Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: GT 2000 Brenner von CFH als Brenner für Gasesse

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.09.05
    Ort
    Deutschland/NRW
    Beiträge
    63

    GT 2000 Brenner von CFH als Brenner für Gasesse

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo zusammen ,

    ich war gerade bei Prak***** um mir einen Brenner für meine Gasesse zu kaufen ,da dort gerade die Rabataktion läuft .
    Ich habe den GT 2000 von CFH gefunden und darauf hin einen Verkäufer gefragt ob er für diesen Zweg geeignet ist .
    Er meinte das ich aufpassen müsste das die Gasflasche nicht anfängt zu schwitzen.(fals sie das doch machen sollte ,SOLL ICH RENNEN )
    Nun meine Frage :Liegt das an dem Brenner oder an der Flasche ?
    Ist der Brenner dafür geeignet?
    Und wie ließe sich das verhindern?
    Wenn er das nicht ist was für einen soll ich
    verwenden (außer Forum.- u. Dachpappenbrenner) und wo bekomme ich ihn her ?


    M.F.G

    Markus Wagner

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.04.04
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    619
    Zitat Zitat von Markus Wag.
    Er meinte das ich aufpassen müsste das die Gasflasche nicht anfängt zu schwitzen.(fals sie das doch machen sollte ,SOLL ICH RENNEN )
    Das ist natürlich Quatsch:
    1. 'schwitzt' die Flasche nicht, sondern es bildet sich Kondeswasser auf der Oberfläche aufgrund der Abkühlung durch das expandierende Gas (adiabatische Abkühlung). Ob sich Kondenswasser bildet hängt natürlich nicht nur davon ab, welche Abkühlung die Flasche zeigt, sondern vor allem auch von der Luftfeuchtigkeit. Hast du sowieso 100% Luftfeuchtigkeit, so wirst du schon bei der kleinsten Abkühlung Kondenswasserbildung haben.
    2. Weiß ich nicht, was an Kondenswasser gefährlich sein sollte...Selbst eine vereiste Flasche ist nicht gleich ein Grund zum wegrennen...

    Von dem Brenner an sich würde ich dir eher abraten. Ich habe mal damit herumgespielt und fand die Flamme zu gebündelt. Die Düse scheint mir auch etwas klein zu sein. Und: Er saugt nicht genug Luft an und benötigt Sauerstoffzutritt an der Flamme selber. Und den hast du in der Esse nicht. Vielleicht könnte man dir Luftansauglöcher noch aufbohren. Aber: Ein Eigenbaubrenner aus Wasserrohrteilen ist wirklich nicht schwirig. Zumindestens ist das meine Erfahrung. Ich habe zwar erst einen Brenner gebaut, aber der war völlig unproblematisch und billig...

    viele Grüße, Jan.

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.09.05
    Beiträge
    69

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hi!
    Kleiner Tipp! Wenn dich das Eis stört, stell die Flasche in ein Wasserbad (großer Eimer oÄ) - dann gibts kein Eis!

    Viele Grüße!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brenner für Gasesse gesucht
    Von Mariu.S. im Forum Schmieden
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.04.09, 00:43
  2. Frage zum Brenner für Gasesse...
    Von Bullebax im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.11.08, 14:01
  3. Brenner für Gasesse (Material) und Essendämmung
    Von Silversurfer im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.08, 21:19
  4. Brenner-Anordnung/Gasesse
    Von attagatta im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.06, 21:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •