibt (?). Wenn doch, weist mich doch bitte mal drauf hin. Noch ist nix entschieden.


Auf jeden Fall vielen Dank für Eure Tips!
Grüße,
Gunther
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.