Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Behälter zum Ätzen

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    18

    Behälter zum Ätzen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo alle
    Habt ihr einen Tipp was man für Behälter zum Ätzen von längeren Klingen verwenden könnte (sagen wir mal bis max 40cm)?
    Die Amerikaner verwenden in Ihren Videos ja diese weissen PVC Röhren die man per Drehverschluss auch zu machen kann; Sowas habe ich bei uns noch nicht gefunden (oder falsch gesucht).
    Die HT Rohre aus dem Baumarkt kann man ja nicht zuschrauben.
    Ich würde die Brühe gerne drin lassen und nicht immer wieder aus der Flasche und zurück kippen müssen.
    Aktuell behelfe ich mir mit sowas von Curver aber da liegt die klinge halt drin. Ist sicher nicht so toll.
    Alles was hoch ist und ich an Gläsern zum zuschrauben gefunden habe ist gefühlt maximal 25cm hoch; eher kleiner.

    Gruss Ralf

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.04.07
    Ort
    NRW/Gelsenkirchen
    Beiträge
    113

    AW: Behälter zum Ätzen

    Für HT Rohre gibts Kappen und für das andere Ende eine Doppelmuffe und wieder eine Kappe und schon ist das alles dicht. Natürlich nicht Druckdicht aber was Wasser aushält wird auch mit der Säure fertig.

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von uuups
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.069

    AW: Behälter zum Ätzen

    Schau mal nach PVC-U Rohren. Die werden u.a. für Teichpumpen eingesetzt.
    Da kann man alle möglichen (Gewinde-) Fittings mit PVC-Klebstoff sicher ankleben.
    Viele Grüße aus dem Tal - Stefan (uuups)

    Jahreslosung 2020
    Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
    (Markus 9,24)

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    18

    AW: Behälter zum Ätzen

    Zitat Zitat von Mekki Messer Beitrag anzeigen
    Für HT Rohre gibts Kappen und für das andere Ende eine Doppelmuffe und wieder eine Kappe und schon ist das alles dicht. Natürlich nicht Druckdicht aber was Wasser aushält wird auch mit der Säure fertig.
    Ich weiß. Das hab ich schon ausprobiert. Zwei Probleme:
    1) Das Verschließen mit der Kappe gestaltet sich schwierig da durch die Dichtung das Luftvolumen im Inneren sofort isoliert ist und nicht entweichen kann. D.h. es ist kaum möglich die Kappe nach unten zu drücken. Die komprimierte Luft drückt die Kappe sofort wieder auf.

    2) Da die Kappe so schwer aufzusetzen und damit wieder abzunehmen ist, ist die Gefahr sehr groß das der Inhalt herumspritzt, oder gar das Rohr umfällt.
    Gruss Ralf

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    18

    AW: Behälter zum Ätzen

    Zitat Zitat von uuups Beitrag anzeigen
    Schau mal nach PVC-U Rohren. Die werden u.a. für Teichpumpen eingesetzt.
    Da kann man alle möglichen (Gewinde-) Fittings mit PVC-Klebstoff sicher ankleben.
    Das könnte ein gutes Stichwort sein. Da schau ich mal. Kleben muss man also? Ok. Da muss ich mich dann mal kundig machen.
    Danke.
    Gruss Ralf

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.07.14
    Ort
    D
    Beiträge
    109

    AW: Behälter zum Ätzen

    Zitat Zitat von derrapf Beitrag anzeigen
    Ich weiß. Das hab ich schon ausprobiert. Zwei Probleme:
    1) Das Verschließen mit der Kappe gestaltet sich schwierig da durch die Dichtung das Luftvolumen im Inneren sofort isoliert ist und nicht entweichen kann. D.h. es ist kaum möglich die Kappe nach unten zu drücken. Die komprimierte Luft drückt die Kappe sofort wieder auf.

    2) Da die Kappe so schwer aufzusetzen und damit wieder abzunehmen ist, ist die Gefahr sehr groß das der Inhalt herumspritzt, oder gar das Rohr umfällt.
    Gruss Ralf
    Zu 1) man könnte einen Ventilationsausgleich mit einer einfachen Schraube im Deckel schaffen. Material für Schraube und Dichtung nach Eignung...

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    25.06.10
    Ort
    Dallgraben 17, 35789 Weilmünster
    Beiträge
    162

    AW: Behälter zum Ätzen

    Hallo,

    ich nehme Glaskolben wie sie in der Chemie verwendet werden. Die gibt es in verschiedenen Größen und bieten bei geringer Flüssigkeitsmenge gute Höhen.

    Grüße

    DHO

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.906

    AW: Behälter zum Ätzen

    Moin

    Zitat Zitat von derrapf Beitrag anzeigen
    Alles was hoch ist und ich an Gläsern zum zuschrauben gefunden habe ist gefühlt maximal 25cm hoch; eher kleiner.
    Vielleicht ein Messzylinder?

    https://www.mbm-lehrmittel.de/Basisp...rteilung-10-ml

    Dazu ein Silikonstopfen:
    https://www.mbm-lehrmittel.de/Basisp...Din-12-871?c=0

    So als Idee

    Gruß
    chamenos
    Alles was wir hören, ist eine Meinung, keine Tatsache. Alles was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. M. Aurelius
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    18

    AW: Behälter zum Ätzen

    Zitat Zitat von ClimberWÜ Beitrag anzeigen
    Zu 1) man könnte einen Ventilationsausgleich mit einer einfachen Schraube im Deckel schaffen. Material für Schraube und Dichtung nach Eignung...
    Stimmt, könnte man. Bleibt aber die Tatsache dass es ein ziemliches Gefummel und Gerüttel ist bis der Stopfen drauf und wieder ab ist. Da ist mir die Gefahr zu gross, dass der Inhalt mal raus schwappt und alles versaut.
    Trotzdem Danke für den Tip.
    Gruss Ralf

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    18

    AW: Behälter zum Ätzen

    Die Ideen mit den Messzylindern hatte ich auch schon. Aber auch da ist wieder umkippen angesagt.
    Ich würde das Zeugs eingentlich ungern im Zylinder und nur einem Stopfen aufbewahren wollen.
    Würde zwar schon gehen, aber da ist halt FeIIICl drin oder ev. mal auch H2SO4. Da ist mir die Sache mit dem Stopfen eigentlich zu kitzlig.

    Die Idee war eigentlich, dass man
    - den Behälter aus dem Schrank holt,
    - aufschraubt,
    - Klinge rein
    - Klinge raus
    - Behälter wieder zuschraubt,
    - Behälter wieder in den Schrank stellt.

    D.h. auch wenn er mal umfallen sollte würde nichts passieren.
    Am nahesten an meine Vorstellung kommt glaube ich die PVC-U Lösung, obwohl man da basteln muss.

    Ich habe schon beim Metro Ketchupflaschen gefunden die nah dran kommen. Hoch und verschraubbar mit weiter Öffnung. Allerdings mit grad mal 23 cm zu niedrig.
    Gruss Ralf

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von uuups
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.069

    AW: Behälter zum Ätzen

    PVC-U klebt man mit einem PVC-Klebstoff (z.B. Tangit),
    nur auf Rapid oder die lösemittelfreien Varianten
    würde ich in diesem Fall verzichten.
    Wenn Du sicher gehen möchtest reinige vorher mit einem entsprechenden PVC Reiniger.
    Dann beidseitig auftragen und zusammenfügen und warten.
    Das hält dann wie verschweißt.

    (2K-EP ist in diesem Fall nicht die richtige Wahl )
    Geändert von uuups (15.06.20 um 16:34 Uhr)
    Viele Grüße aus dem Tal - Stefan (uuups)

    Jahreslosung 2020
    Ich glaube; hilf meinem Unglauben!
    (Markus 9,24)

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    26.10.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    18

    AW: Behälter zum Ätzen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von uuups Beitrag anzeigen
    PVC-U klebt man mit einem PVC-Klebstoff (z.B. Tangit),
    nur auf Rapid oder die lösemittelfreien Varianten
    würde ich in diesem Fall verzichten.
    Wenn Du sicher gehen möchtest reinige vorher mit einem entsprechenden PVC Reiniger.
    Dann beidseitig auftragen und zusammenfügen und warten.
    Das hält dann wie verschweißt.

    (2K-EP ist in diesem Fall nicht die richtige Wahl )
    Danke. Das hab ich inzwischen auf den diversen Seit schon gefunden. Leider habe ich bei uns noch keinen Laden gefunden bei dem ich die Teile mal ansehen kann. Bleibt nur Online.
    Da ich die Dinger noch nie gesehen habe tu ich mich schwer die richtigen Teile zu finden.
    Ich nehme an ich brauch einmal ein Rohr (entweder DN50 oder DN63) und eine Kappe die man verkleben muss.
    Muss ich dann sowas mit 2" Gewinde am Ende aufkleben?
    Als Schraubdeckel würde man dann sowas nehmen. Müsste doch gehen, oder?
    Gruss Ralf
    Geändert von derrapf (15.06.20 um 22:03 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Behälter zum Wässern / Lagern von Steinen
    Von haasi im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.13, 22:34
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 30.03.09, 18:12
  3. Kleine Behälter für Batterien?
    Von matt-x im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 20.02.09, 09:00
  4. OtterBox 3000 als Behälter für CR123 Zellen
    Von BlackBlade im Forum Taschenlampen - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 13.01.06, 14:36
  5. Behälter zum Metallgießen
    Von Günther im Forum Schmieden
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.05, 13:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •