Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: F. DICK Premier Plus Kochmesser XXL

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.11.16
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    20

    F. DICK Premier Plus Kochmesser XXL

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo liebes Forum !

    Dank der Hilfe des Forums habe ich mich in der Kaufberatung für ein neues Kochmesser entscheiden können.

    Es wurde ein Messer von F.DICK aus der Premier Plus Serie - genauer das XXL Kochmesser! (oder wohl eher Küchenschwert?)

    Ich werde sobald es angekommen ist, Bilder machen und meine Erfahrungswerte dazu hier kundtun.

    Jetzt interessiert mich ob jemand hier bereits Erfahrungen mit den Messern aus der Premier Plus Serie hat und wie diese so sind?

    Ich freue mich auf Eure Antworten und auf mein neues Messer.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.11.16
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    20

    AW: F. DICK Premier Plus Kochmesser XXL

    Da bisher keine Rückmeldungen von Euch gekommen sind, gehe ich davon aus das mit dem Messer noch niemand Erfahrungen gemacht hat.

    Ich habe bereits heute morgen die Versandbestätigung erhalten und freue mich riesig darauf, da es leider nirgends in meiner Nähe in Österreich lagernd war, habe ich es aus Deutschland bestellt.

    Ein Bericht mit Bildern wird folgen....

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.08.07
    Beiträge
    401

    AW: F. DICK Premier Plus Kochmesser XXL

    Ich kenne nur die Messer aus der 1905 Serie von Dick, die sind für den Preis gut verarbeitet, mir persönlich sind die Klingen aber zu dick (wie andernorts schon gesagt). Der Stahl ist halt Solinger Standard, relativ weich aber gut zu wetzen und einfach zu schleifen (finde ich gut).

    Als die Firma noch per Hand schleifen ließ, waren die Messer ab Werk ein Traum, die Schneide nagelgängig und der Klingenrücken vom Griff zur Spitze stark verjüngt (getapert). Solche Messer sind noch heutzutage sehr gesucht und erzielen sogar in weniger gutem Zustand und erst recht aufgearbeitet hohe Preise.

    Wenn du viel im Pinchgrip schneidest, würde ich, falls du das Messer bei Jürgen Schanz ausdünnen lässt, auch gleich den Klingenrücken in der Nähe des Griffs abrunden lassen. Dann drücken die Kanten bei längeren Schneid-Sessions nicht so in die Haut des Zeigefingers.

    Gruß,
    Daniel

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.11.16
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    20

    AW: F. DICK Premier Plus Kochmesser XXL

    Danke für deinen Beitrag, du bist in dem Bereich ja ein echter Profi!

    Ich habe heute Abend eine Mail von Jürgen Schanz bekommen... Kostet um die 25€ plus Versand...

    Soweit nicht die Welt.. Was mich interessiert wie sich die Optik des Messers verändert (Kratzer etc..) nach dieser Bearbeitung...

    Werde das Messer erstmal Out of the Box nutzen und mir meine Meinung Bilden... Bin ja auch kein Kochprofi und koche "nur" für den Hausgebrauch.

    Den von dir empfohlenen Stein habe ich ebenfalls bestellt um das Messer auch immer in einem scharfen Zustand zu halten.

    Ein Review folgt... (ich hasse das Warten auf den Versand immer, aber bei uns in Österreich gibt es lange nicht so viel Auswahl wie bei euch)

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.08.07
    Beiträge
    401

    AW: F. DICK Premier Plus Kochmesser XXL

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Die Optik wird sich nicht groß verändern, Jürgen Schanz dünnt mit Bandschleifer aus (vergleiche das Bild von dem aufgearbeiteten Dick aus meinem vorherigen Post). Das fiese riesige Logo auf der Klinge ist dann wahrscheinlich weg. Er kann dir, wenn du willst, den Kropf/Bart unten auch noch etwas zurücknehmen, dann lässt sich das Messer auf Banksteinen besser schleifen.

    Wenn du nie mit einem ausgedünnten Messer geschnitten hast, lässt sich leider schwer eine umfassende Meinung bilden😉

    Gegenbeispiel: Ich schneide inzwischen eigentlich fast ausschließlich mit relativ "dünnen" Messern (das dickste ist ein Kramer Zwilling Euro Essential mit 0,3mm an der Wate). Auf dem letzten Messer/Gabel/Schere-Markt 2019 in Solingen hatte ich die Gelegenheit mit Messern des Solinger Traditionsherstellers Güde zu schneiden. Güde Alpha, the Knife usw., die Flaggschiffe sollte man meinen. Das war wirklich ernüchternd. Für meine Wahrnehmung war das eher wie Gemüse spalten als Gemüse schneiden.

    Ich sehe das so, grade im Hausgebrauch und als Hobby soll es doch erst recht Spaß machen.

    Gruß,
    Daniel

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Dick Premier Plus Santoku: Reklamation?
    Von EsU77 im Forum Küchenmesser
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.12.18, 15:45
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 18.03.15, 05:03
  3. Testberichte zum Messerkontor.eu Passaround Nr. 8 DICK Premier WACS Kochmesser
    Von Woz im Forum Serienmesser: Revisionen und Test
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.11, 01:50
  4. dick premier plus vs. superior und pro-dynamic
    Von kevin.s im Forum Küchenmesser
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.01.10, 13:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •