80 Jahre rostfrei ohne Pflege - wie geht das?

TimM.

Mitglied
Im Nachlass meines Großvaters (möge er in Frieden ruhen) befindet sich u.a. ein Offiziersdegen aus dem ersten Weltkrieg, den er seinerseits geerbt hatte.
Der Degen ist also über 80 Jahre alt, außerdem hat er soweit ich weiß nie Pflege erfahren - zumindest im letzten Jahrzehnt nicht - interessierte Betrachter haben auch durchaus Handschweiß auf der Klinge hinterlassen, der nie entfernt wurde.
Dennoch ist auf der Klinge nicht die geringste Spur von Rost zu finden, sie ist blitzblank (also nicht einmal irgendwie angelaufen).
Wie ist das möglich?
 

Tierlieb

Mitglied
Steckt das Ding in iner Lederscheide, die innen mit Fell aufgekleidet ist?
In dem Fall geht es durchaus, weil das Fell fettend wirkt.

MfG, Tierlieb
 

TimM.

Mitglied
Was mir gerade noch einfällt, das Messing am Griff ist schon etwas korrodiert.

@Tierlieb
Nein, ist ´ne Metallscheide (schwarz).

@Flieger
Das mit dem Chrom könnte sein, die Klinge ist wirklich spiegelblank. Auf die Möglichkeit bin ich noch nicht gekommen. Wie kann ich erkennen, ob da Chrom drauf ist? Abgesehen von Abkratzen natürlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

filosofem

Gast
falls du das teil verkaufen willst, dann melde dich bitte mal bei mir. :hehe:
 

TimM.

Mitglied
Nein, sorry, kann ich dir nicht verkaufen: es gehört meiner Tante und außerdem ist es wie gesagt ein Familienerbstück (daher wird sie´s wohl nicht verkaufen).
 
Zuletzt bearbeitet:

TimM.

Mitglied
Ja, ist es. Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass so eine "Kleinigkeit" 80 Jahre rumliegen spurenlos vorübergehen lässt. Die einzige plausible Erklärung bis dato ist IMHO die mit der Chrombeschichtung. Danke für den Hinweis, Flieger!:super:

Aber auch an alle anderen, danke für die Tipps.

Wenn euch noch was einfällt, bitte posten.

Und ich möchte nochmal die Frage wiederholen, woran ich erkennen kann, dass es Chrom ist.
 

Flieger

Mitglied
hmm, weiß ich auch nicht so genau... wenn möglich schleich dich mal mit dem teil in die küche und tröpfel ein paar tropfen essigesszens auf die klinge (vielleicht an einer unauffälligen stelle). wenn's blanker stahl ist, verfärbt sich der relativ schnell :staun: nur so'ne idee... :irre:

gruß chris
 

HankEr

Super Moderator
Handschweiß ist durchaus nicht Handschweiß, mancheiner hinterläßt recht agressive Spuren bei anderen scheint es eher rostverhindernd zu sein. Wenn ich rostende Messer nach Benutzung mit der blanken Hand abwische, dann bekomme ich auch keinen Rost (ok mache ich natürlich nicht seit 80 Jahren so :p).
 

luftauge

Mitglied
@ Tim :

Such doch mal nach einem Abnahmestempel
(auf dem Klingenrücken vor dem Handschutz, Krone und 2-stellige Jahreszahl), wenn der fehlt, ist es wohl ein gekauftes Stück, (wurden regulär verkauft), waren meistens aber vernickelt.
Wenn doch ein Abnahmestempel vorhanden ist, könnte das Stück nachträglich oberflächenbehandelt worden sein.

Gruß Andreas/L