Alte Liebe rostet nicht - Taschenlampen, älter als 30 Jahre

lightbeam

Mitglied
Hallo zusammen.

Es wird ja hier im Forum zumeist über die neusten Lampen diskutiert, und das ist auch gut so, denn sie bieten heutzutage ein Potenzial, von dem wir vor nicht allzu langer Zeit nur träumen konnten.

Bestimmt hat aber der Ein - oder Andere von Euch noch so manches, fast vergessene, "Schätzchen" in irgendeiner Ecke oder Truhe rumstehen oder -liegen.

Zeit, es mal wieder an's Licht zu holen.
Hier könnt Ihr es zeigen, wenn Ihr wollt. Sozusagen ein Ausflug in die Lampenhistorie früherer Jahrzehnte.

Ich hoffe, dass viele tolle Bilder ehemaliger Highlights und Klassiker hier zusammenkommen und uns unsere aktuellen Gebrauchslampen in neuem Licht erscheinen lassen.

Beginnen möchte ich mit einer der hier ab und an mal erwähnten "Blechprägelampen", der Varta 502, gebaut so um 1960.
Sie war für 2 x D Zink - Kohle Zellen ausgelegt und hatte schon eine aus heutiger Sicht primitive Fokussiereinrichtung.
Als Leuchtmittel diente ein Prefokusbirnchen (Linse über dem Glühfaden) mit Schraubsockel.

Viel Spass:)
 

Anhänge

  • 003.JPG
    003.JPG
    76,1 KB · Aufrufe: 1.187
  • 004.JPG
    004.JPG
    86,7 KB · Aufrufe: 241
  • 006.JPG
    006.JPG
    73 KB · Aufrufe: 254
  • 005.JPG
    005.JPG
    71 KB · Aufrufe: 226
  • 009.JPG
    009.JPG
    69,5 KB · Aufrufe: 268
  • 007.JPG
    007.JPG
    90,7 KB · Aufrufe: 227

derPeter

Mitglied
Da werden wir wohl nicht viele Posts bekommen, leider.
Diese alten Teile waren damals, nach dem ausrngieren nichts wert und wurden wohl
meistens in die Tonnen geworfen.
Ich hatte vor Jahren mal so ein ähnliches Dingen, von meinem Onkel bekommen.
Ist leider auch den Weg alles irdischen gegangen.
http://lh3.ggpht.com/_CPfnikAW_XY/TIZOSqNuuaI/AAAAAAAA_8U/Mci-gvrUYKM/s400/P1010167.JPG
Mit Dynamo, allerdings mit Kurbel zum aufstecken.
Schwarzes Bakelitgehäuse.
 
Hallo

Schätzchen vielleicht nicht, aber älter als 30 Jahre ist sie;)
Als Leuchtmittel kommt ein Philips 3,5V 0,2A Glühbirnchen zum Einsatz, das wohl annähernd ähnlich viele Jahre auf dem Buckel hat. Nur die 4,5V Batterie ist neu und wurde nur zum Zwecke der "whitewall-shots" angeschafft :steirer:

mfG
tk

p.s.
Photos v.l.n.r.
Vorderseite, aufgeklappt, Distanz 30cm, Distanz 1,5m
 

Anhänge

  • 100_1705.JPG
    100_1705.JPG
    115,8 KB · Aufrufe: 214
  • 100_1706.JPG
    100_1706.JPG
    127,6 KB · Aufrufe: 434
  • 100_1708.JPG
    100_1708.JPG
    92,8 KB · Aufrufe: 203
  • 100_1707.JPG
    100_1707.JPG
    79 KB · Aufrufe: 180

Tom_123

Mitglied
Ich glaube ich habe das Foto hier schon einmal gezeigt,
finde es aber nicht mehr.:confused:

EDC_01.jpg


Die Blechlampe habe ich irgendwann in den 80ern gekauft.
Die Plastiklampen sind neuer, so um 2000 - 2002.

Das SAK ist noch älter.
 

