Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 55 von 55

Thema: FU anschließen?

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Update:

    Ich war endlich mal so schlau, "Nennstrom" bei Wikipedia zu suchen:
    Nennstrom ist bei elektrischen Geräten der aufgenommene Strom, wenn das Gerät mit der Nennspannung versorgt wird und seine sogenannte Nennleistung abgibt.
    Es geht also bei Nennstrom um die Stromstärke. Leider macht mich das auch nicht viel schlauer: Mein FU hätte einen Nennstrom vom 13,3A bei 240V, wenn ein 1,5kw Motor angeschlossen wäre. Passt super zu 0,2 - 1,5ln

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #32
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.06.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.090

    35 AW: FU anschließen?

    Bei "In" steht I schlicht für Strom (die Stromstärke) und n für Nenn-...
    Bist du sicher dass auf dem Typenschild deines FU kein Nennstrom angegeben ist?
    Normal steht da so etwas wie
    Eingang: 230 V
    I = xx A

    Grüße Rainer

  4. #33
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    So langsam kapiere ich das

    Ok das bedeutet einfach nur das wievielfache des Nennstroms er maximal ziehen darf, oder? Dann machen auch die 0,2 - 1,5 Sinn.

    @Rainer: doch, steht drauf, 13,3A bei 240V. Wusste zum Zeitpunkt des Posts nur noch nicht, was Nennstrom genau ist

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.06.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.090

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    Ok das bedeutet einfach nur das wievielfache des Nennstroms er maximal ziehen darf, oder? Dann machen auch die 0,2 - 1,5 Sinn.
    So würde ich das auch verstehen.
    Ganz klar ist mir aber auch nicht, welcher Wert denn hier nun eingetragen werden soll. Denn es gibt ja nicht nur die beiden Werte Cl1 und Cl2 für die Strombegrenzung, sondern man gibt auch noch den Nennstrom des Motors lt. Typenschild (nCR) und und dem maximalen thermischen Strom (ItH) für den Motor an... Irgendwie klingt das dreifach gemoppelt und ist nicht leicht zu durchschauen... Ich VERMUTE dass man nicht falsch machen kann, wenn man für alle diese Parameter den Nennstrom des Motors zugrunde legt.
    Laufen sollte das Ganze ja eigentlich schon mit den Werkseinstellungen und den Grunddaten des Motors.

    Wenn Telemecanique eine Deutschlandvertretung hat kann vielleicht auch ein Anruf dort sinnvoll sein. Ich habe einen FU von SEW und die Mitarbeiter dort waren sehr hilfsbereit bei meinen Fragen zur Einstellung.

    Grüße
    Rainer

  6. #35
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Habs!

    Im Menü kann man wunderbar die Ampere-Zahl wählen, die Bedienungsanleitung ist mit 0,2-1.5In einfach etwas unverständlich.

    Und das beste: Der Motor läuft!

    Jetzt gibts nur noch 2 3 Basteleien zu erledigen, dann kann ich euch den hoffentlich sehr gut funktionierenden Bandschleifer zeigen.

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Da es hier um FU ´s und diverser Probleme geht , komme ich mit meinem Problemchen : Ich habe , glaube ich , meinen FU " getötet " .Habe an mehreren Klingen gearbeitet, und den BS öfters ein und ausgeschaltet. Wie ich so die letzte Klinge kontrolliere ( BS aus ) ,macht es nach ca. 2-3 min. einen ( relativ ) lauten Knall ! Alles war finster . Habe dann BS ausgesteckt und auf Normalbetrieb ( ohne FU ) umgebaut. Jetzt kann ich zwar schleifen , aber nur mit " Wahnsinnsgeschwindigkeit "
    Kann jetzt nicht sagen was da im FU " geplatzt " ist . Muss schauen , ob ich irgendwie das Gehäuse zerlegen kann. FU ist ca. 9 Monate im Betrieb , und machte bis jetzt keine Probleme.Es handelt ( e ) sich um einen " Micromaster Vector ". Vielleicht hat jemand von Euch sowas schon einmal erlebt ?!
    Gruß Jorgo

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.06.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.090

    AW: FU anschließen?

    Hallo Jorgo,
    wenn du selber nicht (z.B. aufgrund einer entsprechenden Ausbildung) weißt, wo und wie du den Fehler suchen musst, kann ich dir nur dringend raten einen Fachmann zu fragen und nicht selbst rumzuschrauben!!
    Zur Ursache des Problems eine Frage: Du sprichst von "BS Ein- und Ausschalten". Wie schaltest du denn Ein/Aus? Etwa mit dem Schalter des Bandschleifers, indem du die Stromzufuhr vom FU unterbrichst? Oder über die Regelung des FU's
    Den ersten Fall sollte man tunlichst unterlassen - nix gut für FU.

    Grüße
    Rainer

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Ich bin ein " Metaller " , und gehe nur in die " Innereien ", wenn ich mir absolut sicher bin . Als erstes habe ich einen Hauptschalter . Wenn ich den einschalte ist Saft am FU . Dann drücke ich eine EIN - AUS Taste , dann fährt der BS an . Das ganze regle ich mit einem Potentiometer.
    Wenn ich fertig bin , drücke ich die EIN - AUS Taste und schalte den HS aus. DAS mache ich dann aber schon öfters hintereinander ..... !
    Ich frage mich auch :Was war das für ein " Knall " ?
    Gruß Jorgo

  10. #39
    gast

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von Jorgo Beitrag anzeigen
    Ich frage mich auch :Was war das für ein " Knall " ?
    Gruß Jorgo
    Ich kenne solchen Knall nur allzu gut ... und bedeutet, dass sich im Leistungsteil ein Bauteil (höchstwahrscheinlich einer der Thyristoren) hiermit verabschiedet hat.
    Dieser kann aber auch noch zusätzliche ihm zugehörige Bauteile "mitgerissen" haben ... also Eigenreparatur durch Ersetzen ohne Testmöglichkeit nicht empfehlenswert.


    Sofern das Gerät jünger als 10 Jahre ist : Es bestehen gute Aussichten auf mögliche Reparatur (Austausch der entsprechenden Platine, Ersatzteile noch erhältlich) , wobei bei älterem Gerät (> 5 Jahre) die entsprechenden Ersatzteile inklusive Reparatur aber meist etwa genauso teuer zu stehen kommen, wie ein passendes Neugerät, weil im FU-Bereich die Preisentwicklung stetig abwärts geht.
    (Micromaster Vector ist ja ein Siemens ... und gerade bei Siemens hat es eine löbliche Entwicklung in den Preisen nach Unten gegeben ... recht gute Geräte zu sehr guten Preisen ... und sicherlich auch bei Siemens-Direkt einen Vorzugspreis, wenn Du eines ihrer Geräte durch eines ihrer Geräte ersetzen müsstest ... ich würde in dem Falle direkt bei Siemens anfragen, und auch direkt darauf ansprechen, da die geräte ja eigentlich als sehr zuverlässig angepriesen werden)


    Bei neuerem Gerät (- 2 Jahre) sollte natürlich die Garantieleistung des Herstellers greifen, zumal bei richtig angeschlossenem Ein/Aus-Taster die Bedienung korrekt gewesen wäre.

    Richtig angeschlossen heisst hier :
    Über entsprechenden Steuereingang am Umrichter, wobei dann vermieden wird, dass der Umrichter zuerst (mit Netz) komplett herunterregeln würde, bevor wieder neu gestartet werden kann.
    Sollte der Taster hingegen auf ein davorgeschaltetes Netzschütz wirken (was einem Hauptschalter gleichkäme) : Der vorzeitige Tod war bereits seit längerem vorprogrammiert ...


    Bei richtiger Ansteuerung , nicht zu altem Gerät (unter zu erwartender Lebenserwartung) , aber bereits aus der Garantieleistung :
    Scheinbar kann man hier auch bei der Haus-Feuerversicherung um Übernahme des Schadens anfragen ... respektive über die Betriebs-Feuerversicherung, sollte das Gerät zu gewerblichen Zwecken dienen ...
    (Zumindest Fragen kostet ja nichts ...)

    Grüsse,
    Serge

  11. #40
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Der Elektriker ( der leider aus unserer Firma ausgeschieden ist )hat mir schon damals gesagt , das dieser FU nicht ganz der Ideale für meinen BS wäre . Er meinte ,es könnte mir schon bei dem ersten Einschalten die Sicherungen raushauen . Das diese Dinger doch relativ empfindlich sind habe ich jetzt gemerkt...
    Den FU habe ich " günstig " von einem Arbeitskollegen erworben...
    Werde jetzt , denke ich , auf Riemenantrieb umsteigen .Habe ein bißchen nachgeschaut : FU passend zu meinem Motor ca. 600€ - uiuiuiuiui ...!!
    Jedenfalls : Danke für die Antworten - bis jetzt !
    Gruß Jorgo

  12. #41
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.06.05
    Ort
    Badenwürttemberg HD
    Beiträge
    109

    AW: FU anschließen?

    Hi, mein Micromaster 420 hat auch geknallt.
    Keine ahnung warum,habe ihn immer über den Steuerstromkreis EIN-AUS geschaltet und danach erst vom Netz genommen.

    Ich hab zwar versucht den zu reparieren (keine Panik ich bin Elektriker/Elektroniker) aber da waren SMD´s defekt und weiter ußte ich nicht.
    Siemens konnte/wollte mir keinerlei Infos geben und hat mir nur eine adresse einer Servicereparatur genannt. Die meinten für >300Euros könnten die es machen.
    War mir zu teuer und hab einen Billigeren von Control Techniques gekauft (Neu).
    Der tuts bisher,ist zwar kein Mercedes(Siemens) aber Opel tuts auch: :-).
    Seitdem steht das ding rum.

    Ob bei dir die Garantieggreift? Glaube nicht, weil vielleicht ja unsachgemäßer anschluß oder Gebrauch vorgeworfen wird. keine ahnung.
    Reparatur wird bestimmt unrentabel. Es sei denn du kennst jemanden.

    Meiner war übrigens gebraucht, vielleicht lags daran.


    GRuß

  13. #42
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Ja , Habe jetzt mit einem Elektriker gesprochen , der auch an meinem " Projekt - FU " beteiligt war . Er meinte , vom Anschluß her sollte alles korrekt sein . Es könnte vllt. sein , das der entstandene Staub dem FU zugesetzt haben könnte . Ich habe jetzt das Gehäuse sanft gereinigt ( ausgeblasen ) . Dann habe ich den BS wieder eingeschaltet .
    ....ER läuft wieder !! ?
    Habe ich da nur ein Staubproplem gehabt .....?
    Gruß Jorgo

  14. #43
    gast

    AW: FU anschließen?

    Hi Jorgo,

    Frei nach dem Motto : Der Laie staunt ... der Fachmann wundert sich :

    Zu solchem Erfolg kann ich nur gratulieren, aber wundern tut mich nach dem heutigen Tage im Elektrogewerbe ohnehin nix mehr (eher nahe an der Kapitulation ... und nach nun 24 Jahren Tätigkeit als Elektriker : 1te Gedanken Richtung : Umschulung zum Gärtner ...)

    Da freut es mich schon sehr, dass Du zumindest auf diesem Gebiet einen satten Erfolg verbuchen konntest , und der Umrichter nicht wie eigentlich zu vermuten war, das zeitliche gesegnet hat.

    Staub, zumal Metallstaub in Elektronik : Kann schon die Ursache für den Ausfall gewesen sein ... und schön zu lesen, dass es sich dabei dann nur um einen vorübergehenden Ausfall gehandelt hat, und der Umrichter nun wieder nach der fürsorglichen Pflege den Dienst wieder anbietet.

    Freundliche Grüsse,
    Serge

  15. #44
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: FU anschließen?

    Jaja, der liebe feine Metallstaub....

    ....um so etwas vorzubeugen, habe ich mir meinen FU in IP54 ausfertigen lassen (staub- und spritzwassergeschützt), so hat kein Teil der Elektronik ausser den Anschlußklemmen Kontakt zur Aussenwelt!


    Glückwunsch zur Wiedergeburt!


    Achso ja, wenn Du Das Teil jetzt vor einem eventuell wiederkehrenden Staubtod schützen möchtest, Bau das Teil in ein Gehäuse ein, das an drei Seiten mindestens 15 cm größer ist, damit die entstehende Wärme nicht für einen Hitzetod sorgt....


    Freddie

  16. #45
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Muß zugeben : Mich wunderts selbst ein bißchen. Vor allem nach dem Knall ( wobei ich mich noch immer frage , was da geknallt hat ) .
    Das mit dem Staubschutz halte ich für eine gute Idee ! War schon relativ viel Staub im Gehäuse ...
    Grüße Jorgo

  17. #46
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.05
    Ort
    Peine
    Beiträge
    52

    AW: FU anschließen?

    Hallo,

    ich häng mich hier mal an, wollte nicht noch nen Thread zum FU aufmachen.

    Habe heute meinen FU für den noch zu bauenden Bandschleifer bekommen...ich denke ganz günstig geschossen beim großen 1-2-3...Kaufhaus...

    Es ist ein Teil vom "Getriebewerk NORD", incl. Bedienteil und damit schonmal komplett.

    Der Anschluß an sich ist auch kein Problem denke ich, ein sehr ausführliches Handbuch habe ich schon aus dem Netz heruntergeladen.

    Was mir noch ein bißchen Kopfzerbrechen macht ist die Möglichkeit der Ansteuerung über ein externes Potentiometer. Dazu steht im Handbuch was von einem 10 V Eingang ( 10V, max. 10mA, Referenzspannung für ein Potentiometer) und als Poti wird ein 10kOhm-Teil empfohlen.

    Kann ich da jetzt ein ganz normales Poti nehmen wie man es z.B. bei Conrad (450034 - 62) oder ähnlichen bekommt, das ganze dann in ein dichtes Gehäuse einbauen und gut ist.... Oder muß das irgendwas spezielles sein was die Leistung angeht?

    Achso, das die Steuerleitungen und auch die Motorleitung geschirmt sein sollen hab ich hier schon rausgelesen....entsprechendes Kabel ist schon auf dem Weg zu mir...

    Gruß aus Peine und Frohe Ostern

    Stefan

  18. #47
    gast

    AW: FU anschließen?

    Hallo Stevie Hood,

    Für Regelung von FU über Potentiometer bruchst Du in 1ter Linie nur die Vorgabe "10 kOhm" vom Hersteller zu beachten, und Leistung sollte 1 Watt betragen (die Versorgung ist ja auf 10 Volt / 10 mA begrenzt, Kurzschlussfest, also auch bei Widderstandeinstellung 0-Ohm)

    Es entsteht hier keine grosse Leistung und auch keine gefährliche Berührungs-Spannung, dürfte also auch "offene Bauweise" sein, braucht keinen Berührungsschutz.

    Trotzdem sollte man Potis vor Staub schützen, respektive etwas höherwertigen und gekapselten Poti nehmen.

    Unbedingt wichtig in diesem Fall ist : Ein linearer Poti , also gleichmässige Widerstandsänderung über den gesammten Drehbereich.
    (Es gibt auch logarithmische Poti, würde sich hier aber so auswirken, dass nur geringfügige Drehzahlregelung im unteren Bereich, und grosse Änderung im oberen Bereich)


    Um die Sache ganz gut zu machen :
    Ich würde schon auf einen extra zu diesen Geräten "abgestimmten" Poti zugreifen, wo dann die Anforderungen passen, und zudem z.B. mit Skala geliefert werden.

    Beispiel :http://www.elosal.de/waren/frequenzu...entiometer.php

    Auch muss natürlich dem Umrichter über Parameter eingestellt werden, dass er den Poti auch ansprechen soll (Bedienungsanleitung)

    Grüsse,
    Serge

  19. #48
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.05
    Ort
    Peine
    Beiträge
    52

    AW: FU anschließen?

    Hallo Serge,

    vielen Dank für die Auskunft...dann werde ich mal nach nem passenden Poti gucken.

    Frohe Ostern

    Stefan

  20. #49
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.01.06
    Beiträge
    13

    AW: FU anschließen?

    Generell FINGER WEG fürunwissende!
    Wenn euch was dabei passiert und Ihr nicht ausgebildeter Elektriker sied, dann habt Ihr das Problem, dass die Verischerungen nicht greifen und Ihr obendrauf noch Ärger satt habt.

    Da ich selber "Fachmann" im Elektrobereich bin und mein Bandschleifer ebenfalls über einen Siemens FU läuft, weiß ich um die Problematik. Ich habe 2 Tage für die komplette Elektrik gebraucht.
    Bei der nächsten Verkabelung, meiner Bohrmschine, ging´s dann schneller.

  21. #50
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Zu meiner Schande muß ich gestehen , es hat wieder " GEKNALLT !
    Wollte zum Schutz vor Staub den FU in einen Schaltschrank verfrachten.
    Habe das natürlich noch nicht gemacht - und es hat wieder geknallt .
    Jetzt baue ich ihn ab , und lasse Ihn durchchecken ( von einem Elektroniker , der Ahnung haben sollte ) . Irgentwo ist da der Wurm drinn !
    Wenn das Gerät länger läuft , haut es die Sicherung raus .
    Grüße Jorgo
    P. S : Wenn ich Erfolg habe , melde ich mich wieder ...

  22. #51
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.07.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    4

    AW: FU anschließen?

    Das mit dem FU anschließen kann schon eine gefährliche Sache sein und wenn es dann wieder einmal "knallt" sollte man darauf achten dass man eine gute Feuerversicherung hat! Es gibt nicht schlimmeres als
    ein Feuerschaden und die Versicherung deckt es nicht.

    Ich hoffe natürlich dass das keinem von euch passiert und das jeder so gescheit ist und sich schon vorher eine gute Versicherung zulegt.

  23. #52
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Melde mich wieder mit neuen Erkentnissen : FU ist nicht mehr zu retten . Kollege hat mir dann neuen ( gebrauchten ) besorgt . Dann Rücksprache mit Elektronikerkollegen : Das Ganze muß Hand und Fuß haben ! O.K. Jetzt habe ich FU mit Kühlventilator , digitaler Motorleistungsanzeige , und über Poti regelbar . Für den Ventilator ( 230 V ) habe ich einen Trafo ( ? ) - so das das Ganze mit den 400 V vom FU harmoniert . Diese Konstruktion haben wir dann an einem Getriebemotor getestet . So weit so gut . Jetzt muß ich alles " nur " noch in einen Schaltschrank verbauen ( liegt schon bereit ! ) . Sollte dann alles laufen , gebe ich den Burschen einen aus !
    Gruß Jorgo

  24. #53
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: FU anschließen?

    Tja, aus Fehlern kann man auch lernen, leider sind diese Aktionen immer etwas kostenintensiver, kenn ich von irgendwoher....


    Was mich jetzt noch interessieren würde: wieso brauchst Du zum Anschliessen des Lüfters einen Trafo, wenn Du doch schreibst, dass das Teil mit 230 Volt läuft?
    Klar, Dein FU wird über die Phasen L1, L2 und L3 angeschlossen, dazwischen gemessen liegen dann die 380 (400) V an. Aber für den Betrieb des FU´s brauchst Du ja auch den Null- und auch den Schutzleiter. Wenn Du nun den Lüfter zwischen einer Phase und dem Null-Leiter anschliesst, hast Du Deine 230 Volt ohne Trafo. So wie Du das beschrieben hast, willst Du aus den 380 (400) V 230 V machen.
    Sollte der Lüfter ein kleiner Papstlüfter sein, der mit 5, 12 oder 24 V läuft, dann ist der Trafo schon notwendig, aber dann auch nicht für die 380 (400) V sondern wiederum nur für die 230 V. Die 380 (400) V Geschichten sind relativ teuer weil selten und in den meisten Fällen auch nicht notwendig.
    Zum Einbau des FU´s in ein Gehäuse kann ich auch nur raten, ich habe da auch schon die Erfahrung der dritten Art gemacht. Hier ist eigentlich nur zu beachten, dass das Innenvolumen des Gehäuses so groß ist, dass die Wärmeabführung vom FU im Gehäuse keinen Hitzestau verursacht, nicht das Dir dann das "neue" Teilchen auch gleich wieder abraucht. Dann allerdings nicht durch Metallstaub bedingten Kurzschluss sondern durch Hitzetod. Wenn Du aber mit Aussenluft kühlen möchtest, hast Du ohne einen dazwischen gebauten Luftfilter wieder den Metallstaub im Gehäuse....

    Freddie
    Geändert von Badger1875 (11.07.09 um 08:54 Uhr)

  25. #54
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: FU anschließen?

    Hallo ! Ich müßte jetzt , ehrlich gesagt , meinen Elektroniker fragen .
    Das Problem war , glaube ich , das damals ( vor 30 Jahren ) bei den 400V kein Nulleiter miteingezogen wurde . So mußten wir das über Trafo lösen.
    Das ist jetzt meine " laienhafte " Vermutung.
    Die Lüfter sind natürlich mit Filtern bestückt .
    Habe am Samstag Abend die Schrankinstallation erfolgreich beendet ( ganz schön viel Arbeit für einen " Metaller " ! ) .
    Alles läuft wie es laufen soll ! GROßE Freude - ich hoffe das bleibt so .
    Gruß Jorgo

  26. #55
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.12.18
    Beiträge
    4

    AW: FU anschließen?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Gelöscht, falscher threat.
    Geändert von Mauisu (19.03.19 um 18:44 Uhr) Grund: falscher Threat

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Waschmaschinenmotor anschließen
    Von hartzahn im Forum Werkzeug
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.03.10, 21:00
  2. Stecker 220 V anschließen
    Von Braten im Forum Werkzeug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.03.09, 23:39
  3. Anschließen eines Dahlandermotors?
    Von Lanfear im Forum Werkzeug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.06, 14:14
  4. Motor anschließen
    Von Richard Kappeller im Forum Werkzeug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.03, 11:37
  5. E-Motor beim Federhammer anschließen
    Von Claymore im Forum Peter Abel
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.02, 11:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •