A First Look: Das 2011er Damascus Limited Edition

Thehunt

Mitglied
Manche Dinge kann man kaum verbessern.
In meinen Augen gehören die Messer die uns aus Ibach erreichen zweifelsohne dazu.

Wenn dann aber ein solches Messer in einer Sonderauflage mit Damast-Klinge daher kommt, dann lohnt ein genauerer Blick auf diesen „Sonderling“.

Eines meiner Lieblings-Schweizer ist das Climber, also ein dreilagiges Messer, mit der Standard-Ausstattung eines Spartan, aber mit zusätzlicher Schere und dem Mehrzweckhaken.

Die Schere der Victorinox-Messer, egal ob nun 58mm-, 74mm-, 84mm- (Messer mit Schere nur noch auf dem Gebrauchstmarkt zu finden) oder 91mm-Modelle, ist meiner Meinung nach eine der Besten in der Multi-Tool-Welt und zerteilt eine Vielzahl an Materialien ohne Murren.

Nun aber zum Damascus LE:
Man nehme also das Climber, ersetze die normale Hauptklinge gegen eine Schönheit aus gefaltetem Stahl, glätte die Platinen und ergänze makellose Griffschalen aus Ebenholz.

Und nach dem Facelift erhält man:

(Zugegeben, man verliert die Pinzette und den Zahnstocher, aber bei dem Erscheinungsbild, wer denkt an sowas profanes wie Zahnstocher???)

Das Damascus LE kommt in einer Präsentationsbox, welche den Namen dann auch verdient (Sichtfenster ist aus hochwertigem Kunststoff, die ersten Male dachte ich tatsächlich es wäre Glas).




Das Victorinox-Schild ist absolut sauber in die Ebenholz-Schale eingelassen, nicht der minimalste Spalt ist zu fühlen.




Climber und LE beieinander:


Man sieht, das die LE-Platinen doch etwas mehr Nacharbeit erfahren haben, als die des Climbers.

In der Präsentationsbox befinden sich noch der übliche Pflegehinweis und ein Zertifikat in verschiedenen Sprachen.


Laut Zertifikat hat die Klinge eine Härte von 60HRc, was dann doch etwas härter wäre, als die üblicherweise verbauten Klingen, die eben eher verbiegen, als das sie brechen.



Klar, wer sich ein LE zulegt, der wird wohl wissen, was ein Messer kann und was nicht, wenn man es denn überhaupt benutzt und nicht einfach des „Haben-will“-Gefühls wegen anschafft...

Das ist auch mein einziger Kritikpunkt, ich finds zu schön zum Benutzen. Nein, Schnittests habe ich keine gemacht, wohl aber mit dem Finger die Schärfe „erfühlt“. Und es ist scharf ;-)


Was sind denn das für Stanzfehler unter dem Korkenzieher...?


Keine!


Hier findet sich die Seriennummer. Jahrgang 2011, Nummer 2328 von 4000.
Ich hab das auch erst beim Betrachten der Bilder gesehen, beim photographieren ist es mir nicht aufgefallen.
Zwar befindet sich auf der Umverpackung der Präsentationsbox ein Aufkleber, der die Seriennummer angibt, aber unter dem Korkenzieher hab ich sie nicht vermutet, eher auf der Klinge...


Im Kreise der Familie...



Black is beautiful:




Schweizer Messer sind für mich klassische User. Auch wegen ihres hervorragenden Preis/Leistungsverhältnisses.
Das LE aber, nun das ist zum dran Erfreuen. Für mich.
Zwar ist es genauso gebrauchstüchtig wie seine Serienschwestern (wahrscheinlich sogar noch besser, wegen der höheren Härte der Klinge) aber ich gebe ehrlich zu, ich würd mich ziemlich ärgern, wenn diese kleine Schönheit abhanden kommt, oder verletzt...ähm, beschädigt wird.


So, und nun wird noch ne Runde bespielt, bevor es ins weiche Futter der Box zurück darf :)
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Schöne Vorstellung eines sehr hübschen Messers! :super: Das Climber ist auch mein täglicher Begleiter.


Nur eines stört mich.
... Man nehme also das Climber, ersetze die normale Hauptklinge gegen eine Schönheit aus gefaltetem Stahl ...
Gefaltet ist da nämlich gar nix, vgl. Limited Edition 2010 + swissbianco. :rolleyes:
Die ganze schöne Info auf dem Beipackzettel, pardon, dem "schon gemachten druck", hat nichts mit dem verwendeten Stahl zu tun. Ich finde es schade, dass Victorinox nach wie vor diese Schiene fährt. Damit will ich gar nicht sagen, dass der Stahl schlecht ist, das sicher nicht. Aber mit Damast hat er so viel zu tun wie schwarzes Micarta mit Ebenholz.
 

coldmade

Mitglied
Gratulation zum coolen Damast Victorinox!!
Wo hast du es her?? Ich habe gehört es ist erst Ende Oktober erhältlich!:hehe:
 

Jenseitsflug

Mitglied
Da man sich dieses Jahr für ein Messer der 91mm-Reihe entschieden hat, legt das den Verdacht nahe, dass wohl die Modelle mit eloxierten Aluminiumgriffschalen eventuell auslaufen könnten.

Optisch ist es ja recht ansprechend, aber warum hat man Zahnstocher und Pinzette weggelassen ?
Man hätte diese doch auch in edlerer Form integrieren können.