Geonohl

Mitglied
Ich hab da noch welche, würd ich auch gegen moderne tauschen.
Links die neueste von VATRA (Kunststoff); die nächste auch (aus Blech); die nächste ist ohne hersteller Zeichen, Birne fehlt, dicke Glaslinse: Dann noch eine Lampe die auch als Prüfgerät funktionieren soll.
Aus Mangel an passenden Baterien hab ich die noch garnicht probiert. Die anderen funktionierten bis die Batterien vor, vielleicht 10 Jahren, den Geist aufgegeben haben.
Sind wohl alle älter als 30 Jahre, bei der linkesten binn ich mir nicht volkommen sicher;).
Sind das Schätzchen?
 

Anhänge

  • P1010229 kleiner.jpg
    P1010229 kleiner.jpg
    85,4 KB · Aufrufe: 296
Zuletzt bearbeitet:

lightbeam

Mitglied

Anhänge

  • Varta 502 011.JPG
    Varta 502 011.JPG
    74,3 KB · Aufrufe: 127
  • Varta 502 013.JPG
    Varta 502 013.JPG
    61,7 KB · Aufrufe: 135
  • Varta 502 003.JPG
    Varta 502 003.JPG
    50,4 KB · Aufrufe: 133
  • Varta 502 005.JPG
    Varta 502 005.JPG
    58,2 KB · Aufrufe: 117
  • Varta 502 007.JPG
    Varta 502 007.JPG
    62,3 KB · Aufrufe: 134
  • Varta 502 008.JPG
    Varta 502 008.JPG
    62 KB · Aufrufe: 111
  • Varta 502 009.JPG
    Varta 502 009.JPG
    61,7 KB · Aufrufe: 104
  • Varta 502 001.JPG
    Varta 502 001.JPG
    52,7 KB · Aufrufe: 109
  • Varta 502 016.JPG
    Varta 502 016.JPG
    65 KB · Aufrufe: 135
Da hab ich auch was. Seit Jahrzehnten in unserer Familie im Einsatz. Hat uns vor über 30 Jahren ein damaliger Freund der Betriebselektriker bei der BASF in Ludwigshafen war mitgebracht. EX-geschützt, mit einem eigenartigen Stromanschluss und nur mit Dreick-Schlüssel aufzukriegen. Wo krieg ich übrigens so einen Schlüssel her? Lampe ist (leider noch) völlig unrestauriert.

Andreas




 

-Gast-

Mitglied
Danke fürs auffrischen...

Jetzt erinnere ich mich gerade, dass ich als Kind mal mit so einer zuklappbaren Lampe gespielt habe. Wie die genau ausgesehen hat, weiß ich allerdings nicht mehr. Nur dass es so ein Klapppatent mit flachbatterie war.
 

Lampentroll

Mitglied
Sehr cool!

Ceag hat auch die ollen Feuerwehr- und Polizeistandlampen gebaut.
Geile Teile!

Erinnere mich gerade, als Kind hatte ich eine uralte Varta Lampe. Mit 2xMono oder 2xBaby Batterien... kann mich nicht mehr erinneren... ach das Alter... *hust*
Die war aber nicht so alt wie die von Lightbeam..

Die war richtigt cool. Die hatte auch so einen Morsetaster im/am Schalter...

Frühe Prägung sag ich nur ;)

Gruß

Marcus
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
@AILL:

Hallo,

den passenden Schlüssel für den Dreikant findet man im Baumarkt.

Diese Hausmeisterschlüssel kommen meistens mit 4 Schlüsseln in Form eines Miniatur Radkreuzes.


Die Stromanschlussbuchse sieht nach der Größe aus, wie sie bei Elektrorasierern verwendet wird.


Bevor du versuchst die Lampe zu laden, würde ich allerdings erst den Akku ersetzen und die Innereien einer Sicherheitsinspektion unterziehen.




Heinz
 

lightbeam

Mitglied
Tolle Bilder und Lampen, die wir hier bis jetzt zu sehen bekommen.:super:

Folgende Varta möchte ich hier einreihen:

Eine konkrete Typenbezeichnung hat sie nicht, wurde mit 4D betrieben und war 1975 ein echter Hit in Sachen Helligkeit und Reichweite:
 

Anhänge

  • Varta 4D 006.JPG
    Varta 4D 006.JPG
    107,1 KB · Aufrufe: 191
  • Varta 4D 008.JPG
    Varta 4D 008.JPG
    71,7 KB · Aufrufe: 130
  • Varta 4D 012.JPG
    Varta 4D 012.JPG
    47,5 KB · Aufrufe: 148
  • Varta 4D 013.JPG
    Varta 4D 013.JPG
    55,6 KB · Aufrufe: 109
  • 010.JPG
    010.JPG
    85,5 KB · Aufrufe: 161
  • 011.JPG
    011.JPG
    83 KB · Aufrufe: 142
  • 013.JPG
    013.JPG
    98,2 KB · Aufrufe: 108
  • Varta 4D 002.JPG
    Varta 4D 002.JPG
    87,8 KB · Aufrufe: 116
  • Varta 4D 003.JPG
    Varta 4D 003.JPG
    77,4 KB · Aufrufe: 100

Xacto

Mitglied
Tolle Bilder und Lampen, die wir hier bis jetzt zu sehen bekommen.:super:

Folgende Varta möchte ich hier einreihen:

Eine konkrete Typenbezeichnung hat sie nicht, wurde mit 4D betrieben und war 1975 ein echter Hit in Sachen Helligkeit und Reichweite:

Ein ähnliches Modell, allerdings in Orange mit Drehknopf, müßte noch bei meinen Eltern im Wohnzimmerschrank stehen. Hat sogar mich als Kind überstanden.

Ich warte noch auf diese 2C Lampen, die wohl von der BW stammen, oben einen Wippschalter haben, aus geprägtem Blech sind und jeweils einen grünen und einen roten Schiebeschalter haben. Hatte ich mal als Kind, nettes Teil.

Gruß
Thorsten
 

lightbeam

Mitglied
Die Bundeswehrlampe benutzt 2D und hat 3 Schieberegler, Rot, Grün und mittig: Tarnlicht.
Die 2C mit Rot und Grün wurde von Daimon gebaut, trägt die Typenbezeichnung 414 und wurde / wird von der DB benutzt. Auf dem Anhang ist links die Lampe der Bundeswehr, rechts die der DB zu sehen. Die BW ist von ca. 1965, die DB habe ich 1979 gekauft, es gab sie aber schon viel früher. Sie war zu jeder Zeit freiverkäuflich. Das war meines Wissens die BW - Lampe nie.
In den nächsten Tagen werde ich die Einzelheiten der Lampen noch fotografisch vorstellen. Andere Bilder sind natürlich jederzeit willkommen.

@Xacto: Dein Modell in Orange mit Drehknopf ist mir bekannt, ist um 1981 populär gewesen, die Frontscheibe war plan und die Batterien, je 2 übernander, statt quadratisch angeordnet. Ich weiß nicht mehr, wie der Hersteller dieser Lampe hieß, aber der Typ hieß - wenn es tatsächlich dieser sein sollte - "Weit und Breit".
Die Besonderheit dieser Lampe war, dass 2 Birnen verbaut waren, eine für Fernlicht, und darüber, schräg in den Reflektor leuchtend, eine für Flutlicht. Mit dem Drehschalter konnte die jeweilige Birne aktiviert werden. War auch ein tolles Teil damals. Leider hab' ich's nie besessen.
 

Anhänge

  • 020.JPG
    020.JPG
    97,2 KB · Aufrufe: 227

Geonohl

Mitglied
Für mich sind das nur Lampen von Großvater. Da sind noch mehr auch mit verschiedenfarbigen Kunststoffschiebern wie im Beitrag von lightbeam. So Handscheinwerfer mit riesigen Batterien hab ich da auch noch (mit kleiner und größerer Birne).
 

Phijo

Mitglied
Tom_123 schrieb:
Die Blechlampe habe ich irgendwann in den 80ern gekauft.

Meine habe ich von meiner Oma, woher sie die hat weiß ich leider nicht.
Die Lampe ist nur nicht von Philips wie Deine sonder von Crone, leuchtet aber auch noch.:)
 

Anhänge

  • IMG_0649k.jpg
    IMG_0649k.jpg
    89,3 KB · Aufrufe: 175