3 kleine Japaner ...

WalterH

Mitglied
... oder auch:

Die Thuja Connection!

... featuring ...

Moki Perfect Thuja as Moki Perfect Thuja
Moki Glory Thuja as Moki Glory Thuja
Hara (weissdieBezeichnungnicht) as Hara Drop Point Hunter

Jap-1.jpg


Jap-2.jpg


Jap-3.jpg


Jap-4.jpg


Jap-5.jpg


Das Perfect Thuja habe ich schon länger (Danke Herbert!). Irgendwann habe ich dann beschlossen, dass es Gesellschaft kriegen muss. Solche Schönheiten darf man nicht alleine lassen! ;)

Dann kam das Glory Thuja! Ich muss sagen, dass dieses Messer das mit Abstand am besten verarbeitete von allen meinen Klappmessern ist. Meine Spydercos, Benchmades, CRKTs und mein MT kommen da nicht mit. Keinerlei Klingenspiel, knirgends die kleinste Ritze, butterweicher Gang, ein äusserst melodisches "KLANGGGG" bei der Verriegelung (Lockback), absolut makelloses Finish, der Lockback hat sogar innen Spiegelpolitur ... ich bin einfach begeistert!

Das Hara kam heute. Der Vorbesitzer hat die Scheide verschlampt :mad: und die Spiegelpolitur ist nicht maht ganz 100% makellos! Trotzdem ist das Messer schlicht sagenhaft. Wäre schön, wenn mir jemand nähere Angaben dazu machen kann. ATS43 Stahl, auf einer Seite ist die Nummer 096 eingeschlagen.

Achja: Das Hara ist meine neue Nr 1! :D

Und wenn ich wieder Kohle hab (Ja, die Uhr ist auch neu. Ein Valjoux 7750 musste einfach sein! :( ), kommen sicher noch das eine oder andere Hara, Hattori, Moki oder Amano dazu! :hehe:

-Walter
 

pick-up

Mitglied
mensch walter die teile sehen klasse aus. die bilder übrigens auch.

wenn du den folder und die uhr mal loswerden willst dann zu mir........:glgl:
 

darkblue

Mitglied
Hallo Walter

Wunderschöne Messer und ein toller "Osnik" (Uhr)!

Besonders die Beschalung der Griffe findet mein Wohlgefallen. Sieht sehr edel aus. Schön daß auch die Verarbeitung makellos ist!

Die polierten Klingen sehen ebenfalls sehr edel aus. Schade finde ich hierbei nur, daß meist schon der kleinste Einsatz dieses Finish zunichte macht.

regards
 

pick-up

Mitglied
Original geschrieben von darkblue


Die polierten Klingen sehen ebenfalls sehr edel aus. Schade finde ich hierbei nur, daß meist schon der kleinste Einsatz dieses Finish zunichte macht.

regards


bei mir ist es mitlerweile so, das ich mir sage: was hab ich von den tollsten messern in der vitrine. man muß sie auch nutzen . und dann hast du erst richtig spass an dem messer. ( weiß ich aus erfahrung) auch wenn der erste kleine kratzer weh tut. danach gehts
 

darkblue

Mitglied
bei mir ist es mitlerweile so, das ich mir sage: was hab ich von den tollsten messern in der vitrine. man muß sie auch nutzen . und dann hast du erst richtig spass an dem messer. ( weiß ich aus erfahrung) auch wenn der erste kleine kratzer weh tut. danach gehts

Bei mir sieht es ganz ähnlich aus, nur eben mit der Einschränkung, daß mich ein Kratzer auf einer satinierten Klinge nicht so sehr stört, wie auf einer polierten.
Daher mein einschränkender Kommentar in diesem Thread.

Ich gebe zu, das ist wohl sehr subjektiv gesehen.

regards
 

WalterH

Mitglied
@pick-up: Sobald ich mir eine El Primero mit Flyback in Stahl/Gold leisten kann (ist mein heiliger Gral, was Uhren angeht), kannst Du meine jetzige haben. Dauert schätzungsweise noch 20 Jahre. ;)

Den Folder kriegst Du z.B. bei Susann, da musst Du nicht auf mich warten. ;)

@darkblue: Das mit der Spiegelpolitur ist so ne Sache. Ich hab seit einem Jahr ein Seki Cut als User. Das 2. von links in diesem Bild:

http://www.messerforum.net/forum/attachment.php?s=&postid=101544

Auch aus Japan, ebenfalls Spiegelpolitur. Nur mit Ahornschalen, sonst wärs mit aufs Bild gekommen. :D

Nach einem Jahr Briefe öffnen, Äpfel schälen, usw usw ist es noch recht gut in Schuss. Ein paar leichte Kratzer, das ist alles. Und das, obwohl die Klinge aus Laminatstahl ist und somit recht weiche Aussenlagen hat. Die Titanplatinen sind viel mitgenommener. Der erste Kratzer tut weh, da hat pick-up recht. Danach gehts. Und ich freue mich immer noch an dem Messerchen. Klar, dann ich damit keine Radieschen ausgraben würde. Aber dafür hab ich dann ja auch ein Cuda E.D.C. mit Stonewash Finish. ;)

Ich werde auch das Hara benutzen. Ist genau richtig als User! 6 cm Klingenlänge - das reicht für alles aus was mir so in den Weg kommt.

Ob das Glory Thuja mein Seki Cut ablösen wird weiss ich noch nicht. Mal sehen.

-Walter
 

darkblue

Mitglied
Hallo Walter

Meine bisher einzige Erfahrung mit einer spiegelpolierten Klinge sahen leider anders aus.
Ich habe es aufgrund dieser Erfahrung vermieden weitere Messer mit diesem Klingenfinish zu kaufen.

Aber Deine Erfahrungen ermutigen durchaus zu einem weiteren Versuch!

regards
 

El Dirko

Mitglied
Wenn es Dir nichts ausmacht Walter, würde ich gerne mal die ungefähre Preislage wissen.

Ansonsten schönes Trio, was hast Du mit dem Holz vor? Oder ist das eine Kiste?

Gruss
El
 

darley

Mitglied
na das ist doch mal was für's auge!!

wunderschöne messer!!

kannst du mal genauer schreiben, welches welches ist?
und vielleicht ein paar specs zur größe?

was hast du mit diesem hässlichen kloben holz vor??
bevor du das in den küchenherd schiebst, sach einfach ma kurz bescheid ;-))

bernd
 

WalterH

Mitglied
Der Holzblock? Den kann ich euch nicht geben. Den brauch ich als Unterlage, wenn ich mal was bohren oder sägen muss! :glgl: ;)

@Hans: Stimmt! Sag ich ja! ;)

Im untersten Bild von oben nach unten:

Moki Perfect Thuja

Gesamtlänge 18,2 cm
Klinge mit Fehlschärfe 8,4 cm, ohne 7,6 cm
Klingendicke 3 cm
ATS 34

Die Klinge ist satiniert. Kommt in einer soliden, gutgearbeiteten, schlichten, hellbraunen Lederscheide.

Gibts bei Susann, http://www.roedter-messer.de/moki.htm, oder bei Bladeshop, jeweils 125 Euro.

Hara Messer

Zu dem kann ich weniger sagen - ich habs auf *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** geschossen. War ein echtes Schnäppchen: Ohne Scheide für unter 100 Euro. :D Ich würde mal schätzen, dass der Normalpreis mit Scheide in etwa das Doppelte ist.

Gesamtlänge 15,3 cm
Klinge mit Fehlschärfe 6 cm, ohne 5,5 cm
Klingendicke 3 cm
ATS 34, tapered tang
schwarze Fiber unter dem Thuja (schlecht zu sehen auf den Bildern).

Klinge ist spiegelpoliert. Auf der einen Seite ist Haras Logo eingeschlagen, auf der anderen "096".

Wäre schön, wenn jemand mehr über die Serie wüsste. Anzahl, Herstellungsjahr etc.

Moki Glory Thuja

(oder auch Pliant Thuja - die Nomenklatur ist mir da nicht ganz klar. Es gibt das Messer in 2 Grössen. Manchmal werden beide als "Pliant" verkauft, manchmal wird das kleinere als "Glory" verkauft.)

Gesamtlänge 15 cm
zusammengeklappt 8,5 cm
Klinge mit Fehlschärfe 6,4 cm, ohne 5,8 cm
Klingendicke 2,3 cm
AUS-8

Das ist das kleine. Das grössere ist ... äääh ... etwas grösser. ;)

Klinge ist makellos spiegelpoliert. Das Messer kommt mit einer kleinen Cordura Gürteltasche, quer am Gürtel zu tragen.

Gibts auch bei Susann, 110 Euro: http://www.roedter-messer.de/moki.htm

-Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
F

filosofem

Gast
Das feststehende gefällt mir auch schon länger. Hast du schon das "Moki Perfect Abalone" gesehen? Ein feines Teil!
 
Augenweide

Hallo Walter

Gratuliere zu diesen Messern :super: :super: :super:
So ein Anblick berührt mich innerlich sehr :rolleyes:
Sind ja super schön diese Teile.
Auch die Fotos sind ja enfach spitze.
 

heiko häß

Mitglied
Hübsche Teile

Trifft genau mein Geschmack.Ich liebe Thuya.Für meine Thuyamesser habe ich mir sogar die passenden Bettchen besorgt:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Martens

Mitglied
Hara Messer

Moin! Ist ein Atlanta Lady. Hab ich in einem 97'er Magnum/Böker Katalog gefunden. Text von Böker: Meister Hara, zum ersten Mal auf der Guild Show in Orlando verliebt sich in eine Amerikanerin und widmet ihr sein neuestes Design. Die Faszination liegt in der schlanken Form. Die schnittige Klinge aus ATS-34 wurde Kunstvoll mit
attraktiven Quittenholz-Schalen kombiniert. Rostfreie Backen. Kompl.mit kräftiger Lederscheide. Preis 379,- DM.
 

WalterH

Mitglied
@Heiko: Sehr nett! Gefallen mir, die Kästen! Bei Gelegenheit sollte ich auch mal so was besorgen. Wo kriegt man die?

@Dr.Martens: Danke! Die '97er Kataloge habe ich nicht. Aber bist Du Dir sicher, dass das Quitte ist? Ich könnte Stein und Bein auf Thuja schwören!

Auf Haras Seite (http://www.knifehousehara.com/English/English.html) ist es nicht. Und wenn ich nach "Hara Atlanta Lady" google bekomme ich 20.000 Links zu "Vom Winde verweht"! :glgl: Und wenn ich ein "Koji" davor setze, krieg ich Wrestling-Links ...

-Walter
 

scorpion

Mitglied
Ich bin bestimmt nicht der Holzfachmann, aber der Griff des Hara unterscheidet sich hinsichtlich der Maserung doch ziemlich von den anderen beiden Messern. Also wird Quittenholz schon wahrscheinlicher.
Uuups, habe erst beim zweiten Hinsehen gemerkt, dass das eine Moki eine andere Maserung hat und nicht das Hara. Halte mich besser in Zukunft raus.
Ja, ja, im Alter lassen die Augen halt nach :eek:)
 
Zuletzt bearbeitet:

darley

Mitglied
thuja or not thuja

ich schließe mich walters schwur an!

quitte ist hell-gelblich und hat vor allem lange, gerade fasern.
guckst du hier

der griff des hara könnte ja noch einiges sein, aber auf keinen fall quitte.

wenn ein messer vielleicht eine etwas andere färbung aufweist, dann der moki-folder.
aber auch das ist absolut in der natürlichen streuung von thuja möglich.

wenn man das hara mit der thuja-box von heiko vergleicht oder griff des moki-fixed oder walters "bohrunterlage", dann sieht das schon verdammt ähnlich aus.

die färbung und besonders die maserung des hara mit diesen kleinen augen ist sehr thuja-typisch!

bernd

ps.:wollt grad einen vergrößerten ausschnitt des griffes einfügen, geht aber leider aus unerfindlichen gründen nicht :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

heiko häß

Mitglied
@darley

quitte ist hell-gelblich und hat vor allem lange, gerade fasern
Thuya Stammholz hat auch lange gerade Fasern :hmpf:
Ich habe bisher einmal Japanische Quitte gesehen und das hat tatsächlich stark nach Thuya ausgesehen.
Das einzige wie man es sicher unterscheiden kann ist am Geruch.Thuya ist da schon sehr extrem.
Also Walter, halt Dir die Messerchen mal dicht unter die Nase.Aber schneide Dich nicht:D
Gruß Heiko