12c27/t12???

Günther

Mitglied
Hallo, Leute!

Ich möchte mir ein Laguiole Messer kaufen,und bin etwas verwirrt.
Und zwar wegen der angebotenen Stähle.
1.440A Nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.
2.12C27 Ist hier schon oft drüber geredet worden, aber eine genaue Einschätzung konnte ich nicht finden.
3. habe ich noch ein Messer aus T12 Stahl gefunden,(bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***).Dieser Stahl ist mir total unbekannt.

Was meint Ihr, welcher ist am ehesten zu empfehlen?

Grüße aus Ö,Günther.
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
440a ist - glaube ich - stanzbar und deswegen billig in der Produktion.

Sandvik 12C27 ist auf jeden Fall stanzbar. Ist der 2. Teil in Damasteel und macht ein OK Messer auch allein.

T12 kenne ich nicht.
 

erpel

Mitglied
T12 ist glaube ich ein Stahl, den die Forge de Laguiole entwickelt hat, rostfri, aber angeblich mit den Eigenschaften (Standzeit, Schärfbarkeit, Flexibilität) des früher verwendeten Carbonstahls.

Ich habe zwei Laguioles, eines aus 440A und eines aus C75-Carbonstahl, das aus C75 schneidet besser und lässt sich besser schärfen, dafür setzt es aber relativ schnell ein bisschen Patina an, was mich aber nicht stört. Natürlich wird es immer schön geölt und gesäubert, besonders, wenn ich damit Wurst oder Käse geschnitten habe.

Ich habe ein Eka-Messer aus 12C27, über den Stahl kann man nicht meckern, den würde ich 440A immer vorziehen.

Gruß,

erpel
 

w.w.

Mitglied
Stahl T12

Habe vor einiger Zeit ein Laguiole mit T12-Klinge erworben.
Mit dem Stahl bin ich vollauf zufrieden.
Die Eigenschaften gleichen denen eines guten Carbonstahls.
Gute Schärfbarkeit und gute Schnitthaltigkeit.
Nach Gebrauch kurz auf einem kleinen Stahl abgezogen ist die Klinge wieder rasiermesserscharf!