6AL-4V Titan

ozelot

Mitglied
Hallo

Hat jemand Ahnung wo man das Zeug in D am Besten herbekommt.
Ich bräuchte schon so 3 bis 4mm starkes Material. So ca. 4cm * 30cm
sollten aber schon reichen.

Schon mal Danke für die Hilfe.

Nico
 

Armin II

Mitglied
Anbei einige Adressen von Titan verarbeitenden Betrieben, die Dir evtl. weiterhelfen könnten:

Schumacher Titan GmbH & Co.
Löhdorfer Str. 29
42699 Solingen
Fon 0212 / 26238-0

Gustoc Titanbau GmbH
Straucher Str. 14-16
42719 Solingen
0212 / 31 02 14

Tinimet Titan & Nickel
Basismetalle GmbH
Alsstrasse 141
41063 Mönchengladbach
02161 / 38050


vielleicht kann Dir da ja jemand weiterhelfen.
biggrin.gif


[Dieser Beitrag wurde von Armin II am 18.09.2000 editiert.]
 

mactheknife

Mitglied
sowohl wolf borger als auch jürgen schanz bieten titan an. man zahlt vielleicht vergleichsweise etwas mehr als beim grossisten, erhält aber auch viel kleinere mengen in geeigneten maßen.

------------------
DON'T CUT YOURSELF
MACTHEKNIFE
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hallo,
ich bin neu im mfn und stoebere gerade ein wenig herum. Die Frage nach Titanwerkstoff hat mich auch beschäftigt, mußte feststellen, daß die für Messer interessanten Dickenabmessungen des TiAl6V4 (3.7164)problematisch sind. Im Allgemeinen werden dickere Abmessungen in der Luftfahrt verlangt, und die Lieferzeiten sind sehr lang, niemand hat was auf Lager. Ich habe mich mit der Deutschen Titan Essen in Verbindung gesetzt (www.deutschetitan.com), und der Firma Hempel (Tel. 0208 6204 122), doch Fehlanzeige. Aber das Geschäft kommt und geht, zur Zeit ist halt große Nachfrage. Ich habe einige Reststücke in 3 mm Stärke bekommen, aber es reicht gerade mal für ein paar eigene Versuche. Man muß den Werkstoff lösungsglühen und dann auslagern, das ist in der DIN 65084 festgelegt. Man erzielt bei solchen Blechen Zugfestigkeiten von ca. 1150 MPa (das sind meine Reststücke). Mal sehen, ob es sich bearbeiten läßt mit meinen primitiven Mitteln. Wenn ich mehr Material bekomme, teile ich das mit. Dann kann ich vielleicht etwas zur Verfügung stellen.
Zu den Kosten: pro quadratmeter ca5000 DM.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Halt, Preiskorrektur!

in 3 mm Stärke kostet der qm 2500 DM, aber es mußten 2 qm abgenommen werden. Pro mm mehr Dicke kommen ca. 20% Preis drauf. Es ist aber kein eigentlicher Marktpreis, da es eine Sonderaktion war, und ich habe zufällig davon erfahren und konnte die Verschnittstücke "abstauben"
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Betr.: Titan von Wolf Borger und Jürgen Schanz
Das ist eine gute Nachricht, daß es dort diesen Werkstoff gibt. Ich würde immer empfehlen, ihn dort zu kaufen, denn diese Leute kennen den Verwendungszweck und lassen dies bei der Halbzeugauswahl und beim Werkstoffzustand einfließen. In Wolfs Katalog war Titan nicht zu finden, aber es scheint doch zu stimmen, was er selbst sagt: im Zweifelsfalle ruhig einmal fragen.

Haben andere MFNler schon Erfahrungen in der Bearbeitung ohne Maschinen, nur mit Handwerkzeugen?
Sollte man den Werkstoff erst Lösungsglühen, dann bearbeiten, erst dann fertig abschrecken und auslagern zur Einstellung der Endfestigkeit, oder läßt er sich im harten Zustand bearbeiten?
Insbesondere das Anbringen der Schneide und das Schleifen und Bohren sind da interessant.
Die Klinenform läßt sich aus hartem Werkstoff problemlos mit Wasserstrahlschneiden herausarbeiten.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hallo,
noch einmal Titanlegierung:
Geht es hier um ein schönes Teil das man nebenher als Messer benutzen kann, oder soll das Schwergewicht auf "Messer" liegen? Dann liegt man mit Titan meines Erachtens ziemlich falsch. Die erwähnte Legierung ist für die Luftfahrt gedacht und bietet ein Optimum u.a. an Härte und Zähigkeit bzw. angenehmem Rißfortschrittsverhalten.
Aber in seiner Härte entspricht der Werkstoff einem Stahl mit einer Härte HRC 39, und das ist ja nicht gerade viel. Und die von Vertreibern oft beschworene Schnitthaltigkeit halte ich für übertrieben. Die Standfestigkeit der Schneide ist auch nicht gewährleistet durch die härtenden Ausscheidungspartikel, denn die Matrix ist zu weich. Rostfreie Messerstähle besitzen auch feinverteilte harte Ausscheidungen, die Sondercarbide mit Cr, V, z.B., da diese Stähle normalerweise im Sekundärhärtemaximum angelassen sind, wo genau dies hervorgerufen wird.
Bei gleicher Klingenstabilität (z.B. gegen Seitkräfte) müßte die Klinge wesentlich dicker sein als bei Stahl, und dann kann man kaum noch vernünftig damit schneiden, Fleisch, Obst, Gemüse oder so.
Aber zugegeben, es muß nicht alles zweckmäßig sein, und man kann interessante Farbeffekte erhalten und durch Grobkornglühen sehr schöne Oberflächenstrukturen.
Aber, wie gesagt, Titan ist gut für die Optik, schlecht für korrosive Medien, muß sich aber dem Stahl geschlagen geben, wenn es um taugliche Messer geht.

Gruß
Herbert
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Hi Herbert,

vor Du DM2500 für Titan ausgibst, probiere es bei Halpern Titanium. Ein Quadratfuß 0.060 inch kostet ca $60. Oder bei Texas Knifemakers Supply www.texasknife.com - ähnliche Preise und keine Probleme bei kleine Mengen. Halpern hat mehrere Stärken auf Lager ... DM 2500 ist Wahnsinn auch eben jetzt mit dem SuperDollar kannst Du viel Geld sparen.

------------------
www.wilkins-knives.com
www.wilkins.de
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Hallo, Kevin!
Danke für die Hinweise. Das ist genau das, was man sucht, wenn man Messer baut. Die Händler in D wollen alle jede Menge Quadratmeter an den Mann bringen.
Ich werd's mal ausprobieren

Gruß
Herbert