Anzeige

Anzeige

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 90 von 176

Thema: Interesse an individuellen led Treibern

  1. #61
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.07.08
    Ort
    gaaanz ländlich am Deich
    Beiträge
    319

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von ex Vento Beitrag anzeigen
    Bei einer Akkuspannung von 1,2V macht das einen Strom von 11,86W / 1,2V = 9,88A.
    Nur sinkt die Spannung bei 10A (das geht durchaus) auf knapp über 1V und an den Kontakten und am Schalter fällt bei dem Strom noch zusätzlich eine nicht unerhebliche Spannung ab!

    Gruß
    Wulf

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #62
    Registrierter Teilnehmer MF-Lampentester Avatar von ex Vento
    Registriert seit
    02.06.04
    Beiträge
    2.671

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von measure Beitrag anzeigen
    Nur sinkt die Spannung bei 10A (das geht durchaus) auf knapp über 1V und an den Kontakten und am Schalter fällt bei dem Strom noch zusätzlich eine nicht unerhebliche Spannung ab!

    Gruß
    Wulf
    Sicher fällt die Spannung ab, ging ja erst mal um ein Rechenbeispiel. Aus den alten NiCd Sub-C Zellen haben wir schlichßlich auch 30-40A gequetscht und die Teile anschlißend in 30min. wieder Aufgeladen. Aber wirklich zuträglich für die Lebensdauer war das nicht Und NiMh haben ja doch etwas schlechtere Nehmerqualitäten
    Gesendet von meinem HAL 9000

  4. #63
    gast

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Wie wir gerade festgestellt haben wird es mit einer AA Zelle schon sehr knapp. Also würde ich es mit einer Knopfzelle gar nicht erst versuchen.
    Aber wenn ich dann 3 x AA nehme kann ich mir den Treiber ja gleich ganz sparen. Oder?

    Gruß Manuel

  5. #64
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.11.09
    Beiträge
    37

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Tarzan Beitrag anzeigen
    Wie wir gerade festgestellt haben wird es mit einer AA Zelle schon sehr knapp. Also würde ich es mit einer Knopfzelle gar nicht erst versuchen.
    Aber wenn ich dann 3 x AA nehme kann ich mir den Treiber ja gleich ganz sparen. Oder?
    Was hältst du denn von einer LED-Lenser?

    Ich weiß, ist OT!
    sorry!
    Geändert von realive (20.02.10 um 21:09 Uhr) Grund: vertippt

  6. #65
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    81

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Palladin Beitrag anzeigen
    Ausgesprochen erfreulich ist, daß die Programmierung auch noch "on Board" erfolgen kann.
    Da stellt sich natürlich die Frage, trotz der winzigen Abmessungen, ob man nicht vielleicht sogar noch einen temporären Anschluss von oben ohne löten realisieren könnte. Das würde den Aufwand bei mehr wie 1-2 Exemplaren ja deutlich beschleunigen.
    Im Augenblick schwebt mir ein Silikon Abguss vom Atmel vor, mit winzigen herausragenden Nadeln als Kontakte.
    Extrem filigran, aber so ließen sich recht mühelos auch Kleinserien realisieren.
    Einen kommerziellen Umprogrammier-Service hab ich nicht im Sinn, aber auch um neue Ideen praxisnah ausprobieren zu können, ohne ständig den Treiber mit dem Lötkolben quälen zu müssen, ist meine gebastelte Programmier-Klammer ganz nützlich:



    Ziemliche Fummelei bis die Kontakte (PC-Schrott ausgeschlachtet) und alles drumrum richtig ausgerichtet war, letztendlich aber mit auf Anhieb einwandfreier Funktion belohnt.
    Sowas kann man jedoch auch fertig kaufen, nennt sich (SOIC) "Test Clip", z.B. von 3M Teile-Nr. 923655-08 (RS Components) oder Pomona 5250 (digital-bahn.de).
    http://rocky.digikey.com/weblib/3M/W.../923655-08.jpg
    Geändert von cugar (29.08.10 um 18:08 Uhr) Grund: Image Tags entfernt, cugar

  7. #66
    Lampen-Tester MF-Lampentester Avatar von Palladin
    Registriert seit
    14.04.03
    Beiträge
    1.445

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Suuuuper, das ist genau das, was ich gesucht und bislang nicht gefunden habe.

    Ich hab einen Clip gleich mal bestellt, dann besteht ja endlich Hoffnung, daß bei mir aus dem Projekt wirklich mal was wird.

    Besten Dank nochmals!
    - - - - - Suche ältere Solarforce Tailcaps (Reverse & Fwd.) - - - - -
    Angebote bitte per Email

  8. #67
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.12.04
    Beiträge
    251

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo zusammen,
    ich hab mich auch mal ein bisschen mit der Treiberprogrammierung beschäftigt.

    Erfolge sind zu verzeichen.

    Als Grundlage dient der 4-Star Treiber von KD.
    Der Ok aber nicht optimal ist, ein paar Layout Details sind einfach nicht optimal aber mehr dazu später.

    Verwendeter Chip ist der Tiny13V der von Haus aus auf dem Board vorhanden ist.

    Eigenschaften:
    -Keine Memory (naja 40s Memory mit 1µF Kondensator und ca. 4s mit 100nF)
    -beliebige Anzahl von Mod/Helligkeitsstufen (noch im Programm später vielleicht über I.B.S ähnliches System)
    -leider noch keine Akkuüberwachung (Layout lässt das so nicht zu)
    -4kHz PWM
    - bis auf 1/255 Pulsbreite Runteregelbar( vielleicht später auch noch bis auf 1/1024 bei 1kHz)

    Änderungen auf dem 4-Star Board:
    - V+ vor der Diode mit Pin 5 verbunden (erkennt das an/ausschalten)
    -Widerstand von Pin 5 auf GND (Definierter GND beim ausschalten der Versorgungsspannung)
    - unbekannten (warschinlich 100nF) Kondensator gegen 1µF Kondensator ausgetauscht.

    Das ganze ist in C-Programmiert.


    Vorgehen zur Off-Erkennung:

    Lampe war an und wird ausgeschalten:
    - Interrupt wird ausgelöst
    - Wenn Lampe kürzer als 2s angeschalten war wird der Mod um eins hoch gesetzt
    - PWM wird abgeschalten
    - Attiny13 wird in den Sleepmode geschickt
    (durch den Sleepmode wird der Stromverbrauch sehr gering 0,15µA)

    Lampe wird unter 40s wieder angeschalten:
    -Attiny13 wacht aus dem Sleep Mode auf
    -PWM an mit neuem Modus

    Lampe länger als 40s ausgeschalten(Kondensator<1,8V entladen):
    -µC fährt aus dem Reset in Nullzustand --> Mod-0

    Keine Akkuüberwachung, da der Spannungsteiler der Spannungsmessung nach der Diode? ist. Der aktuelle Spannungsteiler würde aber den Kondensator innerhalb von wenigen ms entladen und ein so hoher Spannungtsteiler der die Entlandung genug herauszögern würde ist zu hochohmig für den ADC.


    Ausprobiert habe ich das ganze auf dem Steckbrett mit einem AMC7135 und dem Tiny13V




    Nachdem das ganze gut funktionierte, habe ich das ganze in eine neue Eigenbau Lampe "SL II" eingebaut(stell ich mal die Tage vor).
    Leider traft dann Versuchsaufbau auf die Realität --> der kleine Schalter war besser entprellt als der Forwardclicky der neuen Lampe --> Treiber wieder raus und nochmal an der Entprellung gearbeitet.

    Da ich keine Lust hatte die ganze Lampe mehrfach zu zerlegen, musste eine geeignetes Testobjekt her um die Software-Änderungen in der Realität testen zu können.
    Die Wahl fiel auf den Dorcy Mod der schon mehrfach umgebaut wurde und der Kühlkörper eh schon verbastelt war.

    Das neue I.L.P (In Light Programming) System war entstanden .





    Die neue Entprellung brachte das erwünschte Ergebnis das Mod umschalten funktioniert sehr gut und fehlerfrei.

    Da nicht jede Lampe von oben gut erreichbar ist habe ich Testweise eine Platine umgebaut das die Programmierung durch die Sterne erfolgen kann.


    Die 4-Star Platinen sind eindeutig nicht das Beste für meinen selbstprogrammierten Treiber, da einfach zu viel gepfuscht werden muss. Als Grundlage waren sie aber ganz ok.

    Weitere Ziele:
    - I.B.S ähnliche System wäre praktisch.
    - Zwei Mod Treiber ähnlich der Jet III M

    Wer den Quelltext möchte, kann mich gerne anschreiben.

    Gruss Matthias

  9. #68
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.12.04
    Beiträge
    46

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo Zusammen,

    nachden vielen sehr kompetenten Beiträgen zum Thema programmierbarer Treiber wollte ich hier mal kurz meine letzte Entdeckung - einen voll integrierten Buck-Boost Konstantstromtreiber vorstellen:

    Der Treiber nennt sich LTC3454
    (http://www.farnell.com/datasheets/46327.pdf)
    Die Features die mich hier am interessantesten fand sind:
    - Im Gegensatz zu den meisten anderen Schaltregler-ICs werden NUR 3 Kondensatoren, eine Drossel und 1 (2) Widerstände benötigt was das ganze Layout extrem klein macht.
    - Es können 3 verschiedene Stromstärken über 2 Widerstände eingestellt werden (ohne Programmierung). Idealerweise würden sich hier 2-Stufenschalter mit eingebauten Widerstand anbieten, wie er z.B. bei den 2-Stufen Surefires verwendet wird.
    => Bekommt man sowas irgendwo? Oder hat schon jmd Erfahrungen mit dem Nachrüsten oder Umbau von bestehenden zur "Widerstands-Zweistufen-Schaltern"?
    - Extrem hoher Wirkungsgrad (~85% vgl. Datenblatt)
    - Echte Konstantstromregelung bis zur entladenen Batterie

    Leider sind die Nachteile auch ganz erheblich...:
    - Der Chip alleine kostet ca. 5€ und ist nur (meines Wissens) beim Farnell zu bekommen (das Problem würde sich aber noch lösen lassen).
    - Der Chip ist nur im 3x3mm DFN Gehäuse erhältlich (10 Pins) weshalb die Realisierung eines Designs sicher ein eigene Platine benötigt und entsprechendes SMD-Werkzeug um das ganze überhaupt aufbauen zu können.
    - Es gibt keinerlei Tiefentladeschutz für Akkus (Chip schaltet erst bei 2,7V ab). Insofern können ausschließlich geschütze Akkus verwendet werden.
    - Der Chip Arbeitet ausschließlich mit 1er LI-Ion Zelle, was den Einsatzbereich doch stark einschänkt. (Vin = 2,7V-4,2V)

    Zusammenfassend ist der Chip sicherlich für eine Prototyp bzw. nicht Serienentwicklung nicht so wahnsinnig interessant. Aber vielleicht will doch mal jemand einen Prototypen damit basteln oder es findet jemand nach dieser Vorstellung ein IC dass ähnliche Vorteile ohne die genannten Nachteile bietet.
    Als realistischen Einsatz kann man den Konstantstromtreiber noch als "Front-End" für einen Mikroprozesser z.b. nen Atmel Tiny nehmen vgl. Stromeinstellung über PWM auf Seite 11 im Datenblatt. Damit ließe sich eine tolle stufenlose Konstantstromregelung implementieren, und mit dem MC könnte man jedes beliebige UI und Features wie Akku Schutz realisieren. Einzig die Beschränkung auf eine Zelle würde noch bestehen.

    Ich hoffe es findet der ein oder andere zumindest ein paar Anregungen in dem Post.
    Grüße Ferdi

  10. #69
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo zusammen,

    ich habe mittlerweile in 2 Lampen die DX Treiber mit Tiny13 verbaut und bei beiden Lampen nervt mich der Mode Memory doch gewaltig.

    Wegen mir dürften die Lampen gerne immer auf der niedrigen Stufe starten, ist das mittlerweile mit Soft- oder Hardwareänderungen möglich? 3M Test Clip ist bestellt

    Der Kondensator, irgendjemand wollte es mal hier wissen, hat 2,23µF. Falls das bei irgendwas helfen sollte. Ohne den Kondensator ist das Verhalten des Treibers ein wenig... anders... So einfach will es mir der Treiber das wohl nicht machen

  11. #70
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.12.04
    Beiträge
    251

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Cloudforce Beitrag anzeigen
    Wegen mir dürften die Lampen gerne immer auf der niedrigen Stufe starten, ist das mittlerweile mit Soft- oder Hardwareänderungen möglich? 3M Test Clip ist bestellt
    Ja, ist möglich mit Hardwareänderung ist es wie in meinem Post #67 beschrieben und von rsfyfy ohne Hardwareumbau#52

    Gruß Matthias

  12. #71
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo Matthias,

    aufgrund folgender Aussage
    Wer den Quelltext möchte, kann mich gerne anschreiben.
    bin ich davon ausgegangen, das auch bei Deinem Umbau eine Softwareänderung nötig wäre? Oder habe ich das falsch verstanden und muss nur folgende Punkte
    Änderungen auf dem 4-Star Board:
    - V+ vor der Diode mit Pin 5 verbunden (erkennt das an/ausschalten)
    -Widerstand von Pin 5 auf GND (Definierter GND beim ausschalten der Versorgungsspannung)
    - unbekannten (warschinlich 100nF) Kondensator gegen 1µF Kondensator ausgetauscht.
    umsetzen?



    Gruss Daniel

  13. #72
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.12.04
    Beiträge
    251

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo Daniel,
    Software muss immer geändert werden.
    Der Hardware-Umbau ist nötig, damit die Abschalterkennung so Funktioniert wie ich sie mir vorstelle.


    Gruß Matthias

  14. #73
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Ah ok, also doch noch auf den Clip von 3M warten

  15. #74
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.12.04
    Beiträge
    251

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Naja wenn du ein paar Treiber als Reserve hast kannst du testweise auch die Kabel direkt anlöten.

    Gruß Matthias

  16. #75
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    81

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Ja, ist möglich mit Hardwareänderung ist es wie in meinem Post #67 beschrieben und von rsfyfy ohne Hardwareumbau#52

    Gruß Matthias
    Nicht ganz, war leider etwas missverständlich, daß ich mein Programm als "memoryfrei" bezeichnete.
    Für mich war das "Memory" technisch betrachtet die Funktion, daß per EEPROM (an dem ja sicher auch das Original-Programm nicht vorbei kommt) nach 2 Sekunden wieder der aktuelle Modus gesetzt wurde. Man also häufig erst doppelt drücken musste, um in den nächsten Mode zu gelangen.
    Jedoch ist auch mein Programm nicht in der Lage eine kurze von einer langen "Auszeit" zu unterscheiden. Das dürfte nur mit Hardware-Änderungen möglich sein, so wie du es bereits erfolgreich umgesetzt hast.
    (Aber warum das mit den 2 Sekunden? Magst du etwa den "Doppelklick"?)

    Nunja, solch ein definierter Modus für Starts nach längerem Ausschalten ist so ziemlich das Einzige was ich bei meinen Treibern noch vermisse, wofür ich aber nicht die Spannungsüberwachung aufgeben würde.
    Kurze Ansammlung unausgereifter Gedankenfetzen dazu:

    Mir sind kürzlich ein paar solch kleiner Goldcaps von Reichelt in die Hände gekullert, ursprünglich mal für ein Fahrrad-Standlicht geplant: http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=49568
    Flach montiert kaum höher als eine Spule o.ä. dürfte das in den meisten Pills noch gut passen.
    Bei der Kapazität könnte man wahrscheinlich den Spannungsteiler belassen und bräuchte nichtmal am µC groß Stromsparmaßnahmen bemühen.

    Oder Extrem-Stromsparing anstatt Notstromaggregat?
    Idee kürzlich in einem Link hier aufgeschnappt: Spannungsteiler weg und Spannung per Vergleich interne Referenz (als ADC-Input) / direkte Vcc (als Referenz) ermitteln.
    Nach etwas Recherge die ernüchternde Erkenntnis, daß es wohl ausgerechnet beim Tiny13 nicht geht, da sich die 1,1V anscheinend nicht auf den ADC schalten lassen.
    Klar, das wären dann auch die Chinesen schon drauf gekommen, wenn sich so einfach zwei Bauteile einsparen lassen...

  17. #76
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.12.04
    Beiträge
    251

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Aber warum das mit den 2 Sekunden? Magst du etwa den "Doppelklick"?
    Das Doppelklicken finde ich sinnvoll. In machen Situationen besonders beim Sport(MTB, laufen) kann es vorkommen das die Lampe einen kurzen Schlag abbekommt und der Akku den Kontakt zum Treiber verliert. Das würde schon reichen um ungewollt in den nächsten Mod zu kommen. Mit dem Doppelklick wird es zu mindestens etwas reduziert.

    Bei der Kapazität könnte man wahrscheinlich den Spannungsteiler belassen und bräuchte nicht mal am µC groß Stromsparmaßnahmen bemühen
    Ja würde gehen die Werte müssten nicht mal so groß sein.

    Wenn wir davon ausgehen das du einen 10mF(10000µF) Kondensator verbaust und die Spannung um max. 1V einbrechen darf.
    Kommen wir nach der Formel E=1/2*C+U²=5mJ=5mAs
    ->du kannst 5s, 1mA verbrauchen oder 1s 5mA
    Aber die Caps brauchen doch anständig Platz

    Oder Extrem-Stromsparing anstatt Notstromaggregat?
    Also ich finde die Stromsparvariante von Platzbedarf immer noch am besten. Das mit der internen Ref messen ist genial, aber leider geht es ja nicht .
    Man könnte auch Wahlweise den Spannungsteiler sehr vergrößern(im MOhm Bereich), aber da müsste müsste noch geklärt werden wie weit man gehen kann bis es zu hochohmig für den ADC wird und die Werte verfälscht werden.


    Pseudo Memory frei könnte man auch dadurch erreichen, dass man wenn die Lampe länger als 10s an ist wieder auf den ersten Modus als nächsten Modus zurückschaltet. Dadurch erkauft man sich es aber, dass wenn man dann im Betrieb in einen anderen Mod will wieder von Null anfangen muss.

    Viele Wege führen nach Rom

    Gruß Matthias

  18. #77
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Cloudforce Beitrag anzeigen
    Ah ok, also doch noch auf den Clip von 3M warten
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die von Ihnen bestellte/n Artikel mit der RS Bestellnummer/n: 2508572008 nicht mehr lieferbar ist.
    Wir haben die Pos. in Ihrem Auftrag entsprechend storniert und bedauern, Ihnen keinen günstigeren Bescheid geben zu können.

    Mit freundlichen Grüßen

    RS Components GmbH

  19. #78
    Lampen-Tester MF-Lampentester Avatar von Palladin
    Registriert seit
    14.04.03
    Beiträge
    1.445

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    RS kann den Clip schon seit Ewigkeiten nicht liefern,
    oder aber - die Tatsache, daß der Artikel partout nicht aus dem Sortiment genommen wird legt dies nahe - die Herren sind einfach nicht an so popeligen Aufträgen interessiert

    Kein Beinbruch, nimm den zweiten Anbieter, den rsfyfy vorgeschlagen hatte:
    http://www.digital-bahn.de/shop/prod...mmer-SO-8.html

    Die Pomona Klammer war bei mir über Nacht da und macht einen sehr ordentlichen Eindruck.
    Ich müßte nur endlich mal Zeit finden für das Projekt
    - - - - - Suche ältere Solarforce Tailcaps (Reverse & Fwd.) - - - - -
    Angebote bitte per Email

  20. #79
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.03.09
    Ort
    NRW
    Beiträge
    55

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    400171159037
    habe ich selber von dort, und funktioniert.

  21. #80
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    81

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Pseudo Memory frei könnte man auch dadurch erreichen, dass man wenn die Lampe länger als 10s an ist wieder auf den ersten Modus als nächsten Modus zurückschaltet. Dadurch erkauft man sich es aber, dass wenn man dann im Betrieb in einen anderen Mod will wieder von Null anfangen muss.
    Zwar auch nur eine Kompromisslösung, aber als solche gar nicht so übel. Dabei kann ich mich jedoch am ehesten mit der Methode von Rainers anfreunden, den Zeitrahmen ganz kurz zu gestalten, sodaß sich die Klicks=Modus Logik fest in die Hirn-Daumen-Schnittstelle brennt.
    Ich hab mein Programm mal dementsprechend umgefrickelt:


    $regfile = "attiny13.DAT"
    $crystal = 4800000
    $hwstack = 32
    $swstack = 8
    $framesize = 12

    Portb = &B00111001

    Tccr0a = &B00100011
    Tccr0b.1 = 1 'für 19kHz ersetzen durch: TCCR0B.0 = 1

    Admux = &B01000001
    Adcsra = &B11000110

    Dim U1adc As Word
    Dim U2adc As Word
    Dim Ftime As Word
    Dim Index As Byte
    Dim Count As Byte
    Dim Pulse As Byte
    Dim Bit63 As Byte
    Dim Modul As Byte
    Dim 2mod3 As Byte

    If Mcusr.0 = 0 Then
    Ddrb.1 = 1
    Ocr0b = 255
    End
    Else
    Mcusr.0 = 0
    End If

    Eeprom1:
    Readeeprom Index , 63
    Bit63 = Index.7
    Reset Index.7

    If 62 < Index Then
    Index = Bit63
    Gosub Init
    Goto Eeprom1
    End If
    Readeeprom Count , Index

    Gosub Eeprom2
    Ddrb.1 = 1
    Ocr0b = Pulse
    Gosub Eeprom3
    U1adc = Modul

    '****************** Mode-Reset
    If Pulse = 255 Then
    Goto Main
    End If

    Waitms 500 'Einschaltdauer in Millisekunden bis "Low Reset"

    Do
    Gosub Eeprom2
    Loop Until Pulse = 255
    Gosub Eeprom3
    '***************** /Mode-Reset

    Main:
    Count = Ocr0b
    Index = U1adc
    U1adc = 1000

    'falls Mode-Reset-Signal erwünscht, Zeile einfügen: Gosub Flash

    Do

    If Pinb.3 = 0 Then
    Count = Count - 1
    Gosub Flash
    Gosub Weci
    End If

    If Pinb.4 = 0 Then
    Count = Count + 16
    Gosub Flash
    Gosub Weci
    End If

    If Pinb.0 = 0 Then
    Readeeprom Count , 63
    Toggle Count.7
    Gosub Flash
    Bitwait Pinb.0 , Set
    Writeeeprom Count , 63
    Waitms 1000
    End If

    Waitms 50
    U2adc = U1adc
    Shift U1adc , Left , 5
    U1adc = U1adc - U2adc
    U1adc = U1adc + Getadc(1)
    Shift U1adc , Right , 5

    If U1adc < 475 Then '2,8V = 475 / 1024 * 1,1 / 4,7k * (4,7k + 18,7k) + 0,26V
    Gosub Flash
    Decr Count
    If Count = 0 Then
    Ddrb.1 = 0
    Powerdown
    End If
    Elseif U1adc < 550 Then '3,2V = 550 / ... !Widerstände und Vf der Diode beachten!
    If Ftime < 4 Then
    Gosub Flash
    Gosub Flash
    Gosub Flash
    End If
    Ftime = Ftime + 64 '51s Blink-Abstand = 65536 / 64 !Teiler von 65536! * 0,05s
    End If

