4sevens Maelstrom S12

Eric242

Mitglied
4sevens Maelstrom S12

Nach rund dreieinhalb wöchiger Wartezeit wurde mir heute eine 4sevens Maelstrom S12 zugestellt. Preislich liegt die Lampe bei $149.

Vorweg die Daten zu der Maelstrom S12:
  • Länge: 13.7 cm
  • Durchmesser Kopf: 4.6 cm
  • Durchmesser Body: 3.3 cm
  • Gewicht ohne Akku: 161 gramm
  • Gewicht mit Akku: 251 gramm
  • Luminus SST-90 LED
  • glatter Reflektor
  • Low: 120 Lumen / 13 Stunden
  • High: 800 Lumen / 1.5 Stunen
  • (Angaben laut 4sevens - Lumen = Out the Front)
  • Aluminium mit schwarzer HA Anodisierung
  • gehärtete Linse mit anti Reflektionsbeschichtung auf der Innenseite und Sapphierbeschichtung auf der Außenseite
  • Betrieb mittels einem 26650er LithiumIonen Akku
  • Spannungsbreich 3.0 V bis 4.2 V
  • Wasserfest nach IPX-8 Standard
s12-01.jpg


s12-02.jpg


s12-03.jpg


s12-04.jpg


s12-05.jpg


s12-06.jpg


Der Schalter funktioniert nach dem Prinzip des Surefire Z41 Schalters. Drücken für Momentlicht und Festdrehen für Dauerlicht. Die beiden Helligkeitsstufen kann man wählen, in dem man innerhalb einer Sekunde die Lampe aus und wieder an schaltet. Wartet man nach dem Ausschalten zwei Sekunden oder länger, wird beim nächsten Anschalten die zuletzt verwendete Helligkeitsstufe verwendet.

An Zubehör wird neben zwei Ersatz O-Ringen und der Anleitung auch ein Holster mitgeliefert. Bei der ersten Charge, zu der meine Lampe gehört, war auch ein Lanyard dabei. Es handelt sich um das übliche, helle, eher billige Lanyard, das 4sevens seinen Lampen beifügt. Da die S12 allerdings nicht über die Möglichkeit zur Anbringung eines Lanyards verfügt, wird es künftig nicht mehr mitgeliefert. Außerdem war noch ein kleiner Filzaufkleber dabei, mit dem man den Knopf des Holster auf der Innenseite abkleben kann. Laut dem beigefügten Hinweiszettel kann es, wenn man die Lampe schnell und ruckartig aus dem Holster zieht, zu leichten Kratzern in der Beschichtung kommen. Der beigefügte Aufkleber reicht bei mir für ca. drei solcher Knöpfe. Erwähnenswert ist auf jeden Fall, dass die S12 ohne einen Akku ausgeliefert wird. Diesen kann man für $14.95 dazu erwerben.

Im Vergleich zu den schwarzen HA Anodisierungen der 4sevens Lampen die ich bislang hatte (diverse Quarks), ist die S12 etwas glänzender. Mir persönlich gefallen die matten Anodisierungen deutlich besser, ich finde die glänzenderen wirken billig.

In der S12 ist eine Wärmeregulierung verbaut, die die Helligkeit zum Schutz der SST-90 LED runterregelt. Schaltet man die Lampe aus und danach wieder an, hat man laut David Chow (4sevens) aber wieder 3 Minuten volle Helligkeit. Nach der u.a. 30 Minuten Beobachtung habe ich die Lampe ausgeschaltet und nach kurzer Zeit wieder bei voller Helligkeit einschalten können. Ob sich diese dann 3 Minuten gehalten hätte, habe ich nicht mehr getestet.

Die ersten Beamshots habe ich mit dem "Ceiling Bounce Test" gemacht, den ich für wesentlich effektiver halte um die Helligkeit unterschiedlicher Lampentypen zu vergleichen als Beamshots auf die weiße Wand. Zum Vergleich habe ich den Lumens Factory SST-90 Turbo Kopf sowie eine Surefire C2, ausgestattet mit einem TorchLab (Moddoo) Triple XP-G V3 R5 Dropin (L1c - cool white). Das TorchLab Dropin wird mit 1100 Emitterlumen angegeben, der SST-90 Turbo Kopf mit 1600 Emitterlumen (was allerdings Herstellerseitig etwas übertrieben wurde). Auch wenn es auf den Bilder nicht deutlich wird, der Lumens Factory SST-90 Kopf ist leicht heller als die S12 mit ihrer SST-90 LED.

s12-07.jpg


s12-beam1.jpg


s12-beam2.jpg


s12-beam3.jpg


s12-beam.gif


Aufgrund der Nachfrage von asi anbei noch ein Vergleich der S12 mit einer Quark Turbo AA² (mit XP-G R5), die ich mit einem RCR123 Akku/Body betreibe und von 4sevens mit 206 Lumen auf Turbo angegeben wird. Zusätzlich habe ich noch einen Vergleich der Low Stufe der S12 mit einer Surefire L5 (KL5A), die ebenso wie die S12 auf Low von Surefire mit 120 Lumen angegeben wird, eingebaut.

s12-beam4.jpg


s12-beam5.jpg


s12-beam6.jpg


s12-beam7.jpg


s12-beam2.gif


Und zuguterletzt noch eine "Momentaufnahme", die die Wärmeregulierung der S12 dokumentieren soll. Die insgesamt 30 Aufnahmen der GIF Datei sind im Abstand von jeweils einer Minute entstanden. Das Ganze wurde bei Raumtemperatur von ca. 20 Grad ausgeführt (nur zur Vollständigkeit, da ähnliche Aufnahmen im CPF wohl bei wesentlich tieferen Temperaturen gemacht wurden, die die Wärmeregulierung der S12 dementsprechend weniger forderten). Nach den ersten drei Minuten ist eine sehr deutliche verringerung der Helligkeit erkennbar.

s12.gif


Da es hier kurz vor Einbruch der Dunkelheit zu Regenen begann und nun Nebel vorherrscht, werden die Outdoor Beamshots noch etwas auf sich warten lassen müssen.

Abschließend noch einige Bilder der Verpackung und des Zubehörs:

s12-08.jpg


s12-09.jpg


s12-10.jpg


s12-11.jpg
 

Anhänge

  • s12-01.jpg
    s12-01.jpg
    86,9 KB · Aufrufe: 73
  • s12-02.jpg
    s12-02.jpg
    86 KB · Aufrufe: 59
  • s12-03.jpg
    s12-03.jpg
    92,2 KB · Aufrufe: 69
  • s12-04.jpg
    s12-04.jpg
    79 KB · Aufrufe: 60
  • s12-05.jpg
    s12-05.jpg
    69,8 KB · Aufrufe: 86
  • s12-06.jpg
    s12-06.jpg
    79,5 KB · Aufrufe: 84
  • s12-07.jpg
    s12-07.jpg
    99,2 KB · Aufrufe: 75
  • s12-08.jpg
    s12-08.jpg
    77 KB · Aufrufe: 68
  • s12-09.jpg
    s12-09.jpg
    78,3 KB · Aufrufe: 54
  • s12-10.jpg
    s12-10.jpg
    99 KB · Aufrufe: 57
Zuletzt bearbeitet:

Eric242

Mitglied
Anbei noch die restlichen Bilder (mit Ausnahme der beiden zu großen Gif Dateien) als Anhang.
 

Anhänge

  • s12-beam1.jpg
    s12-beam1.jpg
    168,2 KB · Aufrufe: 60
  • s12-beam2.jpg
    s12-beam2.jpg
    177,9 KB · Aufrufe: 55
  • s12-beam3.jpg
    s12-beam3.jpg
    177,7 KB · Aufrufe: 64
  • s12-11.jpg
    s12-11.jpg
    95,2 KB · Aufrufe: 65
  • s12-beam4.jpg
    s12-beam4.jpg
    170,4 KB · Aufrufe: 55
  • S12-beam5.jpg
    S12-beam5.jpg
    125,7 KB · Aufrufe: 60
  • S12-beam6.jpg
    S12-beam6.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 67
  • s12-beam7.jpg
    s12-beam7.jpg
    81,7 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:

asi

Mitglied
Danke für das Bericht!
ich habe ein-paar Fragen -

ist die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower)? (die Frage ist genau aus dem Fragenkatalog :) )

kannst Du wenn es möglich ein paar Beamshots im Vergleich mit einer kompakten Lampe machen? etwas mit xp-G Diode und mit 1 cr123 Akku?


ist es angenehm so eine Taschenlampe auf dem Gurtel zu tragen?

noch Mal vielen Dank!
 

Eric242

Mitglied
ist die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower)? (die Frage ist genau aus dem Fragenkatalog :) )
Ich glaube, 4sevens hat die LED recht gut mit gem glatten Reflektor gepaart. Sie hat sicherlich eine gute Reichweite. Wobei ich gestern nur im Nebel aus der Wohnung rausgeleuchtet habe. Im Vergleich mit den äußerst breit ausleuchtenden TorchLab Triples ist sie wesentlich stärker fokusiert und hat deutlich mehr Reichweite. Mehr dazu wenn ich die Lampe draußen testen konnte.

kannst Du wenn es möglich ein paar Beamshots im Vergleich mit einer kompakten Lampe machen? etwas mit xp-G Diode und mit 1 cr123 Akku?
Ich habe einen Vergleich mit einer Quark Turbo AA² (Cree XP-G R5 LED - 206 Lumen auf Turbo - betrieben mit einem 123 Body / RCR123 Akku) im ersten Beitrag eingefügt.

ist es angenehm so eine Taschenlampe auf dem Gurtel zu tragen?
Das ist wohl sehr subjektiv. Ich persönlich würde alles, was größer als eine Orb Raw NS ist, am Gürtel als unbequem empfinden. Ich trage nämlich grundsätzlich nichts am Gürtel mit mir rum. Weder Mobiltelefon, Lampe, Messer oder sonstiges. Das kommt bei mir immer in Jacken-/Hosentaschen. Allgemein denke ich, dass eine Lampe der Größenordnung S12 zu viel des Guten ist um sie im Holster am Gürtel zu tragen. Die Länge der Lampe entspricht zwar in etwa einer Surefire C2, Z2.... aber der größere Durchmesser macht dann doch einiges aus.

Für mich völlig unverständlich, warum da eine sst90 drin ist. Ist die aus der Zeit vor XM-L?
Die Lampe ist zwar erst seit Ende Januar/Anfang Februar erhältlich, aber ich würde die Frage trotzdem mit "ja, stamm aus der Zeit vor der XM-L LED" beantworten. Zum einen waren die fertigen Lampen schon eine Weile auf Lager, konnten allerdings aufgrund der Tatsache, dass der Hersteller der Akkus bei der Schutzschaltung Mist gebaut hatte (Schutzschaltung sprang viel zu früh an), erst jetzt mit den neuen Akkus verkauft werden. Zum anderen ist der Beginn der Entwicklung wohl schon relativ lange her. Sie sollte ursprünglich schon vor einem Jahr erhältlich sein.

Eric
 

Eric242

Mitglied
Meineserachtens eher unproblematisch, aufgrund der Wärmeregulierung der Lampe und damit verbundenen Helligkeitsreduzierung. Für uns Lampenspinner mag das evtl. nicht so prickelnd sein, so viel an Helligkeit einzubüßen. Aber für den "Lampenlaien" ist das sicherlich eine gute Sache.

Für mich manchmal auch. Den Lumens Factory SST-90 Kopf soll man nicht länger als 10 Minuten auf high betreiben. Am Sonntag habe ich versehentlich die LED gebrutzelt. Ich wollte die Lampe nur kurz anlassen, mir kam etwas anderes, wichtiges, dazwischen und 25 Minuten später war der Kopf hinüber und "schweinheiß" :(

Der Maelstrom S12 passiert das nicht. Bei dem 30 Minuten Test wurde die Lampe warm, ich konnte sie aber problemlos anfassen. Und gewöhnlich hält man sie ja in der Hand und läßt sie nicht auf dem Tisch stehen.

Eric
 

dosenfisch

Mitglied
Ich habe seit 2 Wochen die Kupferversion und da 4sevens auf der Shotshow behauptet hat man könne die Lampe dank der Temperaturregulierung unbeschadet auf Höchster Stufe in ein Handtuch wickeln, musste ich das doch mal in ähnlicher Form testen.
Ich habe sie 15min in eine Mikrofaserdecke gepackt (2 Lagen über und 2 Lagen unter ihr). Die Außentemperatur hat nach 3 Min 53°C erreicht und ist gegen Ende nur auf 55°C weiter gestiegen.
Die Helligkeit ist dabei von ~30000Lux* auf ~8000Lux* gesunken. Nach erneutem Anschalten war sie wieder bei ~28000Lux*.
5 Min nach dem Ausschalten ist die Temperatur auf 41°C gesunken.

*Da ich den Abend kein Maßband zur Hand hatte, habe ich als Abstand zwischen Lampe und Meßgerät eine Couchkissenbreite gewählt, statt dem üblichen Meter.
 

Eric242

Mitglied
Im CPF gibt es jetzt ein Diagramm mit Überblick über die Entwicklung der Helligkeit der S12 im Vergleich mit unterschiedlicher Kühlung. Einmal ganz ohne Kühlung (so wie ich auch den "30 Minuten" Beamshot gemacht habe), in der Hand gehalten und einmal mit Eis-Kühling.

Hier der Link.

Bei der ungekühlten Kurve kann man deutlich den Helligkeitsverlust nach 3 Minuten erkennen, der auch in meinem Beamshot zu sehen ist. Die Helligkeit geht von über 800 auf rund 400 Lumen runter. Die Kurve, die die Lampe in der Hand gehalten zeigt, hat diesen abrupten Abfall nicht und geht in den ersten 8 Minuten auf rund 600 Lumen runter. Interessantes Diagramm wie ich finde.

Eric