Anzeige

Anzeige

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 55

Thema: FU anschließen?

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    FU anschließen?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo,

    so langsam neigt sich mein Bandschleiferbauprojekt einem erfolgreichen Ende entgegen. Noch eine letzte Hürde ist zu schaffen: Die Verkabelung von FU und Motor.

    Nachdem ich mir die Bedienungsanleitung des FU angeschaut habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das nicht die letzte, sondern DIE Hürde ist: Die Bedienungsanleitung ist für Profis geschrieben. Ein Fachfremder wie ich kann mit dem Ding nichts anfangen. Eine Frechheit, sowas Bedienungsanleitung zu nennen!

    Nun, ich bin auf der Suche nach Quellen und Hilfe. Kennt einer von euch ein gutes Elektroforum für solche Fragen? Hier im MF ist glaub ich ein wenig arg OT.

    Falls sich jemand die Bedienungsanleitung anschauen will: Die "Bedienungsanleitung". Ich habe das Modell ATV31HU11M2 (schon eine Frechheit, die Bedienungsanleitung mehrerer so unterschiedlicher Geräte in ein Dokument zu packen).

    Falls ihr euch fragt, was ich eigentlich wissen will: Wo kommen die 3 Kabel vom 230V Anschluss hin? Wo kommen die 5 Kabel vom Drehstromanschluss hin? Muß ich sonst noch was machen? (Das verstehe ich unter Bedienungsanleitung).

    Grüße
    Philipp

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Moderator Forum Uli Hennicke/DMG MF-Mitglied (gewerblich)
    Registriert seit
    09.03.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    2.019

    AW: FU anschließen?

    Wie Du schon selber geschrieben hast; " für den Profie" und nicht für den Selberbastler.
    Lass es von einem Elektriker anschließen, ist nicht umsonst ein Ausbildungsberuf.

    Sorry aber manchmal.......

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Nun ja,

    Metallgestalter ist auch ein Ausbildungsberuf, und trotzdem helfen wir hier Leuten, die ein Messer selbst machen wollen

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.11.08
    Beiträge
    129

    AW: FU anschließen?

    Trotzdem, du hast keine Chance bei den Dingern. Ich hab den Altivar 11 (sicher ähnlich aufgebaut) und den hat mir ein befreundeter E-Techniker angeschlossen. Selbst wenn ich dir jetzt sage, wo die Kabel hinkommen, dann läuft das Ding immer noch nicht. Es müssen noch diverse Einstellungen in den Untermenüs getroffen werden. Ich hätte das alleine nie hinbekommen und selbst mein Kumpel hat mit Bedienungsanleitung über eine Stunde gebraucht, ehe er sich da reingewurschtelt hatte. Intuitiv ist wirklich was anderes

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.09.08
    Ort
    Österreich, Graz
    Beiträge
    4

    AW: FU anschließen?

    Hallo Philipp

    Grundsätzlich solltest Du den Anschluß von einem Fachmann durchführen lassen, wenn Du es für eigene Zwecke aber dennoch selbst versuchen willst, dann beachte bitte unbedingt folgende Punkte:
    - Schließe die Erdung sorgfältig an.
    - Verwende bei flexiblen Drähten Aderendhülsen damit keine Litzen neben der Klemme rausstehen.
    - Führe die Arbeiten unbedingt im stromlosen Zustend durch
    - Vergewissere Dich, dass alle Klemmen ordentlich angezogen sind und dass keine Isolierung mitgeklemmt wurde.
    - Bedenke das 230V tödlich sein können!

    Die Verdrahtung am FU ist recht einfach: siehe 2. Graphik rechts Seite 9 beschrieben mit "ATV 31HU11M2, HU15M2, HU22M2":
    Das Netzkabel (230V Anschluß) wird in der oberen Reihe angeschlossen. Gelb/grün an die Erdungsklemme (links außen), und die beiden anderen an R/L1 (schwarz oder braun) und an S/L2 (blau).
    Vom Motorkabel werden nur 4 Adern verwendet und es wird in der unteren Reihe angeschlossen:
    Gelb/grün an die Erdungsklemme (rechts außen), die schwarzen und braunen Adern kommen an U/T1, V/T2 und W/T3. Der blaue Draht wird nicht angeschlossen.
    Bei falscher Drehrichtung einfach zwei Drähte (U/T1, V/T2) vertauschen.

    Wichtig ist allerdings das der Motor dazupasst.
    Wenn der Motor ein "230/400V"-Typ ist, vertragen die Wicklungen je 230 V und da der FU 230V liefern kann, muß der Motor in "Dreieck" geschaltet werden.
    D.h. am Motorklemmbrett befinden sich 6 Klemmen (2 Reihen zu je 3 Klemmen), die Zuleitung wird an die drei Klemmen in der ersten Reihe angeklemmt
    und jede Klemme der ersten Reihe muss mit der gegenüberliegenden Klemme der zweiten Reihe verbunden werden.
    (Standardmäßig sind solche Motoren oft in "Stern" geschaltet, dabei sind die Klemmen der zweiten Reihe überbrückt.)
    Sollte der Motor ein 400/690V-Motor sein, eignet sich der FU nicht für den Motor.

    Ich hoffe, dass Dir das weiterhilft.

    Grüße,
    Robert.

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von schrenz
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    2.554

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    [...], sondern DIE Hürde ist: Die Bedienungsanleitung ist für Profis geschrieben. Ein Fachfremder wie ich kann mit dem Ding nichts anfangen. Eine Frechheit, sowas Bedienungsanleitung zu nennen!
    [...]
    Bevor du deinem Unmut über den Hersteller freien Lauf lässt , solltest du bedenken , dass FU in der Regel nicht für solche heimwerkerischen Zwecke wie hier vorgesehen sind, sondern im Normalfall von Profis in entsprechende Schaltungen eingebaut werden.
    Die Anleitung meines eigenen Siemens Sinamics ist zwar etwas verständlicher, wendet sich aber auch mehr an Profis.
    Eigentlich ist bei den FU auch die hier oft übliche "freihängende" Montage untersagt, sondern nur der Einbau in einen geschlossenen Steuerungskasten oder Schaltschrank vorgesehen.

    BTW: Für die meisten Haus- und Hof-Elektriker sind die Teile übrigens meistens auch Space-Shuttles , i.d.R. kennen sich meist Industrieelektriker damit aus.

    Grüße
    Jens
    Denken - Drücken - Sprechen

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Vielen Dank für eure Antworten! Ich seh ein Licht am Ende des FU-Tunnels.
    Morgen werde ich mal ein Foto vom Motor machen. Mittlerweile hab ich mir abgeschirmten 2,5mm Draht zum Anschließen vom Motor gekauft (Torsten Pohl hat mir per Mail zu abgeschirmten Kabel geraten). Wäre es sinnvoll, auch bei der 230V Leitung abgeschirmtes Kabel zu verwenden?

    Den Motor würde ich gerne nicht direkt, sondern per Drehstromsteckdose/Stecker anschließen, damit ich auch andere Drehstromgeräte am FU betreiben kann. Spricht da irgendwas dagegen? Muss ich was besonderes beachten?

    Nochmals danke für so viel Hilfe bei einem Off-Topic Thema!

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.08.06
    Ort
    Nähe Heidecksburg
    Beiträge
    61

    AW: FU anschließen?

    Hallo,
    ja es spricht was dagegen. Laut Vorschrift (die ein Profi aber kennt!)
    ist keine Steckdose zwischen FU und Motor zugelassen
    (der FU "stirbt" wenn er ohne Motorlast betrieben wird)

    Gruß Klaus

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von schrenz
    Registriert seit
    30.12.05
    Ort
    Mittelhessen
    Beiträge
    2.554

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    Den Motor würde ich gerne nicht direkt, sondern per Drehstromsteckdose/Stecker anschließen, damit ich auch andere Drehstromgeräte am FU betreiben kann. Spricht da irgendwas dagegen? Muss ich was besonderes beachten?
    [..]
    Desweiteren musst du ja den FU auf die Leistungsaufnahme des Motors programmieren, selbst wenn du diese Vorschrift ignorieren würdest, wäre dieser Wechselbetrieb also nur zwischen identischen Drehstrommotoren auf die Schnelle möglich.

    Bei den Preisen für FUs aus der Bucht lohnt es m.E. das Risiko nicht.

    Grüße
    Jens
    Denken - Drücken - Sprechen

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Ok, dann hat sich das ja erledigt, danke

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.04.04
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    619

    AW: FU anschließen?

    Mmh, also ich habe es genau so gemacht, mit Steckdose. Ich sehe kein Sicherheitsrelevantes Problem. Und das Ausstecken unter Volllast, tja, das tue ich einfach nicht. Allerdings habe ich meinen EB200D schon öfter mal versehentlich am geräteeigenen Schalter ausgeschaltet, anstatt den FU zu benutzen (ich nehme an, wenn eine Steckdose zwischen FU und Motor nicht zulässig ist, ist's ein Schalter erst recht nicht). Gestorben ist der FU dabei nicht. Auch wechsele ich fröhlich zwischen Bandsäge und Bandschleifer hin und her, ohne Parameter anzupassen. Bei mir funktioniert das problemlos. Allerdings versuche ich meine Motoren auch nicht maximal zu beschleunigen oder zu bremsen.

    Gruss,
    Jan.

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    So,

    wie immer dauerts länger als man denkt, so auch mein BS-Bau. Nun komm ich aber endlich zu dem Punkt, wo Motor und FU angeschlossen werden.

    Nochmal danke für eure Hilfe, damit ists eigentlich ganz leicht. Nur eine Zwei Fragen hab ich noch:
    1) Wo kommt die Erdung an den Motor? Irgendwo ans Metallgehäuse? Im Anschlusskasten des Motors ist noch eine Schraube, da habe ich noch nicht nachgeschaut welche Funktion die hat, grade erst auf dem Bild entdeckt

    2) Wenn die Drehrichtung falsch ist, ists dann egal, welche Kabel ich vertausche?

    Hier noch ein paar Bilder von den Motoranschluessen, dem Typenschild und wie ichs Verdrahte, damit in ferner Zukunft jemand mit dem gleichen Problem schnelle visuelle Hilfe hat:








  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.09.08
    Ort
    Österreich, Graz
    Beiträge
    4

    AW: FU anschließen?

    Hallo,

    zu 1: Ja an die freie Schraube rechts unten kommt die Erdung und zu 2: zum Drehrichtungswechsel einfach zwei beliebige Leitungen der Zuleitung vertauschen (Stell Dir einfach ein Dreieck vor, nummeriere die Spitzen mit 1, 2 und 3 und vertausche danach zwei beliebige Nummern -> es ändert sich die Richtung).
    Viel Erfolg noch beim Bandschleiferbau und zeig den fertigen BS her.

    Grüße,
    Robert.

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: FU anschließen?

    Wenn ich mich nicht täusche, fehlen an Deinem Klemmbrett vom Motor noch die Brücken. Waren da keinen vorgefertigten Brücken aus einem dünnen (vernickeltem) Messingblech dabei? Die Klemmbretter von Motoren sind eigentlich immer damit ausgestattet, speziell bei Motoren wie Deinem, der einen Stern/ Dreieckanschluß bietet.

    Nach dem Typenschild Deines Motors läuft er im Dreieckbetrieb mit 230V, oder er bietet Dir im Sternbetrieb die Verwendung von 380V an.
    Ich habe es vielleicht überlesen, aber mir fehlen noch irgendwie die Datenvon Deinem FU! Was liegt bei Deinem FU am Eingang, bzw. was bringt Dein FU am Ausgang? 3x 380V oder 3x 230V? Ohne diese Info kann man Dir nicht wirklich helfen.

    Zusatz:
    So wie es auf dem Klemmenschema des FU´s aussieht, wird er mit einer Eingangsspannung von 230V versorgt. Da kann eigentlich nicht viel passieren. Wenn Du die Klemmenvariante am Motor für 380V wählst und den Motor dann nur mit 230V betreibst, wirst Du wahrscheinlich wenig bis keine Leistung erhalten. Ob es dem FU schadet, kann ich allerdings nicht sagen. Verwende einfach die für die anliegende Ausgangsspannung passende Verschaltung!


    Sollte Dein FU 380V bringen und Dein Motor auf 230V geklemmt sein, himmelst Du Deinen Motor!

    Enstsprechend einer Ausgangsspannung vom FU musst Du Deine Brücken auf dem Klemmbrett setzen und dann enstsprechend verkabeln: entweder Du bildest eine Dreieckverkabelung, dann nimmst Du drei Brücken und baust je eine senkrecht zwischen rs -> ge, ge -> sw und sw -> rs, oder Du baust Dir einen Sternanschluß, dann reichen Dir zwei Brücken waagrecht entweder oben von rs -> ge und ge -> sw oder unten von ge -> sw und sw -> rs.
    Für den Anschluß bleiben eigentlich immer drei Punkte übrig: die wie schon weiter obenerwähnt mit 1-2-3 bezeichnet, jeweils eine Phase angeschlossen, fertig. Zum Drehrichtungswechsel werden dann zwei Phasen miteinander vertauscht, auch wieder fertig. Bei den senkrechten Brücken , also der Dreiecksvariante, verbindest Du jede Brücke mit eine Phase.
    In der Sternvariante nimmst Du die freien Klemmen, also auf der anderen Seite der Brücke und schließt da jeweils eine Phase an.
    Der Null-Leiter aus dem Kabel wird weder im Stecker noch am Klemmbrett verwendet!
    Der PE, also der gn/ge Leiter wird auf das Gehäuse des Motors gelegt. Das ist die einzelne Schraube, die im Klemmkasten rechts unten am Rand zu sehen ist.

    Für meine oben getroffenen Aussagen übernehme ich keine Verantwortung!

    Solltest Du Dir nicht sicher sein, oder es Dir nicht zutrauen, wende Dich an einen Elektriker Deines Vertrauens, der Anschluß ist in weniger als einer Stunde erledigt!

    Freddie
    Geändert von Badger1875 (06.02.09 um 11:02 Uhr) Grund: Ergänzung und Korrektur

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    @Badger:

    Die Brücken habe ich in meiner Anschlussgrafik versucht darzustellen, indem ich die farbigen Linien jeweils über beide Anschlüsse laufen lasse. Da kommen selbstverständlich die Brücken hin, die beim Motor dabei waren.

    Der FU hat eine Ausgangsleistung von 3x 240V, das passt also.


    Vielen Dank für eure Hilfe! Leider stellt sich mir schon die nächste Frage, dafür werd ich aber erstmal die Sufu schwingen, und falls ich nichts finde einen neuen Thread aufmachen. Es geht um EinAusSchalter/Notausschalter.

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.06.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.092

    AW: FU anschließen?

    In Kürze: Not-Aus macht m.E. NUR Sinn über die Stopp-Funktion des FU, da sonst der Motor ewig nachläuft. Wenn's ein "echter" Not-Aus sein soll in Verbindung mit einem entsprechenden (elektrischen) Bremswiderstand. Wurde hier schon irgendwo diskutiert.

    Grüße
    Rainer

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Hallo Rainer,

    genau zu dieser Erkenntnis bin ich jetzt über die Sufu gekommen

    Nun, ich habe immerhin schonmal gefunden, wo der Bremswiderstand angeschlossen wird. Bleiben für mich noch 3 weitere offene Fragen:

    1) Wie groß der Bremswiderstand sein soll, steht natürlich nicht drinnen. Ich vermute mal, dass man das berechnen muss und nicht einfach den größten Widerstand den man findet reinkloppen kann.

    2+3) Wo und wie wird ein Ausschalter angeschlossen? Ich vermute mal bei R1A - R2C, weil die Beschreibungen der anderen Steuereingänge nicht passen.

    Nunja, ich habe daheim noch ein gedrucktes Handbuch, in dem Drinsteht, wie der FU programmiert wird (endlich mal was einfaches ). Da werde ich erstmal versuchen, Antworten zu finden...

    Ich hab übrigens ne Produktidee: FU's für Dummies. Alles schon drin (Notausschalter, Bremswiderstand, abgeschirmte Motorkabel schon installiert), so dass man nur noch die Netzleitung anschließen muss. Das wär doch mal was!

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: FU anschließen?

    Gut der Anschluß ist klar, freut mich wenn wir Dir helfen konnten!

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    ....Es geht um EinAusSchalter/Notausschalter....
    Nun zu diesem Problem:

    Ich selbst habe mir schon einen FU gehimmelt, weil ich (öfters) meinen Bandschleifer auch einfach so ausgeschaltet habe.
    Deswegen rate ich Dir den "Not Aus" über die Stop-Funktion zu realisieren und die Ausschalterampe so kurz wie möglich zu programmieren, ich habe das nun mit meinem neuen FU auf 1 Sekunde eingestellt, ist zwar zeitmäßig betrachtet ewig lange, aber wenn man den ungebremsten Auslauf des Motors betrachtet, der ja je nach bewegten Anbauteilen schon mal bis zu 5 Sekunden gehen kann, ist 1 Sekunde schon deutlich besser. In der Regel lassen sich bei allen FU´s die Bedienelemente absetzen, schau mal in der Betriebs-/ Bedienungsanleitung nach. Bremswiderstände brauchst Du normalerweise nicht, wenn Du den FU als Bremschopper verwendest.

    Freddie

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.06.05
    Ort
    München
    Beiträge
    1.092

    AW: FU anschließen?

    1 Sekunde von voller Drehzahl auf Null? Kann es sein, dass dein FU sehr großzügig für den Motor dimensioniert ist?
    Bei mir ist der FU in etwas "passend" zur Motorleistung, und ich habe eine Rampe von mind. 3o oder 4 sec einstellen müssen, damit der FU nicht wegen Überlast abschaltet (und der Motor dann völlig ungebremst ausläuft).
    Klar, notwendig für den Betrieb ist ein (teurer) Bremswiderstand nicht, nur wenn man aus Sicherheitsgründen besonders schnell abbremsen will. Aber wenn der Finger oder die Krawatte mal zwischen Band und Rolle sind, bringst auch nichts mehr

    Grüße
    Rainer

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    So,

    bin um ein paar Erkenntnisse reicher, die Fragen von oben sind beantwortet:

    Zum Ein- und Ausschalten des Motors kann man sehr einfach einen Ein/Aussschalter an den FU anschließen. Muss nur noch einen passenden finden mit schön großer Austaste für den Notfall.

    Und... Die Drehzahl kann man nicht über die vorhandenen Bedienelemente regeln. Im normalfall würde ich mich unglaublich drüber aufregen (weil noch X Zusatzteile zum FU gekauft werden müssen, ist so wie wenn man n Messer kauft und nur die Klinge bekommt), aber da die Drehzahl über einen Poti geregelt wird, ist das ganz schick. Jetzt muss ich nur noch rausfinden, was für ein Widerstand der Poti haben sollte, dann kanns losgehen!

    Grüße
    Philipp

  22. #21
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.09.00
    Ort
    Forsting/Bavaria
    Beiträge
    237

    AW: FU anschließen?

    Leute,

    seid mir bitte nicht böse, aber was hier gemacht wird ist grob fahrlässig, sowohl vom Fragesteller (der es allerdings nicht besser weiß), als auch von den Antwortenden:

    Die Installation von solchen Anlagen ist Sache für den Profi oder auch "elektrotechnische Fachkraft" genannt, deshalb kann ich mich nur dem Rat von Uli anschließen: Hol Dir einen Fachmann. Wenn Du Glück hast, läuft der Motor an dem Fu, wenn Du kein Glück hast, ist der Motor oder der FU kaputt, wenn Du Pech hast, bist Du Tot !

    Und der vergleich mit dem Metallgestalter, der mal einen Rat gibt zieht nicht, denn da geht´s in der Regel nicht um Fehler, die Lebensgefährlich werden können.

  23. #22
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Hi Marcus,

    danke für den Hinweis. Was man auch für andere Leser dieses Threads noch sagen sollte:

    Es ist bei Elektronikarbeiten wie diesen extrem wichtig, sehr vorsichtig zu sein, insbesondere, wenn man kein Fachmann ist!

    Ich bin bei diesen Arbeiten unglaublich vorsichtig, da ich großen Respekt vor Strom habe. Man könnte mich schon fast als ängstlich bezeichnen. Ich habe jeden Anschluss mehrmals geprüft. Ich habe sogar den Stromstecker der 230V Zuleitung nochmal aufgeschraubt, nur um nochmals zu Überprüfen, ob alle Kabel richtig angeschlossen habe - dabei war ich mir absolut sicher, es richtig gemacht zu haben...

    Das erste was ich mache, falls das Teil laufen sollte:
    Jedes Metallteil, das man auf irgendeine Weise berühren könnte (Motorgehäuse usw), wird auf eventuelle Ströme überprüft. Erst wenn nirgendwo ein Strom ist wo keiner hinsoll, kann ich halbwegs guten Gewissens an der Maschine Arbeiten.

    Es ist also keineswegs so, dass in meinem Fall Risikofreude auf Fachunkenntnis trifft. Wenn ich diesen Respekt vor der Materie und den Gefahren nicht hätte, würde ich nicht auf die Idee kommen, den FU selbst anzuschließen.

    Grüße
    Philipp

  24. #23
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.03.08
    Beiträge
    54

    44 AW: FU anschließen?

    @ Hunter

    ich teile deine Bedenken vollkommen. Ich bin von Beruf Anlagenelektroniker und habe fast täglich mit FU's zu tun. So nun werde ich schon mal dem "Klugscheißerstempel drauf haben" -egal, aber sich als absuluter Laie an die Installation zu wagen ???, ich weiß nicht --das ist ja schon fast vorsätzlicher Selbstmord. Ich kenne genug Elektriker die sich nicht so ohne weiteres da ran trauen würden. Wie schon mal gesagt wurde, es ist ein Ausbildungsberuf. Eure sicher gut gemeinte Hilfe in allen Ehren, man kann aber nicht alles fernmündlich anleiten und an alle Eventualitäten denken
    Was nutzt eure Hilfe die sicher nach bestem Gewissen gegeben wird, wenn mal einer zu Schaden kommt
    viele Grüße Tum

  25. #24
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.09.00
    Ort
    Forsting/Bavaria
    Beiträge
    237

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    ...
    Es ist also keineswegs so, dass in meinem Fall Risikofreude auf Fachunkenntnis trifft. Wenn ich diesen Respekt vor der Materie und den Gefahren nicht hätte, würde ich nicht auf die Idee kommen, den FU selbst anzuschließen.
    Philipp,
    ich unterstelle Dir keine Risikofreude. Ich unterstelle Dir, daß Du schlichtweg nicht weißt, was Du vor Dir hast, was Du tust, welche Folgen eintreten können und Du darum glaubst das hinzukriegen.
    Daß Du es nicht weißt ist auch weiter nicht schlimm. Ich weiß auch nicht, wie man Bremsbeläge wechselt und darum mache ich das einfach nicht, dafür gibt´s den Profi.

    Der Respekt bewahrt Dich nicht davor, doch den entscheidenden Fehler zu machen. Klar, davor ist niemand sicher, aber mit dem entsprechenden Fachwissen wird das Risiko wesentlich minimiert.

    Ein mit FUs vertrauter Elektriker macht das ganze in einer Stunde. Wie lange hast Du gebraucht, Dir alle notwendigen Grundinformationen zusammen zu suchen und zu verstehen, wie lange brauchst Du, um das Ganze mit eventuell nicht vorhandenem Werkzeug/Material handwerklich richtig umzusetzen und mit den vorgeschriebenen und sicher nicht zur Verfügung stehenden Meßmitteln zu überprüfen ? Löst der FI im Fehlerfall aus usw....

    Und zum Schluß bleibt immer noch die bange Frage "Habe ich wirklich alles richtig gemacht ?"
    Geändert von Hunter (09.02.09 um 20:31 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  26. #25
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Tja, so langsam habt ihr mich so weit, dass ich mir das ganze doch nochmal von einem Profi anschauen lasse. Da stellt sich mir nur die Frage: Wie heisst so ein Profi? Ein ganz normaler Elektriker hat mit sowas ja wenig zu tun. Ist Anlagenelektroniker der Beruf, nach dem ich suchen sollte?

  27. #26
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    03.03.08
    Beiträge
    54

    AW: FU anschließen?

    Hallo PMG

    schön das du noch einmal darüber nachgedacht hast.
    Nur noch mal im Nachtrag, für den der es noch nicht weiß, auch nach dem Ausschalten können am Ausgang eines FU`s bis zu 600 Volt anstehen und das, je nach dem bis zu 10 Minuten (so z.B bei Danfoss-Umrichtern)
    Ich glaube alle kritischen Forenmitglieder meinen es nur gut mit dir und wollen dir ein langes Messermacherdasein beschehren
    Versuche es mal mit einem Energieanlagen-Elektroniker oder einen Industrieanlagen-Elektroniker. Die findest du in der Autoindustrie, Getränke- und Lebensmittelindustrie ....oder z.B. im Sondermaschinenbau

    Gruß Tum

  28. #27
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.09.00
    Ort
    Forsting/Bavaria
    Beiträge
    237

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    ...Wie heisst so ein Profi? Ein ganz normaler Elektriker hat mit sowas ja wenig zu tun. Ist Anlagenelektroniker der Beruf, nach dem ich suchen sollte?
    Philipp,
    ich denke, wenn Du nach einem "normalen" Elektriker Ausschau hältst, der damit wirbt, Lüftungssteuerungen, Schaltschrankbau und ähnliches durchzuführen, dann bist Du dort sicher gut aufgehoben. Ruf an, schildere das Problem und frage Ihn explizit, ob er sich generell mit FUs auskennt und was er für die Arbeit an Ziet und Geld veranschlagen würde.

    Ich finde gut, daß Du den Entschluß gefaßt hast, über die Sache nochmal nachzudenken.

  29. #28
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Ich hab nochmal eine kleine Frage zum Anschluss von dem Potentiometer. Hier ist die dazugehörige Anschlussgrafik:



    Was mich ein wenig verwirrt ist der AOV Anschluss. Was bedeutet denn der Kreis mit dem Pfeil? Habe leider in Listen elektronischer Bauteile kein passendes Pendant gefunden.
    Hier die Beschreibung des AOV Anschlusses:



    Die anderen 3 Eingänge sind mir klar; mittlerweile weiß ich auch, dass ich ein Poti mit 1-10kOhm brauch

  30. #29
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: FU anschließen?

    Zitat Zitat von pmg Beitrag anzeigen
    ...Was mich ein wenig verwirrt ist der AOV Anschluss. Was bedeutet denn der Kreis mit dem Pfeil? ...
    Dieses Symbol bedeutet, daß hier ein Messinstrument angeschlossen werden kann, die Bezeichnung AOV sagt aus, daß es sich hier um ein Voltmeter handeln muß und die Beschreibung in der Grafik verrät, daß es einen Meßbereich von 0-10 Volt haben muß, bei einer Impedanz (das ist der Innenwiderstand des Meßinstrumentes) von 470 Ohm. Durch den Anschluß des Meßinstrumentes hast Du die Möglichkeit Dir die aktuellen Drehzahlen anzeigen zu lassen: von 0 Volt = 0 Umdrehungen bis 10 Volt = maximale Drehzahl. Die Skala mußt Du Dir selber malen. Für die Funktion des FU´s mit Deinem Motor brauchst Du das Anzeigeinstrument nicht, es ist einfach nur "nice to have".

    Freddie

  31. #30
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.06
    Ort
    Burgberg
    Beiträge
    552

    AW: FU anschließen?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    So, schon wieder eine Frage

    Der FU ist angeschlossen (Elektriker war da), jetzt gehts ans Programmieren von dem Ding. Eigentlich kein Problem, bloß eine Angabe verstehe ich nicht. Es gibt einige Einstellungen mit der Einheit IN oder LN (I und l sind in der Schrift der Programmieranleitung nicht unterscheidbar, sehr schlecht. Ich vermute mal, dass das IN => Eingang heißen soll. Schlau werde ich trotzdem nicht draus. Hab hier mal ein paar Beispiele:



    Überall steht das gleiche Kommentar darunter:
    (1) In entspricht dem in der Installationsanleitung und auf dem Typenschild des Umrichters angegebenen Nennstrom des Umrichters.

    Nur finde ich leider auf dem Umrichter und in der Installationsanleitung des Umrichters nichts zu Nennstrom.

    Was ist damit gemeint?

    Grüße
    Philipp

    p.s.: Hab die Programmieranleitung auch noch hochgeladen: Zur Programmieranleitung.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Waschmaschinenmotor anschließen
    Von hartzahn im Forum Werkzeug
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.03.10, 21:00
  2. Stecker 220 V anschließen
    Von Braten im Forum Werkzeug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.03.09, 23:39
  3. Anschließen eines Dahlandermotors?
    Von Lanfear im Forum Werkzeug
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.06, 14:14
  4. Motor anschließen
    Von Richard Kappeller im Forum Werkzeug
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.03, 11:37
  5. E-Motor beim Federhammer anschließen
    Von Claymore im Forum Peter Abel
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.02, 11:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •