Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 30 von 30

Thema: Blumen/Rosen Schmieden

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    Blumen/Rosen Schmieden

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Grüsst euch
    Ich hab ein problem. und zwar haben meine eltern nächste woche Silberhochzeit und ich hatte bis eben keine Ahnung wass ic hihnen schenken soll.
    Soll nix teurers sein, und soll natürlich super persönlich und was ganz individuelles sein, naja, ihr kennt das ja

    Jetzt hab ich mit gedacht, Schmieden würd ichgerne mal wieder, könntest ihnen doch was schmieden, so mit dem hintergedanken Ehe=Geschmiedet=>Hällt ewig.

    Wass es werden soll war dann auch schnell klar, es sollen entweder ne Rose, oder so ne blume werden, mit so einer Blüte die bissel wie ne pommestüte ausschaut, also schräg trichterförmig, den namen kenn ich leider net

    Jetzt wär dass natürlich toll wenn ihr mich ein bissel mit tipps versorgen könntet falls ihr sowas schonmal gemacht habt, oder mir vielleicht das eine oder andere bild von ner Fertig geschmiedeten Blume zeigen könntet....

    besten dank schonmal!

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.07.03
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    900

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Guckst du bei Anvilfire bei iforge how-to´s

    Grüße Willy

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.04.04
    Ort
    ca. 40km nördlich von Hannover
    Beiträge
    241

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    @ Litle
    Sowas ungefähr?
    War als Drachenfutter gedacht

    Bin von einem Blechstreifen 20 mal 2 ausgegangen. 45Grad abgecuttet. Zu einem Blütenblatt geschmiedet und den Stil dünn ausgezogen. Dünnen Draht als "Staubgefäße" eingelegt.
    War nur ein Versuch, geht aber recht schnell.
    mfG. hartzahn

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.01.07
    Ort
    Lüneburg, Deutschland
    Beiträge
    93

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hab mal jemanden eine recht einfache Bauanleitung für eine Rose erzählen hören, leider weiß ich nicht mehr so ganz genau, was gesagt wurde.
    Der Trick, um das gute Stück einfacher zu machen, als die "Forging a Rose" Anleitung von oben genannter Seite war irgentwie so:
    Statt vielen runden Teilen benutzt du einen Flachstahl, den du auf der einen Seite einkerbst,

    Code:
     __  __  __
    /  \/  \/  \
    |__________|
    so etwa, und den dann aufrollst, das eine Ende dünn ausgeschmiedet und nach unten rausgebogen.

    Irgentwie braucht das noch mehr Trick, um gut auszusehen, aber so gehts wohl schnell, und vielleicht hilft dir das ja...

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Jop sowas ungefär...
    Ich hab da gerade mal bissel gebastelt.
    Hab dabei eiskalt bissel Von der Blume auf dem Einband von Havard Berglands buch "Die Kunst des Schmiedens" geklaut. Leider steht nur wenig darüber drinn WIE er diese Blume geschmiedet hat...
    Hier mal mein "Kunstwerk" als Papier vormodell.
    Die Blütenblätter müssten am oberen rand noch etwas nach aussen gebogen werden, dass lässt sic hnur in Papir schwer machen.

    Bitte um meinung/Kritik/Tips zur Herstellung aus Eisen.

    Was meint ihr 10 mm Rundstahl für dne Stiel, und bissel ausschmieden.
    2mm Blech für Blätter Blütenblätter und als Fuss?


  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.03.04
    Ort
    51515 Kürten Bergisches Land NRW. Germany.
    Beiträge
    400

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hallo Litle.

    Also ich Schmiede eine Rose aus einem Stück 20/5mm. Flachstahl.
    Die anleitung stand mal vor Jahren in der Hephaistos.
    Ich such mal nach der anleitung.
    So sieht dann die Rose ferig aus:


    Malde mich später noch mal.

    Der pit03.

  8. #7
    gast

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hallo,


    Es gibt die Möglichkeit, die Rosen resp. Blumen als Schweisskonstruktion
    herzustellen, was auf die schnelle die dankbarste Art ist, 2mm Blech ...Feuer Zange ,Hammer und schweissgerät,( verkauft sich ausserdem sehr gut. )

    Dann die edele Version, das Schmieden einer Rose mit 8 Blütenblättern,
    aus einem Stück Rundeisen,ohne zu Schweissen! ich war 15 als der Schmied aus dem Nachbardorf mir das zeigte. Die Blätter am Stiel wurden allerdings Elektrisch angeschweisst.

    Sollte es Zeitlich reichen solltest du die 2te Version ins Auge fassen, denn damit haust du alle Mädel vom Hocker.(und deine Eltern sowieso)

    übrigens erzähle mir der alte Schmied, zahnlos, mit einem Augenzwinkern
    dass er Sonntagmorgens vor der Messe auf die schnelle, aus einem Hufnagel ein Blümchen Schmiedete um ein Küsschen von der Dame seiner Wahl zu ergattern.

    Ich sehe auf dem Fenster stehen Kackteen, die sehen in Eisen auch Top aus, hab mal eine Familie von denen gemacht, der Grösste 1,5m,
    sehr Dekorativ.

    Gruss unsel

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Die rose sieht genial aus, aber: Rosen gibts net für die eltern, die kriegt die Freundin mal wenn ich viel zeit habe )

    Von der Kakteen Familie hast du net zuuuufällig Fotos?

  10. #9
    gast

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Nein leider nie welche gemacht, stell dir einfach einen Kaktus im Schnitt vor, du vergrösserst das ganze per Kopierer, schneidest diesen Querschnitt per Schneidbrenner aus einem 2oder 3mm Blech heraus, dann schweisst du die Hälfte dieses Querschnitts mittig und Sternförmig rundherum an die Mittelplatte, mit nicht zuviel Abstand.

    Die Stachel werden in passender Grösse , aus, an der Basis zusammengeschweissten V förmig gebogenen Autogenschweissstäben über Kreuz
    in dem nötigen Abstand, auf die Bleche gepunktet.
    Du kannst sie nachher mit einem Seitenschneider in Form bringen.
    Und nicht die jungen vergessen die am Fusse der Grösseren wachsen

    Zum Schluss das Ganze in einen Chic`en Blumenkübel , auch aus Blech ,
    geschweisst, evtl. mit einem Rand aus Vierkantrohr....fertig ist die Silberhochzeit

    Gruss unsel ( Ps. obwohl Pit 03`s Rose ist natürlich edeler)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.03.07
    Beiträge
    15

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Geändert von Nepomuck (28.07.07 um 10:00 Uhr)

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.07.07
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    27

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hallo... um mich kurz vorzustellen: Ich bin 17 Jahre alt und habe mir die letzte Zeit eine Schmiede aufgebaut. Richtig schmieden (hobbymäßig) tue ich seit einem 3/4 Jahr.
    Während ich nach einer Quelle für Flussmittel zum Feuerschweißen gesucht habe, bin ich auf dieses Forum gestoßen...

    Die drei Rosen die ich bisher probiert habe, habe ich aus einem 10mm Rundstahl gemacht.
    Als erstes so viel von dem Stab plattgeklopft, dass es für die Blütenblätter reicht (ca. 15cm).
    Dann das noch runde ende gestreckt, eckig geklopft und verdreht und einen langen Dorn geschmiedet, um die Rose z.B. in einen Blumentopf zu stecken...
    Das Plattgeklopfte Ende wird dann 90° zum Dorn gebogen und anschließend aufgewickelt
    Das ganze sieht dann so aus:

    Nicht umwerfend, aber man kann es noch deutlich verbessern... vorallem sollten die Blüten geschwungener sein und die Verdrehung am Stiel besser sein^^

    Große Vorteil des ganzen: es geht ziemlich schnell (vorallem wenns so grob sein soll)

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Erstmal Wilkommen im Forum!

    Die rosen sehen (für diese einfache Bauweisse) wirklich ziemlich gut aus!

    Könnte mir nur vorstellen dass sie von unten net sooo prickelnd aus sehn oder?

    Diese Kakteen werd ic hspäter mal in angriff nehmen, wie viele Striche hatte den dein Kakteen körper stern? Könnte mir vorstellen 2-3 oder?

    edit: achja, die ersten beiden Kelche sind fertig, den 3. hab ich viel zu gross ausgeschnitten...
    morgen gehts weiter
    Geändert von Litle (27.07.07 um 17:57 Uhr)

  14. #13
    gast

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hallo Litle,

    Je nach Grösse. 25cm im Durchmesser ca. 20 Rippen, ich werde bald mal wieder einen machen dann gibts Fotos.

    Gruss unsel

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    omg?! das heisst dann 20 mal den kaktus auschneiden?!

    Binn echt gespannt wie das ding dann ausschaut!

  16. #15
    gast131009

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Servus

    Wenn´s nicht komplett aus einem Stück sein muss sondern auch etwas geschweisst sein darf kannst du dir in 3-5 Stunden so eine machen http://img508.imageshack.us/img508/8....jpg[/IMG]
    Shot with Caplio R4 at 2007-07-27
    Geändert von WalterH (28.07.07 um 17:22 Uhr) Grund: Riesenbild in Link umgewandelt

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Boah! genau so stell ich mir die Rose vor, wie hast du die blüten geformt? Und wie hast du den ganzen wust beim schweissen in possition gehalten?

  18. #17
    gast131009

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Ja mit erklären ist das so ne Sache... Ich könnt morgen evtl mal n Tut machen und Fotos dazu.

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Wenn du Zeit hast, das wär toll, gefällt mir nämlich wirklich gut!!

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Auja, ich liebe Bebilderte Tutorials! Auch wenn ich wohl nie die Motivation haben werde, das nachzumachen Zu fummelig
    Sebastian

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.03.04
    Ort
    51515 Kürten Bergisches Land NRW. Germany.
    Beiträge
    400

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hallo Schmiede.

    Ich habe gerade mal von eine halbfertige Rose ein Foto gemacht.

    Wie oben schon gesagt 20/5mm. Flachstahl mit den Schrot eingemeißelt und die ecken abgetrennt. Dann die einzelnen Blätter etwas ausgeschmiedet und in Form gebracht. Danach das Blatt mit dem Warmschrot mittig vom Flachstahl abgetrennt, Rund geschmiedet, das ende angespitzt, und mittels Ballhammer auf dem Rundhorn als Blatt geschmiedet.
    Das Stiehlende dann auch Rund Schmieden sowie das Stück zwischen Blatt und Blüte.
    Dann wird der Stengel am Blütenanfang um 90° abgewinkelt und mittels Zange und Runddorn aufgewickelt.
    Es ist Ratsamm die Blätten am Stiehlende etwas kleiner zu machen als die Blätter am ende das Flachstahls, damit mit zunehmenden aufrollen der Blätter sie auch größer werden!
    Am Anfang (Stiehlmitte ca. 20mm.) am ende dann ca. 30-35mm.

    Wenn dann alles aufgerollt ist nehme man eine Flachzange und biege die Blütenblätten ein wenig am oberen ende nach außen, und fertig ist die Rose aus einem Stück! Ohene Schweiten! Eine echte Schmiedearbeit!
    Hier das Foto:

    Der pit03.

  22. #21
    gast

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Ist Notiert. Danke

    unsel

  23. #22
    gast131009

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Servus

    Ich hab morgen evtl doch keine Zeit aber ich hab mal n paar Skizzen gemacht damit kommst du mit etwas Talent hoffentlich weiter.

    Als erstes machst du dir eine Skizze jeweils mit dem selben Radius und zeichnest 3/4/5 Blätter auf.
    Auf ein Blech übertragen, 1mm aufwärts sollte es schon sein sonst fühlt es sich billig an und die Leute biegen gern daran rum , und mit der Blechschere ausschneiden. Das 4er zwei mal !
    Ruhig grösser ausschneiden am ende musst du eh noch mehrmals nachschneiden.


    By buddelbr, shot with HP Scanjet 3800 at 2007-07-27

    Als nächstes stukturierst du die Blätter mit einem Dengelhammer und Schrothämmern mit verschiedenen Radien um die Blattrippen zu zeichnen (notfallsgehen auch Meissel). Den Schritt kann man weglassen dann schaut es aber ganz schön billig aus.

    By buddelbr, shot with HP Scanjet 3800 at 2007-07-27

    Nun brauchst du einen Baumstamm und ne Kettensäge falls man noch keinen Muldenbaum hat.

    By buddelbr, shot with Caplio R4 at 2007-07-27

    In diesen Mulden kann man dann mit den Kugelhämmern (notfalls schnell ne Kugellagerkugel an nen Schlackehammer geschweisst ) den Kelch formen.
    Werkzeug
    By buddelbr, shot with Caplio R4 at 2007-07-27

  24. #23
    gast131009

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Die einzelnen Kelche dann ineinander stecken, mittig durchbohren einen Stengel schmieden, den Stempel aufstauchen, die Kelche aufziehen und festschweissen und zu Guterletzt die Blattränder aufbiegen.
    Mit Schritt für Schritt Fotos ist es zwar deutlich verständlicher aber bis ich mal wieder zum schmieden komm ...

    Ich hab auch gelernt aus nem 50x50 Vierkant ne Rose zu machen aber die ganze Spalterei von oben ist echt anstrengend und die eben erläuterte Methode bringt einfach die schönsten Rosen hervor.

  25. #24
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    31.12.05
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    58

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Hallo,

    nun ich auch mal ( Rose aus dem Stück geschmiedet ):

    Ausgangsmaterial 45 mm rund und 80 mm lang

    1. bei etwa der halben Länge auf 15 mm rund absetzen
    2. in ein Lochgesenk schlagen und die 45 mm rund zu ca. 90 mm rund schlagen, so dass es aussieht, wie ein Teller mit einem Stiel unten dran.
    Mit der Finne breiten, damit man nicht so viel durchs Lochgesenk schmiedet ( sonst wirds einer Rose mit langem Stiel )
    3. Im Rundloch des Ambosses und mit weicher Unterlage den Teller ( Torte) in Stücke teilen ( Warmschröter bis hin zum Stiel ) ; immer ungerade Blattzahl wählen.
    4. Alle Blätter nach unten Abbiegen, eins stehen lassen, mit einem halbrunden Aushauer die Ecken des Blattes wegschlagen und das Blatt mit der Finne feinschmieden und in einer zweiten Wärme hochbiegen und als erstes engstes Blatt formen, nun nacheinander alle Blätter hochholen und ebenso verfahren.
    5. zum Schluss die Rose komplett erhitzen und die Kelchblätter von unten abmeißeln.

    Blätter separat schmieden und im Feuer anschweißen ( das braucht Mut ) ansonsten elektrisch anbraten und überschmieden.

    So wurde es um 1900 gemacht.

    Siehe hier: http://www.damastklinge.de/damastkli...n_bilder03.htm

    Viele Grüße

  26. #25
    gast131009

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Oh das hätt ich mir auch sparen können
    Hier ist es auch recht anschaulich erklärt http://www.anvilfire.com/iForge/tuto.../top_index.htm

    Zwar stauche ich die Kelche nicht mit dem Stempel fest sondern nehme ein Schweissgerät aber ansonsten ist die Anleitung identisch.

    Die Reck/Stauch/Schlitzmethoden behersche ich auch doch sind die Ergebnisse da nicht so schön und sie sind ungleich aufwändiger
    Doch ich finde es Super das hier auch ein paar Schmiede anwesend sind

    Der grosse Nachteil bei solch einem Geschenk ist aber das ab nun jeder der das sieht auch so eine haben will oder gar irgendwelche Sonderwünsche hat.
    Das kann ganz schön nervig werden

  27. #26
    Ehrenmitglied MF-Mitglied
    Registriert seit
    21.11.04
    Beiträge
    1.863

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Die Beschreibung der Fertigung der Rose im Hephaistos stammt von dem Kunstschmied Helmut Bolz aus Flörsheim-Wicker. Pit hat diese Arbeitsweise exakt dargestellt. Der Vorteil dieser Methode ist, daß es reine Schmiedearbeit ohne sonstige Hilfsmittel ist und daß sie relativ einfach nachzuvollziehen ist. Helmut hat mir die Technik gezeigt und ich habe nach seiner Anleitung zwei Damastrosen gemacht. Was mir nicht so gefiel, war die offene untere Seite der Blüte. Ich habe deshalb bei den nächsten Versuchen auf das Absetzen des Stiels verzichtet, unten mehr Material stehen lassen und die entstehende längere Rolle unter der eigentlichen Blüte feuerverschweißt und daraus den Stiel ausgezogen. Das ist etwas aufwendiger, sieht aber natürlicher aus. Wenn mir einer meiner Söhne, die im Umgang mit dem Computer versierter sind, hilft, kann ich mal eine solche Rose mit Nickeldamast hier vorstellen. Die Grundtechniken sind kein Hexenwerk, die Perfektion der Ausführung ist dann dem Schmied überlassen.
    MfG U. Gerfin

  28. #27
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    So weil morgen der grosse Tag gekommen ist binn ich auch fertig geworden, und wollte euch nochmal eben das Ergebnis vorstellen.
    Es ist zwar im End efekt dann doch keine Rose geworden, aber die kriegt ja wie gesagt die Freundin wenn ich mal gut drauf binn :)

    Geändert von Litle (30.07.07 um 22:07 Uhr) Grund: arg binn doch nüchtern, so viele typos

  29. #28
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.04.07
    Ort
    Luxemburg
    Beiträge
    23

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    sehr, sehr schön. deine Eltern werden sich freuen...

  30. #29
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.06.07
    Ort
    Franken!
    Beiträge
    374

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Jop, is wirklich gut an gekommen, den einzigen nachteil hatte Buddelbär schon entdeckt:

    Der grosse Nachteil bei solch einem Geschenk ist aber das ab nun jeder der das sieht auch so eine haben will oder gar irgendwelche Sonderwünsche hat.
    wie lange hast du gebraucht? (ich hab masslos übertrieben ;)) könntest du? nein, (verweis auf 1.) dauert so lange, is so anstrengend...
    verwandschaft kann lästig sein:)

    Aber ich kann euch sowas wirklich nur wärmstens als (geburtstags)geschenk empfehlen!

  31. #30
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.08.00
    Ort
    Deutschland - Hessen
    Beiträge
    1.434

    AW: Blumen/Rosen Schmieden

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo Litle,

    Dein Vorhaben und die Umsetzung finde ich gut.
    Dazu noch im Forum mit Foto veröffentlicht. Das traut sich nicht jeder!

    Die Beschreibung von Mirko wird unter den Schmieden als die traditionelle Schmiedung von Rosen angesehen.
    Den in der Lochplatte zu stauchten Teller kann man, bevor er dünn gestaucht ist, mit dem Schroter rundherum einmal oder zweimal einkehlen, um später dann zwei oder drei Ebenen für mehr Rosenblätter zur Verfügung zu haben.

    Solche Rosen(Bild) mit Kelchblättern und Dornen am Stiel aus einem Stück sind nicht leicht und schnell geschmiedet.


    Gruß Markus Balbach
    BFGL-Metallgestaltung
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rose 001.jpg 
Hits:	1017 
Größe:	145,2 KB 
ID:	37970   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Rose 002.jpg 
Hits:	499 
Größe:	144,0 KB 
ID:	37971   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	natur 002.jpg 
Hits:	854 
Größe:	127,5 KB 
ID:	37974  
    Geändert von Schmiede Markus Balbach (01.08.07 um 09:00 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kochmesser gr. Rosen
    Von Schmiede Markus Balbach im Forum Schmiedewerkstätte Markus Balbach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.09, 18:40
  2. Blumen, Sonneinschein im Sommerloch - oder einfach nur Gat`s, Spy`s und Lummi`s
    Von Olaf_S im Forum Taschenlampen - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.08, 07:40
  3. Elfenbein und Damast (kleine Rosen)
    Von Hoody im Forum Galerie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.05.08, 12:27
  4. Kastanie mit kleinen Rosen
    Von Uwe 1971 im Forum Galerie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.10.07, 22:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •