Aitor Jungle King II

Wer hat Erfahrungen mit dem Aitor Jungle King II

Lohnt sich der Kauf oder soll man lieber noch
weitersparen (zum Kauf eines Busse oder Fällkniven)
 

Allmendinger

Mitglied
Schließe mich HankEr an. Mit Busse oder Fällkniven kannst Du nix falsch machen. Solltest Dir nur die richtige Grösse aussuchen.

Gruß Allmi :super:
 
In einer der letzten Ausgaben vom Messer Magazin war ein Test. Hier wurden verschiedene Survival-Messer getestet (vom Randall bis zur Rambo-Kopie). Soweit ich mich erinnere war das Jungle King gar nicht so uebel.

Gruss,

Marco
 

Thomas Wahl

Mitglied
Ich schließe mich der Meinung der anderen Leute an. Ich habe auch den Artikel gelesen und das Aitor hat sehr gut abgeschnitten. Aber ich denke mal, daß ein Messer mit hohlem Griff und daran angeschraubter Klinge immer ein Kompromiß ist und niemals die Stabilität einer fixen Klinge hat! Außerdem: Mal Ehrlich, wer braucht schon das Zeugs im Griff? Das kann man notfalls auch in einer Tasche oder einer Zusatztasche auf der Scheide verwahren.
 

Flaming-Moe

Mitglied
Unter den Blinden ist der Einäugige König.

Im Vergleich mit einem "richtigen" Messer (Fällkniven, Busse o.ä.) hätte der Dschungelkönig kein Land gesehen!

Ich würde weitersparen...
 
Schau Dir mal die Messer von Chris Reeve an. Die haben auch einen Hohlgriff. Da musst Du zwar auch noch weitersparen, aber hast ein stabiles Messer mit Hohlgriff, was darueber hinaus auch seinen Wert behaelt. Beziehen kannst du diese Messer z. B. ueber Stahlwarenhaus Hebsacker (hat auch Aitor).

Gruss,

Marco
 

Vogel75

Premium Mitglied
Habe mir vor über 10 Jahren (als ich 12 oder 13 war) ein Jungle King 2 gekauft, damals war noch eine etwas andere Rückensäge drauf. Ich hatte es ein einziges Mal auf einer Wanderung dabei und wollte mir einen Wanderstock zurechtmachen: 1. taugte die Säge nicht viel, deshalb hab ich 2. mit der Schneide den Stock abgehauen - großer Fehler! Nach Beendigung von ein paar Schlägen bemerkte ich starkes! Klingenspiel und dachte mir noch: Das ist doch kein Klappmesser?!? Die Klinge-Griff-Verbindung ist einfach "ausgeleiert" und die Klinge wackelte wie ein Kuhschwanz. Mein Vater hat es damals wieder zum Händler zurückgebracht und reklamiert, daraufhin hab ich ein neues bekommen, ohne zusätzliche Kosten. Von einer erneuten Benutzung hab ich aber seither abgesehen :hmpf:
 

HankEr

Super Moderator
Messerjockel, höre auf uns. Vogel75s Erfahrung ist sicher kein Einzelfall, sondern eher typisch für diese Gattung Messer.