Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 29 von 29

Thema: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

  1. #1
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.450
    Blog-Einträge
    144

    Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ja, klingt wie ne blöde Frage, ist es aber nicht.

    http://www.messerforum.net/initiativ...ortal.de50.php

    Dirk Ostgathe (waffenrechtsportal.de) zum Thema.

    Ich sehe es zwar anders, siehe meinen Kommentar dazu. Aber das das WaffG in Bezug auf Messer langsam jede Klarheit verliert, sehe ich genauso. Kein Wunder, wenn dahinter einen Intention steckt, die genauso schwammig ist

    Meinungen?

    Ich habs auf die IMSW Seite genommen, weil ich die Fragestellung durchaus interessant finde. Vor allem aber findet sich der Artikel ja sowieso im Netz, dann kann ich ihn auch gleich kommentieren - nicht dass das jemand ohne zu überlegen als unumstößlich versteht, und sich mit Springmessern eindeckt.

    Herr Ostgathe hat dem natürlich zugestimmt, wir sind in Kontakt.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.03.07
    Ort
    Am nördlichsten Punkt der Donau
    Beiträge
    1.474

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    ....Ich sehe es zwar anders, siehe meinen Kommentar dazu....
    Bin ich zu doof oder blind?
    Wo bitte steht ein Kommentar von Dir?

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von kanji
    Registriert seit
    23.04.01
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.450

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Naja wenn ich mir nun die Startseite von Waffenrechtsportal ansehe:

    "Über Waffenrechtsportal.de erfolgt keine Rechtsberatung. Waffenrechts-portal.de ist lediglich ein Bildungsangebot, auf welcher der Autor seine persönliche Rechtsauffassung wiedergibt."

    Hilft und das nun irgendwie weiter?

    Klar ist die Fragestellung interessant (vor allem für mich als Spingerfan) nur ist auch wieder die Meinung eines einzelnen, oder seh ich das falsch.

    Messerforum Service Hotline 24h

    meine Messer Kanjis-Web
    Kydex im MF Kanji´s Kydex Kiste

    Material für Messermacher auf www.holsterbau.de

  5. #4
    gast

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Diese Verwirrungen ruhen wohl darauf, wenn man versucht mit Logik an Unlogik heranzugehen.

    Der Begriff "Einhandmesser" bezieht streng/wörtlich/logisch genommen ja alle Messer ein, die nicht zu schwer oder zu groß sind, um mit einer Hand benutzt zu werden (da der Gesetzestext selbst sehr undurchsichtig ist, bleiben halt nur solche Schlagworte hängen).

    Zudem erscheint es dem normal-denkenden Menschen ebenfalls unlogisch, dass sich ein Messer erst durch seine Mechanik definiert???!!! Also ich schneide immer noch mit der Klinge,.... ob da jetzt ein einhändig-feststellbarer Griff dran ist, ist mir wurscht...

  6. #5

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Gelesen habe ich auch schon häufig: Springmesser mit Klingenlänge < 8,5cm und einseitig geschliffen sind Einhandmessern rechtlich gleichgestellt.
    Dafür gibt es im Gesetzestext keinen Beleg.

    Im Anhang, in der Waffenliste steht:

    1.4
    Tragbare Gegenstände im Sinne des § 1 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe b nach den Nummern 1.4.1 bis 1.4.4
    1.4.1
    Spring- und Fallmesser nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 2.1.1 und 2.1.2.
    Hiervon ausgenommen sind Springmesser, wenn die Klinge seitlich aus dem Griff
    herausspringt und der aus dem Griff herausragende Teil der Klinge
    -höchstens 8,5 cm lang ist und
    -nicht zweiseitig geschliffen ist;


    Von einer Einordnung als Einhandmesser steht da kein Wort.
    Da steht ausschließlich, dass Springmesser wie in 2.1.2 beschrieben keine Waffen im Sinne des § 1 sind.
    Darüber hinaus kommen Springmesser im Gesetzestext nicht vor.

    Steffen

  7. #6
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.450
    Blog-Einträge
    144

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von smallmagnum Beitrag anzeigen
    Bin ich zu doof oder blind?
    Wo bitte steht ein Kommentar von Dir?
    Jetzt steht er da, da hab ich gepennt

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.03.07
    Ort
    Am nördlichsten Punkt der Donau
    Beiträge
    1.474

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Gut, hab ihn gerade auch gelesen.
    Folgendes Zitat aus Deinem Kommentar gibt auch exakt meine Meinung zu Hr. Ostgathe's Ausführungen wieder:

    "In den Diskussionen um die Novelle des WaffG wurde immer betont, man wolle das Führen der Einhandmesser verbieten, weil diese besonders gefährlich seien. Diese besondere Gefahr sah man darin, dass diese Messer mit einer Hand, schnell und unbemerkt geöffnet werden können. Das trifft eben alles auch auf Springmesser zu.
    Und deshalb liegt es für mich nahe, ein Springmesser als Einhandmesser einzustufen. Als ein besonderes, nämlich eines mit einer sich auf Knopfdruck öffnenenden Klinge - aber als Einhandmesser."


    Ich als logisch denkender Normalbürger halte diese Ausführungen für juristische Spitzfindigkeiten, mit denen schlaue und hartnäckige Juristen eventuell vor Gericht durchkommen würden. Auch gut, meinen Segen haben sie.

    In der Praxis, im Alltag also, werden sie für uns aber sicher keine Hilfe sein. Man stelle sich das Szenario vor, man begründet das Führen eines Springmessers vor einem Polizisten mit den Argumenten, es sei kein Einhandmesser, weil es im Gesetzestext nicht explizit genannt wird. Außerdem habe es weder Öffnungspin noch Öffnungsloch, sondern wird mittels Knopfdruck geöffnet.

  9. #8

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von smallmagnum Beitrag anzeigen
    Man stelle sich das Szenario vor, man begründet das Führen eines Springmessers vor einem Polizisten mit den Argumenten, es sei kein Einhandmesser, weil es im Gesetzestext nicht explizit genannt wird.
    Vor einem Polizisten wird das nichts, das ist wohl klar. Ja, und für mich fühlt sich das auch so an.
    Aber wie will ein Jurist erklären, dass „kleine“ Springmesser Einhandmesser sein sollen, obwohl sie ausdrücklich von der Waffenliste ausgenommen sind?

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von jokerman
    Registriert seit
    25.03.07
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    508

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von bitzone Beitrag anzeigen
    ... Aber wie will ein Jurist erklären, dass „kleine“ Springmesser Einhandmesser sein sollen, obwohl sie ausdrücklich von der Waffenliste ausgenommen sind?
    Meiner Meinung nach reicht dafür schon folgende Erklärung aus dem Kommentar von pitter:

    "Der Gesetzgeber definiert Einhandmesser als "Messer, mit einhändig feststellbarer Klinge" (§42a WaffG). Soweit ein Springmesser mit einer Hand bedient werden kann - und ich kenne keines, zu dessen Bedienung man zwei Hände braucht - erfüllt es diese Vorraussetzung.

    Man bedient einhändig einen Auslöser (Knopf, Schieber etc.) und das Messer verriegelt selbstständig."


    Ob es sich hier um ein "kleines", von der Waffenliste ausgenommenes Springmesser handelt oder nicht ist imho hierbei irrelevant da sich explizit hierzu auch keine mögliche Ausnahmeregelung finden lässt.

    Und um die von smallmagnum beschriebene mögliche Situation in der Praxis zu vermeiden werde ich zumindest jede Art Springer lieber daheim lassen, zumindest so lange es keine verbindlichen Aussagen vom Gesetzgeber
    zu diesen Fragen gibt.
    Und auf die warten wir ja nun schon alle sehr gespannt...
    Gruß jokerman

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von beagleboy
    Registriert seit
    30.05.02
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    4.714

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Ich persönlich würde mich dieser Meinung auch nicht anschließen.

    Ob die genannten Umstände ausreichen, ein Springmesser nicht als "einhändig feststellbar" zu klassifizieren, wage ich aufgrund des sinnhaften Widerspruchs dieser Einordnung zu bezweifeln.

    Aber Steffen hat da nochmal einen wichtigen Punkt aufgegriffen:



    Zitat Zitat von bitzone Beitrag anzeigen
    ...

    Im Anhang, in der Waffenliste steht:

    1.4
    Tragbare Gegenstände im Sinne des § 1 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe b nach den Nummern 1.4.1 bis 1.4.4
    1.4.1
    Spring- und Fallmesser nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 2.1.1 und 2.1.2.
    Hiervon ausgenommen sind Springmesser, wenn die Klinge seitlich aus dem Griff
    herausspringt und der aus dem Griff herausragende Teil der Klinge
    -höchstens 8,5 cm lang ist und
    -nicht zweiseitig geschliffen ist;


    Von einer Einordnung als Einhandmesser steht da kein Wort.
    Da steht ausschließlich, dass Springmesser wie in 2.1.2 beschrieben keine Waffen im Sinne des § 1 sind.
    Darüber hinaus kommen Springmesser im Gesetzestext nicht vor.

    Steffen

    Wenn´s OT ist, spaltet es ab, aber die Einschätzung, daß erlaubte Springmesser Waffen seien, lese ich aus der zitierten Stelle im WaffG nicht heraus.

    Oder liegen Steffen und ich (und viele andere) da falsch?

    In letzter Zeit ist immer wieder zu lesen, Springmesser seien ja sowieso Waffen und damit nicht den manuellen Einhandmessern i.S.d. §42a gleichgestellt, was die Einschränkungen zum Führen angeht.

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.02.03
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    769

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von beagleboy Beitrag anzeigen
    Wenn´s OT ist, spaltet es ab, aber die Einschätzung, daß erlaubte Springmesser Waffen seien, lese ich aus der zitierten Stelle im WaffG nicht heraus.

    Oder liegen Steffen und ich (und viele andere) da falsch?

    In letzter Zeit ist immer wieder zu lesen, Springmesser seien ja sowieso Waffen und damit nicht den manuellen Einhandmessern i.S.d. §42a gleichgestellt, was die Einschränkungen zum Führen angeht.
    2) Waffen sind

    1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und
    2. tragbare Gegenstände,

    a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
    b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.
    Geeignet sind Messer wohl generell, im Gesetz stehen Springer auch...


    Zur Frage, ob Springmesser eine Untergruppe von Einhandmessern sind:

    MMn ja. Im Gesetz steht:
    (1) Es ist verboten

    1. Anscheinswaffen,
    2. Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder
    3. Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm
    Wenn also die Klinge feststellbar ist UND das mit einer Hand geht, ist das Messer per Definition ein Einhandmesser, oder seh cih da was falsch?

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.787

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von bitzone Beitrag anzeigen
    ....obwohl sie ausdrücklich von der Waffenliste ausgenommen sind?
    Moin.

    Sie sind nicht von der Waffenliste ausgenommen sondern von der Liste der verbotenen Waffen.

    Für mich besteht da im WaffG eine Analogie zwischen den Einhandmessern und den Butterflys.
    zuerst wird wischiwaschi eine Funktions- oder konstruktionsweise des Gegenstandes gebracht und dann das Kind mit einem Namen versehen.

    Und dieser Name (Fachbegriff oder was auch immer) gibt die Definition vor.
    Nur leider ist eben der Begriff Einhandmesser noch nicht durch das BKA oder ein Gerichtsurteil gefasst.

    Beispiel:
    Faltmesser mit zweigeteilten, schwenkbaren Griffen:

    Hat es:
    http://www.stahlwarenhaus-hebsacker....roducts_id=590
    hat das hier auch:
    http://www.boker.de/index.php?c=3000...3=9999&p=&pp=0

    Sind aber beides keine Butterflys, - also erlaubt

    Da der Gesetzgeber nun zu bestehenden Messertypen im WaffG noch die Einhandmesser als Typus eingeführt hat sind mMn die Springmesser da nicht automatisch eine Teilmenge von. Auch wenn das "Empfinden" einen da die Augenbrauen hochziehen läßt.

    Im Gegenteil. Sie sind audrücklich als eigener Typus behandelt und Ausnahmen sind eindeutig geregelt.
    Für mich heißt das, dass Springer von volljährigen Bürgern ohne Einschränkung geführt werden dürfen. Und Wachtmeister Wipfelmoser hat da rechtlich keine Handhabe.

    Gruß
    chamenos
    Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. M. Aurelius
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  14. #13

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von Messerjocke2000 Beitrag anzeigen
    Wenn also die Klinge feststellbar ist UND das mit einer Hand geht, ist das Messer per Definition ein Einhandmesser, oder seh cih da was falsch?
    Ich widerspreche hier aus folgendem Grund:

    § 42a
    (1) Es ist verboten
    1.Anscheinswaffen
    2.Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 (hier stehen die Springmesser drin) oder
    3.Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer
    mit einer Klingenlänge über 12 cm (hier stehen die Einhandmesser drin)
    zu führen.

    Jetzt werden „kleine“ Springmesser wie beschrieben aus § 42a (1) 2 explizit raus genommen.
    Wieso fallen sie damit automatisch in § 42a (1) 3?

    Wenn sowas gilt:
    §1 Der Chef hat immer recht
    §2 Wenn der Chef nicht recht hat, tritt automatisch §1 in Kraft
    mag das so sein, dann ist aber die ganze Diskussion für die Katz.

  15. #14
    gast

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von jokerman Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach reicht dafür schon folgende Erklärung aus dem Kommentar von pitter:

    "Der Gesetzgeber definiert Einhandmesser als "Messer, mit einhändig feststellbarer Klinge" (§42a WaffG). Soweit ein Springmesser mit einer Hand bedient werden kann - und ich kenne keines, zu dessen Bedienung man zwei Hände braucht - erfüllt es diese Vorraussetzung.

    Man bedient einhändig einen Auslöser (Knopf, Schieber etc.) und das Messer verriegelt selbstständig."

    Dass aber eigentlich ein Springmesser problemlos auch als Nicht-Einhandmesser ausgeführt werden könnte : Hatte ich schon vor 6 Monaten hier im Forum gepostet ... :

    http://www.messerforum.net/showpost....7&postcount=14

    Geben tut es solche Messer scheinbar aber immer noch nicht.

    Freundliche Grüsse,
    Serge

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.09.06
    Beiträge
    12

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Hallo,

    @Bitzone:
    Zunächt einmal muss ich chamenos zustimmen. Springmesser werden so wie ich das Gesetz lese durch Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 2.1.1 in Verbindung mit § 1 Abs. 2 Nr. 2 Buchstabe b zur Waffe. Anschließend werden in Anlage 2 die verbotenen Waffen aufgezählt. Und nur hiervon werden die "kleinen" Springmesser ausgenommen.

    Beim Nachlesen bin ich nun aber noch über etwas anderes gestolpert. Wenn ich mich beim Hin- und Herspringen im Gesetz nicht versehen habe, sind "normale" Springmesser (auch wenn immer noch Hieb und Stoßwaffe) nicht generell wie Bitzone schreibt in § 42a Absatz 1 Nr. 2 erfasst, da sie in der entsprechenden Anlage nicht unter der genannten Nummer 1.1 (Gegenstände die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind...) gelistet sind, sondern unter Nr. 2.1.1. Damit gehören sie sofern es sich nicht um "böse" Typen handelt zu den Gegenständen, die "ohne dazu bestimmt zu sein geeignet sind..." .

    Entscheidend dafür, ob "normale" Springmesser vom §42a betroffen sind, wäre somit tatsächlich nur die Einstufung als Einhandmesser.


    Edit:
    Ach ja,
    noch ein Nachtrag der mir vorhin nicht eingefallen ist!
    Ich hatte mich schon vor einiger Zeit erdreistet die Thematik vorsichtig anzusprechen und vermeintlich klare Ansagen erhalten.
    http://www.messerforum.net/showthread.php?t=57019
    Geändert von Paulafan (19.03.09 um 00:11 Uhr)

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.02.03
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    769

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Ich glaub, mir platzt der Kopf...
    Aber was versuche ich auch mit Logik ans Waffengesetz ranzugehen???

    Springmesser sind demnach keine Hieb- und Stichwaffen, aber Waffen...

    Soweit, so wirr.

    Dann müsste z.B. man das Curting von Böker also führen dürfen, ausser auf Veranstaltungen...
    Ist ja keine festellbar Klinge.

    Wir brauchen dringend einen Resetknopf am WaffG. Da blickt ja kein Schwein ehr durch...

  18. #17

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von Paulafan Beitrag anzeigen
    Entscheidend dafür, ob "normale" Springmesser vom §42a betroffen sind, wäre somit tatsächlich nur die Einstufung als Einhandmesser.
    Das ist bis jetzt das Ergebnis dieses Threads.
    So lautet die Antwort auf die Ausgangsfrage „Sind Springmesser auch Einhandmesser?“: Ja, sofern sie als Einhandmesser eingestuft wären.
    Soweit, so klar.

    Nun fragt sich, durch welche Passage oder Bedingung im WaffG festgelegt ist, dass „kleine Springmesser“ unter „Einhandmesser“ subsumiert sind.
    Entweder, jemand hebt jetzt die Hand oder „kleine Springmesser“ sind frei zu führen ...

    Steffen

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.609

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Ich gehe auch davon aus, dass (Seiten-)Springer nicht unter Einhandmesser fallen, eben weil sie ausdrücklich und namentlich extra aufgeführt werden - das ist mal *grundsätzlich und vorerst* eine klare Aussage im restlichen Wirrwarr... - sie sind ein eigenständiger Gegenstand im WaffG.
    Das einzige, was klar ist, ist die Tatsache, dass diese Springer ausdrücklich als Ausnahmen genannt werden, keine verbotenen Waffen lt. WaffG sind, andersherum: es sind somit grundsätzlich erlaubte Waffen (Alter mal aussen vor).

    Was die Sache dann wieder verwirrt, ist die Funktion des einhändigen Öffnens per Knopfdruck, oder einen halben Schritt weiter, das Anschieben der Klinge und das automatische/mechanische "Zuschalten" oder Eingreifen der Öffnungsfeder beim "assisted opener" - das wird beides wohl als "gleichwertig mit einhändig" angesehen, aber trotzdem steht das bisher nirgends...
    Und man verriegelt sie auch nicht einhändig, weil automatisch... - streng nach Funktion betrachtet...
    Aber dann kommt "hätte hätte, Fahrradkette..."

    Ich hatte schon mal mit jemandem darüber diskutiert, als bösen Scherz und Provokation eine Serie von 50 solcher Messer aufzulegen, auf deren Klinge rechts und links diese Gesetzespassage als Text eingelasert [©] wird, damit sich eine kontrollierende Person den Text direkt auf dem Objekt noch mal nachlesen kann...

    Gruß Andreas

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von giovanni
    Registriert seit
    23.06.05
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.104

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Mal grundsätzliches zur juristischen Arbeitsweise.
    Juristen in der Rechtsprechung sind es gewohnt, den logischen und sprachlichen Scherbenhaufen, den das Parlament (=der Gesetzgeber) ihnen vor die Füße wirft, zusammenkehren zu müssen.

    Die Herangehensweise der Rechtsprechung beginnt daher nicht immer mit "was steht denn da" (im Gesetz), sondern oft mit "was wollte er denn" (der Gesetzgeber) - im schlimmsten Fall mit "was wollen wir denn" (die Richter).
    Wenn das gewünschte Ergebnis gefunden ist braucht man nur noch eine Vorschrift soweit juristisch "behandeln" (Handwerkszeug: Analogie, teleologische Reduktion, ungewollte Regelungslücke, Wille des Gesetzgebers) bis sie paßt.

    Im Ergebnis: Springmesser sind einhändig zu öffnen, also Einhandmesser
    (völlig wurscht was da im Gesetzestext steht).
    Dieser Beitrag erreicht nicht die für einen urheberrechtlichen Schutz nötige Schöpfungshöhe.

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.09.07
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    126

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Ich sehe den Begriff "Einhandmesser" als einen Oberbegriff an, unter dem sich verschieden Messer sprachlich zusammenfassen lassen:

    1. "manuelle" Einhandmesser, d.h. jedes Messer mit Daumenpin oder -loch o.ä., das mit einer Hand zu öffnen ist

    2. "halbautomatische" Einhandmesser, das wären dann die Assisted Opener, bei denen der Öffnungsvorgang manuell beginnt und dann von einer Feder o.ä. vollendet wird

    3. "automatische" Einhandmesser, also die klassischen Springmesser, bei denen die Klinge auf Knopfdruck/ Schieber o.ä. selbstständig öffnet.

    Ob da jetzt verschiedene Typen oder Modelle als Waffen eingestuft werden, spielt für die Einordnung als Einhandmesser IMHO erstmal keine Rolle.
    Entscheidend ist einzig und allein die einhändige Bedienbarkeit des Messers.

    Und somit sehe ich auch Springmesser eindeutig als Einhandmesser an.

    In der Juristerei gibt es ja die "herrschende Meinung" und die "andere Meinung", wobei ich Herrn Ostgathe eindeutig zur "anderen Meinung" zuordnen würde.

    Gruß, sharknose

  22. #21
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.609

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von giovanni Beitrag anzeigen
    ...
    - im schlimmsten Fall mit "was wollen wir denn" (die Richter).
    Was wollen die Richter denn ?
    Klarheit, Nachvollziehbarkeit, "Reproduzierbarkeit" ? - vermutlich von allem etwas und auch noch etwas mehr, als das.

    Egal was sie wollen oder müssen, auch sie werden bei ihren Aufräumarbeiten um all diese technischen Fragen und Finessen nicht herumkommen, und dazu werden sie *hoffentlich* auch mal die Gegenstände, über die sie Klarheit schaffen müssen, selbst in die Hand nehmen, neben den amtlichen Gutachten, z.B. vom BKA, die sie dazu beauftragen.

    Bei einigen Messertypen oder speziellen Mustern müssten sie eigentlich von einem zum anderen Ohr grinsen und laut denkend verkünden "...das darf doch eigentlich nicht wahr sein...", wenn sie das vorliegende Objekt anhand des geschriebenen Gesetzestext gegenüber der "gewollten Intention" zur internen, beratenden richterlichen Diskussion stellen...

    Dass es mit Springmessern nicht einfacher ist, war/ist eigentlich klar, aber man kann wenigstens auf die Lücke hoffen, auch wenn es sinnlos ist...
    Kann auch sein, dass das gewollte Wirrwarr als komplett irreführend und völlig realitätsfremd bewertet wird, und eine klare Linie gefordert wird, aber die möchte ich dann lieber doch nicht kennen, weil solche Linien meist noch deutlicher und noch weitreichender sind...

    Gruß Andreas

  23. #22
    Registrierter Teilnehmer Avatar von exilant
    Registriert seit
    26.03.03
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    2.556

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Becks Texte haben ein Vowort, das manchmal hilft, zu verstehen. Es gibt Dinge, die sind ihrem Wesennach Waffen und Dinge, die sind zu Waffen erkoren worden. Das kann ich irgendwie nachvollziehen.

    Deswegen ist mein BM 520 ein Werkzeug, das BM 5000A hingegen ist zur Waffe erklärt worden. Das Warum verdeutlicht sich vielleicht an dem mutmaßlichen Willen, die Springmesser mit einer Erwerbsbeschränkung zu versehen.

    Richtig ist m. E. Ostgathes Analyse, das Springmesser weder in §42a Nr. 2 noch in Nr. 3 aufgeführt sind.

    Geht man davon aus, dass die Frage vor Gericht geklärt werden müßte, kann man schwer glauben, dass ausgerechnet die altverteufelten Springer nicht von der Führungsbeschränkung erfasst wären. Unter Bezug auf den Zweck des Gesetzes, "bösen Buben" die Spielzeuge weg zu nehmen, bevor was passiert (ein unglaublicher Vorgang), kann ich mir so eine Auslegung nicht vorstellen.

    Aber, was brächte die Diskussion? Ich suche kein "Inselmesser" das ich bis zur nächsten Verschärfung führen darf. Ich will entweder die Abschaffung des §42a WaffG oder die Feststellung, dass Messer in Hosentaschen oder Scheiden am Gürtel oder zum werkeln benutzt immer einem allgemein anerkanntem Zweck dienen. Ich will, dass die Beweislast, das es anders wäre, wieder beim Staat liegt.

  24. #23
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.609

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von exilant Beitrag anzeigen
    ...
    Ich will, dass die Beweislast, das es anders wäre, wieder beim Staat liegt.
    Aber dazu muss erst jemandem bewiesen werden..., und dass kann man erst, wenn jemand etwas getan hat, darum die Umkehrung, denn man kann Fakten nur im Nachhinein beweisen, aber keine Vermutungen im Voraus und auch nicht die vorgeschobene Kriminalisierung zur Durchsetzung von Verboten, denn es hat sich noch niemand Kriminalität beweisen lassen, der nicht vorher auch schon kriminell war, und allein wegen der Messer ist auch noch niemand als Krimineller überführt worden...

    Dass die Beweislast, bzw. die gesetzlich festgeschriebene Unschuldsvermutung mit diesem § ausgehebelt wird, war uns dagen schon im Voraus bewusst, weil die späteren Fakten vorher deutlich erkennbar waren...

  25. #24

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von luftauge Beitrag anzeigen
    Ich gehe auch davon aus, dass (Seiten-)Springer nicht unter Einhandmesser fallen, eben weil sie ausdrücklich und namentlich extra aufgeführt werden - das ist mal *grundsätzlich und vorerst* eine klare Aussage im restlichen Wirrwarr... - sie sind ein eigenständiger Gegenstand im WaffG.
    Genau so.
    Und Einhandmesser sind ebenfalls ein eigenständiger Gegenstand im WaffG, weil auch sie ausdrücklich und namentlich extra aufgeführt werden.

    Alles was uns im Praxissinne darüber hinaus beschäftigt (Polizeikontrolle, Gerichtsverfahren, Interessen, Willkür, ...) ist so spekulativ, wie die ganzen Diskussionen über anerkannte Zwecke o.ä.
    Ok, wenn es um Kristallkugeln geht, teile ich die Einschätzung, dass ein Springmesser in einer Kontrolle eingezogen würde - eher noch, als ein manuelles Messer.
    Aber unter dem Strich sind Kristallkugeln weiterhin irrelevant.

  26. #25
    Registrierter Teilnehmer Avatar von exilant
    Registriert seit
    26.03.03
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    2.556

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Ich weiß, Du hast oft genug darauf hingewiesen.

    Hinsichtlich eder "Beweise" denke ich an Begriffe, wie "tatsächliche Anhaltspunkte".

  27. #26

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Zitat Zitat von exilant Beitrag anzeigen
    Hinsichtlich eder "Beweise" denke ich an Begriffe, wie "tatsächliche Anhaltspunkte".
    Is scho recht.
    Für eine Einschätzung der Realität ist das ja auch richtig.

    Für mich ist eigentlich am interessantesten, dass ich in einer Kontrolle für mein brandneues Pro Tech mit 5cm Klinge, das ich just in meiner Hosentasche trage, nun ein klareres Argument als z.B. „legal reason“ habe.
    Ich kann zumindest auf einen Paragraphen zeigen, der erstmal aussagt, dass dieses Messer nicht dazugehört.
    Fühlt sich präventiv einfach besser an.

  28. #27
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.09.04
    Beiträge
    771

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Eigentlich ist es doch nur eine Frage der Unterteilung.
    Messer lassen sich in feststehende und klappbare unterteilen, die klappbaren wiederum in einhändig und zweihändig zu öffnende, und die einhändig zu öffnenden in solche, die manuell (Thumbstud/Daumenloch oder was auch immer) und 'automatisch' (Knopfdruck usw.) zu öffnen sind. Springmesser wären damit nur eine Untergruppe der Einhandmesser, die allerdings noch weitergehenden gesetzlichen Einschränkungen (Klingenlänge usw.) unterliegen.
    Meiner Meinung nach sind daher auch Springmesser Einhandmesser.

    Übrigens:
    Wenn Springmesser keine Einhandmesser sind, was sind dann die sogenannten 'Double-Action'-Springmesser, die man sowohl durch einen Druck auf einen Knopf oder durch Verschieben einer Griffschale als auch manuell öffnen kann ?

  29. #28
    Registrierter Teilnehmer Avatar von cheez
    Registriert seit
    16.10.02
    Ort
    Hamburg, 8°, Regen
    Beiträge
    4.118

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Die Frage ist ja schon älter

    Aber gut, dann halt nochmal, gehen wir doch mal ganz logisch an die Sache ran:

    § 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen
    (1) Es ist verboten
    1. Anscheinswaffen,
    2. Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder
    3. Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen.
    [...]
    So; und jetzt einen Blick auf Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1:

    1.1 Hieb- und Stoßwaffen (Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, unter unmittelbarer Ausnutzung der Muskelkraft durch Hieb, Stoß, Stich, Schlag oder Wurf Verletzungen beizubringen),
    Springmesser sind erst in Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr 2.1 genannt!

    2.1 Messer,
    2.1.1 deren Klingen auf Knopf- oder Hebeldruck hervorschnellen und hierdurch oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden können (Springmesser),
    Man kann also davon ausgehen, dass der Gesetzgeber bewusst Springmesser von der Trageeinschränkung nach §42a ausgenommen hat; ansonsten hätte er ja einfach nur ein "Nr 2.1" an der richtigen Stelle einfügen müssen
    Vielleicht verhält es sich ja so, dass der Gesetzgeber ein Faible für Springmesser hat und deshalb möchte, dass sie wieder vermehrt geführt werden, oder die Springmesserindustrie hat ein paar großzügige Spenden getätigt

    Gruss, Keno
    But boys will be boys and girls have those eyes
    That will cut you to ribbons sometimes
    And all you can do is just wait by the moon
    And bleed if it's what she says you ought to do

  30. #29
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.09.04
    Beiträge
    771

    AW: Sind Springmesser auch Einhandmesser?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von cheez Beitrag anzeigen
    Man kann also davon ausgehen, dass der Gesetzgeber bewusst Springmesser von der Trageeinschränkung nach §42a ausgenommen hat;
    ... oder dass der Gesetzgeber davon ausgegangen ist, dass Springmesser Einhandmesser sind.
    ... oder dass das Gesetz einfach schlecht formuliert ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche schickes (Springmesser) eher Einhandmesser
    Von Snufkin im Forum Kaufberatung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.06.10, 12:44
  2. Sind jetzt ALLE Einhandmesser verboten?
    Von gr.nagus im Forum Politik & Recht
    Antworten: 330
    Letzter Beitrag: 05.08.08, 18:59
  3. Suche robustes aber auch elegantes Springmesser
    Von syntax13 im Forum Klappmesser
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 24.10.06, 03:23
  4. Anfänger sucht Einhandmesser/legale Springmesser
    Von Curry im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.05, 14:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •