alles gewohnheitssache?

cps

Mitglied
tach!

die meisten von euch besitzen bestimmt eine ganze menge gute und miteinander vergleichbare messer gleichzeitig. bei mir ist das nicht so: ich hatte jahrelang ein spyderco, dann noch eines, dann ein lcc und kurz ein pinnacle.

ich bin jetzt also mein lcc gewohnt: relativ gross, dicke klinge, recht schwer. gediegen. massiv. für die meissten alltagsaufgaben zu gross/zu schade/zu schwer/zu auffällig.

als ich zwischendurch kurz ein pinnacle hatte, kam mir das pinnacle wie ein spielzeug im vergleich zu meinem lcc vor. die klinge war beispielsweise super dünn (subjektiv!) im vergleich zu meinem lcc. man könnte also sagen, dass mich das lcc verdorben hat, da einehemaliges traummesser, das pinnacle, auf einmal nichts mehr für mich ist.

ich suche jetzt ein zweites messer für jeden tag. eigentlich fallen mir da nur modelle von microtech ein. amphi & co.

gibt es noch andere alternativen, evtl günstigere?
wer von euch hat/hatte ein lcc UND ein amphibian, wie sind die beiden miteinander vergleichbar in sachen verarbeitung, stabilität, klingenstärke und alltagstaugllichkeit?

gruss

tibor
www.instantliving.de
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von cps
wer von euch hat/hatte ein lcc UND ein amphibian, wie sind die beiden miteinander vergleichbar in sachen verarbeitung, stabilität, klingenstärke und alltagstaugllichkeit?

Ich hab ein LCC, ein Amphibian und ein Socom Elite. Gefallen tun mir alle gleich gut. Als User sind mir alle zu schwer und die Klinge bei allen zu dick. Das LCC ist der schlimmste Pruegel von den dreien. Das Amphibian ist leichter, schmaler. Klinge vergleichbar massiv. Handlage ganz anders, fuer mich subjektiv besser. Die Dinger trage ich wenn ueberhaupt, dann nur im Wald und auf der Heide, wo keiner erschrickt, wenn ich damit rumschnippele.

Verarbeitet sind alle gleich gut, so man das vergleichen kann. Amphibian/Socom haben halt Alugriffe, das LCC ist ja ganz anders gemacht. Aber wenns um so Sachen wie Wackeln, Verschluss, Finish geht, tun die sich nix. Stabil sind alle, ohne jetzt auf die Diskussion über die Federn beim Microbar Lock einzugehen.

Wenns eins von denen sein muss, wuerde ich das Amphibian nehmen, ist noch einigermassen handlich und einigermassen dezent. Als User ist das Pinnacle fuer mich allemal besser, mir gefaellts einfach nicht so besonders.

Gruesse
Pitter
 

MarkusS

Mitglied
Du kannst Dir ja mal noch ansehen was MoD (Masters of Defense) zu bieten hat. Die machen auch sehr schöne "alltagstaugliche" Messer.

http://www.mastersofdefense.com/ Z.B. das Watson Trident ist IMO ein EDC-taugliches Messer, dto. das Keating Hornet - wobei das wegen der relativ kleinen aber dafür sehr starken Klinge etwas abfällt.

Von MT natürlich das Amphi - das ist nach wie vor mein liebstes EDC.

Womit ich derzeit liebäugele: Cuda / Ralph Dominator, aber der wird wegen Überfluss an Geldmangel noch etwas warten müssen :(

cam-2447.jpg


Titanfriffschalen, S30V-Klinge, einen Tick länger als die vom Amphi, Linerlock - eigentlich alles was man sich so vorstellt für roundabout EUR 200,-- (ich meine Thomas Wahl bietet welche an).

Gruss
Markus
 
Zuletzt bearbeitet: