alles Warmduscher, oder was?

Moonlight

Mitglied
natürlich dusche auch ich nicht kalt. Würde mich aber gerne täglich mit einem klassischen Rasiermesser rasieren. Denn irgendwie ist es inkonsequent, die tollsten Messer zu haben, beim Rasieren aber auf einen diesen Schaber (ich nutze den Mach 3), oder gar auf einen Elektrorasierer zurückzugreifen.

Wer hat welche Erfahrungen? Welche Messer könnt ihr empfehlen? Wie lange halten sie ihre Schärfe? Schärft ihr selbst? Bezugsquellen? Tactical muß nicht sein, lol

Moonlight
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, die Idee hatte ich auch. liess mal nassrasur.com durch. Rasiermesser kannst du ganz gut bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** kaufen, ansonsten stellt Dovo noch welche her. Ich habe mir das En Vogue No. 5 gekauft, weil es so toll aussieht, ich bekomme es aber nicht scharf genug. Ich hatte mir einen Arkansas Stein gekauft. Und nehm bloss eins mit Karbonstahlklinge. Meins ist leider rostfrei. Zum rasieren sind die breiteren geeigent, die schmalen sind zum Konturenschnitt gedacht. Und vergiss es, das jeden Morgen zu machen, das dauert etwas zu lange.

Viel Spass dabei, Tim.
 
Eine stilvolle Idee, aber eben auch ziemlich zeitaufwendig und nicht einfach zu lernen. Im übrigen wird ein finsterer Messerstecher wie ich immer nervös, wenn er ein scharfes Messer am Hals spürt. Mit Rasiermessern sind schon mehr Leute abgemurkst worden als mit zweischneidigen Kampfmessern im 2. Weltkrieg ! :ack:
 

hagrid

Mitglied
Gute Frage

Hallo xrai,

na ich denke mal so zwei sind es auf jeden Fall. Einer vor und einer im Spiegel. Das Problem Rasieren stellt sich bei mir allerdings nicht so oft. Bei mir bleiben die Haare im Gesicht. Zu den Rasiermessern, wenn es denn mal sein muß, ich hab es versucht, ist mir aber zu mühselig und so verwende ich halt schnöde Plastikteile die im Dutzend billig zu erwerben sind.

Gruß

Hagrid
 

smaragd

Mitglied
Neben dem klassischen Messer gibt es auch eine Version mit austauschbarer Klinge.
Manche Hersteller bieten Spezialklingen an, es gibt aber auch welche in die eine halbe handelsübliche Rasierklinge eingespannt werden kann.
Wenn man nich genau hinsieht (bzw im geschlossenen Zusatand)sieht man keinen Unterschied.
Der Vorteil, kein Schleifen,einfach Klinge wechseln (kann haarig sein :) )und schon hat man ein "Rasiermesserscharfes" Rasiermesser.

hope this helps

s.
 

zorro_43

Mitglied
Hi Moonlight!

Lass dich mal nicht verrücktmachen!
Das rasieren mit dem Messer ist schon ne feine Sache.
Natürlich nicht jeden morgen um 5.30!
Aber so Sonntags ist das ein schönes Ritual.
Die Technik ist nicht besonders schwer, mit den normalen Nassrasierern schneide ich mich viel leichter.
Zum Schärfen: Scharf bleibt so ein Messer nicht.
Du musst es vor jeder Rasur auf einem Streichriemen abziehen. Aber das geht ganz flott.
Ein paar Striche reichen.
Mit einem Stein schleifen musste ich in dem 1 Jahr, wo ich das Messer habe noch nicht.
Du kannst auch mal auf Leo`s Schärfseite nachschauen.
Ich hab eins von Dovo. Mit "rostender" Klinge!
Deshalb nach dem rasieren immer gut säubern und ölen.

Zorro
 

le.freak

Premium Mitglied
... also zuerstmal: ICH DUSCHE KALT! jeden morgen. weiss auch nicht, aber wie andere halt ihren kaffee morgens brauchen brauch ich eben ne kalte dusche.

aber rasieren tu ich mich dann auch mit nem mach3 (wenns mal wieder recht schnell gehen soll) oder so einem alten schaetzchen mit rasierklingen eingespannt.

hab ich dann mal was mehr zeit benutz ich gern ein rasiermesser von meinem vater. dubl duck steht drauf und satinedge und solingen .... keine ahnung. fuer den urlaub hab ich noch ein einfaches dovo (das billigste was ich finden konnte), das ist im gegensatz zu meinem "daheimmesser" rostrei (und den unterschied merkt man schon). hat halt den vorteil, man muss es nicht ganz so penibel pflegen. aber im urlaub hab ich ja meist zumindest zeit vorm fruehstueck da macht so eine nassrasur mit messer doppelt spass.

also lass dir viel erzaehlen, liess viel, aber am ende musst du halt selbst mal testen wies geht; manche kommen damit nicht zurecht, andere brauchen etwas mehr anlaufzeit zum ueben und dritte haben sich vorher nur mit solchen elektromaehern rasiert, die haben dann sowieso umgewoehnungsprobleme ;)

...also ich finds einfach angenehm und rasier mich immer wenn ich kann mit´m messer. ´s braucht halt schon etwas mehr zeit als z.b. mit deinem mach3.
 

Tobse

Mitglied
Ich rasiere mit jeden zweiten Tag mit 'nem rostfreien Dovo mit Micarta-Schalen. Nach einigen Versuchen geht das inzwischen unblutig ab, die Schneide pflege ich mit Lederriemen, der einseitig mit grüner Chrom-Paste eingerieben ist. Damit läßt sich das Messer problemlos scharf halten. Bei der Rasur habe ich eigentlich nur am Kinn Probleme, die hartnäckigen Haare zu entfernen(ohne das Kinn zu entfernen), da helfe ich mit 'nem Gilette Sensor nach. An den Wangen und am Hals wird die Rasur mit dem Messer m.E. nach sogar besser als mit dem Einweg-Rasierer.
Viel Erfolg und 'ne ruhige Hand wünscht Tobse!
 

Hannibal 8

Mitglied
Habe mir auch ein Rasiermesser bei der Firma Dick bestellt. Kostet glaube ich 109 Euro (SABATIER Rasiermesser mit Schlangenholzgriff).
Die Klinge ist aus Karbonstahl und kommt aus Sheffield?

Hat denn jemand schon Erfahrungen mit einem Sabatier Messer gemacht?
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Weitere geradezu unglaublich wertvolle Informationen zu diesem Thema kann man z.B. auch hier finden!
Und per suchfunktion mit Rasiermesser findet sich noch ne menge!
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Rasierfreunde!

Wenn ich mich rasieren würde, dann würde ich auch zum Rasiermesser greifen, aber als Bartträger.

Ich habe einige alte Rasiermesser bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** ersteigert und wieder aufgearbeitet. Das geht eigentlich ganz gut, sofern die nicht zu vernudelt sind (Halbe Klinge weggebrochen, etc. .

Das Schärfen der Rasiermesser funktioniert bei mir am besten auf einem japanischen Wasserstein in Körnung 8000. Ein 6000'er reicht jedoch meistens auch.

Bei neuen Messern musste ich bisher immer noch die Klinge nachschleifen, von sich aus waren die zum Rasieren nicht scharf genug. Das mache ich dann erstmal mit einem 1000'er Wasserstein. Danach kurz auf den 3000'er und dann auf den 8000'er.

Um die Schärfe zu halten reicht ein regelmäßiges Abziehen auf dem Lederriemen. Ich ziehe immer zuerst auf der unbehandelten Seite (die wo nur die antiseptische Creme draufkommt) ab, wenn das nicht mehr reicht, dann auf der grünen Seite. Und wenn dann auch kein Erfolg mehr zu spüren ist, geht es wieder auf den 8000'er Stein.

Das einmal scharfe Messer sollte auch bei häufiger Benutzung dann nicht mehr die gröberen Steine benötigen.

Und wegschicken zum Schärfen würde ich ehrlich gesagt nicht machen, das kostet sicherlich zu viel und außerdem ist ein Rasiermesser dank der Rückenauflage eines der am einfachsten zu schärfenden Messer.

Gruß Leo.
 
Hey leo, du schärfeprofi, ich kriege mein Messer echt nicht scharf. Ich habe den Arkansas Stein von Toolshop, 250x50x20, kann es daran liegen??? Ist ein Wasserstein soviel feiner.

@ Moonlight: Ich würde mir vorsichtshalber wirklich nen Waasserstein kaufen. Als ich das Messer neu hatte, war es wirklich nicht scharf genug, für eine Gründliche Rasur, also ein Stein ist Pflichtausstattung.(Zumindest bei Dovo messern)

VIELE Grüsse, und viel spass, Tim.
 

Moonlight

Mitglied
Geht wohl nur in ausbalancierten Ehen, wenn man keine keifende Frau im Nacken hat oder jemand plötzlich die Badezimmertür aufreisst.
Ich werde es trotzdem einmal riskieren. Vielen Dank für die Tipps.

Moonlight
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Tim2!

Welche Schärfe bekommst Du denn mit dem Arkansas Stein nicht hin? Du kannst Dir doch wenigstens mit dem Rasiermesser die Unterarmhaare abrasieren oder?

Gruß Leo.
 
Natürlich, natürlich. Wenn ich das nicht könnte, dann würde ich mich gleich erschiessen. Nur für eine gründliche Rasur muss das Messer absolut wiederstandsfrei über die Haut gleiten, und das ist nicht der fall. Man merkt im Gesicht immernoch die stoppel. Den Haartest übersteht es so lala, es schneidet ein freihängendes haar, aber nicht absolut sofort, manchmal muss man es ein oder zwei mal probieren. Ich ziehe es natürlich auch ab, erst auf der Grünen Seite, dann auf Juchtenleder. Ich habe übrigens 6 Rasiermesser, 4 davon aus Kohlenstoffstahl, und keines bekomme ich so scharf wie ich ees gerne hätte:-(

Mir fällt wirklich nur der Stein ein.


Aber ich habe heute den Katalog von dick bekommen, ich denke ich werde mir so oder so mal ein paar neue Steine kaufen. Ich denke da an die Japanischen natur steine, aber weil die so teuer sind, wird das sicherlich noch ne Weile dauern.

Viele Grüsse, Tim.
 

zorro_43

Mitglied
@Tim2: Das hört sich doch gar nicht so schlecht an!
Vergleich dein Messer doch mal mit so einer einfachen Rasierklinge.
Bei mir haben die den Haartest auch nicht immer auf anhieb bestanden.

Zorro
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo Tim2!

So schlecht klingt doch Deine Beschreibung wirklich nicht.

Und die Natursteine musst Du Dir auch nicht unbedingt holen. Ein künstlicher 8000'er reicht für einen sehr guten Rasierschliff allemal aus.

Gruß Leo.
 
na ja, aber Natursteine sind irgendwie...ääh hmmm :ahaa: Natürlicher!

Und vielleicht mache ich ja doch noch etwas falsch, und deshalb wirds nicht gründlich?!? Mal sehen.

Vielen Dank, Tim.