Anzeige

Anzeige

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 91 bis 110 von 110

Thema: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

  1. #91
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.608

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Da es offenbar vielen Leuten (wie auch mir) Probleme bereitet, sehr kleine Gewindegrößen (< M3) halbwegs winklig, sauber und bohrerschonend in dünnes Material zu schneiden, habe ich mir irgendwann diese kleine Hilfsvorrichtung gebastelt.

    1.1730 ungehärtet/unverstiftet, nur verschraubt reicht aus. Mit Auflageverbreiterung Auf einem Aluwinkel montiert, damit ich es im Schraubstock einspannen kann. Der Block daneben ist eine Überhöhung, genau wie die dünne Zwischenlage am Sockel um evtl. auch längere Gewindebohrer führen zu können, wird einfach oben mit Passstiften gehalten, was völlig ausreicht. Von M2 zu M3 kommt die Überhöhung schon zum Einsatz, das Zwischenstück nur wenn nötig.

    Gebohrtes Blech unterlegen, Gewindebohrer mit Schmierung oben in die Führung, Windeisen auf den Vierkant und los. Die untere Bohrung ist größer, damit die Späne durchfallen können.

    Die Idee ist nicht von mir, nur die gezeigte mehrteilige, wechselbare Ausführung. Vorbild war die Gewindeschneidhilfe aus dem Buch von Stefan Steigerwald.

    Gruß Andreas
    Geändert von luftauge (16.10.11 um 21:57 Uhr)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #92
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.608

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Mal wieder Resteverwertung:
    Ein Feilenständer aus Resten einer Doppelstegplatte. Die standen bisher immer hochkant in einer alten Kunststoffdose, weil meine Wandhalterungen mit Feilen voll sind. In der Dose lagen sie aneinander und rosteten sich gegenseitig an. Jetzt hat jede Feile ihr eigenes Fach und ist vor Raumfeuchtigkeit ausreichend gut geschützt. Ist mit dem passenden Acrylkleber (UV-Kleber) zusammengeklebt

    Gruß Andreas
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P02.jpg 
Hits:	1982 
Größe:	132,6 KB 
ID:	111574  
    Geändert von luftauge (16.10.11 um 21:57 Uhr)

  4. #93
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.03.11
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    6

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Ich baue mir gerade eine "Glasmühle". (Ich nehme Glas als Flussmittel da es Privatpersonen seit 2009 nicht mehr erlaubt ist Borax zu kaufen)

    So siht sie im "Aufriss" aus....

    http://www.fotoplace.com/fotos.php?a...rge&id=3926982

    http://www.fotoplace.com/fotos.php?a...rge&id=3926980

    Die oberen Walzen sind von einer alten Sähmaschine...

  5. #94
    Registrierter Teilnehmer Avatar von Feldmaus
    Registriert seit
    23.10.04
    Ort
    Zürcher Oberland
    Beiträge
    620

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Sodele habe auch eine kleine Vorrichtung gebaut. Eigentlich nichts neues aber ich will es dennoch gerne zeigen.
    Die Vorrichtung ist für das Schleifen der Klingenflanken, man kann den Winkel einstellen und zwar auch mit Endmassen. So hat man immer den gleichen Winkel jederzeit wieder zur Verfügung. Funktioniert nicht schlecht. Auf meinem Blog habe ich noch mehr Bilder davon.

    Gruess René
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schleifvorrichtung1.jpg 
Hits:	2042 
Größe:	84,6 KB 
ID:	112367   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schleifvorrichtung2.jpg 
Hits:	1592 
Größe:	104,9 KB 
ID:	112368  

  6. #95
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von HerbertR
    Registriert seit
    05.01.08
    Ort
    Germany, Bayern
    Beiträge
    215

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Einspannvorrichtung zum Ablängen und Planschleifen von kleinen runden Teilen:
    Ich verwende zur unsichtbaren Griffbefestigung immer wieder Gewinde M3 und M4. Das genaue absägen von der Stange fand ich immer wieder nervig.
    Deshalb hier meine Bastellösung: In den beiden Flachstählen sind zwei V-Nuten.Obere Nut für kleinere (3 -4)untere für größere (5 - 8) Durchmesser. Von hinten her eine einstellbare Gewindestange M3. Und schon ist die Länge wiederholbar. Das ganze spanne ich in einen kleinen Maschinenschraubstock.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Anschlag_1.JPG 
Hits:	866 
Größe:	11,7 KB 
ID:	112722 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Anschlag_2.JPG 
Hits:	838 
Größe:	11,0 KB 
ID:	112723 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Einstellgewinde.JPG 
Hits:	980 
Größe:	12,2 KB 
ID:	112725 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Anschlag_innen.JPG 
Hits:	839 
Größe:	14,0 KB 
ID:	112726 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Anschlag_innen_2.JPG 
Hits:	785 
Größe:	17,3 KB 
ID:	112727
    Und dann habe ich noch eine weitere "Funktion" gefunden:
    Falls die Längen sehr genau und die Stirnflächen sauber geschliffen sein sollen. Die eingespannten Teile auf dem Bandschleifer schleifen.
    Wenn man dazu ein sehr feines Band verwendet entsteht auch so gut wie kein Grat. Das müsste für Nieten ganz gut sein.
    Dazu stelle ich die Auflage so ein, dass der hintere Anschlag der Einspannvorrichtung als Anschlag dient.
    Aber wahrscheinlich sagen die beiden Bilder mehr als meine Worte:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schleifen_vorn.JPG 
Hits:	927 
Größe:	22,7 KB 
ID:	112728 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Hinterer_Anschlag.JPG 
Hits:	996 
Größe:	15,3 KB 
ID:	112724

    Ganz schön viel Worte um so ein kleines Teil

    Schöne Zeit noch.

    Gruß
    Herbert
    Wir müssen immerfort Deiche des Mutes bauen gegen die Flut der Furcht.

  7. #96
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von nepolsky
    Registriert seit
    02.03.09
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    863

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Hab mal gestern schnell was zusammengebastelt um Hohlkehlen schleifen zu können. Ist ein "Schleifschuh" -- für den Dremel.
    Der hier ist jetzt noch nicht für Stahl gedacht,aber das Teil aus Metall mit 4 Schräubchen (zur Höhenverstellung) in den Ecken dürfte auch ganz gut funktionieren...bastel ich mir später noch...ging jetzt erst mal nur ums Prinzip.
    Auf jeden Fall funzt der hier bei weicheren Materialien (Holz ect.)schon ganz gut und da man mit dem Anschlag variabel ist finde ich ist es eine gute Notlösung wenn man keine Fräße hat.
    Gruß Ralf
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00340.jpg 
Hits:	1490 
Größe:	60,1 KB 
ID:	112749   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00341.jpg 
Hits:	1187 
Größe:	58,1 KB 
ID:	112750   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00342.jpg 
Hits:	1187 
Größe:	44,0 KB 
ID:	112751   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00345.jpg 
Hits:	1018 
Größe:	50,9 KB 
ID:	112752  

  8. #97
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.05
    Beiträge
    63

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Hi, ich hätte auch ein kleines hausgemachtes Hilfsmittel vorzustellen: eine Schraubzwinge um eine Klinge mit Steckerl einzukleben. Allerdings funktioniert das am Besten bei den alten Besteckmessern (die ich gerne umbaue und mit neuen Griffen versehe), die am Ende der Klinge so eine angeschmiedete "Verdickung" haben. (Da gibt es sicher einen Fachausdruck dafür, der mir allerdings im Moment nicht geläufig ist.) Man kann aber auch eine "normale" Klinge mit Klebeband "verdicken", dass sie grade so in den Schlitz passt und dann eine kleine Zwinge ansetzen um sie festzuklemmen.

    http://imageshack.us/photo/my-images/37/bild1ck.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-images/29/bild2hi.jpg/
    http://imageshack.us/photo/my-images/52/bild3ta.jpg/

    Jedenfalls ist das Ding recht hilfreich, man muss nur darauf achten das Ende des Griffes erst nach dem Einkleben rund zu fräsen oder schleifen, sonst rutscht die Zwinge zu leicht ab.

    Bei Fragen bitte fragen

    Gruß Burkhard

  9. #98
    Registrierter Teilnehmer Avatar von hobby
    Registriert seit
    09.11.03
    Ort
    15 km südlich von Stuttgart
    Beiträge
    1.746

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Zitat Zitat von petrified-knive Beitrag anzeigen
    Allerdings funktioniert das am Besten bei den alten Besteckmessern (die ich gerne umbaue und mit neuen Griffen versehe), die am Ende der Klinge so eine angeschmiedete "Verdickung" haben.
    Hallo Burkhard,

    wenn Du den Holzklotz aus zwei Teilen machst und quer durch eine Klemmschraube anbringst klappt das auch bei Klingen ohne Kropf (k. A. ob das so heisst).

    Hans

  10. #99
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von HerbertR
    Registriert seit
    05.01.08
    Ort
    Germany, Bayern
    Beiträge
    215

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Höhenreißer aus Resten:

    Nachdem im Werkzeugkatalog die Höhenreißer unbezahlbar sind und auch kein gebrauchter aufzutreiben war, musste ich selber einen machen.

    Und im Schrott war dann auch noch eine defekte Spitze von einem Original.

    Mit der Schieblehre kann ich einstellen ohne am Höhenreisser selber eine Skala zu haben. Na ja das letzte Zehntel wird wohl nicht stimmen

    Und so sieht das dann aus:
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ansicht_Web.jpg 
Hits:	1587 
Größe:	26,3 KB 
ID:	125696   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Detail1_Web.jpg 
Hits:	1659 
Größe:	33,4 KB 
ID:	125697   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Detail2_Web.jpg 
Hits:	1562 
Größe:	30,9 KB 
ID:	125698   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Einstellen-ohne-Skala_Web.jpg 
Hits:	1203 
Größe:	40,5 KB 
ID:	125699  
    Wir müssen immerfort Deiche des Mutes bauen gegen die Flut der Furcht.

  11. #100
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.11.07
    Ort
    Steirer
    Beiträge
    182

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Hallo !

    Endlich mal wieder eine Eigenbauvorrichtung !
    Das mit dem Höhenreißer ist eine sehr gute Idee .
    Da ich schon länger einen bauen will , kommt mir deine Grundidee sehr gelegen .
    Habe deine Bilder angesehen, und mein erster Gedanke war : Da gehört eine digitale Messuhr angebaut .
    Im Messerbaubereich benötigen wir ja hauptsächlich nur Maße von 0 - ca. 3 mm - je nach Materialstärke .
    Das Ganze um die Mitelllinie anreißen zu können !
    Was ist , wenn ich jetzt eine digitale ( oder analoge ) Messuhr dazumontieren würde ?
    Dann könnte mann am Grund abnullen , und dann die gewünschte Höhe hochfahren ...
    Die nicht so genauen Maße stellt man mit dem Messschieber ein , die genauen mit der Messuhr ( Je nachdem , wie weit die Messuhr ausschwenkt ... )

    War nur so eine Idee...

    Grüße Jorgo

  12. #101
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    11.04.11
    Ort
    NRW
    Beiträge
    37

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Hallo Jorgo,

    Das wäre natürlich eine geile Sache, aber Herbert wollte ja kein Geld ausgeben...
    Man braucht den Höhenreißer ja auch nicht ständig, ich werde an meinen "Nachbau"(Die Erlaubnis zum nachbauen von Herbert vorrausgesetzt.... wohl auch keinen dran bauen.


    Werd meine Spitze versuchsweise aus 42Crmo4 (1.7225) machen, denn das liegt bei mir im Schrott.

    Gruß Uwe

  13. #102
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.10.08
    Beiträge
    146

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Hallo zusammen,


    ich möchte in nächster Zeit anfangen Framelock-Klappmesser zu bauen und hab mir Gedanken darüber gemacht,
    wie ich den Lock herausarbeiten könnte...das arbeiten mit dem Dremel und den dünnen Trennscheiben frei Hand war mir
    zu ungenau, außerdem wollte ich die Breite der Schnitte variieren können, daher hab ich mir mit Hilfe meiner Drehbank und Resten einer defekten Flex eine Trennscheibenaufnahme für meine Fräsmaschine gebaut:









    20mm Rundmaterial auf 14mm abgedreht, gebohrt und M12-Gewinde reingeschnitten, Trennscheibenaufnahme der Flex aufgesteckt, Inbusschraube rein, in die Aufnahme eingespannt und los geht's

    Mit 3000 U/min funktioniert das prima...

    Grüße

    Michael

  14. #103
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.10.08
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    315

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Schaut recht robust und brauchbar aus!
    Nur wenn du mit einer 1mm-Trennscheibe einen Schlitz für einen Linerlock machst wird der etwas breit ausfallen...
    ...porbieren geht über studieren.

  15. #104
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.12.09
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    473

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Servus,

    für meine Rasiermesser brauche ich dünne Unterlegscheiben, die ich selbst mache. Somit bin ich flexibel bei der Materialwahl und beim Innendurchmesser. Verschiedene Außendurchmesser wären prinzipiell auch möglich, ich brauch aber nur 4mm.
    Hier ein paar Fotos meiner Vorrichtung zum stanzen von Unterlegscheiben.

    Hier sieht man das Ausgansmaterial. Ein Messingstreifen 5/10mm. Diesen Bohre ich mit dem entsprechenden Pindurchmesser vor.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_174940.jpg 
Hits:	601 
Größe:	55,2 KB 
ID:	130293

    Jetzt kommt meine Stanzvorrichtung ins Spiel. Die Bilder sind eigentlich selbsterklärend.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175010.jpg 
Hits:	644 
Größe:	67,2 KB 
ID:	130294

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175021.jpg 
Hits:	611 
Größe:	56,2 KB 
ID:	130295

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175032.jpg 
Hits:	562 
Größe:	55,5 KB 
ID:	130296

    Das Messingblech wird mit Hilfe der Inbusschrauben fixiert. Dabei ist darauf zu achten, dass das vorher gebohrte Loch im Zentrum der 4mm Bohrung liegt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175142.jpg 
Hits:	601 
Größe:	50,2 KB 
ID:	130297

    Mit einem 4mm Durchschlag wird die Unterlegscheibe herausgeschlagen. Man sollte beachten, dass man keinen konischen Durchschlag verwendet, da man mit dem nicht weit kommt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175209.jpg 
Hits:	611 
Größe:	42,8 KB 
ID:	130298

    So sieht es dann aus, wenns fertig ist.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175710.jpg 
Hits:	663 
Größe:	57,7 KB 
ID:	130299

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175741.jpg 
Hits:	545 
Größe:	63,9 KB 
ID:	130300

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20120411_175758.jpg 
Hits:	481 
Größe:	56,1 KB 
ID:	130301

    Man sollte die Scheiben noch mit einem Hammer richten, da sie durchs Stanzen etwas bauchig werden. Dann noch mit der Fingerspitze übers Schleifpapier ziehen. Fertig.
    Wer es ganz genau machen will, der sollte sich noch einen "Spion" machen. Man nehme dazu 4mm Rundmaterial und dreht es sich vorne auf den verwendeten Innendurchmesser ab. Davon hab ich leider kein Bild, da ich keine Drehbank hab. Wird noch nachgereicht.



    Gruß Christian

  16. #105
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    18.10.05
    Ort
    Austria
    Beiträge
    1.264

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Derzeit mehr im Maschinenbaufieber daher hier meine Feiertagsbeschäftigung und neuester Umbau

    Rollenhalter von Borger

    Aufnahme, Halterungen usw aus Stahl ,meiste geschweißt

    Im Grunde den Aufbau/Idee des Spannarms mit Umlenkrolle meines gr Schleifers übernommen und eben so angepasst,dass ich jetzt eine kl .Rollenhaltervorbau am Metabo habe.

    Rollenhalteraufnahme, L förmiges Teil, ist beweglich und wird mittels Schraube hinausgedrückt um den Bandlauf einzustellen.

    das ganze wird dadurch gespannt,dass man einfach stark nach vor zieht und den Arm festellt.

    nicht soviel dDruck drauf,als wäre ne Feder dran aber es reicht,wenn man kräftig vorzieht,damit das band satt und mittig läuft ohne zu verrutschen.

    eventuell rüst ich noch ne feder nach...mal schauen wies sich so schlägt.

    Nur mal so zwischendurch gezeigt,falls wer sowas mal braucht und nicht zu sehr rumüberlegen will.





    Praktisch ist dran,dass man den Arm einfach rausziehen und beiseite legen kann und dann trotz Aufnahme noch gut an den Schleiftisch ran kann...

    vG
    Fred

  17. #106
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von HerbertR
    Registriert seit
    05.01.08
    Ort
    Germany, Bayern
    Beiträge
    215

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Der zweite Bandschleifer:
    Seit zwei Tagen ist er nun fertig. Nach über einem Jahr vom Beginn bis zur Fertigstellung. Das Sammeln von Resten und Schrott braucht eben ein wenig Zeit.
    Materialquerschnitte wie immer vollkommen überzogen, aber Masse bringt eben auch Laufruhe
    Aber seht selbst.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bandschleifer-Vorne-800x600.jpg 
Hits:	1534 
Größe:	50,3 KB 
ID:	145013 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bandschleifer-Ansicht-links-800x600.JPG 
Hits:	1315 
Größe:	40,3 KB 
ID:	145014 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bandschleifer-Ansicht-rechts-800x600.JPG 
Hits:	1513 
Größe:	53,5 KB 
ID:	145015 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Bandschleifer-Vorne-2-800x600.jpg 
Hits:	1467 
Größe:	52,8 KB 
ID:	145016

    Für Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

    Gruß
    Herbert
    Wir müssen immerfort Deiche des Mutes bauen gegen die Flut der Furcht.

  18. #107
    Registrierter Teilnehmer Avatar von GeHaWe
    Registriert seit
    16.11.03
    Ort
    Bei Stuttgart
    Beiträge
    804

    Klapper-Clip biegen - Made easy!

    Hallo,

    Nachdem ich nun 4 mal beim Freihandbiegen des Clips aus Ti6AlV4 (Grade 5) gescheitert bin - hier nun die Vorrichtung für Faule:

    Zuerst einmal 2 Al-Klötzchen fräsen. Beide Klötzchen sind ca. 15 dick.

    Klotz 1
    Bei dem ersten Klotz 2-4 "Kerben" fräsen. Ich habe ein 45°-Prisma in den Maschinenschraubstock meiner Fräsmaschine eingespannt, aber den Schraubstock auf 45° einstellen geht natürlich auch. Beachte: der Abstand der 45°-Kerbe zum Rand ist unterschiedlich, so kann man auch mehrere "Knicke" aneinander setzen.

    Klotz 2
    Noch schwieriger: Eine Ecke mit 45° abfräsen. Die gegenüberliegende Ecke am Bandschleifer mit einem leichten Radius versehen

    Anwendung:
    Die Klötzchen in den Maschinenschraubstock der Fräsmaschine einlegen. Ti-Blech dazwischen platzieren. Das Blech für den Clip wird so zwischen die 2 Klötzchen gelegt, dass die Längsseite überall auf der freien Fläche im Maschinenschraubstock aufliegt. Damit werden die Radien genau senkrecht zur Längsseite.

    Nun den Schraubstock VORSICHTIG schliessen. Dabei immer wieder aufmachen und den Biegewinkel prüfen.

    Fazit: Vorrichtungsbau ca. 10min. Clip-Biegezeit: auch 10min. Anzahl der Versuche: Einer reicht!

    PS: Das Messer ist mein neuer Prototyp mit integriertem Spacer. Damast ist von Peter Bühl.

    Viel Spass

    Gerhard
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC03682_1.jpg 
Hits:	1035 
Größe:	48,5 KB 
ID:	160815   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC03684_1.jpg 
Hits:	1142 
Größe:	48,4 KB 
ID:	160816   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC03686_1.jpg 
Hits:	1078 
Größe:	42,6 KB 
ID:	160817   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC03687_a.jpg 
Hits:	1075 
Größe:	49,7 KB 
ID:	160818  

  19. #108
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.11.09
    Beiträge
    1

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Hallo,

    eine bescheidene Frage habe ich, was für woher stammen die Bandrollen auf den Doppelschleifern? Gibt es die zusammen mit den Doppelschleifern? Die Idee ist einfach genial, nur finde ich die Sachen dafür nicht zusammen.

    Gruß Ralf

  20. #109
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    29.03.06
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    150

    35 AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Viele interessante und nützliche Ideen, Vorrichtungen etc. sind hier. Leider sind viele Bilder /links nicht mehr zu sehen und deshalb wenig hilfreich. Ich bin z.B. durch die Suche "Griff gerade einkleben" auf diesen Thread gestoßen. Es gibt anscheinend auf der ersten Seite auch eine Vorrichtung - aber das Bild dazu ist nicht mehr zu sehen. Auch der verlinkte Original Thread existiert nicht mehr. Kann man das vielleicht mal wieder aktualisieren / hervorholen? Oder hat noch jemand solch eine Vorrichtung oder andere Idee wie ich meine Messer gerade in die (manchmal mehrteiligen) Griffe bekomme? Ist doch sehr ärgerlich wenn man am Morgen feststellt daß das Augenmaß am Vorabend nicht ausreichte oder etwas verrutscht ist.
    Gruß
    mamic

  21. #110
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.08.18
    Beiträge
    113

    AW: Eigenbauvorrichtungen - "T.d.u.A."

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo, ich hole den Beitrag mal wieder nach oben!

    Ich beschäftige mich gerade mit einer Möglichkeit die schneide im richtigen Winkel zu schleifen. Was habt Ihr denn da zu bieten?

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Unglaublich aber wahr" - oder - "was man mit LiIon Akkus alles machen kann..."
    Von ichoderso im Forum Taschenlampen - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.03.11, 14:15
  2. Hochwertige Allround-Lampe ("Haus", "Hof", "Spieltrieb")?
    Von Christian A. im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.09.10, 17:19
  3. Bericht aus "Neue Presse": "Brutaler Trend: Immer mehr Messerangriffe"
    Von merrymarauder im Forum Messer in den Medien
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.10.06, 22:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •