710 oder 735

El Dirko

Mitglied
Ich habe ein dickes Problem. :(
Ich will mir ein BM-EDC zulegen.
Fest steht: Klinge Plain keine Beschichtung ca 20 cm gesamtlänge.

Zunächst dachte ich an 710 aber mir gefällt auch das 730/735 gut.
710 (170€) 23,3cm
730 black/red oder 735 black/green (170€) 20cm

Genauer gesagt gefällt mir die Klinge vom 710 besser und der Griff vom 730/735.
Da beide voll Linkshändertauglich sind (Clip, Daumenstift, Lock) hilft mir das nicht weiter. Der Stahl ist auch der gleiche.
Was nun? Unterscheiden sich die Messer in der Qualität? (Ich bezweifle es mal. :D) Es soll ein EDC werden sprich der Sammler-aspekt ist mir eigendlich schnurz. (Das 730/735 ist eine Sonderserie oder?)
HILFE! Was mach ich denn jetzt, ich komm nicht weiter.
Gruß
El

PS: Nein ich habe nicht genug Kohle um beide zu kaufen, das dies eine Lösung wäre ist mir klar.

Preise von Wolfster als Referenzpreis. ;)
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Das 730 ist keine Sonderserie. Es gibt eine Sonderserie, die ist aber mit M2, schwarze Klinge und schwarzen Carbon schalen.

Zum Vergleich - schwierig. Im Prinzip ist es egal. Sind beide gleich gut gemacht, mir liegen beide gleich gut in der Hand. Kann man nach Geschmack kaufen. Das 710 ist halt ein wenig groesser, aber recht schmal gebaut. Bekommt man also noch gut unter.
Müsste ich mich entscheiden, wäre es das 710, weil mir recurve gefällt. Andererseits behaupten manche, das sei schwieriger zu schärfen. Finde ich allerdings nicht. Zumindest nicht mit nem Sharpmaker oder vergleichbaren Systemen.
Dann ist das 710 das erste (Serien-)Messer mit Axis, quasi ein Klassiker.

Aber das ist wirklich Jacke wie Hose. Kauf nach Deinem Geschmack.

Gruesse
Pitter
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi!

710 und 730/735 sind beides klasse Messer. Ich würde aus meiner persönlichen Erfahrung zum 710 raten. Genau wie Pitter hat es eine einfach schöne Klingenform. Habe das Teil eine ganze Weile als "Sonntagsmesser" getragen.
Außerdem kriegste heute eine Mehl von mir.... :D
 

beagleboy

Premium Mitglied
Schwierige Frage...

Du kannst Dir ja noch mal meinen TEST zum 730 durchlesen. Ist ein Supermesser. Allerdings ist die Klingenspitze nicht unbedingt für allzu filigrane Arbeiten geeignet. Da hätte das 710 wohl Vorteile.
Ist wohl auch bei mir nur eine Frage der Zeit, bis ich ein (günstiges) 710 (black/plain) meiner Sammlung einverleibe. :D
BTW: das 705 habe ich auch schon, allerdings kommt bei der kurzen Klinge die schöne Recurveform des großen Bruders nicht so zum Tragen.
Beim 705/710 ist übrigens das G10 der Schalen etwas rauher als beim 730/735.
Mechanisch sind beide abolut top.
Ich habe es da leichter als Du, ich muß mich nur noch entscheiden, das Geld für das 710 auszugeben... ;)
 

TacHead

Mitglied
Der schwarz-grüne Griff vom 735 ist optisch schwer zu schlagen, ansonsten gibt's für EDC-Anwendungen keine nennenswerten Unterschiede. Das 710 hat bei mir die Nase deshalb leicht vorne weil bei schlanker und angenehm zu tragender Gesamterscheinung die Klinge etwas länger ist und mir der Griff perfekt in der Hand liegt; auch das Klingendesign gefällt mir besser. Im Direktvergleich läuft bei meinem 710 das Lock noch etwas weicher als beim 735, das kann aber auch Serienstreuung sein.
Du wirst jedenfalls mit beiden nix falsch machen.
 

Paco

Mitglied
710!!!

Hi ich hab das 710 und ich kann nur bestätigen was oben bereits gesagt wurde... Klasse EDC!

Allerdings kenn ich auch das 735 - denke, dass es genauso gut ist (technisch gesehen).

@Pitter:
Mein 710 müsste auch auf den Sharpmaker. Bisher hab ich mich aber nicht getraut. Ich befürchte der Winkel entspricht nicht genau den Einstellung der Sharpmaker Stäbe (Schätze mal so 25 Grad). Wie schleifst Du das jetzt? Einfach drüber schleifen (anderer Schleifwinkel stellt sich dann von selber ein, zumindest an der Schneidenkannte) oder Messer leicht Schräg halten (gefährlich in Bezug auf Gleichmässigkeit des Anschliffes???:confused: :confused: :confused: :confused:

Ich weis, etwas OT, aber beschäftigt mich sehr und trägt vielleicht auch bei der Entscheidung über ein EDC bei???

Gruß Paco
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Re: 710!!!

Original geschrieben von Paco
Einfach drüber schleifen (anderer Schleifwinkel stellt sich dann von selber ein, zumindest an der Schneidenkannte) oder Messer leicht Schräg halten (gefährlich in Bezug auf Gleichmässigkeit des Anschliffes

Tja. Hast recht, die Winkel stimmen nicht ueberein. Ich hab mich damals entschieden, das Messer auf den Sharpmaker Winkel hinzuschleiffen. Mit den schmalen Seiten und bei dem geringen Abtrag dauerte das eher etwas länger ;) Aber das hilft nix, da muss man durch und zwar konsequent, sprich bis ein Grat fühlbar ist. Wenn man vorher die Geduld verliert, macht man die gleiche Arbeit nochmal. Ich hab immer abwechselnd circa 20 Züge auf jeder Seite gemacht bis ich den Grat hatte. Danach weiter mit den weissen Steinen.
Jetzt brauche ich das Messer nur noch an den weissen Steinen schärfen bzw, die Schneide aufrichten. Regelmässig ein paarmal drueber, fertich.

Schneller geht das alles mit der Kante eines Schleiffsteines, aber ohne Erfahrung verhunzt man da schnell die Optik und den Schliff. Auch das Lansky Dingens verwende ich fuer dieses Messer nicht, obwohl der Abtrag der Diamantstäbe viel höher ist, als die Keramildinger beim Spyderco. Aber lieber langsam und sicher ans Ziel, als darueber hinaus geschossen.


Gruesse
Pitter
 

Paco

Mitglied
Danke Pitter!

Also führt leider kein Weg am Schleifen vorbei...
Mit dem Lansky werde ich auch nicht drangehen. Aus Ungeschicklichkeit habe ich mir neulich eine schöne Klinge damit verdorben. Aber vielleicht kauf ich mir die Diamantstäbe für den Sharpmaker, damit ich keinen Anfall kriege...

Danke nochmal und Gruß

Paco

P.S.: Trotzdem würd ich das 710 jederzeit wieder kaufen.
 

El Dirko

Mitglied
Ich habe das geahnt. :D
Aber da hier das 710 ein wehnig mehr gelobt wurde werde ich dieses Messer nehmen. Wenn mich das so zeckt wie es da Pinacle getan hat wird es eh nicht das letzte bleiben und dann weis ich welches das nächste wird.

Obwohl das 940 ist auch schick, mich haben nur einige schlechte Kritiken hier von abgehalten es in Erwägung zu ziehen.
Gruß
El
 

le.freak

Premium Mitglied
Original geschrieben von El Dirko


Obwohl das 940 ist auch schick, mich haben nur einige schlechte Kritiken hier von abgehalten es in Erwägung zu ziehen.
Gruß
El

erzaehl .... was? von wegen stabilitaet? also jeder der dies messer von fotos kennt hat mir bisher gesagt, in der hand erscheint es viel kleiner :D :D

das ding ist halt auch nicht in der groesse, in der du mit ihm baeume faellen magst. und fuer den rest ists klasse - wirklich. nur ein wenig klein halt.

aber klar, gegen das 710er .... obwohl ich hab mir die muehe gemacht, den schleifwinkel bisher beizubehalten und das messer auf dem sharpmaker entsprechend schraeg zu halten. ich verfluche diese idee zwar jedes mal wenns wieder ans schaerfen geht, aber ....
 

bwe

Mitglied
Schade, schon entschieden - Wie krieg ich' sauber - der Axis-Bereich??

Aber die Wahl des 710 war bestimmt ok.
Ich hatte vor kurzem eine ähnliche Entscheidung und bin beim 730 (rote Variante) gelandet. Mir war der Griff beim 710 für meine Pranke zu schlank.

Mal ne Frage an alle Axis-Locker:
wie kriegt man die Teile sauber/auseinander, oder fusseln nur meine
Jeans mehr als ander?

Druckluft?
Auseinanderschrauben?

blos kein Gefummel....
 

rfindigo

Mitglied
Druckluft mit einigermaßen Power und immer mal wieder die "Einstrahlstelle" ändern ist ne feine Sache!
Man darf halt nur nicht zuviel Öl o.ä. vorher verwandt haben...

Kleiner Tip am Rande... Vorsicht mit Ultraschallbädern und Reinigern. Die schwarz-eloxierte Schicht hält das u.U. nicht lange aus und das Metall läuft an! Ansonsten Duschbrause und gut trocknen lassen hat meinen messern bisher auch noch nicht geschadet...

rfindigo