Anzeige

Anzeige

Seite 4 von 24 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 120 von 714

Thema: Gasesse - Eigenbau in Bildern dokumentiert

  1. #91
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ich dachte auch zuerst, mann, wenn ich jetzt was falsches mische...
    Aber das war der Beton... Ja nachdem er ein wenig gereift war, ging es, aber da war er mir wieder zu klebrig... Perlte praktisch von der Wolle ab...!
    Naja, 5 Tage, was soll man machen...
    Die Bilder sind jetzt online. Ich stelle hier keins rein, geht lieber auf meine Seite und schaut's euch im Zusammenhang an, sonst erkennt man nicht allzuviel.
    Sebastian

    P.S.: Was ist bei den Temperaturen und draußen? Auch nur 5 Tage?
    edit @ Torsten: Dieses Kratzen hatte ich auch. Trotz Gummihandschuhe. Ich denke, das sind Fasern die sich in die Haut pieksen.
    Geändert von Blacky (06.11.06 um 20:06 Uhr)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #92
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    2.452

    AW: Gasesse - mal wieder

    5Tage
    die Geduld hab ich nicht, Freitag muß das Ding probelaufen

    Wer das Ding erst mal in den Temperofen stellen, glaub ich, gemütliche 40-50Grad einstellen und bis Freitag trocknen lassen.

    Sieht doch gut aus Sebastian.

    Gummihandschuhe = Schönwetterschlosser??
    ne hast schon recht!!

    Tschau Torsten

  4. #93
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hab leider keinen Temperofen
    Was ist denn nun mit der Zeit bei den Eisigen 0-10°C draußen?
    Oder soll ich das Dingends auf den Dachboden stellen?
    Ich geh und träum erstmal von ner funktionierenden Esse.
    Nacht.
    Sebastian

  5. #94
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.10.05
    Beiträge
    535

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Ihr

    Nur ganz kurz:

    Einer der Gründe, weshalb ich von Peters Zement so begeistert bin ist, dass ich ihn bereits nach 2 Stunden (!!! Ja, ich bin ungeduldig) voll anfeuern konnte, ohne großartige Risse...

    Also nen Tag reicht definitiv völlig aus.

  6. #95
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.05.06
    Ort
    Bann, bei Kaiserslautern
    Beiträge
    180

    AW: Gasesse - mal wieder

    @ Arno Eckhart
    Komisch, ich hab die Esse nach 3 Tagen aus ungeduld angefeuert, und bei mir gabs Risse. Zwar waren die recht klein und ließen sich gut ausbessern aber immerhin.
    Wenns reißt, einfach den Zement recht dünn anmischen und in die Risse laufen lassen oder drüberpinseln

  7. #96
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    24.01.05
    Ort
    Bennigsen am Deister
    Beiträge
    1.167

    AW: Gasesse - mal wieder

    Bei mir hatte sich die Keramikwolle schön mit Wasser vollgesogen.
    Beim ersten Anfeuern hatte ich mich noch gewundert warum das Gehäuse so verflixt heiß wurde, da tropfte auch schon unten das Wasser raus.
    Ich habe nämlich praktischer Weise unten einen Gewindeflansch mit dem ich die Esse auf einen Ständer schrauben kann.
    Also eine kleine Bohrung als Wasserablauf kann nicht schaden.

    Ciao Sven

  8. #97
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Also wenn das so schnell geht, schweiße ich jetzt die restlichen Teile an und hau noch ne dicke Schicht Beton rein...
    dann ist das gute Stück morgen oder übermorgen fertig...
    Sebastian

  9. #98
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.10.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    802

    AW: Gasesse - mal wieder

    @Blacky:

    Schöne Fotodoku!

    Nim diesmal genug Strom zum Schweißen und flex vorher die Schraubenenden blank! Zink, Nickel, Chrom und solche Dinge sind übel - erst recht wenn man wenig Erfahrung hat.

    Nimm vorher Probestücke! ( mir ist das ja egal aber du würdest dir selbst einen gefallen damit tun.)

    Wird schon!

    MfG
    newtoolsmith

  10. #99
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Guten Abend.
    So, ich hab diesmal mehr Strom genommen. Habe vorher aber nicht den Zink runter geflext... Hält auch so einigermaßen
    Dann habe ich ne dicke Schicht Beton reingeschmiert, damit's hält und stabil wird... Und die Blende vorne drangemacht. Und das Halterohr angepasst. Und die Werkstückhalterung fertiggeschweißt. Und, und, und... naja, außerdem nichts mehr. Hat aber auch gereicht für heute.

    So siehts aus bisher:


    Tutorial wurde natürlich direkt ergänzt. Morgen mach ich evtl. den Rest. Dann kann ich Samstag mal probeschmieden...

    Übrigends ist mir aufgefallen, bisher ist an der Esse jedes Teil rund...irgendwie

    Achja, Torsten, wo sind deine Bilder? Mich packt die Neugierde...

    Sebastian
    Geändert von Blacky (07.11.06 um 22:04 Uhr)

  11. #100
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Huhu.
    Also, heute hatte ich netterweise (Dank an den klausurschreibenden Geschi-GK ) den Vormittag frei...
    Das habe ich natürlich genutzt. Eigentlich wollte ich nur die Esse fertigmachen. Dann stand sie so verlockend da rum, und weil der Beton ja nach 2 Stunden schon trocken ist, dachte ich mir, ich mache einen Probelauf...
    Denkste!

    Also, Brenner ran, Gas aufgedreht. Zisch. Dann ne Papierrolle am Ende angezündet und reingehalten. Zisch. Flamme war aus. Also raus damit und neu angezündet. Doof wie ich bin, natürlich 10 cm vor der Öffnung. Und dann war da genug Gas welches mir deftig um die Ohren flog Aber sie lief. Erstmal.
    Vorerst hatte ich nur einige verbrannte Haare an der Stirn.
    Dann drehte ich das Gas etwas auf (1,5 bar) und schob die Luftschlitze zu 1/3 - 1/4 auf. Flamme sah hübsch aus, man konnte toll sehen, wie sie verwirbelt wurde durch den schrägen Eintrittswinkel.
    Ich hab mich für 2 Minuten sogar gefreut doch dann die Enttäuschung: Paff! (Wundern meinerseits) Peng! (Angst meinerseits)
    Und damit war die Flamme aus. Gas abgedreht und nachgedacht...

    Ich gehe davon aus dass der Beton noch nicht durchgetrocknet war und das erhitzte Wasser darin kleinere Stücke abgesprengt hat. Bei der grösseren 'Explosion' muss es die Flamme ausgeweht haben.
    Wie lange sollte ich warten bis das alles trocken ist? Oder lag es nicht daran?
    Achja, und der 'Verschlusskuchen' hat an der Kante 1-2cm² Fasern halbwegs frei liegen. In der Esse, dort wo das Rohr drinnen aufhört ist vielleicht nochmal so viel Fläche betonlos. Da ich keinen mehr habe, muss ich das noch abdichten oder ist das ungefährlich? Diese Stellen werden ja kaum von der Flamme oder der Strömung allgemein erfasst.

    Achja, das Bild der vorerst fertigen Esse (ich brauch noch feuerfesten Lack und einen Griff, kann aber im Notfall beides warten):


    Sebastian
    Geändert von Blacky (29.12.06 um 13:30 Uhr)

  12. #101
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.05.06
    Ort
    Bann, bei Kaiserslautern
    Beiträge
    180

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Sebastian.

    Es könnte am Beton liegen, ist aber unwarscheinlich, das dir das den Brenner auspustet.
    Siehst du denn irgendwo abgeplatzte Stellen, oder Risse?
    Ich würde eher darauf tippen, dass die Strömungsgeschwindigkeit zu groß ist.
    An diesem Problem hänge ich bei meiner Esse auch noch. Bei mir geht zwar das schmieden bei 0,4 bar, aber feuerschweißen ist nicht drinn .
    Ich würde den Brenner auf kleiner Flamme mal so 10 min laufen lassen, wenn es denn geht, vielleicht so bei 0,2-0,5 bar.

    Solange die Fasern nicht im Wind hängen würd ich mir keine Gedanken machen.

    Falls es doch am Beton hängen sollte will ich nicht sagen, dass ich es euch gesagt hab .

  13. #102
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Jochen. (So heißt du doch? )
    Ich habe auch schon vermutet dass die 1,5 bar etwas übertrieben waren.
    Aber es gab 2 Stückchen die abgeplatzt sind. Woher sonst die Explosion.
    Dass das die Flamme ausgeblasen hat habe ich nur geschlussfolgert weil mir nix anderes als Grund einfiel
    Ich werd' es in 1-2 Tagen nochmal probieren, mit etwas unter 1 bar. Oder eng an 0,5 bar.
    Jetzt erstmal ab in die Schule (mörderische 4 Stunden )
    Achja, gibt's den hitzefesten Lack im Baumarkt oder muss ich da zum Ofenbauer?
    Sebastian

  14. #103
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.02.03
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    1.219

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Sebastian,

    zum trocknen hab ich den Brenner immer auf kleiner Flamme bür einige Minuten brennen lassen und dann Gas abgestellt, Brenner raus und Esse abkühlen lassen.
    Wenn sie einigermaßen abgekühlt war, wiedeholt und Zeit verlängert, bis der Beton äußerlich trocken war.

    Selbst dann ist aber innen in der Esse noch relativ viel Wasser, das erst nach mehreren Stunden Dauerbetrieb wirklich austrocknet.

    Zum Schmieden bzw. Schweißen brauchst Du nur Drücke zwischen 0,6 und 1,2 Bar, wenn der Brenner da gut läuft ist doch alles klar.

    Ich hab meine Esse gar nicht gestrichen, ich leg da keinen WErt drauf, die zeit und das Geld nutze ich lieber zum Messermachen.
    Wenn Du sie streichen willst, Ofenfarbe in der Spraydose gibts im WErkzeughandel.

  15. #104
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Sebastian,

    mit dieser Konstruktion, d.h. so wie Du Deine Gasesse gebaut hast hattest Du von unten am tiefsten Punkt jeweils vorne und hinten ein Loch bohren sollen um einen evtl. entstehenden Überdruck durch verdunstendes Wasser in der Keramikwolle entweichen zu lassen.
    Durch den sauberen und nahezu dichten Abschluß der Innenbeschichtung zum vorderen und hinteren Abschlußblech kann der durch das verdamfende Wasser entstehende Überdruck nirgends entweichen!
    Falls Du beim Anrühren des Mörtels relativ viel Wasser verwendet hast, wird dieses während der doch sehr kurzen Trockenphase noch nicht vollkommen verdunstet sein. Eventuell vorhandenene größere Ansammlungen von im Mörtel gebundenem Wasser verändern ihren Aggregatszustand ebenfalls in Richtung dampfförmig und brauchen somit eben einfach mehr Platz und den erreichen sie durch das Absprengen der darüberliegenden Schichten. Nach außen in Richtung Stahlkörper geht das fast nicht, also bleibt da nur der Weg nach innen.
    Rumms
    Die Flamme wird, wie schon richtig erkannt hast durch den Druck der Explosion ausgeblasen!

    Wie der Günther schon angemerkt hat ist die Lösung ein laaaaangsaaaaames Anheizen und nach einer Trockenphase gemächliches Erhöhen der Temperatur bis zum Maximum. Ich brauche für die Feuer von mir round about 90 Minuten zum "Einbrennen", hierbei bediene ich mich nicht nur der Regelung mit dem Druckregler, sondern ich regle auch die Luftzufuhr fast auf Null und gebe erst im Verlauf auch hier das Maximum!
    Die dabei auftretenden leichten Risse schlämme ich im kalten Zustand mit einem dünnflüssigen Mörtel zu und heize wieder steigend an, wobei ich da natürlich nicht mehr solange warte, da ist der Spaß dann in einer Viertelstunde vorbei.


    Badger
    Geändert von Badger1875 (08.11.06 um 15:29 Uhr)

  16. #105
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Badger,
    soweit ist mir das klar. Ich werd' das mal machen.
    Aber, Löcher und 'einbrennen' oder nur eines von beiden?
    Ach ja, muss der Brennraum ganz glatt sein oder ist es erstmal egal?
    Sebastian
    Geändert von Blacky (08.11.06 um 18:16 Uhr)

  17. #106
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.10.05
    Beiträge
    535

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo Ihr

    ich muß mich entschuldigen, Badger und Co haben natürlich recht. Das "voll anfahren" von mir war nicht so zu verstehen, dass man quasi gleich loslegen kann. Außerdem mache ich beim "trockenbrennen" vorne und hinten keine Deckel drauf. Habe mich da mißverständlich ausgedrückt. Mist. Tut mir echt leid, ich hätte es mir denken sollen.

    Also nochmal die kaputten Stellen ausschmieren, etwas trocknen lassen, Löcher Bohren (vorsichtshalber) und dann LANGSAM anfahren, wie von Günther beschrieben. Bei mir waren halt wie gesagt keine Deckel drauf, da habe ich nicht dran gedacht.

    Den Brennraum würde ich so glatt wie `s halt geht machen. dazu ist es sehr hilfreich, nicht die Hände zu nehmen, sondern einen Blechstreifen oder auch ein Stück Holz (z.B. Dachlatte), das gibt wesentlich bessere Oberflächen.

    Nochmal Sorry, ist mir echt peinlich

    P.s.: Glückwunsch, sieht echt gut aus!

  18. #107
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hmm, ist schon gut, Arno, aber jetzt muss ich sehen wo ich feuerfesten Beton wieder her kriege
    Ich habe das versucht mit einem Stahlrohr glatt zu bekommen. Das war relativ schwer weil der Beton dran kleben blieb und sich nicht so schön verteilte...
    Wie groß ist denn der Unterschied zwischen 'paar Löcher' und glatt?
    Ach und Torsten, wie siehts mit deiner aus?
    Sebastian

  19. #108
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    2.452

    AW: Gasesse - mal wieder

    Keine Geduld oder was? Bums war garantiert Wasserdampf wette ich drauf.
    Die Wartezeit ist einfach zu kurz, und die idee mit den Löchern als Abblasöffnung solltest du beherzigen und bohren (pronto! )

    Das Wasser muß irgendwo hin, und wenn die Oberfläche erst mal richtig Temp. bekommen hat, wird auch der Wasserdampf nicht mehr so einfach durchkommen.

    Im Anhang die Bilder meiner Esse wie sie im Moment aussieht bin am Brennerbau Bilder davon dann morgen.

    Tschau Torsten



    Wirkt leicht verzerrt ist aber in natura rund:





    Und trocknen ohne Ofen und so kann man das auch so, verkürzt ungemein. Kleinste Stufe 48std mal sehn obs reicht.

    Geändert von Torsten Pohl (08.11.06 um 19:01 Uhr)

  20. #109
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    2.452

    AW: Gasesse - mal wieder

    Achso zum Thema rund, ich habe ein Plastikrohr genommen und damit den Brenraum sozusagen ausgewalzt keine Ahnung wie ich das besser beschreiben soll.
    Lässt sich aber auch gut mit einer Karosseriefeile oder groben Schleifleinen nachträglich ein wenig glätten, falls du irgendwo störende Kanten etc. hast.
    Mein Versuch das Zeug wie beim verputzen üblich mit einem nassem Schwamm zu glätten, nachdem dieses halb abgetrocknet ist, scheiterte kläglich, wäscht nur aus und bringt nichts.

    Tschua Torsten
    Geändert von Torsten Pohl (08.11.06 um 19:00 Uhr)

  21. #110
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hey Torsten, sieht gut aus. Schön glatt...
    Aber der Brennraum ist ziemlich groß, ne?
    Was mich noch interessieren würde ist, wie ich mit einem von 0,5 bis 4 bar regelbaren Druckregler auch runter auf 0,5 bar kann... der fängt mit dem Regeln erst an wenn die Flasche knapp unter 1 bar aufgedreht wurde und weiter runter regeln geht über den Druckregler nicht. Muss ich das mit dem Flaschenventil machen?
    Ach und Torsten, [ironie] viel Spaß beim Brennerbau [/ironie]...
    Sebastian

  22. #111
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: Gasesse - mal wieder

    Zitat Zitat von Blacky Beitrag anzeigen
    ....Was mich noch interessieren würde ist, wie ich mit einem von 0,5 bis 4 bar regelbaren Druckregler auch runter auf 0,5 bar kann... der fängt mit dem Regeln erst an wenn die Flasche knapp unter 1 bar aufgedreht wurde und weiter runter regeln geht über den Druckregler nicht. Muss ich das mit dem Flaschenventil machen?....
    Also: die Flasche wird immer ganz aufgedreht, das Ventil der Flasche dient nicht der Druckregelung! Der Druckregler sollte, so es dann ein guter ist, sich ziemlich nahe an 0 Bar regeln lassen, wobei das ein Grenzgang ist, da der Druckregler nicht als "Abdrehventil" mißbraucht werden sollte!!!

    Am besten sind Löcher unten und langsames Einbrennen. Es ist auch nicht schlecht. wenn man die Halterung für den Brenner nicht mit einer kompletten Naht festschweißt, sondern nur mit ein paar (3) Punkten heftet, so hat man bei Reparaturen und Umgestaltungen mehr Spielraum ohne gleich alles "kaputt" machen zu müssen! Gleichzeitig bietet dieser Spalt genbügend Öffnung für evtl. auftretenden Überdruck!

    Badger
    Geändert von Badger1875 (08.11.06 um 19:49 Uhr)

  23. #112
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    2.452

    AW: Gasesse - mal wieder

    Groß ist relativ!
    mit Opferschamotplatte als Einlage (wegen Borax zB.) bleiben lockere 10-11cm Brennraum über das sollte gehen.
    Und die größe brauch ich auch, da ich nicht nur Messer schmiede.

    Das mit dem Runterregeln ist das, was Peter gesagt hat nicht jeder Druckregler kann das, warum auch immer!

    Mein Brenner ist ja schon als Prottyp nicht gelaufen! Bin also auf dem richtigem Weg, denke ich.

    Aber irgendwie verwirrt mich das jetzt ein bischen wozu so weit runterdrehen?? Meine alte Esse läuft mit ca. 0,5-1bar in allen lebenslagen und deckt damit alles ab.
    Zu erwähnen ist das sie bei weitem nicht so stark isoliert ist, und der Brenner wirklich einfach gestaltet ist.


    Und wegen der ironie, ich mach sowas gern.
    Tschau Torsten
    Geändert von Torsten Pohl (08.11.06 um 20:02 Uhr)

  24. #113
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Oha, jetzt wo du es sagst, die Schamottplatte verkleinert meinen Brennraum ja nochmal
    Was willst du eigentlich damit außer Messern noch machen? (Ist ernst gemeint, die Frage)
    Ich werd morgen mal die Esse einbrennen... Wie lange soll ich die Falmme anlassen bevor ich abkühlen lasse? Soll ich die Dauer auch steigern?
    Sebastian

  25. #114
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.03.02
    Ort
    Langenau - Albeck
    Beiträge
    861

    AW: Gasesse - mal wieder

    Zitat Zitat von Blacky Beitrag anzeigen
    ----... Wie lange soll ich die Falmme anlassen bevor ich abkühlen lasse? Soll ich die Dauer auch steigern?...
    Langsam anfangen und bis Vollgas steigern! Das Ganze über einen Zeitraum von ca 90 Minuten verteilt, Du weißt was Dein Brenner kann, teil Dir die Leistung auf die 90 Minuten auf!

    Badger

  26. #115
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.09.03
    Ort
    RLP
    Beiträge
    3.394

    Gasesse - noch immer

    Zitat Zitat von Torsten Pohl Beitrag anzeigen
    ....Aber irgendwie verwirrt mich das jetzt ein bisschen; wozu so weit runterdrehen?? Meine alte Esse läuft mit ca. 0,5-1 bar in allen Lebenslagen und deckt damit alles ab......
    Es gibt Niederdruckbrenner für 50 mbar, Mitteldruckbrenner für den Bereich 0,5 - 1,0 bar, und Hochdruckbrenner für den Druckbereich über 1,0 bar. Zu jedem Bereich gehören spezifische Druckminderer und Regler, und natürlich entsprechende Brennerkonstruktionen. Hoher Druck ist nicht automatisch besser; der Brennertyp muss zur Ofenkonstruktion und zum Brennverfahren passen.

    Gruß

    sanjuro

  27. #116
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Hallo,
    also ich habe gestern Abend 3 Löcher gebohrt, jew. 4 mm, auf die Essenlänge verteilt und unten ins Gehäuse.
    Dann habe ich heute die Esse angeworfen. Ging ganz gut.
    ich habe die Esse angewärmt mit keiner Extraluft und 0,6 bar. Ich bin dann im Verlauf von ca. 1,5 Stunden auf 1,5 bar hoch und die Luftschlitze waren max. 1 cm auf.
    Ich habe festgestellt dass die Flamme sehr unruhig wird wenn die Luftschlitze zu weit offen sind, dies lässt sich aber durch höheren Druck kompensieren. Woran liegt's? Wann kann ich die Luftschlitze ganz ausnutzen?

    Vom Beton ist nichts mehr abgeplatzt und viele Risse gab's auch nicht, das Wasser tropfte aber nur so
    Zwar hat sich de Beton etwa 1-2mm weit vom Öffnungsrand weggezogen aber das bessere ich noch aus.

    Hier noch Bilder:
    1 min. ; 5 min. ; 10 min. ; 1h, 1 bar

    Ich hab das ganze nochmal hier zusammengefasst.

    Sebastian

    Bilder:




    Geändert von Blacky (10.11.06 um 17:49 Uhr)

  28. #117
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    2.452

    AW: Gasesse - mal wieder

    Na also sieht doch schon richtig gut aus! Morgend feure ich auch an hatte zuviel zu tun die Tage, bin gespannt wie es geht!

    Tschau Torsten

  29. #118
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Wie lange braucht's eigentlich wenn ich von 0,6 bar auf 1,5 bar hochregle, bis sich die Feuerschweißtemperatur zeigt? (Das letzte Foto ist etwas zu hell, das sind nur etwa 1000°C)
    Merkt man das nach 5 Minuten, oder nach 10,...?
    Schwarzen Lack habe ich auch schon stehen, das ist auch bald erledigt.
    Sebastian
    Geändert von Blacky (10.11.06 um 18:24 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  30. #119
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.11.05
    Beiträge
    2.452

    AW: Gasesse - mal wieder

    Ich denke die Frage mußt du selbst beantworten! Schließlich weiß kein Mensch was deine Esse leistet, besser als du selbst, oder versteh ich die Frage nicht?

    Tschau Torsten

  31. #120
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.11.05
    Ort
    Bad Schwartau (Marmelade)
    Beiträge
    1.135

    AW: Gasesse - mal wieder

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hi Torsten,
    ich denk schon dass du die Frage verstehst, es kann wohl keiner ohne meine Esse zu kennen drauf antworten...
    Also, hast recht.
    Ach, ich hab meine Esse auch grad schwarz gesprayt... bald ist sie fertig.
    Ich wollte eigentlich einen Griff dranmachen aber wenn ich so überlege ist ein fest montierter Griff irgendwie blöd, wenn die Außenhülle zu warm ist sie anzufassen, ist auch der Griff so warm. Wenn überhaupt werde ich 2 'Krampen' oben ranschweißen wo ich dann einen Griff reinklinken kann kurzzeitig.
    Mache ich aber noch nicht...

    Das nächste Projekt übers Wochenende wird ein Ständer für die Esse...

    Sebastian

Seite 4 von 24 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 391
    Letzter Beitrag: 08.01.18, 02:41
  2. Gasesse Marke Eigenbau.
    Von Noob im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.08.10, 12:33
  3. Gasesse Eigenbau, geht das so???
    Von ThorstenM im Forum Werkzeug
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.05, 15:34
  4. Gasesse Marke Eigenbau.
    Von Noob im Forum Werkzeug
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.01.04, 13:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •