Anzeige

Anzeige

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 42

Thema: SureFire L5 - erster Erfahrungsbericht

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.07.03
    Beiträge
    411

    SureFire L5 - erster Erfahrungsbericht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Heute war für mich schon Weihnachten:

    Meine erste SureFire L5-HA-WH (kurz L5) ist eben angekommen.

    Fantastisch!

    Nachdem ich dachte, mit nur einer Lampe (meiner SureFire L4) durchs Leben zu kommen, habe ich mir vor einigen Wochen doch noch eine Arc-LSHF-P (mit Fraen-Optik) zugelegt, da mir die L4 für „immerdabei“ in der Sakkotasche zu gross und zu schwer ist.
    Die Lichtverteilung der L4 ist für den Nah- und Mittelbereich optimal konzipiert, der bei mir jetzt von der Arc abgedeckt wird. Die Helligkeit der Arc ist natürlich nicht mit der L4 zu vergleichen, reicht mir aber im Nahbereich fast immer.

    Also habe ich mir die neue L5 gekauft.
    Der Lichtkegel (Spot und Corona) ist ähnlich dem des P60-Brenner (SureFire G2, 6P, C2, M2 etc.), nur eben „richtig“ weiss. Somit sind Distanzen ausleuchtbar, die der L4 verschlossen bleiben. Sean hat wunderbare FOTOS gemacht, besser geht es nicht!

    Der Reflektor der L5 ist ein Novum: langgestreckt wie ein Kelch. Dadurch erklärt sich auch die Grösse des Kopfes. Das Gehäuse ist identisch mit dem der C2/M2, und ist mir wegen des CombatGrips am liebsten. Und endlich kann ich die Lithiumzellen wieder über das Endteil „laden“ und muss nicht immer den Lampenkopf abschrauben, wie bei der L4.
    Im Gegensatz zur L4 ist der Endschalter bei der L5 gelungen; Einschalten geht sehr leicht und sauber und es hakt nicht, wenn man etwas seitlich drückt.

    Fazit:
    Als einzige Lampe ist die L4 weiterhin ideal, auch wenn sie nicht soweit leuchtet wie die L5. Dafür ist die L4 ideal zur Raumausleuchtung, wie es auch die FOTOS von Sean zeigen.
    Als vollwertige, wenn auch etwas teuere, Alternative zur SureFire C2 kommt nur die L5 in Frage.
    Die L6 ist dagegen für den taktischen Einsatz und für spezielle Zwecke geeignet.


  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.04.01
    Ort
    Günding
    Beiträge
    114
    Hi,
    netter Bericht!
    gibts eigentlich die kl4-6 Heads schon einzeln??

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.07.03
    Beiträge
    411
    Die LED-Köpfe gibt es (noch) nicht einzeln.

    Macht auch keinen Sinn, da der Preisunterschied zur kompletten Lampe gering ist, und wer wechselt schon dauern zwischen LED und Xenon-Brenner, wenn z.B. die L5 eine vollwertige Alternative zur C2 ist.

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer Avatar von bully635
    Registriert seit
    23.03.03
    Ort
    Wien, Mexicoplatz, Johannesburg
    Beiträge
    240
    Hallo.Gibt es eine Bezugsquelle in Europa,oder USA weil L4,L5 ,L6 gibt es noch nicht auf Surefire Homepage.
    Danke.
    bully

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.06.03
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    123
    Hi bully635,

    Tadgear hats im Programm.

    http://www.tadgear.com

    Frohe Weihnachten

    Sidro

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.12.03
    Beiträge
    62
    @ bully635:tactical warehouse
    gruß marc

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.09.03
    Beiträge
    37
    nur offiziell dürfen die US Händler dir die Surefire Produkte nicht nach Dtl. zusenden. Da gehts nur über Privatadresse in den USA bestellen und dann nach dtl. senden lassen.

    Droffen

  9. #8
    Eisbär

    Vergleich zu LED Lenser V2 Powerchip

    Hallo,
    hat jemand vielleicht einen Vergleich zur LED Lenser V2 Powerchip?
    Die werben damit, dass dies die Zur Zeit stärkste LED-Taschenlampe (mit nur einer LED) sei und geben eine Reichweite von 100m an.
    Ich habe das Ding zu Weihnachten bekommen und war wirklich stark beeindruckt von der Leistung und Verarbeitung.
    Leider hatte ich bisher keine Surfire in der Hand, daher hätte mich der Vergleich interessiert.
    Gruss,
    Eisbär

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.06.03
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    91
    *lacht* meinst des ernst? kann mir leider auch keine surefire leisten, aber die V2 bzw V6 hat nur nen 1W-Luxeon drinne.....die Surefire L4,5,6 haben 5W. Hab die L4 in der Hand gehabt und tagelang meine eigene armut verflucht. *grinst*

    Die Reichweite der V2 und V6 reichen für meine Zwecke meist aus, und mit der V6 habsch wenigstens normale batterien...aber mein Traum wird wohl so ein mobiler flakscheinwerfer wie die L6 bleiben...*seufzt*

    und meine led lenser erreichen keine 100m....leider.

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.02.01
    Beiträge
    114
    @ Eisbär:
    ich kenne die von Dir erwähnte Lampe zwar nicht, aber eine kurze Recherche hat ergeben, dass sie wohl um die 49€ gehandelt wird. Das (und der Umstand dass der Hersteller die LED nicht genauer bezeichnet) lässt mich stark vermuten, dass man diese 2 Lampen nicht vergleichen kann.
    Die in der L5 verbaute 5W Lumileds LED kostet bei uns alleine um die 40€ ohne dass man sich eine Qualität aussuchen kann. SureFire verbaut nur diejenigen LED's, die einem hohen Standard entprechen (und davon gibt's weniger, d.h. die kosten, wenn man sie überhaubt bekommt, noch mehr).
    Es gibt z. Zt. keine kommerziell erhältliche LED-Lampe aus Serienproduktion, die an die Lichtleistung der SureFire-Modelle L4/L5 und L6 herankommt. Und für 49€ schon gleich gar nicht, weil da jemand drauflegen müsste (und zwar heftig)
    Ich habe mehrere 1W LED-Lampen (u. a. auch die SureFire Köpfe KL1 und KL3), aber wenn man eine L4 oder L5 mal live gesehen hat, kann man die echt vergessen...
    Ich meine, es hängt halt davon ab, was man damit machen will. Die L5 macht für die Nähe halt auch schon wieder zu viel Licht...
    Holger

  12. #11
    Eisbär
    Danke für die Antworten.
    Ich bin mit meiner Led Lenser sehr zufrieden, aber mit einer Surefire ist das dann wohl nicht vergleichbar.
    Was die in der Werbung angegebenen 100m angeht, weiss ich zwar nicht wie die Reichweite sinnvoll gemessen wird (wohl eher gar nicht),
    allerdings ist es tatsächlich so, dass man auf einem 100m entfernten Objekt den Wiederschein der Lampe (gerade) noch erkennen kann.
    Gruss,
    Eisbär

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.06.03
    Ort
    NRW
    Beiträge
    76
    Original geschrieben von droffen
    nur offiziell dürfen die US Händler dir die Surefire Produkte nicht nach Dtl. zusenden.
    Hallo,

    woher hast Du diese Information?

    Ich habe direkt vor Weihnachten eine L1 bei Mike bestellt und auch schon erhalten und ein am Freitag bestelltes C2/Emerson CQC8 Combo von einem Händler in Houston in der Post. Bei Knifecenter und Tadgear ist auch nirgendwo von einer Versandrestriktion von Surefire Artikeln die Rede.

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.09.03
    Beiträge
    37
    @mudshark:
    Da gabs mal ne Diskussion beim candlepowerforum.com.
    Da hatte sich einer der Händler so geäussert.

    Droffen

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.12.03
    Beiträge
    62
    hallo!

    ich weiss nicht auf welche diskussion du verweist aber diese händler versenden auch nach übersee.

    hier sind beamshots in denen ein v2 lenser zusammen mit anderen taschenlampen verglichen wird.

    auf sean's flashlight site wird eine surefire l4 u.a. einer arc lsh gegenübergestellt.

    anhand dieser beamshots wird der unterschied zwischen 1w-er und 5w-er deutlich.
    Geändert von makar (05.01.04 um 23:52 Uhr)

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    29.04.03
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    51
    Original geschrieben von makar
    ich weiss nicht auf welche diskussion du verweist
    Dan vom TacticalWarehouse hatte sich jedenfalls vor einigen Monaten im CPF dahingehend geäußert.

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.02.01
    Beiträge
    114
    Ob sie's nun tun oder nicht: Tatsache ist, dass SureFire selbst auf ihre Generalimporteure verweist und aus diesem Grunde auch die Verträge mit den Händlern in den USA so gestaltet, dass sie nicht außerhalb der USA verkaufen dürfen.
    Die meisten werden das zwar doch machen, aber auf ihren Websiten verweisen sie darauf, dass sie das eben nicht dürfen/können.
    Holger

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    16.06.02
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    223
    Ich muß Holger zustimmen. Die Liste, auf die Du verweist, Makar, ist auch so nicht mehr aktuell - z.B. Sableco gehört schon nicht mehr dazu.

    Klaus.

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.07.02
    Beiträge
    36
    Noch eine Anmerkung: Ich habe letztens bei www.spoonrivercutlery.com eine Surefire A2 Aviator bestellt - sensationell günstig. Walter Krafft muss Surefire Produkte auslaufen lassen, weil er günstig über das Internet verkauft. Er sagte mir, dass surefire seine Preise hochhalten will und die Periode von "affordable Surefires" vorbei sei.

    Surefire will offenbar die Absatzkanäle straffen, um Kontrolle über ihre Preise zu behalten und somit ihre Position als Premium-Segment-Leader weiter auszubauen.

    Günstige Handelswege über Kleinhändler und ****-Privatiers stehen dieser Markenpolitik natürlich entgegen.

    R1

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.12.03
    Beiträge
    62
    seither war es kein problem. wie es sich aktuell verändert vermag ich nicht zu sagen.

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer Avatar von coolcat
    Registriert seit
    02.12.00
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    975
    Um mal wieder auf die Lampe zurückzukommen:

    Mir sind diese Hochleistungs-LED-Dinger ein bißchen suspekt. Hier besteht das Leuchtmittel aus einem Halbleiter, der IMHO mit einer zu hohen Spannung betrieben wird. Dieses hat einen Stromfluß zur Folge, der höher ist, als die LED eigentlich verkraften kann. Dieses führt zu einer sehr hohen Helligkeit. Allerdings verschlechter sich dadurch der PN-Übergang in der LED dramatisch. Dadurch nimmt der Strom wieder ab und die Helligkeit der LED sinkt nach einiger Zeit. Mit anderen Worten: die Taschenlampe wird nach einigen Stunden Betrieb immer dunkler.
    Meine Theorie wird durch die kurze angegebene Lebenserwartung von "nur" eintausend Std. der 5W LED's bekräftigt. Normalerweise halten LED's mehrere 10.000 Stunden durch.

    Lange Rede - kurzer Sinn: gibt es da schon Erfahrungswerte? Was mache ich eigentlich, wenn die tausend Stunden 'rum sind? Zugegeben ein lange Zeit, aber einen ehrlichen Brenner kann ich auswechseln. Und eine LED?
    Geändert von coolcat (14.01.04 um 01:42 Uhr)

  22. #21
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.432
    Blog-Einträge
    143
    Original geschrieben von coolcat
    Was mache ich eigentlich, wenn die tausend Stunden 'rum sind? Zugegeben ein lange Zeit, aber einen ehrlichen Brenner kann ich auswechseln. Und eine LED?
    Du schmeisst den Kopf weg und kaufst nen neuen. Wenn man nach den Herstellerangaben geht, entsprechen die 1000 Stunden fuer die LED 50 Brennern. Na, dann rechne mal, bei den Surefire Preisen Davon, dass man bei Brennern immer halbvolle Batterien rumliegen hat, weil das Licht nachlässt, gar nicht zureden.

    Gruesse
    Peter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt

  23. #22
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.04.03
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    235
    Ich dachte es seien nur 500 Stunden? Egal.
    Die Surefires mit 5watt LED bringen "nur"
    65 Lumen, sind also NICHT "übertaktet", im Gegenteil
    die LED bekommt nur 620 mA, das Maximum im Datenblatt
    sind 700 mA.
    Das was die Lebensdauer verkürzt ist wohl die Temperatur, bei unrealistischcen Laborbedingungen mit 25°C sieht die Lebensdauer wohl wieder ganz anders aus.

    Und falls jemand mit der Diode nicht zufrieden ist (Farbstich, Helligkeit...)oder sie nach 1000 Stunden schlappmacht, kann man die sehr wohl austauschen wenn man sich da rantraut, ist kein Hexenwerk.

    Und schliesslich gibts auch noch eine Garantie
    "if it breaks, we'll fix it"
    wenn dann eine unkaputtbare LED nicht mehr leuchtet sollte das doch abgedeckt sein, hab aber keine Ahnung wie SureFire
    das dann handhabt.

  24. #23
    Registrierter Teilnehmer Avatar von coolcat
    Registriert seit
    02.12.00
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    975
    Original geschrieben von [pyro]
    Die Surefires mit 5watt LED bringen "nur"
    65 Lumen, sind also NICHT "übertaktet", im Gegenteil
    die LED bekommt nur 620 mA, das Maximum im Datenblatt
    sind 700 mA.
    Ich denke ja auch nicht daß Surefire selber sie "übertaktet". Sie wird vom Hersteller (Luxeon, Lumistar?) schon so ausgelegt. Schliesslich leben die davon die hellste und beste LED der Welt zu bauen.

    Bei den neuen Typen von Luxeon steht im Datenblatt sogar was von 1000mA. Aus diesem Grunde geben die Hersteller auch so eine kurze Lebenserwartung an.

    Kann sein, daß ich unrecht habe - aber mir ist das Ganze wie schon erwähnt etwas suspekt.

  25. #24
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.07.03
    Beiträge
    411
    Wer bringt denn eigentlich den Unfug mit den angeblichen 1.000 Stunden Lebenszeit für die 5 Watt LED Luxeon III unters Volk?
    Und dass die LED schon nach einigen Stunden immer dunkler wird?

    Bei mir wird die LED bereits nach 70 Minuten immer dunkler – dann wechsle ich die Lithiumzellen!

    Aber im Ernst.
    Es kann doch nicht so schwer sein, sich seriös zu informieren.
    Lumileds gibt für die Luxeon III ( z. B. Luxeon III Star DS46) bei 700 mA (65 Lumen) eine mittlere Lebenszeit von 50.000 Stunden an, wobei die Lumen nach den 50.000 Stunden ca. 70 % des Anfangswertes betragen; bei 1000 mA (80 Lumen) sind es 20.000 Stunden bei 50 % Resthelligkeit.
    http://www.lumileds.com/luxeon/produ...III_index.html
    http://www.lumileds.com/pdfs/DS46.PDF

    Selbst nach nur 6.000 Stunden hat man bereits ca. 10.000 Lithiumzellen verbraucht.
    Noch Fragen?!!

    P.S.
    Die Luxeon V (DS40) mit 120 Lumen ist für eine Lebensdauer von 1.000 Stunden ausgelegt.
    Zwischen Luxeon III und V sollte man allerdings schon unterscheiden können.

  26. #25
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.04.03
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    235
    "Zwischen Luxeon III und V sollte man allerdings schon unterscheiden können."

    Sollte man das?
    meines Wissens verwenden die L4, L5 und L6 alle die
    Luxeon V, und nicht die Luxeon III ---> Lebensdauer 1000h
    Und ich denke niemand kann mit bloßem Auge sehen ob die
    Lampe jetzt 20% ihrer Leistung eingebüßt hat, es sei denn
    man vergleicht direkt nebeneinender.

    Und zu den Batterien: Gerade bei den Modellen der "Digital"
    Serie die ja einen DC/DC Stromwandler verwenden können Akkus
    verwendet werden, da tuts dann auch nicht mehr so weh die
    Lampe mal länger zu benutzen

  27. #26
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.06.03
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    123
    Es ist nicht erheblich ob in diesem Fall eine Luxon III oder V eingesetzt ist. Wenn is eine Luxon V ist wird diese bei 65 Lumen auch problemlos die Lebensdauer der Luxon III erreichen, da sie weit unterhalb ihrer Grenzwerte betrieben wird.

    Eigentlich gehe ich davon aus das die Luxon I, III, und V mit einem vergleichbaren Die arbeiten. Wahrscheinlich sind bei den dickeren Modellen grade mal die Strompfade verstärkt, wenn überhaupt.

    Ich sehe die Lebensdauer der LEDs nicht als kritischen Punkt bei Taschenlampen. Gehen wir mal von 1h dauerleuchten pro Tag mit dem Funzelchen aus: Da ist man nach knapp 3 Jahren bei 1000h und nach knap 137 Jahren bei 50000h.

    Selbst wenn man diese LEDs als Raumbeleuchtung einsetzt und von 12h Betriebsdauer pro Tag ausgeht kommt man auf eine 50000h Lebenserwartung von über 11 Jahren.

    Im praktischen Einsatz ist der kritische Wert bei den portablen Applikationen ehr die Temperatur. Da haben die Glühbirnchen halt die Nase vorn. Denen isses fast ganz egal obs jetzt 10Grad oder 100Grad hat.

    Also bis wir die LEDs geschafft haben halten wir doch sowieso noch mindestens 5 neue Surefire-Modelle in der Hand

    Langlebige Grüsse

    Sidro

  28. #27
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.07.03
    Beiträge
    411
    Original geschrieben von [pyro]

    meines Wissens verwenden die L4, L5 und L6 alle die
    Luxeon V, und nicht die Luxeon III ---> Lebensdauer 1000h
    Und ich denke niemand kann mit bloßem Auge sehen ob die
    Lampe jetzt 20% ihrer Leistung eingebüßt hat, es sei denn
    man vergleicht direkt nebeneinender.
    Fantasie ist ja grundsätzlich gut.
    Aber gleich so viel Vorstellungskraft zu haben, in den aktuellen Modellen von SureFire sei eine Luxeon V, ist schon stark.

    Die Luxeon III kann in zwei Modi betrieben werden:
    65 Lumen mit 700 mA DC und 80 Lumen mit 1000 mA DC.
    Für die Luxeon V gibt es nur den Modus mit 120 Lumen.

    Und welchen Sinn sollte es machen, eine Luxeon V (mit einer Lebensdauer von 1.000 Stunden) von 120 Lumen auf 65 Lumen zu drosseln, statt eine L4; L5 etc. mit einer Luxeon III mit 700 mA (65 Lumen) zu betreiben??!!!

  29. #28
    Registrierter Teilnehmer Avatar von coolcat
    Registriert seit
    02.12.00
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    975
    Original geschrieben von van-de-werth
    Fantasie ist ja grundsätzlich gut.
    Aber gleich so viel Vorstellungskraft zu haben, in den aktuellen Modellen von SureFire sei eine Luxeon V, ist schon stark.
    Original geschrieben von van-de-werth
    Es kann doch nicht so schwer sein, sich seriös zu informieren.
    Sorry, aber geht das auch ein bißchen freundlicher? Sind ja nicht alle mit so einer endlosen Weisheit gesegnet!

    Noch mal sorry für OT, aber das mußte endlich mal raus.
    Geändert von coolcat (07.01.04 um 18:51 Uhr)

  30. #29
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.07.02
    Beiträge
    36

    Re: SureFire L5 - erster Erfahrungsbericht

    Wunderbar Coolcat,

    aber vielleicht fällt Dir an dieser Stelle auf, wie DEINE Aussagen auf den Leser wirken:

    "Um von dem Geschwafel mal wieder auf die Lampe zurückzukommen:"


    Gruss R1

  31. #30
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.04.03
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    235

    Re: SureFire L5 - erster Erfahrungsbericht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    van-de-werth,
    Bitte informiere Dich selber etwas besser bevor du anderen vorwirfst
    ihre Fantasie gehe mit ihnen durch.

    Lumileds stellt grundsätzlich drei Typen LEDs her:
    Luxeon Star: verwendet in der ARC LS, Kl1...

    dann die Luxeon 5-Watt Star, verwendet eben in der L4, L5, und L6,
    (oder hat SureFire gravierende fehler auf der homepage?
    "the L4 LumaMax features a five-watt LED"
    http://www.surefire.com/maxexp/main/...1071/sesent/00)
    Diese LED hat vier Dies(der Halbleiter dar das Licht aussendet)
    von der größe einer 1 Watt Led.
    Hier hat RevDavid ein Foto gemacht auf dem man sehr schön
    sehen kann das die L5 die Luxeon V verwendet:
    http://www.candlepowerforums.com/ubb...=&fpart=4&vc=1

    und schlieslich noch die Luxeon III Star: Die neuste von Lumileds,
    im Prinzip nur ein eine 1 Watt mit gutem Bin Code (nur ein Die). Diese
    können daher auch wesentlich höher belastet werden als die 1 Watt, bis 1A und mehr.


    Du fragst warum eine 5 Watt LED verwendet wird anstatt der
    Luxeon III?
    Ganz einfach, die L4 war vorher da! Und auch bei der L5&L6 wurde
    wohl kaum geplant ohne die Diode zu haben die verbaut werden soll.

    Warum nur 65 Lumen anstatt 120?
    Surefire ist dafür bekannt die Angaben unterzubewerten, und die 120
    Lumen sind ja das was die LED produziert, am Reflektor und der Linse
    gibt es Verluste. Und dann ist die Led noch nichtmal mit der maximalen
    Spannung betrieben, wohl um die eh schon hohe Wärmeentwicklung
    einzugrenzen, oder einfach nur um die Laufzeit zu erhöhen.

    Interesannt ist es jedoch schon eine Luxeon III in eine SureFire L*
    einzubauen, vorallem die L4 profitiert davon das sie mehr Leuchtweite
    bekommt, das kommt daher das die Fläche die das Licht aussendet
    kleiner ist (ein Die gegen vier), und das Lichtdadurch im Reflektor
    besser gebündelt werden kann.


    Aber das schweift jetzt zu weit von einem "ersten Erfahrungsbericht"
    ab


    edit:doch noch was wichtiges
    Du schreibst von verschiedenen Modi der LEDs.
    Das ist schlichtweg falsch.
    Die Stromaufnahme steigt mit zunehmender Spannung und damit auch
    die Helligkeit. Die von dir angeführten Werte sind halt Anhaltspunkte
    und zugleich der Lichtstrom bei voller (zulässiger) Leistung der Diode.
    Geändert von [pyro] (09.01.04 um 16:18 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. plate lock - erster erfahrungsbericht
    Von PlateLock im Forum Handgemachte Messer: Revisionen & Tests
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.05, 12:59
  2. Surefire L5 - Erster Eindruck im Vergleich zur L4
    Von pitter im Forum Taschenlampen - Surefire
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.04, 08:09
  3. Surefire L4 - erstes Bild, erster Eindruck
    Von pitter im Forum Taschenlampen - Surefire
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 11.10.03, 21:33
  4. Böker CPM Erfahrungsbericht
    Von pitter im Forum Böker und CRKT
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.06.02, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •