Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 55 von 55

Thema: Waffenverbotszone in Bremen

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.02.06
    Beiträge
    270

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    laut dem flyer dürfte man nen 2er schraubenzieher noch mitnehmen..

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #32
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.11.04
    Ort
    Bremen!
    Beiträge
    55

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von DocArnie Beitrag anzeigen
    Es gibt aber faktisch auch Gewalt die ein "Ausländerproblem" ist und sich durch gezielte Ausweisung bestimmter Individuen effektiv/endgültig bekämpfen lässt.
    Langsam wird's echt ot.

    Was ist bitte Ausländergewalt?

  4. #33
    Registrierter Teilnehmer Avatar von DocArnie
    Registriert seit
    22.09.03
    Ort
    Im schönsten Gulag der Volksrepublik Bananistan
    Beiträge
    738

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    ich löschs schon selbst.


    So, Weltfrieden.
    Geändert von DocArnie (19.02.09 um 23:11 Uhr)

  5. #34
    gast31082009

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Wolfman Beitrag anzeigen
    Langsam wird's echt ot.

    Was ist bitte Ausländergewalt?
    Moin

    Gemeint ist natürlich Gewalt, die von Ausländern ausgeht.
    Es scheint halt einige zu geben, die glauben Gewaltbereitschaft sein genetisch verankert, herkunftsbezogen und durch Abschiebung regulierbar.
    Bestes Beispiel hierfür ist Berlin Marzahn. Glatzen, die wenig Spaß verstehen. Da die Platte, in der sie wohnen und das soziale Umfeld überhauptnicht für das behavior mitverantwortlich sind, bin ich für eine Abschiebung nach Glatzenland, und die Kampfhunde, die sie halten schicken wir nach Pitbullhausen.

    Herr wirf Hirn vom Himmel.

    Ich scheue normalerweise Auseinandersetzungen auf diesem Niveau, hier mußte es sein.

    Wer hier gegen Ausländer und der von ihnen ausgehenden Gewalt fabuliert, spielt den Verantwortlichen in der Politik zu, noch nicht verstanden??.

    Weil dann verbieten die die bösen Messerchen..........bla................. sinnfrei...........

    stefan

  6. #35
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.432
    Blog-Einträge
    143

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von diesel Beitrag anzeigen
    Moin

    Gemeint ist natürlich Gewalt, die von Ausländern ausgeht.
    Es scheint halt einige zu geben, die glauben Gewaltbereitschaft sein genetisch verankert, herkunftsbezogen und durch Abschiebung regulierbar.
    Und danns schaust Du Dir zB die Zahlen zur Jugendkriminalität an, und wirst feststellen, dass der Ausländeranteil unter den Tätern überproportional hoch ist. Ich hab das lang und breit für Hamburg und Berlin nachrecherchiert, die Zahlen sind ganz klar. Kannst Dich als Einstieg ja mal hier einlesen:

    http://www.berlin.de/lb/lkbgg/bfg/


    Wie das in Bremen ist, kann man ja rausfinden, bevor man nur aus der Betroffenheit heraus argumentiert.

    Wer hier gegen Ausländer und der von ihnen ausgehenden Gewalt fabuliert, spielt den Verantwortlichen in der Politik zu, noch nicht verstanden??.
    Nein, wenn ich ehrlich bin nicht. Denn ich seh es bisher eher so, dass auch den Politikern sehr wohl klar ist, dass - zumindest was die Jugendkriminalität angeht - ein überproportionaler Teil der Täter Ausländer sind. Nur wird das nicht öffentlich diskutiert, weils politisch nicht opportun ist. Also versucht man mit Verordnungen und Gesetzen rumzumachen, die alle betreffen.

    Die Lösung ist natürlich nicht, alle abschieben Wir leben in einem Rechtsstaat. Die Lösung ist, den exakten Sachverhalt zu nennen und genau dafür Lösungen zu finden. Soweit das halt geht, Gewaltfreiheit gibts erst im Paradies.

    Aber solange die etablierten Parteien um dieses Problem der Kriminalität (gibt ja auch andere, kriminelle Deutsche sind ja auch nicht selten) dumm herumreden, spielen die genau denen zu, von denen sie sich abgrenzen wollen, nämlich den Rechten.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    06.01.08
    Ort
    NRW - Mönchengladbach
    Beiträge
    419

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Nur wird das nicht öffentlich diskutiert, weils politisch nicht opportun ist.

    ???? nicht öffentlich diskutiert? Geh mal "Stammtischkuggen" im ländlichen Raum! Und Koch und seine Freunde von der CSU würde ich auch durchaus als Teile der Öffentlichkeit bezeichnen. Und auch die Presse scheint ihre Freude daran zu haben Staftaten von Leuten mit Migrationshintergrund wochenlang breitzutreten und hochzuschaukeln (siehe Müchner U-Bahn-Schläger).

    Das ist meiner Meinung nach aber gar nicht der Punkt! Ich denke die Diskussion greift so wie sie geführt wird einfach zu kurz, bezieht sich auf Einzelfälle, und verliert dabei die tatsächlichen Ursachen aus den Augen.
    Ist es ein Zufall, dass der Ausländeranteil bei Straftätern überproportional hoch ist? Ist das genetisch bedingt? - oder doch kulturell?
    Oder liegt es vielleicht nicht doch daran, dass Leute mit Migrationshintergrund eher zu den niederen sozialen und bildungsfernen Schichten zählen, derren Zukunftsperspektiven sich in den letzten Jahren zusehends verschlechtert haben?
    Interessant wäre in diesem Zusammenhang eine Statistik, in der der Ausländeranteil einmal mit dem Anteil von bildungsfernen Deutschen korreliert wird (hoffe man versteht was ich damit meine).

    Alles in allem frage ich mich deshalb, ob Integration und bessere Bildung nicht der einfachere und bessere Weg aus diesen Problemen wären? Wäre das Aufzeigen einer Chance, wie sich die Leute hier etwas aufbauen können nicht effektiver als das Drohen mit immer härteren Strafen?

    Fragen über Fragen, die politisch aber weder gestellt noch gelöst werden. Stattdessen eine unselige Mischung aus "rechtem" Populismus und falscher "linker" political correctnesss.

    Und genau das ist das Problem.

    So und jetzt geh ich erst mal zu meinem "Lieblingstürken" lecker essen.

  8. #37
    gast31082009

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Und danns schaust Du Dir zB die Zahlen zur Jugendkriminalität an, und wirst feststellen, dass der Ausländeranteil unter den Tätern überproportional hoch ist. Ich hab das lang und breit für Hamburg und Berlin nachrecherchiert, die Zahlen sind ganz klar. Kannst Dich als Einstieg ja mal hier einlesen:

    http://www.berlin.de/lb/lkbgg/bfg/


    Wie das in Bremen ist, kann man ja rausfinden, bevor man nur aus der Betroffenheit heraus argumentiert.



    Nein, wenn ich ehrlich bin nicht. Denn ich seh es bisher eher so, dass auch den Politikern sehr wohl klar ist, dass - zumindest was die Jugendkriminalität angeht - ein überproportionaler Teil der Täter Ausländer sind. Nur wird das nicht öffentlich diskutiert, weils politisch nicht opportun ist. Also versucht man mit Verordnungen und Gesetzen rumzumachen, die alle betreffen.

    Die Lösung ist natürlich nicht, alle abschieben Wir leben in einem Rechtsstaat. Die Lösung ist, den exakten Sachverhalt zu nennen und genau dafür Lösungen zu finden. Soweit das halt geht, Gewaltfreiheit gibts erst im Paradies.

    Aber solange die etablierten Parteien um dieses Problem der Kriminalität (gibt ja auch andere, kriminelle Deutsche sind ja auch nicht selten) dumm herumreden, spielen die genau denen zu, von denen sie sich abgrenzen wollen, nämlich den Rechten.

    Pitter
    Vielleicht solltest Du den Beitrag, den ich unten angehängt habe nochmal lesen.
    Da steht nicht, daß es Ausländerkriminalität NICHT gibt.
    Da steht, daß Abschiebung nicht die Lösung ist, im Schwerpunkt zumindest.

    Das andere ergibt sich aus den restlichen Buchstaben, die ich drumherum gemalt habe.

    Insgesamt scheinen wir doch garnicht soooo unterschiedlicher Meinung, oder.??

    Zitat Zitat von diesel Beitrag anzeigen
    Moin

    Gemeint ist natürlich Gewalt, die von Ausländern ausgeht.
    Es scheint halt einige zu geben, die glauben Gewaltbereitschaft sein genetisch verankert, herkunftsbezogen und durch Abschiebung regulierbar.
    Bestes Beispiel hierfür ist Berlin Marzahn. Glatzen, die wenig Spaß verstehen. Da die Platte, in der sie wohnen und das soziale Umfeld überhauptnicht für das behavior mitverantwortlich sind, bin ich für eine Abschiebung nach Glatzenland, und die Kampfhunde, die sie halten schicken wir nach Pitbullhausen.

    Herr wirf Hirn vom Himmel.

    Ich scheue normalerweise Auseinandersetzungen auf diesem Niveau, hier mußte es sein.

    Wer hier gegen Ausländer und der von ihnen ausgehenden Gewalt fabuliert, spielt den Verantwortlichen in der Politik zu, noch nicht verstanden??.

    Weil dann verbieten die die bösen Messerchen..........bla................. sinnfrei...........

    stefan

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer Avatar von Sam Hain
    Registriert seit
    08.04.02
    Beiträge
    1.166

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von pitter Beitrag anzeigen
    Aber solange die etablierten Parteien um dieses Problem der Kriminalität (gibt ja auch andere, kriminelle Deutsche sind ja auch nicht selten) dumm herumreden, spielen die genau denen zu, von denen sie sich abgrenzen wollen, nämlich den Rechten.
    um das Problem herumreden? Ja klar, was denn sonst? Kannst ja sehen, was passiert, wenn man das Thema anschneidet. Ruckzuck ist man der "Hessen-Hitler." Die öffentlichen Meinungsbildner drehen dich durch den Wolf, wenn du das Thema auch nur streifst. Und das lag im konkreten Falle nicht nur an der Trampelhaftigkeit, mit der Koch das damals versuchte. Das ist ein Prinzip. Erwähne was von Ausländern im Zusammenhang mit (Jugend-)Kriminalität und den Gutmenschen steht der Schaum vor dem Mund.

  10. #39
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Hocker
    Registriert seit
    31.10.00
    Ort
    "old europe"
    Beiträge
    1.927

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Sam Hain Beitrag anzeigen
    um das Problem herumreden? Ja klar, was denn sonst? Kannst ja sehen, was passiert, wenn man das Thema anschneidet. Ruckzuck ist man der "Hessen-Hitler." Die öffentlichen Meinungsbildner drehen dich durch den Wolf, wenn du das Thema auch nur streifst. Und das lag im konkreten Falle nicht nur an der Trampelhaftigkeit, mit der Koch das damals versuchte. Das ist ein Prinzip. Erwähne was von Ausländern im Zusammenhang mit (Jugend-)Kriminalität und den Gutmenschen steht der Schaum vor dem Mund.

    So einfach ist es halt nicht.....

    Es gibt Gründe warum Jugendliche mit Migrationshintergrund überproportional in den Kriminalitätsstatisiken vertreten sind und die sind bei den Stümpern in Bildungs.-, Sozial.-, und Integrationpolitik zu finden (da gehört auch und gerade der "Hessen-Dalai Lama" dazu).

    Wie in Beitrag #36 treffend beschrieben macht das Umfeld den Kriminellen, nicht die Gene.
    Die Frage ist warum überproportional viele Jugendliche aus Einwandererfamilien in diesem Milieu vergessen werden (das gilt auch für die vielen Ex-Russen bei den Glatzen)?
    Warum überlässt man Jugendliche dem wie auch immer gefärbten Sumpf anstatt Perspektiven/Alternativen aufzuzeigen?
    Zu teuer? Zu geringe Effizienz beim angeln nach Wählerstimmen?

    Vielleicht wird der Hessen-Stümper mit versautem Karma als Käfer wiedergeboren, aber uns alle treffen die Versäumnisse solcher Leute viel härter...., wartet's ab.

    Und schlussendlich..., ohne Bedrohung keine Rechtfertigung und keine breite Akzeptanz für so manchen verzapften Gesetzesstuss.....
    Wer kauft schon Schirme wenn's nie regnet ?

  11. #40
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.12.06
    Beiträge
    1.040

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
    ...Es gibt Gründe warum Jugendliche mit Migrationshintergrund überproportional in den Kriminalitätsstatisiken vertreten sind und die sind bei den Stümpern in Bildungs.-, Sozial.-, und Integrationpolitik zu finden...
    Nicht auch bei der Bildungs- und Sozialkultur und der Integrationsbereitschaft vieler Migranten? Ein zweischneidiges Schwert, wie ich meine...

  12. #41
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Hocker
    Registriert seit
    31.10.00
    Ort
    "old europe"
    Beiträge
    1.927

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Kleiner Tiger Beitrag anzeigen
    Nicht auch bei der Bildungs- und Sozialkultur und der Integrationsbereitschaft vieler Migranten? Ein zweischneidiges Schwert, wie ich meine...
    Natürlich.

    Aber viele könnte man mit entsprechenden Angeboten da raus bekommen, wenn man nur wollte.

  13. #42
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.12.06
    Beiträge
    1.040

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
    Natürlich.

    Aber viele könnte man mit entsprechenden Angeboten da raus bekommen, wenn man nur wollte.
    Dann dürften die Angebote aber nicht "zu freiwillig" sein. Denn wenn ich da an Vorschulkinder denke, die in dritter Generation in Deutschland kaum ein Wort Deutsch sprechen, dann kann das nicht nur an fehlenden Angeboten liegen. Von den Müttern ganz zu schweigen...

    Diese Probleme lassen sich meiner Meinung nach auch nur richtig angehen, wenn sich alle Betroffenen beteiligen. Und so lange hier regelrechte Subkulturen herrschen, die von den darin lebenden ja auch teilweise gewünscht werden, ist das wohl nicht möglich. (klar, sie werden vom Staat durch Ghettos auch gefördert oder sogar geschaffen. Aber andererseits leben viele Einwanderer auch viel lieber unter sich als sich mit der deutschen Kultur anzufreunden. Wie ich schon sagte, ein zweischneidiges Schwert)
    Geändert von Kleiner Tiger (20.02.09 um 16:48 Uhr)

  14. #43
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.606

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Sam Hain Beitrag anzeigen
    um das Problem herumreden?
    ...
    Das ist ein Prinzip. Erwähne was von Ausländern im Zusammenhang mit (Jugend-)Kriminalität und den Gutmenschen steht der Schaum vor dem Mund.
    Ja.
    Aber die Gutmenschen selbst pauschalisieren doch und verallgemeinern einerseits, und andererseits benutz(t)en sie in ihrem damaligen Gesetzentwurf selbst diese Klischees und Vorurteile der "südländischen Macho- und Messerstechermentalität".
    Und das waren nicht irgendwelche Hinterbänkler, sondern die gesamte Parteispitze der Grünen, nicht nur der Herr Koch aus Hessen.

    Die "Rebellen" von gestern sind die Gesetzgeber von heute, und was machen die ? Genau das, wogegen sie in ihrer "aktiven" Zeit selbst gegenangerannt sind...

    Und dann kommt ein anderer Grüner, wie der von mir im Zitat benutzte Herr Wieland, und bestätigt das sogar - ebenfalls undifferenziert und verallgemeinernd, was übrigens der Anlass für diesen Nebenschauplatz ist: undifferenzierte Verallgemeinerung und "Fabulierung".

    Gruß Andreas

  15. #44
    Registrierter Teilnehmer Avatar von Sam Hain
    Registriert seit
    08.04.02
    Beiträge
    1.166

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
    So einfach ist es halt nicht.....

    Es gibt Gründe warum Jugendliche mit Migrationshintergrund überproportional in den Kriminalitätsstatisiken vertreten sind und die sind bei den Stümpern in Bildungs.-, Sozial.-, und Integrationpolitik zu finden (da gehört auch und gerade der "Hessen-Dalai Lama" dazu).
    Wie, "so einfach ist es nicht"? Zu den Gründen habe ich mich nicht ausgelassen, das ist ein anderes Fass.
    All das ändert auch nichts daran, dass man beim Anschneiden dieses Themas als Verantwortlicher grundsätzlich geteert und gefedert wird. Das war meine Aussage.
    Geändert von Sam Hain (20.02.09 um 16:45 Uhr)

  16. #45
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.02.03
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    769

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    MannMannMann. Wer den Mist baut, spielt doch in dem Zusammenhang überhaupt gar keine Rolle.

    Relevant ist doch, dass wieder mal versucht wird, mit untauglichen Mitteln ,nämlich dem "Waffenverbotszonen", Probleme zu beheben, die ihren Ursprung woanders haben.

    Obs nun in den Genen, bei den Eltern, den Lehrern oder Ausserirdischen liegt, ist doch hier völlig Wompe.

    Generell wärs schon schön zu wissen, dann könnte man was dagegen tun...

    Aber uns, jedenfalls wenn wir den Messerlobbyhut aufhaben, braucht doch eigentlich nur zu interessieren, dass es eben nicht an den Messern liegt.

    Kilian

  17. #46
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.02.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Da bin ich mal wieder!

    Das sehe ich genau so. Es kommt nicht darauf an wer es tut, sondern es ist schlimm genug, das es überhaupt passiert.

    Diese blöden "Monkeyshows" unserer hilflosen Politiker zu solchen Themen brauchen wir nicht!
    Die sollen mal sich mal um Bildung und sozialgerechte Arbeit etc. kümmern; aber das ist eigentlich ein anderes Thema.....

    Für uns ist es wichtig was wir noch gegen unsere Ausgrenzung zum Messertragen tun können. Da sind solche Aufrufe wie Messer sind Werkzeuge genau das richtige.


    Gruß
    Barni

  18. #47
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.432
    Blog-Einträge
    143

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Noob2008 Beitrag anzeigen
    Interessant wäre in diesem Zusammenhang eine Statistik, in der der Ausländeranteil einmal mit dem Anteil von bildungsfernen Deutschen korreliert wird (hoffe man versteht was ich damit meine).
    Die gibts. Und auch da ist der Anteil der Ausländer höher. Eine Quelle zum Einsteig habe ich genannt.
    Die Zahlen zeigen nur den Status. Über die Gründe sagen sie nichts, ack.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  19. #48
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.432
    Blog-Einträge
    143

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Sam Hain Beitrag anzeigen
    um das Problem herumreden? Ja klar, was denn sonst? Kannst ja sehen, was passiert, wenn man das Thema anschneidet. Ruckzuck ist man der "Hessen-Hitler."
    Janu, meistens geht halt auch in die Richtung. Nur deswegen das Thema gar nicht mehr sachlich (!) anzuschneiden, ist halt auch falsch. Sachlich ist nicht das, was auf Stammtischen oder in Depperlesmedien diskutiert wird, auch wenn das vornehmlich die Meinungsbildner sind, ja, - leider.

    Aber oft ists so, wie Du sagst, ack. Man hat mir auch schon Ausländerfeindlichkeit vorgeworfen. Das ist jedesmal der besondere Knüller.

    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  20. #49
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.09.03
    Ort
    RLP
    Beiträge
    3.394

    Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von Noob2008 Beitrag anzeigen
    .....Ist es ein Zufall, dass der Ausländeranteil bei Straftätern überproportional hoch ist? Ist das genetisch bedingt? - oder doch kulturell?
    Oder liegt es vielleicht nicht doch daran, dass Leute mit Migrationshintergrund eher zu den niederen sozialen und bildungsfernen Schichten zählen, deren Zukunftsperspektiven sich in den letzten Jahren zusehends verschlechtert haben?....
    Nein, das ist kein Zufall. Tatsache ist, dass die Mehrzahl der Ausländer, die zu uns strömen, in ihrem Heimatland schlechte Bedingungen hatten, was z.T. mit unzureichender Bildung und Förderung dort zusammenhängt. Das Gefälle wird aber, wenn diese Leute dann bei uns ankommen, häufig noch deutlich größer, d.h. die mangelnde Ausbildung und Qualifikation erzeugen hier noch mehr Probleme bei der beruflichen und gesellschaftlichen Integration.

    Gleichzeitig sind viele Einwanderer in einen völlig anderen Kulturkreis eingebunden gewesen, der andere Verhaltensmuster kennt. Diese Strukturen sind uns fremd - ich erinnere an das Thema "Ehre" und deren Verteidigung und Wahrung in bestimmten Kulturen. Dazu gehört auch untrennbar eine völlig andere Handhabung von Waffen und Messern.

    Wir haben hier bei uns in den vergangenen Jahrhunderten trotz kriegerischer Ereignisse eine Entwicklung zu friedfertigerem Umgang in der Gesellschaft entwickelt. Wenn nicht Alkohol im Spiel ist und affektsteigernde Wirkungen auslöst, streiten wir uns heute eher über den Anwalt statt mit der blanken Faust oder gar mit dem Messer.

    Aber "wir" müssen uns sicher noch daran gewöhnen, dass "wir" eben nicht nur Deutsche sind, sondern dass es deutsche Bürger mit völlig anderen kulturellen Wurzel bei uns gibt. Von daher ist es für mich klar, dass Verbote und Einschränkungen beim Messertragen kaum differenziert angewendet werden können. Ein Zusatz auf den Verbotsschildern wie "ausgenommen Volksdeutsche und Gebildete" käme nicht wirklich gut an......

    Gruß

    sanjuro

  21. #50
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.02.03
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    769

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von sanjuro Beitrag anzeigen
    Von daher ist es für mich klar, dass Verbote und Einschränkungen beim Messertragen kaum differenziert angewendet werden können. Ein Zusatz auf den Verbotsschildern wie "ausgenommen Volksdeutsche und Gebildete" käme nicht wirklich gut an......
    Und da sind wir mMn wieder beim Kern der Sache. Ein Verbot bestimmter Gegenstände kann kein wirksames Mittel gegen Gewalt sein.

    Wenn jemand bereit ist, Gewalt gegen andere Menschen anzuwenden, ist er bereit dazu. Wenn nicht, nicht. Das Messer ist dabei nur ein Mittel zum Zweck.

    Könnte man das MItführen wirksam verhindern, was man nicht kann, würden gewaltbereite Menschen eben ausweichen und andere hart, spitze Ggenstände benutzen, und wenns der Bordstein ist...

    Kilian

  22. #51
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.12.06
    Beiträge
    1.040

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Zitat Zitat von sanjuro Beitrag anzeigen
    ...Ein Zusatz auf den Verbotsschildern wie "ausgenommen Volksdeutsche und Gebildete" käme nicht wirklich gut an...
    Nun ja, etwas ähnliches, hier bezogen auf Waffen, gibt es ja seit längerem in der Schweiz. Lies doch mal hier unter "Erwerb":

    http://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_(Schweiz)

    Ob´s was bringt, steht aber wieder auf einem anderen Blatt.
    Geändert von Kleiner Tiger (21.02.09 um 22:37 Uhr)

  23. #52
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.07.09
    Beiträge
    1

    38 AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Das Waffengesetz für verschiedene Staatsangehörigkeiten zu verbieten halte ich für kritisch... Ein guter Schraubendreher eignet sich mindestens genauso gut als Waffe (wie bei mir im Ort vor wenigen Wochen geschehen ist) wie ein Dolch... Ich trage eigenlich immer ein Leatherman mit mir... meistens das micra und dies als Waffe anzusehen ist lächerlich.... sind denn dann auch rasierklingen in den "Sperrzonen für Waffenträger" verboten ??? Glaube kaum...

    lg chief wiggum

  24. #53
    gast

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Ich bin leidenschaftlicher Messerträger, aber gegen solche Waffenverbotszonen besonders in Vergnügungsvierteln/-meilen/-zonen/-areas und Orten, an denen hohe kriminelle Energie vorhanden ist, habe ich persönlich nichts.

    Dies gibt doch unserer Polizei und Justiz die Möglichkeit hier besser durch zu greifen und repressiv tätig zu werden.

    Klar, wenn ich das Verbot mißachte und mit einem eingeclippten Folder in der Hosentasche in solch einer Verbotszone erwischt werde, dann darf ich mich nicht wundern und rumzettern.

    Schlimm ist nur, daß im Allgmeinen die meisten Bürger/innen und Politiker/innen leider nicht sachlich genug und kompetent argumentieren und diskutieren.

  25. #54
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.06.00
    Ort
    N 48°24.157' E 9°56.706'
    Beiträge
    2.000

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Ich bin leidenschaftlicher Messerträger, aber gegen solche Waffenverbotszonen besonders in Vergnügungsvierteln/-meilen/-zonen/-areas und Orten, an denen hohe kriminelle Energie vorhanden ist, habe ich persönlich nichts.

    Dies gibt doch unserer Polizei und Justiz die Möglichkeit hier besser durch zu greifen und repressiv tätig zu werden.

    Klar, wenn ich das Verbot mißachte und mit einem eingeclippten Folder in der Hosentasche in solch einer Verbotszone erwischt werde, dann darf ich mich nicht wundern und rumzettern.

    Schlimm ist nur, daß im Allgmeinen die meisten Bürger/innen und Politiker/innen leider nicht sachlich genug und kompetent argumentieren und diskutieren.
    __________________
    Wer im Kriege Wölfe will, soll im Frieden keine Schafe züchten!
    Wollen wir jetzt die ganze Diskussion über die Sinnlosigkeit solcher Massnahmen und darüber dass Polizei und Justiz längst durchgreifen könnten (wenn sie denn wollten) wieder von vorne anfangen?
    Geändert von Armin II (20.07.09 um 00:26 Uhr)

  26. #55
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.04.09
    Beiträge
    210

    AW: Waffenverbotszone in Bremen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von Hocker Beitrag anzeigen
    Wie viele Leute kennt ihr ( und ich meine kennt, nicht Hörensagen) die tatsächlich Opfer oder Täter sind/waren?
    Je 1, ich kannte sowohl Opfer als auch Täter, die Waffe war ein Küchenmesser.
    Die darf man übrigens originalverpackt durch eine Waffenverbotszone transportieren (laut einer befreundeten Hamburgerin, die sich deshalb bei ihrer Polizeistation erkundigt hat).
    Geändert von tooluser (20.07.09 um 10:37 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Frage: Messerschärfer in Bremen
    Von Kissaki im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.11.09, 17:36
  2. MF-TREFFEN/STAMMTISCH IN BREMEN?
    Von painless potter im Forum Veranstaltungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.08, 14:09
  3. Bild Zeitung Bremen
    Von Andy Haas im Forum Messer in den Medien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.12.07, 20:04
  4. Härten bei Fa. Tandler in Bremen
    Von tomtom84 im Forum Material Total
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.08.04, 11:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •