3 Mittlere, auch für Reiskirchen

Guenter

MF Ehrenmitglied
Alle Messer aus 440C; 6,5mm stark (die kleinen Damastmesser waren 3mm dick).
Also richtige geschärfte Brecheisen für Feldbogenschützen, zumindest die beiden oberen.

3mittlere.jpg


Oben: Nussbaum / Neusilber, Fiber schwarz; Klinge 120mm, gesamt 235mm; 195,-€
Mitte: Pappelmaserknolle / Neusilber, Fiber blau; Klinge 100mm, gesamt 223mm; 190,-€
Unten: Nussbaum / Neusilber /Hirschhorn-Abschluß; Klinge 111mm, gesamt 247mm; 195,-€

@ darkblue: Ich hoffe, die Griffe und Hölzer finden diesmal Zustimmung :rolleyes:
 

Admiral Numa

Mitglied
Bin zwar nicht darkblue, aber meine Zustimmung hast Du!!!

Sehen alle drei wirklich super aus. Mir will sogar fast der ungewöhlich Griff von Nr. 3 gefallen ;)
Die Hölzer sind wirklich sehr schön.

Liebe Grüße,

Max

P.S.: Haben die Messer einen Flach- oder Hohlschliff? Ich kann es nicht richtig erkennen
 
Zuletzt bearbeitet:

RHConsult

Mitglied
Hallo Guenter,

drei tolle Messer. Ist die Pappelmaserknolle stabilisiert? Rein gefühlsmäßig hätte ich das Holz nicht für einen Messergriff verwendet.

Gruß
Rolf
 

mark23

Mitglied
Also besonders das obere Messer gefällt mir ausgesprochen gut ... Diese Klingenform ist genau mein Ding. Obwohl ich 6,5 mm ein wenig zu wuchtig finde für den täglichen Gebrauch und einen höhergezogenen Flachschliff bevorzugt hätte.
Die Griffe finde ich alle drei sehr gelungen - sind wahrscheinlich drei echte Handschmeichler ... :super:

Gruß

Mark23
 

Bene686

Mitglied
ich find grad für 6,5 mm is der hohlschliff super .da hat mann ein stabiles messer und kann trozdem eine recht dünne schneide haben .
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
@ RHConsult: ist nicht stabilisiert, aber die Knolle ist ebenso hart wie der Nußbaum. Stabilisiertes Holz verwende ich nur ungern, weil es sich immer wie Plastik anfühlt. Wenn man damit nicht gerade schlagen will, ist fast jedes Holz hart genug und fühlt sich immer besser an.

@ mark23 / Bene686: Dieser Schliff gibt eine recht stabile Spitze, die der Jäger auch zum Aufbrechen des Schlosses bzw. der Feldbogenschütze zum Ausgraben eines Pfeiles aus einem Baum benutzen kann.
Die Klinge beim oberen Messer ist auf ca. 0,8mm, bei den anderen auf ca. 0,5 bzw.0,4mm ausgeschliffen. Drauf kommt ein balliger Anschliff mit ca. 30° Gesamtwinkel, der eine gute Stabilität ergibt.
 

darley

Mitglied
drei klasse messer!!
gefallen mir besser als die drei "kleinen" mit den bronzebeschlägen!

ich liebe es, wenn messer sowohl in die vitrine passen würden als auch ausdrücklich nach harter alltags-nutzung aussehen!

sind die nussbaumgriffe gebeizt?
ich hab auch stücke von kaukasischem nussbaum hier liegen, aber die haben einen eher grau-braunen stich und riechen wie alte socken!

die preise sind für diese qualität schon mehr als fair!
wer da noch teures von der stange kauft ist selbst schuld!

bernd
 

Murat

Mitglied
mir gefällt das obere auch am besten
einfach nur schön und man hat keine angst es zu benutzen
und wann kommen die drei großen fuer reiskirchen?
 

Günther

Mitglied
Das mittlere ist mein klarer Faforit!
Ich bin grad auf der Suche nach allem,was nach Maser aussieht und einigermaßen erschwinglich ist.Ich dachte eigentlich,das Pappel recht weich ist,aber wenn Du es verarbeitest...

Sind die beiden anderen gewöhnlicher Nußbaum oder auch von Knollen?
Mein Nußholz sieht eher langweilig aus,nicht so schön gezeichnet.

Was hältst Du von Kastanienmaserknollen?

Die Preise überraschen mich eigentlich auch.Mich würde interessieren,wie lange Du an so einem Teil arbeitest,wenn´s nicht zu indiskret ist.

Grüße,Günther.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
@ Günther: Arbeitszeit an den Teilen ca. 12 bis 15 Stunden, je nach Finish. Hat mich auch gewundert, daß die Knolle so hart war, das glatte Stammholz daneben war wesentlich weicher.

@ darley: Der Nußbaum ist auch kaukasisch, scheint auch Maserknolle zu sein (von der IWA). Ist nicht gebeizt, nur Leinöl/Terpentin.
Kastanienknollen ("buckeye burl" auf neuhochdeutsch) sieht auch sehr nett aus, hat aber oft eine ziemlich große Maserung, die auf kleinen Griffen nicht recht zur Geltung kommt.

@ Murat: werden nicht 3, da ich nur einen großen Rohling fertig habe.
 

Murat

Mitglied
Da bin ja schon mal gespannt,ob der auch so toll wird wie der Rest !
kannst ja mal ein bild reinsetzen wenns so weit ist.

ich mag große Messer und das ist gut so !
 

Günther

Mitglied
Hallo,Guenter!

Ich hätte da noch eine Frage.
Wie machst Du die "Rille" an der Seite beim untersten Messer.Wird die von Hand gefeilt oder wie?
Da ich in nächster Zeit einen Nicker machen soll,interessiert mich dieses Teil.

Grüße,Günther.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Vorarbeit: Fräsmaschine mit Radiusfräser. Alternativ: Metallstück gegenspannen und bohren.
Finish: Mit Schleifhülsen in einem Geradschleifer. Anschließend Handarbeit.
 

Murat

Mitglied
Also ich habe die Messer heute alle mal in die Hand nehmen dürfen
die der Günter bis jetzt für Reiskirchen fertig hat.
Jedes einzelne ein echter Handschmeichler und die Scheiden sind wie gewohnt super robust und super schön.
Also Leute nehmt genug kleingeld mit nach Lindenstruth es lohnt sich bestimmt.

P.s. War echt schön bei dir ,ich wär gerne noch länger geblieben, vieleicht beim nächsten mal

gruß Murat