A1, S1 schärfen

wie schärft Ihr Eure Fällnivens mit balligem Schliff ?
Schleift Ihr selbst oder nur beim "Messermacher Deines Vetrauens" ?



Grüße
<b>bigM</b>
 

Schleifalot

Mitglied
So wie bei allen Messern, mit DMT Diamant"steinen". Wenn Du Wert auf den balligen Schliff legst, dann musst Du mit Gefühl freihand abziehen. Probier es erst mal mit einem Küchenmesser aus.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
@razoredge: bin zwar nicht bigm, aber:
der ballige Schliff ist gewissermaßen das Gegenteil des Hohlschliffs, der konkav genannt wird (der ballige Schliff konvex):
der ballige Schliff sieht im Querschnitt aus wie ein gotischer Spitzbogen, eine Ogive. Eine Ogive ist ein Rotationskörper der dann vorliegt, wenn die ihn erzeugende Kurve (der Meridian) ein Kreisbogen ist. Beilschneiden sind ballig, damit die Klemmkräfte klein sind. Das Schnittgut hat seitlich nur punktuell Kontakt. Auch für Messer hat das seinen Sinn, hier gab es neulich noch eine interessante Diskussion.

hier war das.
 
Zuletzt bearbeitet:

coolcat

Mitglied
Äh, mal 'ne Frage: sprechen wir jetzt eigentlich vom Schliff (also des Klingenanschliffs) oder von der Schneide (Schneidkante)?? :confused:
 

Andreas

Mitglied
herbert hat es auf den punkt gebracht.
aber vielleicht sagen bilder mehr wie worte:
Ballig.jpg

Balliger Schliff (konvex)

Flach.jpg

Flachschliff

Hohl.jpg

Hohl-Schliff (konkav), stark übertrieben zur verdeutlichung

@coolcat:
genau das ist auch immer mein problem.
im prinzip sind auch kombinationen möglich:
klingenanschliff flach und schneidkante konvex, ...........
wobei einen konkav angeschliffene schneidkante habe ich noch nicht gesehen (bei einer schneidkante von 3-4 mm kann ich mir das auch nur schwer vorstellen).
 
ballig ?

@coolcat, andreas: Ich spreche von Beidem. Bei dem A1, welches hier bei mir liegt, gibt es IMHO keinen separaten Schneidkantenschliff. Der Klingenschliff ist bis ganz nach vorn gezogen. Und das Ding ist eigentlich tschöööön tscharfff :super: .

balliger Schliff:
Also, der ballige Schliff soll dem Messer zum Einen mehr Stabilität geben, zum Anderen -wie herbert schon sagte- sind die Klemmkräfte sehr gering. Den Unterschied merkt man zum Beispiel, wenn man einen dicken Karton mit einer (5mm dicken) Hohlschliffklinge oder mit einer (6mm dicken) konvexen Klinge des A1 schneidet.

Meine Frage war eigentlich: Setzt Ihr beim selbst Schleifen einfach einen neuen Schneidenwinkel an oder lasst Ihr die Schneide wieder ballig schleifen (ich meine Schärfen, also wieder scharf machen :p :p :p )

Grüße
<b>bigM</b>
 

HankEr

Super Moderator
Das Messer nicht zu stumpf werden lassen, sonst wird es schwieriger die Form zu halten. Flach ansetzen und mit einer leicht rollenden Bewegung über den Stein ziehen. Nicht zu stark drücken und der Kontur der Schneide folgen. Danach ebenso abziehen. Wenn man einen guten Stahl nicht malträtiert und regelmäßig abzieht muß man selten schleifen.

Ansonsten sollte wohl AchimW mal etwas zu der Thematik beisteuern.
 

Flieger

Mitglied
Ich hab beim A1 ganz gute Erfahrungen mit einem Tip aus dem bladeforum gemacht - einfach eine ebene Unterlage wählen (bei mir eine alte Glasscheibe), dann ein großes Stück Neopren (oder anderes flexibles Material) aufbringen und darauf dann Schleifpapier mit gewünschter Körnung... Ist ein bisschen Gefühlssache am Anfang, weil man einfach ausprobieren muß, wie fest man drücken sollte. Aber mit ein bisschen Übung ist das echt prima - durch das Neopren paßt sich das Schleifpapier automatisch der Kontur des Schliffs an und gegebenenfalls kann man mit mehr, oder weniger Druck ein bisschen korrigieren...

Chris
 

Flieger

Mitglied
bin eben noch ein grünschnabel, was messerschärfen angeht... :cool: das mit dem leder ist aber auch ne gute idee ! werd ich gleich mal probieren. fall's du noch mehr geheimtips hast - ich lerne immer gern was neues... :super: :D

chris
 
Danke Raimund, Danke Flieger

...wieso fallen mir solche Sachen nie ein :confused:

Trotzdem noch ne Frage:
ist 1000er Papier ausreichend oder sollte ich
(zumindest zum Abziehen) feineres verwenden ?

@Raimund:
polierst Du Deine Klingen anschließend ?
 

HankEr

Super Moderator
Das mußt Du einfach einmal ausprobieren, wie zufrieden Du nach der 1000er Stufe bist. Da hat jeder so seine eigenen Vorstellungen. Der eine ist mit 400er zufrieden, der andere findet 1000er extrem zahnig.
 

Flieger

Mitglied
1000er ist IMO bei einem gebrauchs-messer mehr als ausreichend . wenn man den grat ordentlich abzieht (mit leder und paste) gibt das ein höllisch scharfes messerchen :D wenn du's dann in die vitrine legen willst, kannst du's natürlich auch noch polieren :p :cool:
 

coolcat

Mitglied
ballig ?

Original geschrieben von bigM
Bei dem A1, welches hier bei mir liegt, gibt es IMHO keinen separaten Schneidkantenschliff. Der Klingenschliff ist bis ganz nach vorn gezogen.
Hmm, auf dem Bild kann man aber deutlich eine Schneidkante (oder wie man das immer nennen will) erkennen. Wat is' an dem Dingen denn getzt ballich ... der Klingenschliff, oder die Schneidkante (so wie bei Busse auf einer Seite)??

a1gul.jpg
 

Leonardo75

Mitglied
erst flach, dann ballig

Hallo coolcat!

Gab es nicht bei den Fjällknivenmessern vor ca. einem Jahr den Wechsel von dem Flachschliff, wie er auf Deinem Bild gezeigt ist zu dem balligen Schliff? Herbert hat mir mal etwas in der Richtung erzählt und er hatte es von Kydex Werner. Vielleicht kannst Du bei Ihnen ja nochmal nachfragen, wie das genau ist.

Gruß Leo.
 
so sieht mein's aus:

a1.jpg



Das Messer ist noch keine 2 Wochen alt (Toolshop) und hat keinen separaten Schneidenwinkel.

Wäre aber trotzdem interessant, ob es da verschiedene Versionen gibt.



Grüße
bigM
 
Zuletzt bearbeitet:

herbert

MF Ehrenmitglied
Ich hab von Kydex Werner ein F1 gekauft, hat einen balligen Schliff, definitiv keine separate Fase an der Schneide, richtig schön ogival, und schneidet wie Gift. Der ballige Schliff hat was. ich war schon überrascht, da ich eigentlich den guten alten Flachschliff sehr mag, aber beim F1 wußte ichs nicht im voraus, aber als es dann kam, hab ich noch mal bei Werner nachgefragt, der hat mir dann das gesagt, was Leonardo oben geschrieben hat. Und ich bin mit diesem Schliff sehr zufrieden. Werde auch meinen Nicker so schleifen.
 

coolcat

Mitglied
Jo, dann hat man wohl die Schliffart verändert. Mein F1 ist schon was älter und hat Flachschliff mit separater "Fase".