    Loop

    '*******************************

    Flash:

    Ocr0b = 0
    Waitms 30
    Ocr0b = Count
    Waitms 400
    Return

    Eeprom2:

    Incr Count
    2mod3 = Bit63 + 2
    Modul = Count Mod 2mod3
    Pulse = 255

    If Modul = 0 Then
    Readeeprom Pulse , 0
    End If
    If 2mod3 = 3 Then
    If Modul = 1 Then
    Readeeprom Pulse , 1
    End If
    End If
    Return

    Eeprom3:

    If 250 < Count Then
    Init:
    Count = Bit63 + 1
    Incr Index
    Gosub Weci
    Index.7 = Bit63
    Writeeeprom Index , 63
    Return
    End If

    Weci:

    Waitms 100
    Writeeeprom Count , Index
    Return

    End
    '*************************************** ***************
    'EDIT 21.08.11 -> nochmal Feinschliff:
    'unverzögerter Start (-100ms = besser bedienbar)
    'EEPROM-Schreibzugriffe minimiert
    'High anstatt Ausschalten bei Resets
    '*************************************** ***********
    'EDIT 23.08.11 -> Bugfix Mode-Reset-Signal
    '*************************************** ****

    Mit den voreingestellten 500ms (und deaktivierten Reset-Signal) komme ich soweit bestens klar.
    Sonst alles wie in #52 beschrieben, Vorsicht aber beim ADC-Part:
    Der sternchenfreie 4*7135 Treiber von kaidomain, der mir grad als Test-Hardware diente, hat nicht nur eine Schottkydiode, sondern auch einen anderen Spannungsteiler (4,7k und 18,7k) verbaut. Diese Werte also immer erst ermitteln (DMM), damit es bei den Spannungsschwellen keine böse Überraschung gibt (siehe Kommentar Berechnung).

    p.s.
    Zum Gelände-Radeln - >90% meiner Taschenlampennutzung - werde ich wohl bei der simplen Durchschalt-Methode ohne "Reset" bleiben, da stört mich einfach jeder vermeidbare Sekundenbruchteil Gefummel an der Lampe.
    Ein Moduswechsel durch Stöße ist mir bislang nicht passiert.
    Geändert von rsfyfy (13.12.11 um 18:22 Uhr) Grund: Programm nochmal saniert

  22. #81
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Guten Nachmittag,

    der Clip ist mittlerweile auch bei mir eingetroffen und so habe ich mich mal daran gemacht das ganze zu testen. Nunja, wie es dann meistens so ist, funktioniert erst einmal gar nichts

    Ich habe mir ein Druckerkabel genommen und es entsprechend folgender Seite abgeändert:

    http://thomaspfeifer.net/einfaches_a...mmierkabel.htm

    Den Treiber (2,8A von KD mit Attiny13A) bestrome ich mit einem 5V Festspannungsnetzteil über die serienmässige Kontaktierung wie es auch in einer Lampe geschehen würde.

    In Bascom-AVR (aktuellste Version) kommt die Fehlermeldung "Could not identify chip with ID:000000"

    Aus Testgründen hab ich den Clip grade eben entfernt und die Kontakte direkt an den Chip gelötet aber auch damit kommt die selbe Fehlermeldung

    Hat jemand ne Idee woran es hapern könnte?

  23. #82
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    81

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Zitat Zitat von Cloudforce Beitrag anzeigen
    ...
    Hat jemand ne Idee woran es hapern könnte?
    Hmmm, schwierig per Ferndiagnose. Das "Could not identify chip with ID:000000" ist die übliche Meldung wenn garnix geht. Kommt z.B. auch wenn gar kein Parallelkabel dranhängt oder der Tiny keine Spannung bekommt. Das letzte Mal als ich eine ganze Weile an dieser Fehlermeldung zu knabbern hatte, war es letztendlich eine defekte Diode auf dem Treiber. Das war jedoch auf vorherige Misshandlungen zurückzuführen, glaube ich.
    Ich kann daher leider auch nur den Tipp geben, nochmal alle Verbindungen für Daten und Versorgungsspannung (und Diode) zu kontrollieren.

  24. #83
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Guten Morgen,

    also der Treiber funktioniert mit einer LED und passendem Akku problemlos. Ich wundere mich nur ein wenig über die Einstellungen in Bascom... Ich klemme den Treiber ja an die 25 polige LPT Schnittstelle an... ich finde in Bascom aber nichts um die LPT auszuwählen, da kann ich nur COM1-x auswählen Sollte das etwa schon mein Problem sein?

    Desweiteren ist mir bei meiner gestrigen Fehlersuche eine Seite aufgefallen, wo das Programmierkabel doch ganz anders kontaktiert ist:

    http://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-prog-alt.htm

    Was hats denn damit jetzt auf sich und welche Variante brauche ich denn schlußendlich?

  25. #84
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    81

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Daß man unter Options->Communication nur COM-Ports auswählen kann ist normal. Die LPT Einstellungen findet man unter Options->Programmer. Das "378" sollte die passende Einstellung für einen On-Board-Parallelport sein. Im Zweifelsfall aber auch mal die anderen Möglichkeiten durchprobieren.

    Es gibt verschiedene Arten einen AVR mit dem Parallelport zu verbinden. Ich habe da nur Erfahrungen mit dem Bascom-integrierten "Sample Electronics Programmer", welcher bei thomaspfeifer.net beschrieben ist und bei mir einwandfrei (abgesehen von den vereinzelten "Difference at ..." Fehlern) an diversen Treibern und Rechnern funktioniert.

  26. #85
    Lampen-Tester MF-Lampentester Avatar von Palladin
    Registriert seit
    14.04.03
    Beiträge
    1.445

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Endlich habe ich mal Zeit gefunden, mich mit diesem Projekt zu beschäftigen, leider bislang ohne Erfolg

    Ich weiß nicht, ob cloudforce weiter gekommen ist, ansonsten ist ihm das vielleicht ein schwacher Trost.

    Ich bilde mir ein, mich penibel an rsfyfys Anleitung gehalten zu haben, dennoch kann der Bascom Programmer den Chip nicht lesen.

    Ich habe etliche Anläufe hinter mir, angefangen mit SOIC Clip und allem Pipapo bis herunter zum direkt verlöteten Tiny auf freigeräumten Board um möglichst viele Fehlerquellen auszuschließen.

    Ich habe es mit unterschiedlichen Treibern, Kabeln und auf zwei Rechnern versucht - ich will die Stunden besser nicht zählen - alles ohne Erfolg.

    So langsam stellt sich massiver Frust ein, ich komme keinen Schritt weiter.

    Ich sehe eigentlich nur noch 2 Fehlerquellen:

    - Entweder stimmt mit der Software (oder den Einstellungen) etwas nicht, oder

    - es liegt ein Mißverständnis bei der Verkabelung vor.

    Ich fange mal mit letzterem an, vielleicht kann einer der erfolgreicheren es mal überprüfen:


    • LPT Pin 2 (MOSI) an Tiny Pin 5

    • LPT Pin 4 (Reset) an Tiny Pin 1

    • LPT Pin 5 (SCK) an Tiny Pin 7

    • LPT Pin 11 (MISO) an Tiny Pin 6

    • LPT PIN 25 (GND) an Tiny Pin 4

    • Auf der Rückseite wird der Treiber mit 3,7V versorgt.


    Stimmt das so, oder habe ich da was vergeigt?


    Hiiilfe
    - - - - - Suche ältere Solarforce Tailcaps (Reverse & Fwd.) - - - - -
    Angebote bitte per Email

  27. #86
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.07
    Beiträge
    81

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo Palladin,

    deine Beschreibung der Verbindungen ist soweit korrekt, bei den drei Schutz-Widerständen habe ich ca. 200Ohm genommen und die LPT-Pins 18-25 waren bereits im Kabel verbunden.

    Welche Art von Parallel-Schnittstelle benutzt du: Mainboard / Karte ?
    Welches Betriebssystem ?

    Im Bios meines Abit KT7 habe ich die Adresse 378 (übereinstimmend mit den Programmer-Optionen), sowie "Normal Mode" eingestellt. Im Gerätemanager sollte LPT1 ohne Konflikte (gelbes Ausrufezeichen) angezeigt werden.

    Ist zwar vielleicht etwas abwegig, daß jemand auf die selbe dumme Idee kommt, den Bascom-Installationsordner aus Faulheit einfach mal auf einen anderen Rechner zu schieben, der Vollständigkeit halber sei jedoch erwähnt, daß auch das zum "Could not identify..." führt, also eine richtige Installation nötig ist.

    Im Prinzip könnte man sich nach dem Kompilieren auch das erstellte .hex-File aus dem Bascom-Installationsordner schnappen und z.B. die "andere Parallelprogrammer-Variante" mit Ponyprog probieren. Aber ich weiß nicht ob das erfolgversprechend ist und habe keinerlei Erfahrung mit anderen Programmen, wo sich dann wieder neue Probleme ergeben könnten. Vor allem die unterschiedlichen Darstellungen der Fusebits sind zu beachten.

    Ganz auszuschließen ist übrigens auch nicht, daß deine Tinys mit Fusebit-Einstellungen versehen wurden (z.B. Reset-Disable), die einen Zugang mit den einfachen Programmern unmöglich machen. Aber wäre schon ein merkwürdiger Zufall, wenn das dann ausgerechnet bei meiner Handvoll diverser Treiber nicht der Fall ist...
    Geändert von rsfyfy (23.05.11 um 23:37 Uhr)

  28. #87
    Lampen-Tester MF-Lampentester Avatar von Palladin
    Registriert seit
    14.04.03
    Beiträge
    1.445

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Erst ein Mal danke

    Widerstände habe ich momentan keine im Kabel, daran sollte es wohl aber auch nicht liegen.

    Eine Verbindung der LPT Pins 18-25 konnte ich bei mir keine feststellen.
    Das werde ich als erstes mal versuchen. Zusammenlöten ist ja kein großer Akt.

    Getestet habe ich es auf 2 XP Rechnern am Mainboard Anschluß.
    Der E/A Bereich 0378 stimmt, selbstverständlich jeweils ohne Hinweise im Gerätemanager.
    Im Bios ist "EPP+ECP" eingestellt, das ist vielleicht mal einen Versuch wert, die rauszuschmeißen.

    Richtig installiert hatte ich die Software auf beiden Rechnern, insofern würde ich einen Installationsfehler ausschließen, es sei denn es gäbe einen generellen XP Bug.

    Zitat Zitat von rsfyfy Beitrag anzeigen
    Ganz auszuschließen ist übrigens auch nicht, daß deine Tinys mit Fusebit-Einstellungen versehen wurden (z.B. Reset-Disable), die einen Zugang mit den einfachen Programmern unmöglich machen. Aber wäre schon ein merkwürdiger Zufall, wenn das dann ausgerechnet bei meiner Handvoll diverser Treiber nicht der Fall ist...
    So daß der Programmer den Chip nicht mal mehr identifizieren kann?
    Bei Schreibproblemen vielleicht, aber so habe ich da meine Zeifel.

    Ich mache mich mal sobald ich einen Moment Zeit finde ans löten und ins Bios und berichte dann.
    - - - - - Suche ältere Solarforce Tailcaps (Reverse & Fwd.) - - - - -
    Angebote bitte per Email

  29. #88
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Hallo zusammen,

    Arbeitsbedingt bin ich leider in letzter Zeit nicht mehr dazu gekommen zu testen und vor lauter Frust hab ich mir gestern erstmal nen AVRISP MK2 bestellt. Dieser ist dann auch heute pünktlich angekommen und beim auspacken war ich ein wenig verwundert ob des wenigen Inhalts

    Meine Frage wäre jetzt, kann ich die Testklammer SOIC8 an den 6poligen Anschluss von dem ISP Ding klemmen? Muss dazu noch eine Spannungsversorgung zusätzlich dran?

    Ist das die richtige Beschaltung des MK2 Ausgangs?




  30. #89
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.12.04
    Beiträge
    251

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    AVRISP MK2 bestellt
    Gute Wahl, diese Drucker/Serialport Bastellei ist nicht das wahre, aber für ein paar mal µC programmieren für nen Treiber sind die 40€ dann doch viel.

    Meine Frage wäre jetzt, kann ich die Testklammer SOIC8 an den 6poligen Anschluss von dem ISP Ding klemmen?
    Für ein, zwei mal einfach Klingeldraht an die Klammer löten und dann nach Datenblatt des Attiny13 verbinden.
    Den Klingeldraht kannst du in die 6-Polige Wannen Buchse stecken, macht Kontakt aber ist halt wackelig.
    Wenn du was zuverlässigeres willst, am besten nen 6-Poligen Wannenstecker kaufen und den mit Flachbandkabel an die Klammer löten. Statt den Wannenstecker geht Notfalls auch ne Stiftleiste ist dann halt nicht Verpolungssicher.


    Muss dazu noch eine Spannungsversorgung zusätzlich dran?
    Ja, dass MK2 kann den Chip nicht selbst versorgen.

    Pinbelegung stimmt.

    Viel Spaß beim Spielen
    Gruß Matthias

  31. #90
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.11.10
    Beiträge
    43

    AW: Interesse an individuellen led Treibern

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo Matthias,

    erstmal herzlichen Dank

    Ich hab gestern 2 Stunden vergeblich versucht Herr der Lage zu werden
    Ich bekomme mit dem Mist noch nen Brechanfall!!

    Es blinkt jetzt beim verbinden die orangene LED, also entweder was falsch angeschlossen (nach Schaltplan gemacht) oder die Resetleitung hat keinen pull-up... gut, 4,7k pull-up eingelötet und die blöde LED blinkt immernoch

    Ne Idee?

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anfängerfragen zu Treibern die <4,2 DD fahren
    Von Affentanz im Forum Taschenlampen - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.08.10, 22:24
  2. Interesse an Schamottsteinen ?
    Von Staffbull im Forum Schmieden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.05, 09:53
  3. Interesse an Narwaalzahn
    Von micknives im Forum Material Total
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.09.05, 14:25
  4. Wer hat Interesse an 440 BTS
    Von Moses im Forum Material Total
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.03.03, 13:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •