Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.09
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    17

    18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo

    Habe eine Frage .:

    Möchte meine Li-ion Akkus Type 18650 und RCR 123A mit meinem ALC Expert laden , ist dieses möglich ? Hab diesen ja aus meinem Modellbaubereich ...und normalerweise ist das doch eines der Besten..Oder ??

    Bei Li-Pol zeigt das Gerät 3,7 V an ...sind das nicht Li-Ion Akkus




    Und bei Li-Ion zeigt es 3,6 V an .....



    Habe die AW Akkus mit Schutz die 18650 mit 2600 mAh ud die RCR 123A mit 750 mAh

    Müßte man die jetzt mit 1C laden oder eher weniger zB. C/2

    Vielen vielen Dank für eine Antwort ..

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.10.07
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    226

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Würd es auf Li-Ion stellen und schauen, ob es um die 4,2V bzw. etwas darunter abschaltet. Bei Li-Po sollte das Gerät eigentlich das gleiche machen.
    1/2 C ist eigentlich besser - vor allem für die kleine RCR123A.

    Man sagt zwar immer 1C - aber um die 1000-1500mA für die 18650er und um die 400-500mA für RCR123A sind eigentlich ideal und lässt die Zellen beim Laden kein bisschen warm werden.

    Vielleicht kann jemand der anwesenden Besitzer der 8500 Expert erhellende Antwort auf die Frage Li-Ion oder LiPo Modus geben.

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.10.09
    Beiträge
    112

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    im prinzip egal. das überladen von Li-Ion (auf 4,2v) steigert zwar die kapazität, erhöht aber den verschleiß der anode.

    bei der aktuellen FW (2.06) gibts einen kleinen bug bei Li-Ion akkus. wurden diese auf 4,2v geladen, lässt es sich nicht mit dem ELV im Li-Ion mod entladen und wird mit der fehlermeldung "High-volt" abgebrochen.
    Geändert von mixery (13.11.09 um 13:10 Uhr)

  5. #4
    Ehrenmitglied MF-Lampentester
    MF-Mitglied
    Avatar von Hiltihome
    Registriert seit
    25.11.05
    Ort
    BadnerLand
    Beiträge
    4.767
    Blog-Einträge
    4

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Zitat Zitat von mixery Beitrag anzeigen
    ... das überladen von Li-Ion (auf 4,2v) steigert zwar die kapazität, erhöht aber den verschleiß der anode...

    Hallo,

    diese Meinung hält sich unter Modellbauern immer noch hartnäckig, ist aber falsch!

    Früher, so bis etwa 1997, hatten Lithium-Cobald-Oxide Akkus eine negative Elektrode aus Koks.
    Hier war die Ladeschlussspannung 4,1V.

    Seit nun mehr als zehn Jahren wird die negative Elektrode aus Graphit gefertigt und die nominale Ladeschlussspannung ist 4,2V.

    Eine Überladung findet bei 4,2V nicht statt.


    Für Modellbaulader empfehle ich die Einstellung Lipo zu verwenden und 0,7C als Ladestrom. Das ergibt den besten Kompromiss aus Geschwindigkeit und Schonung.



    Heinz
    ?Weniger ist Mehr?

    Fachbegriff oder Abkürzung unbekannt ? Hier gibt es Hilfe !

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.10.09
    Beiträge
    112

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    diese info´s in der art hatte ich auch, nur weiß ich nicht ob das nun ein standard ist. schreibt ja auch kein hersteller was dazu auf consumer zellen. finde es daher etwas riskannt.
    wenn ich aber bei den ein oder anderen akkus nachmesse (handy, digi foto, funkgerät...) ist das wohl schon so.
    leider lässt sich die ladeschlussspannung am ALC auch nicht höher stellen für Ion zellen. begeistert finde ich diese fehlende funktion auch nicht. beim support erreiche ich momentan niemand. man versprach mir, das man sich bei mir meldet.
    mal abwarten...

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.09
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    17

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Vielen Dank für die schnelle Antwort ....da werde ich doch gleich mal ein paar Halterungen für die Akkus bestellen ,hab da so welche in England gesehen ....aber nicht gerade günstig stück 8 Pfund..ist zwar eine Kleinserie und sehr stabil ,aber !...weiß jemand was besseres..

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester
    Registriert seit
    28.07.08
    Ort
    127.0.0.1
    Beiträge
    1.596

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Zitat Zitat von pininvarina Beitrag anzeigen
    ...
    Einfach eine kurze Anmerkung zu Deinen Bildern. Unter Windows kannst Du auf diese Weise Screenshots erzeugen, ohne irgendwelche Software zusätzlich zu installieren:

    Print Screen bzw. Druck Taste drücken --> Kopiert den kompletten Bildschrirminhalt in die Zwischenablage.

    Alt + Print Screen bzw. Alt + Druck betätigen --> Kopiert den Inhalt des aktiven Fesnters in die Zwischenablage.

    Dein Bild erzeugst Du Dir z.B. indem Du den Inhalt der Zwischenablage in das im Windows mitgeliferte Programm "Paint" einfügst, und dann als BMP, PNG oder JPG abspeicherst, je nach Wuinsch, Laune, und Verwendungazweck.
    Gruß

    Fritte

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.09
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    17

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Hi

    Danke ....ich hab mich schon immer gefragt wie das wohl geht ...ob ich es jetzt aber hin bekomme weiß ich noch nicht

    PS .wenn ich die Halterungen fertig hab mache ich mal ein Bild ..vielleicht interessiert es ja jemandem ....

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.05.08
    Beiträge
    165

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Zitat Zitat von pininvarina Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die schnelle Antwort ....da werde ich doch gleich mal ein paar Halterungen für die Akkus bestellen ,hab da so welche in England gesehen ....aber nicht gerade günstig stück 8 Pfund..ist zwar eine Kleinserie und sehr stabil ,aber !...weiß jemand was besseres..
    DSD 18650 CR123A Charger Black


    Ich habe aus einem solchen Ladegerät die Elektronik entfernt und an die Kontakte Leitungen angelötet, mit den der Anschluß an das Ladegerät erfolgt.

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.09
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    17

    AW: 18650 und RCR123A li-ion Akkus mit ALC 8500 Expert laden

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hi

    Das ist auch ne gute Idee.. mal schauen wie meine Idee so funktioniert ..dann greife ich drauf zurück


    Hab mir jetzt solche erst mal bestellt


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 42 AA akkus laden
    Von lambda_ im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.10, 23:11
  2. Frage zu 123er Akkus laden
    Von Tom_123 im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.06.09, 19:57
  3. 18650 AW Akkus richtig laden
    Von pix im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.12.08, 08:32
  4. Frage zum richtigen Laden von Li-Akkus???
    Von toby_pra im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.11.07, 11:34
  5. NiMH Akkus laden
    Von aqua im Forum Taschenlampen - Stromversorgung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.04, 21:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •