Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.08.05
    Beiträge
    358

    Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hi,

    ich habe ein kleines Problem mit einer Lederscheide, die ich gerade am fertigstellen bin.
    Ich habe die Scheide Nassgeformt und dabei das ordentlich gefettete Messer in Frischhaltefolie gepackt, was auch erfolgreich ein Anlaufen verhindert hat.
    Jetzt ist die Scheide trocken und bereits nach wenigen (2-3) Stunden bildete sich auf dem Messer eine zwar gleichmäßige aber sehr unschöne rostige Braunverfärbung, die sich mit etwas Aufwand abwischen ließ.

    Daß eine Lagerung des Messers in der Scheide suboptimal ist, ist klar - habe ich auch nicht vor - trotzdem, wenn ich das Messer den ganzen Tag tragen möchte muß ich das Leder wohl irgendwie behandeln.

    Gibt es da einen Trick die Säure zumindest soweit zu neutralisieren, daß ich das Messer ohne Bedenken zumindest 8-9h in der Scheide lassen kann?

    Über einen Rat würde ich mich sehr freuen.


    Grüße,

    Christoph

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung

  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.11.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    149

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Bist Du sicher das die Scheide schon trocken ist? Das kann manchmal ganz schön lange dauern.
    Gerd

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.08.05
    Beiträge
    358

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Danke für die schnelle Antwort.

    Sie lag über Nacht auf der Heizung und fühlt sich schon recht trocken an.
    Eventuell hat das (reichlich vorhandene) Öl auf der Klinge ja noch etwas angelöst...


    edit: Ich vergaß zu erwähnen, daß das Leder im Vergleich zu den anderen, die ich verarbeitet habe zwar auch gut 3mm Dick ist, aber auch extrem weich.
    Geändert von jock1307 (24.01.08 um 13:21 Uhr)

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    14.05.07
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    343

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Hi Christoph,

    bei gut 3mm Lederdicke kannes schon mal 2-3 Tage dauern bis die Scheide wirklich knochentrocken ist.
    Wenns schneller gehen soll hab ich die Scheiden auch schon bei 50 °C im Backofen getrocknet. Danach war nix mehr mit anlaufen.

    Schöne Grüße, Jens

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.07.03
    Ort
    Freising
    Beiträge
    1.050

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Innerhalb einer Nacht ist die Scheide noch lange nicht trocken!

    Ich lass meine Scheiden mindestens eine Woche bei Raumtemperatur trocknen, danach bekommt die Innenseite etwas Lederfett. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme mit Korrusion, hängt natürlich auch mit der Lederqualität zusammen.


    Schöne Grüße, David

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.11.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    149

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Was ich auch mache, statt mit Wasser, mit Spiritus das Leder formen. Greift das Messer nicht an, das heißt Du brauchst es nicht in Folie packen, und es trocknet schneller.
    Gerd

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.08.05
    Beiträge
    358

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Alles klar!

    Vielen Dank für eure Antworten, ick fühl mir echt jeholfen .

    Werde die Scheide dann noch ordentlich trocknen lassen und das nächste mal mit Spiritus experimentieren.

    Grüße,

    Christoph

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.04.06
    Ort
    Südpfalz und Mittelhessen
    Beiträge
    816

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Eine weitere Methode ist, etwas Soda ins Wasser zu machen (ca. 1-2 Esslöffel Backsoda pro Liter) und darin das Leder ca. eine halbe Stunde einzulegen - das puffert das Wasser im leicht alkalischen Bereich ab, neutralisiert Gerbsäuren, macht das Leder gut formbar und härtet nebenbei das Leder beim Trocknen. Und genau das will man beim Messerscheidenbau doch haben.

    Was das Farbverhalten des Leders in Verbindung mit Soda angeht, experimentiert man halt erst mal mit einem Reststück, aber allgemein ist Soda nur leicht abdunkelnd - es sei denn man schüttet soviel davon ins Wasser, dass es beim Trocknen schon auf dem Leder auskristallisiert - dann wirds halt weiss. Aber die Mengenangabe oben passt schon.

    -ZiLi-
    Geändert von ZiLi (24.01.08 um 15:00 Uhr) Grund: ergänzt

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.08.05
    Beiträge
    358

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Vor sich hin googelt....

    Backsoda, also Natriumkarbonat kurz Natron.

    Kann man da auch das im Supermarkt vorhandene Kaisernatron nehmen?


    Edit:

    Ooops vergoogelt...

    Natriumbicarbonat ist Backsoda und mit dem Kaisernatron identisch
    Natriumkarbonat ist Waschsoda und macht zwar gut sauber, ist für unseren Zweck aber wohl nicht zu gebrauchen.
    Geändert von jock1307 (24.01.08 um 15:18 Uhr)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.04.06
    Ort
    Südpfalz und Mittelhessen
    Beiträge
    816

    AW: Gerbsäure im Leder "neutralisieren"?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Soda ist Natriumcarbonat, also Na2Co3
    Natron ist Natriumbicarbonat, Natriumhydrogencarbonat, also NaHCO3
    (beides jeweils mit Kristallwasser, was ich nicht angegeben habe, in unserer Anwendung aber auch weitgehend irrelevant ist).

    Die beiden sollte man nicht verwechseln - das Lederhärten geht mit Ersterem, die Etwa-Dosierung und Verweilzeit habe ich ja bereits im Vorpost angegeben, auf ein halbse Löffelchen oder Minütchen mehr oder weniger kommts aber nicht so sehr an. Genauigkeit ist nur dann vonnöten, wenn man reproduzierbare Ergebnisse haben möchte.

    Und nebenbei bemerkt: man kann beides beim Backen verwenden, wobei Soda eher bei Flachgebäck Verwendung findet, während Natron ein eher allgemein nutzbares Backtriebmittel ist.

    Edit: Im Englisch-Amerikanischen Sprachraum kommts übrigens zu der Begriffsverwirrung, dass dort das Hydrogencarbonat Soda genannt wird, im Deutschen Sprachraum gilt aber obige Definition...

    -ZiLi-
    Geändert von ZiLi (24.01.08 um 15:45 Uhr) Grund: Edit (blau) hinzugefügt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.07, 18:50
  2. Welches Leder für "innen am Gürtel" ?
    Von Igor im Forum Scheidenbau
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.03.07, 00:12
  3. Leder riecht extrem nach "Chemie"
    Von Äiler im Forum Scheidenbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.06.05, 10:39
  4. suche das buch "leder gestalten und verarbeiten"
    Von stephan im Forum Scheidenbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.03, 13:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •