Alltagsmesser...

spyderbug

Mitglied
Hallo!

Ich überlege momentan an einem neuen Alltagsmesser herum und hab' auch schon ein paar Modelle ins Auge gefasst.

Mich würde nun folgendes interessieren:

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Lightfoot Urban Shark und den Messern der M-16 Serie von CRKT sowie dem Native von Spyderco?

Wenn ja (und da bin ich mir sicher :hehe: ) würde ich euch bitten mir zu sagen, was eurer Meinung nach die Vor- und Nachteile dieser Messer sind, bzw. welches von den diesen ihr mir besonders empfehlen könnt. Kosten tun sie ja alle so ca. das selbe...

Bin schon gespannt...

Grüße, Robert
 

crashlander

Mitglied
Hallo r;) ,

M-16: Ich hab das CRKT M-16-13 HRE und bin ganz zufrieden damit. Verarbeitung ok, Design und Finish auch. IMHO nicht vergleichbar mit Spyderco, Benchmade usw., aber für den Preis ok. Der Carson-Flipper ist echt super, das Messer geht auf wie der Blitz. Schöne Spielerei:super: . Die Alltagstauglichkeit geht so, die Dolchklinge ist nicht immer so praktisch (etwas zu spitz). Dafür isses handlich und führig.

Spyderco Native: Supertop. Spitze verarbeitet, toller Stahl und die Handlage ist sehr gut, insbesondere wenn man den Zeigefinger in die Fingermulde der Klinge legt. Ich würds aber plain kaufen. Meine Freundin hat das Native teilweise als edc dabei und ist begeistert. Die Alltagstauglichkeit ist sehr gut. Eines meiner Lieblingsmesser.

Das Urban Shark kenn ich nicht. Bei den beiden anderen würde ich dem Native den Vorzug geben.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Viel Spaß mit welchem Messer auch immer!
 

spyderbug

Mitglied
Danke für die rasche Antwort!

Scheint sich zu bestätigen, was ich mir schon gedacht habe...
Ich tendiere ehrlich gesagt auch zum Native (wenn dann NUR plain, denn ich kann Spyderedge & Co nicht ausstehen).

Vielleicht kommt ja noch ein Kommentar zum Lightfoot Urban Shark...

Grüße, Robert
 

TacHead

Mitglied
Hi Robert,
zum Sharky gibt es schon ein paar neuere Fäden - such' doch mal. Der Tenor war "nettes, stabiles kleines Messer zu gutem Preis" - ich mag's auch sehr gerne. Zu den M-16 kann ich wenig sagen, haben aber einen guten Ruf. Den Native hab' ich mit G10-Griff und Muscheleinlage in plain (doppelt so teuer wie der normale :( ) und mag ihn sehr, ein Freund von mir hat ihn in der Normalversion (mit Serrations) und ist auch sehr angetan. Ich würde auch zum Native greifen (mir persönlich ist er fast ein bischen klein), evtl auch zu einem Delica in VG-10, sobald die ausgeliefert sind. Im Bereich 7-8 cm gibts natürlich noch ne Menge anderer (und teurerer) Modelle - wo liegt denn dein Preislimit? Mit dem Native liegst Du jedenfalls nicht falsch.

Gruß,

Marko
 

Nidan

Mitglied
Also das kleine Urban Shark hab ich grad vor mir liegen, ein sehr schönes kleines Messer, zu dem ich an andrer Stelle schon mal was ausführlich geschrieben hab, schau einfach mal nach.

Das Native mag ich aber noch lieber, weil es ein bißchen größer ist und der Stahl ist halt schon besser.
 

spyderbug

Mitglied
@TachHead:

Hmmm... Mein Preislimit? Na so billig wier möglich!!!:hmpf:
Nö, im ernst, ich dachte an ein Messer im Bereich 95 - 100 Euro.
(Weiß leider den genauen ATS-DEM Kurs nicht, aber andererseits müssen wir uns sowieso an den Euro gewöhnen...:D )

Alle von mir oben genannten Messer bewegen sich ca. in dieser Liga.
CRKT Apache oder Mirage würden mir auch gefallen, aber die sind halt etwas teurer.

Muss mal schauen, ob auch hierzulande die Händler mit den Spyderco-Preisen runtergegangen sind...

@Nidan:

Werde mal nach den betreffenden Posts von Dir suchen...
(Nachtrag: Schon gefunden, sehr informativ! Danke!)

Grüße, Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

Oliver

Mitglied
Hi Robert,

ich kann Dir da nur meine Erfahrung mit dem CRKT 16-03 (leider noch das Modell ohne Flipper) mitteilen.
Vom Preis-Leistungsverhältnis (bei Wolfster gekauft)das beste Messer, das ich besitze. Die Verarbeitungsqualität ist meiner Meinung nach gleichwertig mit Spyderco, lediglich die Stahlqualität ist etwas einfacher (AUS-8). Vom Klingengang gefällt es mir deutlich besser als mein Spyderco Military. Klingenspiel konnte ich noch keins feststellen.
Lediglich die (sand?-)gestrahlte Klinge ist etwas pflegeaufwendig, da bereits geringe Feuchtigkeit (Schweiss) schon leichte Rostspuren verursacht.

Weiterhin schön leicht und handlich. Auch die Form der Klinge empfand ich bisher nicht als negativ oder gar störend. Es sieht allerdings schon etwas martialisch aus. Es ist inzwischen zu meinem täglichen Messer geworden.

Gruß,
Oliver
 

TacHead

Mitglied
Die CRKT-Sachen haben in der Preislage schon einen guten Ruf, aber vielleicht findest Du für ca. 100 Euro hier im Forum ja ein Benchmade 705 oder 690? Das wären die Kandidaten aus der höheren Liga, die mir spontan einfallen. Die genannten werden Dich aber auch nicht unglücklich machen ;)

Gruß,

Marko
 

spyderbug

Mitglied
Danke mal für die Hilfestellung!

Jetzt hab ich mal nen Überblick! Werd mal alle Modelle in Ruhe in die Hand nehmen und dann spätestens weiß ich auch ob für mich nur die Optik gut ist, oder ob sich die Teile genausogut anfühlen wie sie aussehen...

Grüße, Robert
 

Nidan

Mitglied
Hallo Robert,

in dem ganzen Trubel gestern hab ich doch glatt vergeßen dich auf ein ganz tolles CRKT hinzuweisen, das du dir unbedingt anschauen solltest und zwar das CRKT Apache, btw wenn es kleiner sein soll das Brüderchen ;).

Ich hab das große und es ist wirklich sehr gut : Super Klingengang, out of the Box sehr schön scharf, Klinge aus ATS 34, kein Spiel, stabiler Liner(wobei ich jetzt keine neue Liner-Diskussion anfangen will), praktische und schöne Klingenform, Griff liegt sehr gut in der Hand (zumindest in meiner ;) )

Und du kannst vielleicht bei http://www.ph-import.com/ oder bei einem Sponsor noch eines günstig bekommen. Frag doch einfach mal nach :D

Viele Grüße

Nidan

und nicht vergeßen :
 

spyderbug

Mitglied
@Nidan:

Danke für den Tip! Kenne das Apache leider nur aus dem Schaufenster, aber ich schau's mir auch mal aus der Nähe an! Sieht ja recht gut aus...

Grüße, Robert

P.S.: UUUPS! Ich glaube ich habe den Troll gefüttert! (Konnte aber nicht mehr anders...) ;)
 

Nidan

Mitglied
Jo mach das, das Anschauen, nicht das Füttern ;). Und denk dran das Apache ist ein Auslaufmodell und nur noch als Restbestand auf dem Markt, wenn es dir gefällt und der Preis paßt, gleich zuschlagen !!
 

freagle

Mitglied
Hallo Leute,

also ich hab so einiges an Klappmessern zu hause, wenn ich aber ein Messer mitnehme, dann greife ich meistens zum Native, weil es schön leicht ist, sehr gut in der Hand liegt und dank seiner Größe bequem zu tragen ist. Noch dazu hat es mit cpm440 eine sehr schnitthaltige Klinge. Das Messer ist wirklich zu empfehlen.

Grüße freagle
 

Haudegen

Mitglied
hi rfruehauf,

hatte jetzt seit 9 mon. das apache im täglichen gebrauch. klasse, nix zu meckern. super form u. tauglichkeit.

seit dem wochenende "das" `I love it` starmate, .................( nochmal danke an den verkäufer, hast mir ne riesen freude gemacht. )

ABER, im zweifellsfall , würde ich doch dem apache vor dem native den vorzug geben. wenn apache, nimm das zwei. -- in plain.
ahh so, - die griffigkeit ist besser. u. der stahl ist für einen "täglich" klasse.