14500 oder AA Eneloop?

Hi,

da ich meine neue Ultrafire C3 Q5 aktiv nutze, finde ich ist es doch an der Zeit mal sparsamer zu sein. Bis jetzt habe ich die normalen 1.5V Duracell's genutzt.

Nun bin ich am überlegen, ob ich 14500's holen soll oder die eneloops. Hatte zuvor noch nie eneloops genutzt, wie ist die laufzeit? Und wäre der Unterschied ziemlich erkennbar wenn ich in meiner Ultrafire C3 2 eneloops (2.4 V~) statt ein 14500 Batterie (3,7~V) nutzen würde?

Der Unterschied mit 2x Duracells (~3V) und 2x eneloops (2,4V~) sollte ja kaum bemerkbar sein, und mit der Lichtleistung war ich bei 3V bis dato sehr zufrieden, hatte aber in anderen foren gelesen das die lampe mit der 14500 viel wärmer wird und bei einer langen nutzung von über 10min. nicht so empfehlenswert sein soll...
 

cugar

Premium Mitglied
Hi,

ev. mal noch etwas in die Materie einlesen?

Das 2 Eneloops weniger Helligkeit und/oder Laufzeit erreichen als 2 Alkalis halte ich für ausgeschlossen, egal in welcher Lampe.

Die 14500 sind gut wenn du viel Licht für kurze Zeit möchtest,
in weiweit die C3 damit zurecht kommt weiss ich nicht.

*Ich* würde Eneloops vorziehen.
 
Hi,


*Ich* würde Eneloops vorziehen.

Hallo cugar, ich bin auch eher Richtung eneloop, hab schon hier im Threads gelesen das eine eneloop fast soviel viel 2 alkalis durchmacht.
Kannst du mir sagen welche eneloops gut sind? Gibt ja mittlerweile verschiedene Arten, am besten noch mit nem guten AA Ladegerät dazu. ;) Für den Preis um die 30~ EUR.

Hab mich auf amazon bissl umgeschaut nach Sets, kannst du z.B die hier empfehlen?

http://www.amazon.de/gp/product/B00...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128
 
Zuletzt bearbeitet:
Das genannte Set geht in Ordnung, der Lader ist ebenfalls mehr oder weniger bewährt.

Noch etwas günstiger kommst du mit dem Sanyo 2x Reiselader mit 2 Eneloops im Set: MDR02.
Alternativ geht auch der 4x Lader Typ MQR06 im Set mit 4 Eneloops, die anderen Eneloop Lader taugen leider nicht viel...

Ob die neuen Sanyo XX sich lohnen, muss sich noch in der Praxis zeigen. Die normalen Eneloops sind jedenfalls absolut zu empfehlen.
 
Das genannte Set geht in Ordnung, der Lader ist ebenfalls mehr oder weniger bewährt.

Noch etwas günstiger kommst du mit dem Sanyo 2x Reiselader mit 2 Eneloops im Set: MDR02.
Alternativ geht auch der 4x Lader Typ MQR06 im Set mit 4 Eneloops, die anderen Eneloop Lader taugen leider nicht viel...

Ob die neuen Sanyo XX sich lohnen, muss sich noch in der Praxis zeigen. Die normalen Eneloops sind jedenfalls absolut zu empfehlen.

Ich glaube der von mir verlinkte Ladegerät ist deutlich besser als der von dem Sanyo, zumal man mehr Funktionen hat und entscheiden kann wie schnell / schonend man laden möchte.

Kann mir jemand den Unterschied zwischen diesen beiden Modellen sagen? Sehen genauso gleich aus, auch die beschreibung ist identisch nur der Name ist anders:

http://www.amazon.de/Technoline-BC-700-Akku-Ladegerät-schwarz/dp/B000WILI42/ref=pd_bxgy_ce_img_b

und

http://www.amazon.de/gp/product/B00...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128
 

Scarbear

Mitglied
Ich glaube der von mir verlinkte Ladegerät ist deutlich besser als der von dem Sanyo..............

Kann mir jemand den Unterschied zwischen diesen beiden Modellen sagen? Sehen genauso gleich aus, auch die beschreibung ist identisch nur der Name ist anders..........

Gibt man in die Suche "Ladegerät BC700" ein, gibt es einiges zu lesen. Auch negatives. Einige kommen damit gut klar, während andere davon berichten, dass die Akkus gekocht werden. Ich hatte son' Ding auch mal und auch bei mir hat sich eine enorme Hitze entwickelt. Mein normales Aldi-Ladegerät hat bislang immer zuverlässig geladen und auch die Akkus wurden höchstens handwarm......

Zum Unterschied: Du hast es doch schon gesagt! Die Ladegeräte sind einfach nur anders gelabelt.

Und nochmal zu den Batterien: Ich würde definitiv zu Eneloops raten, vergiß die 14500 erstmal. Und die angegebene Spannung von 1,2 Volt ist nur die halbe Warheit, Stichwort Innenwiderstand. Mehr Volt gleich mehr Helligkeit ist quatsch!

Gruß Olaf
 

gr.nagus

Mitglied
... während andere davon berichten, dass die Akkus gekocht werden. Ich hatte son' Ding auch mal und auch bei mir hat sich eine enorme Hitze entwickelt....

Hallo,

ich hab das BC 500 und lade meine Eneloops regelmäßig damit ohne Probleme. Die gekochten Akkus können bei zu hohem Ladestom passieren, da die Temperaturfühler bei manchen Ladegeräte dieser Bauart nicht so richtig am Akku anliegen. Das Gute an den Geräten ist doch, dass man den Ladestrom selbst wählen kann. Ich bleibe bei meinen Einstellungen recht konservativ, und da werden die Akkus auch nicht zu warm (AA lade ich immer mit 500mA). Ich möchte das meine Akkus sanft geladen werden und lange leben. Mein vorheriges Ansmann Ladegerät hat meine Akkus mit 1000 mA Ladestrom immer reihenweise gebraten, daher bleibe ich auch bei meinen Einstellungen. Schnellladen mit hohen Strömen ist nie gesund für die Akkus, auch wenn sie dafür freigegeben sind.

Ich kann für meinen Teil das BC500 jedenfalls empfehlen. Da ich den maximal möglichen Ladestrom schon beim BC500 nicht ausschöpfe, hat sich für mich das BC700 mit noch höherem maximalem Ladestrom nicht.

Gruß
gr.nagus
 
Zuletzt bearbeitet:

buwuve

Mitglied
Und wäre der Unterschied ziemlich erkennbar wenn ich in meiner Ultrafire C3 2 eneloops (2.4 V~) statt ein 14500 Batterie (3,7~V) nutzen würde?

Da ich keine Eneloops habe, kann ich Dir keinen Vergleich der Helligkeit geben.
Wie warm die C3 auf High mit 14500 nach 5 Minuten ist: Angenehm warm (ich denke mal 28-30 Grad Celius), nach 10 Minuten: etwas wärmer, aber noch weit entfernt von heiß (ich schätze mal 35 Grad)

Mit einer 14500 ist sie deutlich heller als mit einer Alkali Batterie und sie ist auch heller als mit zwei Discounter AA Akkus.
Ich hatte noch von meiner alten kaputten PC Mouse 14500 Akkus und nutze diese jetzt in meiner C3. Die gesamte Laufzeit kann ich Dir nicht nennen, da ich sie in meinem Auto immer nur für ein paar Minuten am Stück benutzt wird.

Da Du ja auch noch eine Solarforce L2r hast, würde ich auch zu den Eneloops greifen, da Du diese auch mit der Solarforce nutzen kannst. Außerdem findet man ja noch zahlreiche andere Einsatzmöglichkeiten für Eneloops als für 14500.

Vielleicht gibt es noch jemanden, der direkt 14500 und Eneloops in der C3 vergleichen kann.