Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.01.20
    Beiträge
    12

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zunächst ein dickes Dankeschön an alle, die sich die Zeit genommen haben. Die die Geduld bewahrt haben...
    Ich muss das erst sacken lassen und mit etwas Abstand gehe ich das hier alles erneut durch. Und hoffen, doch zur Vernunft zu kommen.
    Sorry, wenn es allzu nervig geworden ist.

    Zitat Zitat von Bukowski Beitrag anzeigen
    Jedem Tierchen sein Pläsierchen... Ich versuche nur auf meinen Erfahrungen basierende Empfehlungen auszusprechen um dem Fragenden Enttäuschungen zu ersparen, die ich erlebt habe.

    Ich würde mich freuen, wenn du nach ausgiebiger Nutzungsdauer ein Feedback zu den Steinen gibst, die es letztlich geworden sind.
    Danke Dir noch einmal für all die vielen Anregungen und die Geduld.
    Mach ich.

    Zitat Zitat von pebe Beitrag anzeigen
    Naja, wenn wir jetzt doch bei kleinen Steinen mit Sauerei in Öl gelandet sind,
    Grüsse, pebe
    Noch sind wir nirgendwo gelandet
    Danke für die Empfehlung mit dem winkelgeführten System.

    @K.I.S.S.: Auch Dir noch einmal danke für die vielen Tipps.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #32
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.956

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    Servus,

    @Lapillus: Nichts zu danken, ich habe diesen Thread zufällig gesehen und wollte diese Beratung nicht so stehen lassen.
    na da muss der Druck hier alles wieder ins Lot zu bringen gewaltig gewesen sein, dass du dich extra angemeldet und geduldig 48 Stunden auf die Freischaltung gewartet hast.

    Was soll man da noch hinzufügen, das Wohl vom TO muss dir wirklich am Herzen gelegen sein?!

    Gruß, güNef

  4. #33
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.02.20
    Beiträge
    5

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    @güNef: Das hast Du schon ganz richtig erkannt.

    Die gemachten Vorschläge sind ja grundsätzlich gut, passen aber nicht richtig zu den Vorgaben und Angaben des TO. Auf seine Angaben und sein Anliegen wurde recht wenig eingegangen und das so offensichtlich das es mir beim Lesen fast Schmerzen bereitet hat. Also habe ich in Folge beschlossen, als Alternative für den TO meine Ansicht zu posten und die Angaben zu den vorgeschlagenen Steinen zu ergänzen.

    Ich bin nicht so der Forentyp, aber ich lese gerne eine gute Kaufberatung, ab und an entdecke ich dabei auch etwas Interessantes für mich. Zu einer guten Kaufberatung gehören ein paar Dinge dazu...

    Das fängt an mit dem TO, eine gute Kaufberatung setzt voraus das sich jemand vorher informiert hat, das im besten Falle Grundkenntnisse und eigene Erfahrungen vorhanden sind und das der Ratsuchende das zukünftige Anwendungsgebiet, sowie eigene Vorlieben oder Anforderungen möglichst klar benennt.

    Das hat der TO hier vorbildlich getan, er hat sogar noch eigene Vorschläge gemacht mit denen er zum Teil auch schon positive Erfahrungen gemacht hat. Umso trauriger fand ich es, das darauf (wie schon in meinen früheren Posts erklärt), zumindest nach meinem Verständnis, nicht ausreichend eingegangen wurde. So gesehen liegt mir das Wohl des TO wirklich am Herzen.

    Zu einer guten Kaufberatung gehört aber auch, das der Beratende (oder die Beratenden) sich die Angaben des TO sorgfältig durchlesen und diese auch verstehen. Darüber hinaus sollte ein ausreichendes Maß an persönlicher Erfahrung und Kompetenz im Schärfen vorhanden sein und zusätzlich sollte der Beratende eine große Bandbreite von Schleifsteinen aus eigener Erfahrung und langfristiger Anwendung kennen.

    Ist das nicht gegeben, führt das in der Regel dazu das die paar Steine empfohlen werden mit denen der Beratende seine Erfolgserlebnisse hatte, in der Regel sind das dann die üblichen Verdächtigen in Splash & Go, nämlich JMS Kombistein 1040, Naniwa Chosera/Professional oder Shapton Pro. Das alleine ist ja völlig in Ordnung, manchmal hat es aber den Nebeneffekt das andere Steine, die erfolglos kurz ausprobiert wurden, unberechtigterweise als ungeeignet abgetan werden. Ölsteine und Soaker werden leider meistens bei einer Beratung außen vor gelassen, meistens aufgrund persönlicher Abneigung des Beratenden (und manchmal auch ohne persönliche Erfahrung). Dabei gibt es auch in diesen Bereichen sehr gute Steine und es gibt auch eine Menge Leute die weniger Berührungsängste haben und diese gerne einsetzen.

    Um ein theoretisches Beispiel zu nennen, ein relativer Schärfanfänger, der seit 6 Monaten mit seiner Technik soweit ist, das er mit seinen geschärften Messern eine Tomate horizontal durchschneiden kann und das mit (einfach zu bedienenden) synthetischen Steinen geschafft hat, wird genau diese Steine mit bestem Gewissen empfehlen.

    Wenn der gleiche Schärfer mit seinem jetzigen Erfahrungsschatz versucht mit einem sehr harten und schwierigen Naturstein zu arbeiten, dann wird er (sofern er nicht von Haus aus ein„Händchen“ dafür hat) zu keinem guten Ergebnis kommen. In Folge wird er einen solchen Stein auch nicht empfehlen, oder sogar mit bestem Gewissen davon abraten. Aber dabei wird völlig außer Acht gelassen, das man entweder von Haus aus ein Händchen dafür braucht (was der TO nach seinen Angaben offensichtlich hat), oder aber eine Menge Erfahrung die in diesem Beispiel bei dem relativen Schärfanfänger nicht gegeben ist.

    Jemand der schon sehr lange und intensiv schärft und der eine große Bandbreite von Steinen aus eigener Anwendung und Erfahrung kennt wird mit einem sehr harten und schwierigen Naturstein andere, bessere Ergebnisse erzielen. Nicht zuletzt deshalb, weil er aus Erfahrung weiß das es manchmal einige Zeit dauern kann (in Einzelfällen sehr! lange) bis man einen Stein verstanden hat. Dementsprechend wird seine Beratung anders ausfallen, einfach etwas umfassender und kompetenter.

    Eine gute Beratung sollte neutral sein und sich an den Vorgaben des Ratsuchenden orientieren. Ich habe das eine oder andere Mal darauf hingewiesen das es sich bei Vorschlägen/Hinweisen um Ratschläge aus der „Schärfe-Nerd-Ecke“ handelt. Damit wollte ich mit absoluter Sicherheit niemanden angreifen, ich wollte nur darauf hinweisen das es in Bereich „Schärfen“, grob verallgemeinert, mindestens 2 Abteilungen gibt. Einmal die „relativ normale“ Abteilung von Menschen die einfach ihre Messer für eine oder mehrere Anwendungen scharf haben möchten, also eine gute Gebrauchsschärfe und Ende. Die andere Abteilung ist die „Extremschärfe“, bzw. „Schärfe-Nerd-Ecke“ die die größtmögliche Schärfe mit den extremsten Mitteln erzielen möchte.

    Jeder Schärfer findet sich früher oder später in einer der beiden Abteilungen ein, in Folge orientiert er sich selbst an den Ansichten, Erfahrungen und Empfehlungen dieser Abteilung und übernimmt diese, mehr oder weniger.

    Jetzt besteht die Gefahr das sich genau das in einer Beratung widerspiegelt. Den all das sollte bei einer Beratung erst einmal keinerlei Rolle spielen, sondern lediglich die Vorgaben des Ratsuchenden.

    Sprich, der Beratende sollte kompetent genug sein um sich aus der Ecke seiner persönlichen Vorlieben (seiner Komfortzone) zu lösen und sich auf die gemachten Vorgaben des Ratsuchenden einzustellen. Dazu wiederum braucht es ein ausreichendes Maß an Kompetenz und persönlicher, langfristiger Erfahrung.

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.08.07
    Beiträge
    419

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    @K.I.S.S.: Da hast du vollkommen Recht, vielen Dank für deine erhellenden Worte. Da bin ich in der Absicht zu helfen mit meinen bescheidenen Erfahrungen offensichtlich dem Tunnelblick erlegen.

    Ich hoffe du teilst dein umfangreiches Wissen in der Wartung und Pflege von Messern zukünftig vermehrt auch hier im MF
    Geändert von Bukowski (14.02.20 um 12:52 Uhr)

  6. #35
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von pebe
    Registriert seit
    23.11.13
    Beiträge
    240

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    Die Vorgaben des TO waren, dass er weitgehend unerfahren beim Thema Schleifen auf Bankensteinen ist, dass er Wald und Wiesenmesser aller Art hat und dass er vor allem für die großen Küchenmesser eine bessere Lösung sucht. Nebenbedingung, er mag feine Schneiden.

    Er hat, vermutlich in begrenztem Umfang, Arkansassteine mit Öl probiert. Damit kam er gut zurecht.

    Demnach wäre hier eigentlich Schluss und es bliebe nur noch die Frage nach dem richtigen Abschlussstein. Auch weil es diese Kombi unschlagbar günstig vom Kumpel gibt und Natursteine sowieso, wie gewünscht, lebenslang halten.

    Ich kann da bestenfalls rauslesen, dass natürlich die Kumpellösung für 20 Euro schwerlich zu schlagen ist und die von ihm selbst aufgezählten Alternativen einen erheblichen Mehrwert bieten müssten um gedanklich berücksichtigt zu werden.

    Dann ist das hier aber keine Schleif- und Steineberatung mehr, sonder nur die Frage, ob man mit 6cm Arkansas und Öl seine Koch-, Wald- und Wiesenmesser schärfen kann.

    Klar kann man. Wenn man nix Besseres hat.

    Grüsse, pebe
    Geändert von pebe (14.02.20 um 16:23 Uhr)

  7. #36
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von pebe
    Registriert seit
    23.11.13
    Beiträge
    240

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    [QUOTE... Einmal die „relativ normale“ Abteilung von Menschen die einfach ihre Messer für eine oder mehrere Anwendungen scharf haben möchten, also eine gute Gebrauchsschärfe und Ende...[/QUOUTE]


    Und denen empfiehlst Du 6 cm große Steine mit Ölanwendung in Freihand? Ernsthaft?

    Grüsse, pebe
    Geändert von pebe (14.02.20 um 16:09 Uhr)

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.02.20
    Beiträge
    5

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    Zitat Zitat von pebe Beitrag anzeigen
    Und denen empfiehlst Du 6 cm große Steine mit Ölanwendung in Freihand? Ernsthaft?

    Grüsse, pebe
    Mir ist schleierhaft woher Du die 6 cm nimmst, das besprochene Set hat Steine mit den Abmessungen 15x5cm. Und ja, darauf kann man Freihand gut schärfen, das hat der TO für sich selbst ja auch festgestellt.

    Einige Leute kommen besser mit geführten Systemen zurecht, aber das gilt halt nicht für alle und man sollte es nicht verallgemeinern und jedem als optimale Lösung empfehlen.

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von pebe
    Registriert seit
    23.11.13
    Beiträge
    240

    AW: (Küchen-)Messer schärfen, Empfehlungen (Natur, synthetisch)

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von K.I.S.S. Beitrag anzeigen
    Mir ist schleierhaft woher Du die 6 cm nimmst, das besprochene Set hat Steine mit den Abmessungen 15x5cm. Und ja, darauf kann man Freihand gut schärfen, das hat der TO für sich selbst ja auch festgestellt.

    Einige Leute kommen besser mit geführten Systemen zurecht, aber das gilt halt nicht für alle und man sollte es nicht verallgemeinern und jedem als optimale Lösung empfehlen.
    Immerhin die größeren, einverstanden, geht besser.

    Dennoch, ohne Deine Spezialkenntnisse in Zweifel zu ziehen, die Arkansas mit Öl muss heute kein Mensch mehr benutzen, um scharfe Messer zu bekommen, vielen ist ja schon die Wassersauerei zuviel. Bleibt für mich ein Liebhaberstein.

    Geführt empfehle ich immer, wenn erkennbar keine Lust auf Erlernen Freihand oder wenn sich Anfänger und Anspruch auf feine Schneide eigentlich ausschliesst

    Aber ja, wissen wir eigentlich nicht, wie gut das schärfen tatsächlich geklappt hat und wie hier feine Schneide definiert wird. Wie ich schrieb, wenn der TO das schon nach kurzem Probieren drauf hat, fehlt ja nur noch der Abschlussstein.

    Grüsse, pebe
    Geändert von pebe (14.02.20 um 17:05 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.07.15, 15:02
  2. Empfehlungen für Umbau-Messer (Folder)?
    Von Jepe im Forum Kaufberatung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.04.14, 22:54
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.10, 03:15
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.08, 21:15
  5. Suche Empfehlungen für feststehendes Messer
    Von alexander64 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.11.07, 22:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •