alltagstaugliches Mittelklasseklappmesser mit Holzgriffschalen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Thurse

Mitglied
Holla,
ich wollte hier mal eine Suchanfrage für einen guten Freund starten, der sich nach einem passenden Folder umsieht :

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja, deshalb am liebsten ein Messer, das als Zweihänder konzipiert ist, sich aber trotzdem einhändig öffnen lässt ;)

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Klapper

Wofür soll das Messer verwendet werden?
EDC-User für leichte bis mittlere Aufgaben. Aber definitiv USER.

Von welcher Preisspanne reden wir?
50-100 € Aber eher 50 als 100

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klinge ca 8-9cm, offen ca 18-20cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
nur Holzbeschalung, eher schlicht und klassisch, nix tactical, nix beschichtet

Welcher Stahl darf es sein?
rostträge, aber bissl besser als 420...

Klinge und Schliff
Droppoint oder ähnlich, am liebsten Flachschliff oder ganz sanfter Hohlschliff, keine Welle

Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Fast egal, nur verlässlich muß er sein, vielleicht nicht unbedingt Slipjoint

Verschiedenes
Der Kollege liebäugelt schon mit dem Exskelimoor 1 , es ist ihm aber auch ein wenig zu hoch angesetzt. Kurz: Er sucht ein relativ günstiges, klassisches...
Gibt es Alternativen zum Exskelimoor in seiner Liga? Oder müsste er nur überredet werden, die paar Extramücken locker zu machen?

Gruß, Thurse
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

E.B.

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Hallo,

Also ich würd Deinem Freind raten einmal Geld in die Hand zu nehmen.
Bei Wolfster gibt´s das Exskelimoor 1 um gerade mal 99,50€ frei Haus. Möglicherweise findet man´s im Netz noch ein paar Mark fufzig billiger...

Aber was das Messer selbst betrifft wird er ned viel besseres/passenderes finden.
 

Thurse

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Holla, E.B.
habe ja auch nur gutes zum Exskelimoor gelesen. So viel, dass ich schon selbst anfange, mich dafür zu interessieren...:irre:
Interessant wäre eben ob es gleichermassen gut geeignete Messer gibt, die auch mal härter rangenommen werden können, ohne, dass es den Spezl gleich im Gemüt zwickt... Für ihn sind 100.- dann doch kein Pappenstiel, aber wie heisst es so schön: "Man ist zu arm, um billig zu kaufen".
Bin für weitere Vorschläge offen!
Gruß, Thurse
 

Thurse

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Holla,
hab gestern Abend noch lang und breit mit meinem Bekannten diskutiert :rolleyes: Nach einiger Zeit kam er zu dem Schluß, dass er das Exskelimoor 1 zwar gerne haben würde, auch für die (eigentlich grenzwertigen) 100.- , aaaber: Nach einiger Zeit mit ihm im Forum lesen gab ihm nur noch folgendes zu denken: Eventuell mangelnde Robustheit bzw. Qualität des Holzes. Es gab ja schon ein paar Beiträge, in denen Risse im Holz oder ähnliches bemängelt wurde...
Wer kann seine Bedenken zerstreuen?
Nebenher: Vor lauter Exskelimoor gucken bin ich selber schon ganz fickerig :glgl:
Vielleicht muss das noch her...ja, vielleicht...
Gruß, Thurse
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Moin moin!

Was hat es denn mit dem "robusten" EDC-Klapper auf sich? Wie robust muss das Messer denn sein?

Das Exskelimoor ist meiner Meinung nach schon eher ein feines Messer, so für ins Büro oder so, aber als robust würd ich es mal nicht bezeichnen. Schnitzereien erspar ich meinem Exskelibur z.B.

Was ganz gut zu deinen Suchkriterien passt ist das EKA Swede 10. Ein Freund von mir hat es und ist hoch zufrieden. Auf mich macht's auch einen guten Eindruck. Kriegt man mit einer Hand auf, ist IMO robuster als das Exskelimoor, guter Stahl und vor allem schon viel eher im angepeilten Preisbereich.
 

Thurse

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Holla, Raoul
als reine Arbeitsmesser hat er anderes Gerät, von daher wohl eher der übliche, alltägliche Gebrauch, also alles zwischen Apfel und Stöckchen schnitzen. Er wollte ja bewusst Originalzitat "a bissl was gscheiters als an Buck..." :steirer:
Für ihn ist's ein Kompromiss aus hochwertigem Messer und bezahlbarem User, glaub ich...
Aber würdest du dem Messer echt nix zu schnitzen geben?
So filigran wirkt das Ding ja dann doch nicht...:argw:
Den Vorschlag mit dem EKA reich ich weiter, Danke.
Gruß, Thurse
 
Zuletzt bearbeitet:

porcupine

Super Moderator
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Ich würde das Exskelimoor nicht als wirklich robust bezeichnen. Das ist, trotz der Größe, ein feines, edles Messer zum "leichteren" Schneiden (Apfel, Gemüse, Salami, Schinken, und andere haushalts- und büroübliche Materialien).
Ich habe selbst auch ein Eka 8 Lite und halte das oder das größere 10er für robuster, wenns um Schnitzen von Holz geht.
Sonst könnte ich noch, an der unteren Größenmarke, das Lionsteel Opera empfehlen - aber auch das ist eher ein feines Alltagsmesser und nichts fürs Grobe.
http://www.lionsteel.it/fast/k/en/e/products/v/151
 

Thurse

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Holla, porcupine
Das Opera ist auch ein guter Vorschlag, gebe ich auch weiter,danke.
Wie gesagt, das Messer soll ja benutzt werden. Gleichzeitig stellt es aber (und hier lehne ich mich mal weit aus dem Fenster) mehr oder weniger auch ein Prestigeobjekt dar...:confused:... oder zumindest den Einstieg in die hochqualitativeren Messer. Alltagsmesser eben. NICHT Arbeitsmesser.
Und er ist ja auch nicht ganz unbedarft, was Messer, deren Pflege und Instandhaltung betrifft, daher würde es (vermutlich) auch hier keine schweren Mißhandlungen geben.
Mit robust war gemeint, dass das Messer keine Diva sein sollte, wo man sich nach einer Woche in der Hosentasche über die ganzen Macken von Schlüssel und ähnlichem wundert...sondern sich an der guten Verarbeitung seines treuen Begleiters erfreuen kann.
Ich meine auch gelesen zu haben, dass die Mooreiche relativ weiches Holz ist, kann da vielleicht noch jemand was sagen?
Gruß, Thurse
 

Raoul Duke

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

oder zumindest den Einstieg in die hochqualitativeren Messer.

Was denn nun? Wenns was hochqualitatives sein soll, gibts nicht viel was man um 50 Euro rum nennen kann. Oder sollens dann doch jetzt 100 Euro sein? Oder willst du einfach nur von ein paar Leuten hören: "genau, kauf das Exskelimoor!" :confused:
Dafür braucht's dann aber auch keine Kaufberatung.

Ich selbst hab nur das Exskelibur, bin mit meinem sehr zufrieden und das ..moor das ich schon mal in der Hand hatte, hat auch einen guten Eindruck gemacht. Ist, wie auch porcupine schon geschrieben hat, eher ein feineres Messer mit schönen Holzgriffschalen. Als "robusten" EDC-Klapper hätt ich eher was wie das Pohl Bravo outdoor empfohlen, um mal nen Unterschied zu verdeutlichen. Da verkratzt auch nix durch Schlüssel. ICH würd mit dem Exskelibur/-moor nicht schnitzen, dafür hab ich andere Messer.
 

porcupine

Super Moderator
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Das Lionsteel opera gibt es auch in gross, habe aber keine Bezugsquelle in D gefunden. Das wäre glaube ich ideal.
http://www.bladehq.com/item--Lion-Steel-Big-Opera--7996
@ thurse: die Mooreichengriffe, die ich schon mal hatte, konnte man mit dem Fingernagel leicht und tief einritzen. Seither lasse ich die Finger davon. Aber da gibt es wohl Unterschiede, was Härte angeht.
 

Thurse

Mitglied
AW: Robuster EDC-Klapper gesucht

Holla,
@brikler:
Auch nicht schlecht, danke
Mit dem Hartkopf 290 könnte er sogar schnitzen...http://www.odoo.tv/Hartkopf-290.335.0.html :irre:
@porcupine:
Das Big Opera könnte schon eher passen als das kleine. Danke.
@Raoul:
ICH will gar nix hören! Hab mein Ignitor! ;) Aber was kann ich dafür, wenn sich mein Kollege in ein Messer verguckt, das dann nicht nur Vorteile hat :rolleyes:, und ich dann hier auch noch den Mittelsmann mache. Naja, wenn das so weitergeht hat er eh bald einen eigenen Account, ist halt auch ein Stahlverrückter.

Nach einiger Zeit kam er zu dem Schluß, dass er das Exskelimoor 1 zwar gerne haben würde, auch für die (eigentlich grenzwertigen) 100.-
von daher...

Wofür soll das Messer verwendet werden?
EDC-User für leichte bis mittlere Aufgaben. Aber definitiv USER.
Einzig die Wortwahl war mit "robust" vielleicht etwas unglücklich...
Ersetzt das durch "alltagstaugliches Gebrauchsmesser etwas besserer Qualität", ich kann den Threadtitel ja nicht ändern...
Trotzdem Danke für die Aussagen, hinterher kann sich wenigstens keiner beschweren...
Gruß, Thurse
 
Zuletzt bearbeitet:

Raoul Duke

Mitglied
Na mit dem Titel is das schon was anderes :D

Ok, dafür kann man das Exskelimoor natürlich empfehlen und ich denk, da sind die 100 Euro gut angelegt. :super:
Auf das Opera sollte er aber mal noch nen Blick werfen, hatte es noch nicht in der Hand aber vom Aussehen her gefällt mir das auch gut.
 

Thurse

Mitglied
Holla,

@giovanni:
prompter Service hier :super:

Und mit neuem Titel klappts auch mit dem Raoul :D

Dickes Ding! Langsam wird echt noch was draus!
Dank Euch schonmal!
Gruß, Thurse
 

UglyKid

Premium Mitglied
Also meiner Meinung nach fallen auch folgende Messer in das Beuteschema:

Mit Übung passt das Böker Plus Lockback Bubinga: http://www.boker.de/taschenmesser/boeker-plus/innovative-taschenmesser/01BO185.html

Du hast geschrieben, dass er nicht ganz unbedarft ist mit dem Umgang mit Messern...vielleicht will er sich ja auch mal eigenen Griffschalen machen ;) Oder machen lassen, denn dann wäre das Böker Plus 3000 Lightweight für den Preis eine echte Überlegung und durch verschraubte Griffschalen auch wechselbar: http://www.boker.de/taschenmesser/boeker-plus/innovative-taschenmesser/01BO187.html
(und bitte jetzt keinen Verweis, ich habe das Profil nicht gelesen, da es nur ein Vorschlag ist).

Oder wenn es ein wenig größer sein darf: Böker Optima
Thuja: http://www.solinger-messer-shop.de/product_info.php?cPath=21&products_id=194
Palisander: http://www.solinger-messer-shop.de/product_info.php?cPath=21&products_id=286
Da du nichts über das Gewicht geschrieben hast, passen sie noch. ABER: Für die reine Hosentasche halte ich sie persönlich schon ein wenig schwer, wobei Du oben ja ein BUCK erwähnt hast, was in die ähnliche Richtung geht. Im Etui am Gürtel sind sie auf jeden Fall super :super:
 

Thurse

Mitglied
Holla, UglyKid
Danke für die Vorschläge, sind hiermit angekommen.
(Hab ja momentan so eine Art Beileser...:cool:)
Ich glaub jetzt hat er zu grübeln, gerade wegen des großen Opera...Danke, porcupine! Obwohl doch das Exskelimoor schon fast begonnen hatte, sich zu manifestieren :p
Jetzt muss sich der Gute nur noch zwischen den beiden Hauptverdächtigen entscheiden.

Aber, verdammt, mittlerweilen bin ich echt schon recht scharf auf ein eigenes Exskelimoor...:lechz:
Da hat nicht zufällig einer ein gebrauchtes zu verkaufen, nein? :steirer:
Ich lass Euch auf jeden Fall wissen, was sich noch so herauskristallisiert!
Dank euch allen für die konstruktive Mitwirkung!
Gruß, Thurse
 

Thurse

Mitglied
Holla, UglyKid
Danke für den Tip. Aber der Kollege hat sich heute dann doch das Exskelimoor geordert. Obwohl er vorher noch recht überzeugt zum Löwenstahl tendierte... :confused:
Naja, dank Euch hat sich diese Anfrage dann auch erledigt, und ausserdem solltet ihr bald Forenzuwachs bekommen:steirer:
Vielleicht beschreibt er ja dann auch die Erfahrungen, die er mit dem Messer machen durfte.
Gruß, Thurse
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.