2 Fragen zu Böker Optima

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dampf

Mitglied
Hallo,
dies ist mein erster Beitrag in diesem wirklich sehr lehrreichen Forum!
Ich hoffe das ich mit meinen Fragen in diesem Bereich hier richtig bin, ansonsten bitte ich die Moderatoren um nachsehen:hmpf:
Ich bin 48 Jahre alt und hatte schon immer ein Faible für Messer und Stahl:)
Ich habe ein Böker Optima mit blauen Knochenschalen sowie mit der Droppointklinge aus CPM-S60V geschenkt bekommen. Das Messer gefällt mir ausserordentlich gut.
Ich kann aber im Web diese Kombination nirgends finden, also mit der Pulverklinge. Alle Optima welche ich bis jetzt gefunden habe, besitzen als Standard die 440C Klinge.
Ist das so, oder habe ich nur schlecht gesucht?
Meine zweite Frage, bekomme ich die beiden Federn und die Verriegelung einzeln zu kaufen?
Danke im voraus
und viele Grüße
aus Bochum
uwe
 

teachdair

Mitglied
boeker optima haben die besonderheit, das man die klingen wechseln kann
(verriegelung ganz druecken, klinge halb aufklappen und dann nach vorne ziehen) die PM Klinge gibts als zubehoer.
 

bördirom

Mitglied
Hallo,
dies ist mein erster Beitrag in diesem wirklich sehr lehrreichen Forum!
.......und viele Grüße
aus Bochum
uwe



Hallo Uwe,
erst einmal herzlich willkommen im Forum!
Die Faszination Messer hat viele hier ins Forum gebracht, mich eingeschlossen.
Warum, kann ich Dir eigentlich gar nicht sagen, ist es die perfekte Symbiose von natürlichen mit künstlichen Materialien, von weich und hart in unterschiedlichen Formen, Größen, obwohl es doch eigentlich nur einer scharfen Schneide mit einem Griff bedarf, um das älteste Werkzeug des neuzeitlichen Menschen benutzen zu können.

Aber zuück zu Deinem Thread. Besitze selber u.a. ein Optima von Böker, Schalen aus Thujaholz mit diversen Klingen/Säge und bin selber begeistert davon. Habe im Laufe der Zeit Wechselklingen nachgekauft und dabei aber festgestellt, dass nicht alle auf Anhieb gepasst haben. Eine Nachfrage bei Böker hat das Problem gelöst, einem beispielhaften Kundenservice sei dank, jetzt passt alles wie angegossen.

Dein Exemplar wird entweder nicht mehr hergestellt (im aktuellen Katalog von Böker ist es nicht vertreten) oder war eine Sonderauflage. Egal, in jedem Falle kann ich Dir dazu gratulieren, ein tolles Gerät, mit dem Du sicher noch viel Freude haben wirst.

Schönen Gruß aus Düsseldorf von einem, den auch das Messervirus voll im Griff hat,

l.G., Bernd (52 Jahre jung!)
 

Dampf

Mitglied
Hallo teachdair,
das weis ich, also das mit der Wechselklinge. Nur die Kombination wie ich sie habe kannte ich nicht.

Grüße
uwe
 

Dampf

Mitglied
Hallo Uwe,
erst einmal herzlich willkommen im Forum!
Die Faszination Messer hat viele hier ins Forum gebracht, mich eingeschlossen.
Warum, kann ich Dir eigentlich gar nicht sagen, ist es die perfekte Symbiose von natürlichen mit künstlichen Materialien, von weich und hart in unterschiedlichen Formen, Größen, obwohl es doch eigentlich nur einer scharfen Schneide mit einem Griff bedarf, um das älteste Werkzeug des neuzeitlichen Menschen benutzen zu können.
.......

l.G., Bernd (52 Jahre jung!)


Hallo Bernd,
danke das hast Du schön gesagt :super:
Ich bin auch sehr begeistert von dem Optima und werde mir noch weitere Klingen dazu kaufen, eventuell mache ich mir auch eine Klinge selber:confused:
Grüße
uwe
 

theBrain

Mitglied
S60V ist ein sehr verschleißfester Stahl. Was einerseits im täglichen Gebrauch ein Vorteil, andererseits beim Nachschärfen (was letztlich nur eine Art von gewolltem/kontrolliertem Verschleiß ist) eher ungut ist.
 

natto

Mitglied
S60V ist ein sehr verschleißfester Stahl. Was einerseits im täglichen Gebrauch ein Vorteil, andererseits beim Nachschärfen (was letztlich nur eine Art von gewolltem/kontrolliertem Verschleiß ist) eher ungut ist.

Moin Uwe,

mach Dir mal keinen Kopf über das Schärfen. Werf lieber mal die Forensuche in Wartung und Pflege an. Beiträge von U. Gerfin mit Suchbegriff "PM*". Ulrich schreibt sehr gute Beiträge mit handfesten Tips.

LG natto
 

Dampf

Mitglied
O.K, man kann nicht alles haben ;)

Werde mir noch die 440C Klinge kaufen und denke ernsthaft darüber nach, mir eine Klinge aus 2519 zu basteln :cool:

Nachtrag: Jedenfalls habe ich bis jetzt in diesem Forum gelesen, dass 2519 wohl der optimale Klingenstahl sei ?

Grüße
uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

Dampf

Mitglied
Moin Uwe,

mach Dir mal keinen Kopf über das Schärfen. Werf lieber mal die Forensuche in Wartung und Pflege an. Beiträge von U. Gerfin mit Suchbegriff "PM*". Ulrich schreibt sehr gute Beiträge mit handfesten Tips.

LG natto

Danke natto,

es gibt hier soviel zu lesen, weis garnicht wie ich das bewältigen soll :lechz:

Nein, wirklich , das hier zusammen getragene Wissen ist beindruckend. Und ich bin glücklich dieses Forum gefunden zu haben !

Grüße
uwe
 

bördirom

Mitglied
Danke natto,

es gibt hier soviel zu lesen, weis garnicht wie ich das bewältigen soll :lechz:

Nein, wirklich , das hier zusammen getragene Wissen ist beindruckend. Und ich bin glücklich dieses Forum gefunden zu haben !

Grüße
uwe




.....und wir freuen uns über jeden Gleichgesinnten, dem das fachsimpeln und diskutieren hier Spaß macht.

Übrigens, bei einem Nachkauf von Wechselklingen für das Optima musst Du auf evtl. Toleranzen bei der Klingenstärke achten. Sie sind nun mal handgefertigt und da ist eine schon mal gerne bis zu 1/10 mm dünner oder dicker und läßt nicht so ohne weiteres in das Messer einsetzen oder sitzt zu lose.

Habe selber schon mal eine Klinge 1/10 dünner geschliffen, von Hand eine schweißtreibende Angelegenheit oder gehst mit einer Schieblehre `bewaffnet` auf Einkaufstour.
In diesem Zusammenhang habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Kundenservice von Böker gemacht, bei einem Problem diesen einfach anmailen und man wird Dir weiterhelfen, gar kein Problem,

l.G., Bernd
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.