10.000 B.C - Proto Rambo

henwilk

Mitglied
Hallo !

Knochen hab ich zur Schaeftung schon immer benutzt. Neulich kam mir jedoch ein ganz eigenartiger Gedanke, naemlich.....
...was waere wenn die Erfindung des "Rambo-Survival-Messers" mit "Spielzeug" im Hohlgriff schnon vieeeeel aelter ist ?
Warum sollte nicht schon Kollege Neandertaler auf die Idee gekommen sein, seine "Sieben Sachen" im Messegriff zu verstauen ?:ahaa:

Mhmm.....einfach mal ausprobiert....und es funktioniert !:super:

Das Messer ist als extrem stabiler Dolch ausgearbeitet (Stechen, Schneiden).
Klingenlaenge 8 cm, Klingenbreite bis zu 4 cm.
Feuerstein von den weissen Klippen aus Ruegen.
Griff aus Schienbeinknochen Rind mit "Stoepsel" aus Rentierleder und Rehknochen. Ansonsten Sehenmaterial und original Birkenpech.

Im Griff befinden sich:
  • 1 Knochennadel ( zum Naehen und Splitter auspulen....)
  • Ein bischen Naehmaterial aus original Bisonlendensehne ( fuer die kleinen Reparaturen unterwegs...)
  • Eine kleine "Skalpellklinge" aus ("sauscharfem") Feuerstein.
  • Ein Brocken Birkenpech ( Der Steinzeit Heisskleber fuer alles schlechthin...)
Es waere noch reichlich Platz fuer Angelhaken, Zunder etc.

Nur Streichoelzer und Kompass sucht man vergebens:steirer:

P.S.
Die kleine Skalpellklinge ist ein steinzeitliches Originalstueck ( ...mit steinzeitlichen Gebrauchspuren)
 

Anhänge

  • IMGP5386.jpg
    IMGP5386.jpg
    90,3 KB · Aufrufe: 743
  • IMGP5376.jpg
    IMGP5376.jpg
    99,3 KB · Aufrufe: 514
  • IMGP5381.jpg
    IMGP5381.jpg
    88 KB · Aufrufe: 554

henwilk

Mitglied
Danke fuers Lob !
Wuerde ja gern eine "Kleinserie" auflegen, aber...ich fuerchte mich vor dem absehbaren Lizenstreit mit Hollywood:steirer:
 

higonokami

Mitglied
Mir gefallen diese Dolche immer sehr gut aber ich habe mich immer gefragt wie die Klinge am Griff befestigt wird.Mit einem Erl wohl kaum?!
Aber wenn nicht mit einem Erl, ist es denn dann stabil genug?:confused::confused:

Super Messer
Gruß Higo.
 

henwilk

Mitglied
Doch doch, die haben schon einen Erl. Nur nicht so lang wie bei Eisenmessern. Ist auch nicht noetig. Die Schaeftung ist geschlitzt und das Birkenpech "zementiert" die Klinge wunderbar fest ein.Da passiert gar nix.
Guckst Du hier....
 

Anhänge

  • IMGP5387.jpg
    IMGP5387.jpg
    71 KB · Aufrufe: 280

felix49

Mitglied
Hallo Henwilk
Ich denke, dass die Vorfahren die "Feinarbeiten" hauptsächlich mit ihren natürlichen Werkzeugen, wie Fingernägel und Zähnen, erledigt haben.
Aber als Verlängerung für den Schaft einer Lanze, oder Steinzeitsaufeder, ergibt sich mit dem Hohlknochengriff ein Steinzeitmultitool und damit eine signifikante Verbesserung.
Gruss Felix
 

nepolsky

Premium Mitglied
:lach::lach::lach: geiles Teil.....gefällt mir richtig gut und garantiert das Richtige für Steinzeitrambos !!!

Mit lachendem Gruß Ralf
 

tuzzi

Mitglied
Du Pionier Du :)
Das sind allesamt wunderbare Dinger die Du da fabrizierst, ich bin ganz hin und weg, mir taugt das sehr was Du da machst und ich denke ich habs an anderer Stelle auch schon gesagt dass ich warte bis mein Fortpflanz alt genug ist um es Dir nachzumachen - aber Deine Klingen sind wohl für mich unerreichbar.
Taugt mir sehr, Respekt und herzlich
Clemens
 

henwilk

Mitglied
Hallo Clemens,.... beruhige Dich:D...., nix ist "unerreichbar"...schaffst Du auch :super:
Ich kenne uebrigens genug Leute die das noch viiiiiiiel besser koennen !
 

steelhead

Mitglied
Moin,
..wäre auch denkbar das die Altvorderen ihre "Giftmische" aus Eisenhut etc. für die Pfeilspitzen darin transportierten. Auf jeden Fall sehr cooles Messer!!
Gruß Maik
 

henwilk

Mitglied
Hallo,

die zahlreichen aufgezeigten interessanten weiteren Nutzungsmöglichkeiten(...auf die ich nie gekommen wäre) lasssen in meinem Kopf bereits die Folgeversion "Proto Rambo II" heranreifen:D

Neben der vorgeschlagenen Erweiterung um "Saufederfunktion" und "Giftbehälter" wird dann auch die Unmsetztung des Themas "Feuermachen" und "Orientierung" angestrebt.:ahaa:
 

Schleifalot

Mitglied
Wow, wie geil ist das denn.

Bring doch das nächste mal eins zum anschaun mit, wenn Du wieder mal nach Niederbayern kommst.
8.1. oder 14.1. ??
Grüße,
Hans
 

henwilk

Mitglied
Hallo Hans,

sowohl 8. als auch 14.01. hab ich mir fest vorgenommen da mein Knie wieder gut "mitmacht" :super:
Dann packe ich mal ein paar "Studien" ein (natuerlich auch die beiden "Volltreffer" vom neuen MF Kalender :hehe:)

Gruss
Henning
 

Schleifalot

Mitglied
Dann passts ja.
Mit meinem Höllenhauer, dem Burning Bowie, hab ich es anscheinend auch gerade noch so geschafft.:steirer:
Die Rußflecken muß ich im Wald "abarbeiten" :irre:

Sobald ich den Folder mit Titan Schalen und ein neues Jagdmesser und ein Küchenmesser und ein Brotzeitmesser und.........fertig hab, pack ich mal meine Feuersteinknollen aus. Dann brauch ich einen Kurs von Dir.

Servus,

Hans
 

henwilk

Mitglied
Glueckwunsch !

das mit dem "Kurs" geht klar.

Aber Achtung !
Flintknapping war ueber viele Hunderttausend Jahre lang, neben Feuer machen und Jagen etc., eine der zentralen Fertigkeiten und Ueberlebentechniken des Menschen.
Die knappen 3000 Jahre Kupfer-Bronze-Eisenbearbeitung haben es nicht geschafft dieses, in jedem von uns schlummernde "Ur-Programm" vollstaendig zu loeschen.
Wenn du mit "Steine klopfen" anfaengst aktivierst du unweigerlich das uralte Programm und kannst nicht mehr damit aufhoeren.(extrem hoher Suchtfaktor):irre:
Beobachte ich eigentlich bei allen die ich kenne die diesen Weg begonnen haben......:D