Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Dittert Jagd-Taschenmesser in Hirschhorn

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    121

    Dittert Jagd-Taschenmesser in Hirschhorn

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo Vintage Messerfreunde

    Heute möchte ich ich euch mal ein neues Stück von mir vorstellen,
    welches ich vor kurzem auf dem Flohmarkt auftreiben konnte.

    Es ist ein schweres Taschenmesser der Firma Dittert aus Böhmen.

    Jetzt klingeln bei Abu die Glocken.....
    Vielleicht hat Abu ja ggf. eine Modellnummer und/oder Herstellungszeitraum dazu ????

    Erstmal zu den Abmessungen:

    Länge des Griff, eingeklappt:12,5 cm

    Klingenlänge:9,5 cm

    Gesamtlänge ausgeklappt, große Klinge:21,8 cm

    Ausgeklappt mit beiden Klingen: 27 cm

    Dicke:ca. 2,5 cm

    Gewicht: 215 Gramm

    Also ein recht kräftiges,großes Stück und nicht gerade leicht in der Hosentaschen.


    Das Messer verfügt über eine große und eine kleine Klinge, eine Säge, Korkenzieher und ein Kombiwerkzeug,
    welches als Schraubendreher und Patronenauszieher fungiert.

    Die Klingenachse ist verschraubt, diese ist gängig und mit ihr kann man dem Klingengang bzw. Reibungswiderstand gut einstellen.

    Sämtliche Teile sind Carbonstahl, also rostend, was man leider an der Klinge deutlich sehen kann, da teilweise narbig.

    Am Griffende in der Lage der Säge ist ein schwarzes Hornstück als Distanzhalter eingesetzt.
    Die Klinge verriegelt als Backlock.

    Trotz der Korrosionsspuren gehen alle Teile gut und leichtgängig ohne nennenswertes Spiel,
    Die Hirschhorngriffschalen sitzen auch genauso wie die Federn spielfrei aneinander.

    Insgesammt sehr hochwertige Verarbeitung des des Messers.

    Hier nun die Bilder dazu:

















    Danke für Euer Interesse.
    Gruß
    Michael

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    1.009

    AW: Dittert Jagd-Taschenmesser in Hirschhorn

    Hallo Michael,

    Da hast Du ja wieder was Tolles aufgerissen. In der Solinger Ecke, kaum zu glauben?

    Und ob es bei mir geklingelt hat! Hab gleich in meine „Kiste“ gegriffen - und siehe da, ich hab eine Version ohne den Patronenzieher. Das sind echte Kracher!
    Interessant, dass Deine Stellschraube eine Nachspannung bestätigt, ich hab es nicht probiert, da sie bei mir recht fest sitzt. Die Kunststoffteile am Griffende (oder mal Knochen?) findet man häufiger.

    Ja, das Alter und die Artikelnummer Ich hatte kürzlich mal das Glück, in einen Katalog dieses „geheimnisvollen“ Herstellers schauen zu können, ich vermute den um WK1. Da war dieses Messer nicht enthalten. Ich tippe eher auf die 20-30er.

    Bisher kannte ich fast nur die erstklassigen Jagdmesser. Aber der Katalog zeigte in der Mehrzahl tolle Herrenmesserchen - damit die Suche nie enden möge.

    Dittert ist übrigens nicht Böhmen, sondern Neustadt/Sachsen.

    Viel Freude daran!
    Abu

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    121

    AW: Dittert Jagd-Taschenmesser in Hirschhorn

    Hallo Abu,

    Ja das Teil ist wirklich der Kracher.
    Aufgetrieben hab ich es in Düsseldorf bei einem Händler.
    Wie es dahin kommt weiß ich allerdings nicht.

    Die Schraube saß erst etwas fest.
    Nach einem Tag mit Öl dran war sie dann direkt frei und ich konnte sie fast rausdrehen.

    Habe das aber unterlassen,weil ja alle Teile unter Federspannung stehen und ich kein Montagewerkzeug habe,
    um diese dann gegen den Federdruck wieder einzusetzen.

    Dreht man die Schraube lose, wird der Klingengang leichter und wackeliger.
    Anziehen stellt die Teile unter Spannung und totales festdrehen macht das Einklappen fast unmöglich.

    Der Patronenzieher ist auch wirklich stabil dimensioniert,so wie alles am Messer.

    Das es aus Sachsen kommt ist klar.
    Das mit Böhmen war ein Versehen meinerseits........ich hatte vorher meinen Beitrag über das Ignaz Rösler offen......da war Böhmen im Kopf drin bei mir.

    Wie man sieht, tauchen immer noch tolle Messer auf,wenn man sucht,aufpasst und etwas Glück hat.

    Zur Zeit liegt mein Fokus etwas USA lästig bei Great Eastern Cutlery und bei case cutlery und deren klassischen
    Slipjoins mit jigged bone oder Micarta Griffschalen.

    Da war das Dittert garnicht auf der To-Do Liste..........und schwups hab ich's aber dann schnell mitgenommen.
    Es war zu verlockend und seinen Preis allemal wert.

    Gruß
    Michael

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    1.009

    AW: Dittert Jagd-Taschenmesser in Hirschhorn

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Moin, moin,

    Ja, sowas darf man nicht liegen lassen. Dafür sind sie zu selten und zu gut. Deshalb habe ich meinen Blick auch auf Ditterts.
    Obwohl GEC haben auch was, würde dann aber kein Ende nehmen.

    Gruss
    Abu

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.14, 16:29
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.11.11, 20:32
  3. Puma Jagd-Taschenmesser
    Von cut im Forum Vintage Knives
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.08, 17:09
  4. Federbruch bei altem Zwilling Jagd-Taschenmesser
    Von hampel im Forum Klappmesser
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.07, 17:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •