Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Gehärteten Stahl bearbeiten

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    31.05.10
    Beiträge
    3

    Gehärteten Stahl bearbeiten

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo zusammen, ich hätte da mal ne Frage.
    Ich habe eine Stahlplatte mit einer Härte von angeblichen 58HR. Wie kann ich die Platte schneiden damit ich eine bestimmte Form bekomme ohne das die Härte darunter leidet und ohne das ich erneut härten muss.

    Kann mir da jemand weiterhelfen???

    Vielen Dank
    Markus

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    07.04.10
    Ort
    NRW/LIP
    Beiträge
    420

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Es gibt bestimmt Sägenblätter, die, maschinell geführt, das können.
    Ich denke da zuerst aber eigentlich an Wasserstrahlschneiden.

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von uuups
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.024

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Erodieren, Wasserstrahl- oder Laserschneiden.
    (Wobei ich mir beim Wasserstrahl und Laserschneiden bei den Schrägen nicht ganz sicher bin. Kontur sollte kein Problem sein.)

    Man könnte auch einen gekühlten Bandschleifer nehmen, dauert allerdings ewig.
    Sägen mit HM oder "Polydiamant" dauert auch ewig.
    Flex mit speziellen VA-Scheiben geht, dauert und wird nicht wirklich toll.

    Es hat schon seinen Grund warum man normalerweise erst nach der Bearbeitung härtet.
    Einzige Ausnahme die ich kenne ist das "nacherodieren" von Gesenken oder das Drahterodieren von Außenkonturen für einfache "Schneidstempel".

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    31.05.10
    Beiträge
    3

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Danke für die Antworten,
    Ich denke das es bei einer einzigen Klinge sich der Aufwand dann nicht lohnt. Also muss man es nachhärten denn alles andere ist dann zu aufwendig.

    Dann lasse ich es an, schneide es mit nem Trennschleifer aus, und härte es erneut. Soll ein Küchenmesser werden

    Vielen Dank
    Markus

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.05
    Beiträge
    915

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Lege es auf eine nasses Tuch (am besten im Freien) spann es fest und leg ein nasses Tuch neben der Schneidkannte, dann schneide es mit Dremmel, Flex usw, aus. lass etwas Abstand zum Endmaß und drück immer wieder auf das nasse Tuch, besser wenn es so nass ist, dass es von selbst über dir Schneidfläche rinnt. Mach dass gleich beim schleifen!
    Ohne Gewehr oder Pistole

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.01
    Ort
    Großraum Emsmündung
    Beiträge
    6.609

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Wasserstrahlschneiden ist bis zu einer gewissen Dicke kein Problem. Wenn es nicht gerade 20mm dick ist, eher 3-5mm, dann sollte das für einen Rohling genau genug machbar sein.

    Gruß Andreas

  8. #7
    Ehrenmitglied MF-Mitglied Avatar von herbert
    Registriert seit
    16.09.00
    Ort
    Deutschland, 52372 Kreuzau
    Beiträge
    2.739

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Ich würd mir das nicht antun. Der gute Weg ist weichglühen und dann bearbeiten, dann neu härten. Wenn Du das vermeiden willst, mußt Du einen schonenden Weg wählen, also lasern oder Wasserstrahl. Die geschnittene Zone muß natürlich dann noch weggeschliffen werden, aber auch schonend. Ich kenne die Abmessungen der Platte nicht, aber wenn es irgend geht weichglühen. Vor allem: Was ist das für ein Stahl? Es gibt da halt Unterschiede in der Anlassstabilität.
    herbert
    -----------------------------------
    Gold is for the mistress - silver for the maid
    Copper for the craftsman cunning in his trade.
    "Good!" said the Baron, sitting in his hall
    But iron - cold iron is master of them all.
    Rudyard Kipling (1865 - 1936)

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.902

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Den normalen Solinger Standardstahl kann man meines Wissens auch noch feilen (bis ca. 60 hrc). Also könnte Sägen mit der Eisensäge von Hand auch noch gehen. Probier es einfach aus. Das merkst du ja schnell, ob es funktioniert. Falls es funktioniert, die Form grob aussägen, dann den Rest mit der Feile usw. Das ist natürlich mindestens die doppelte Arbeit im Vergleich zum weichgeglühten Stahl. Einmal kann man das machen. Also würde ich eher Herberts Vorgehen empfehlen, denn es geht ja nicht nur um die grobe Form, du musst ja auch die Klinge konisch kriegen und das alles mit gehärtetem Stahl? Gehen könnte es zwar, aber lustig ist das nicht.

    Das Weichglühen dürfte ja nicht so teuer sein. Das machen die Härtereien eh ständig und dann sollen sie dein Teil mit in den Ofen legen. Oder du kaufst gleich ein weichgeglühtes Stück. So teuer ist das auch nicht.

  10. #9
    Ehrenmitglied MF-Mitglied Avatar von herbert
    Registriert seit
    16.09.00
    Ort
    Deutschland, 52372 Kreuzau
    Beiträge
    2.739

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Bei schmalen Stücken: Stahlrohr für Wasserinstallation o.Ä. mit Stopfen, oder auch einfach mit Lehm zumachen. Vorher Stahl rein, mit Zeitungspapier umwickeln (das brennt ab und killt den Sauerstoff), dann einfach in die Grillgut legen und morgens rausholen. OK, ist jetzt nicht gerade die Grillsaison, aber für einen guten Zweck...

    bei größeren Stücken: Härtefolie kaufen und Stahl wieder mit Papier umwickeln, und ein Päckchen draus machen, dann in den Grill.
    Ich mache beides sehr oft, und das haut eigentlich immer prima hin.
    Geht über Nacht und man muß nichts tun.
    herbert
    -----------------------------------
    Gold is for the mistress - silver for the maid
    Copper for the craftsman cunning in his trade.
    "Good!" said the Baron, sitting in his hall
    But iron - cold iron is master of them all.
    Rudyard Kipling (1865 - 1936)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.07.00
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.508

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Zitat Zitat von herbert Beitrag anzeigen
    Bei schmalen Stücken: Stahlrohr für Wasserinstallation o.Ä. mit Stopfen, oder auch einfach mit Lehm zumachen. Vorher Stahl rein, mit Zeitungspapier umwickeln (das brennt ab und killt den Sauerstoff), dann einfach in die Grillgut legen und morgens rausholen. OK, ist jetzt nicht gerade die Grillsaison, aber für einen guten Zweck...

    bei größeren Stücken: Härtefolie kaufen und Stahl wieder mit Papier umwickeln, und ein Päckchen draus machen, dann in den Grill.
    Ich mache beides sehr oft, und das haut eigentlich immer prima hin.
    Geht über Nacht und man muß nichts tun.
    SATANAS! WEICHE AUS DIESEM KÖRPER! 😂😂

    Also wirklich, Herbert, und so was von Dir. Erzähl mir nie mehr was von Haltezeiten und Rampen bei Glühvorgängen!

  12. #11
    Ehrenmitglied MF-Mitglied Avatar von herbert
    Registriert seit
    16.09.00
    Ort
    Deutschland, 52372 Kreuzau
    Beiträge
    2.739

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Ja Achim, manchmal muß man mit dem Holzhammer ran. Allerdings mache ich das immer bei niedrig legierten, und man muß nachher noch was abschleifen, und so weiter. Aber man kriegt so z.B. Feilen prima weich.
    Dann, ja dann kommt's dann noch. Bearbeiten, normalisieren, Härten, halten, Anlassen, Haltezeiten, Anzahl der Vorgänge usw.
    Damit macht man's ja. Da kann das Weichglühen ruhig etwas liebloser sein. Wenn man natürlich einformen will, um wirklich gute Bearbeitbarkeit zu haben, wird es nicht mehr so einfach, aber wem sag ich das.
    Ich glaube, hier ist gar nicht der große Ehrgeiz zur Einstellung der optimalen Eigenschaften das Thema, sondern quick and dirty an eine Klinge zu kommen. Schade um die Mühe ist es allemal.
    herbert
    -----------------------------------
    Gold is for the mistress - silver for the maid
    Copper for the craftsman cunning in his trade.
    "Good!" said the Baron, sitting in his hall
    But iron - cold iron is master of them all.
    Rudyard Kipling (1865 - 1936)

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.06.00
    Ort
    N 48°24.157' E 9°56.706'
    Beiträge
    2.013

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Zitat Zitat von Hamurra-e Beitrag anzeigen
    Lege es auf eine nasses Tuch (am besten im Freien) spann es fest und leg ein nasses Tuch neben der Schneidkannte, dann schneide es mit Dremmel, Flex usw, aus. lass etwas Abstand zum Endmaß und drück immer wieder auf das nasse Tuch, besser wenn es so nass ist, dass es von selbst über dir Schneidfläche rinnt. Mach dass gleich beim schleifen!
    Ohne Gewehr oder Pistole
    Und dabei wickelts dann das nasse Tuch das neben der Schneidkante liegt in die sicher nicht spritzwassergeschützte Flex!........ex!

    Die Kontur herausschneiden geht grob mit der Flex, ohne nasses Tuch daneben, die Feinheiten am Bandschleifer.

    Bearbeitung der Flächen im gehärteten Zustand wird heftiger. Bei Stählen die hohe Anlasstemperaturen erfordern könnte das ohne Kühlung gehen, bei Kohlenstoffstählen die bei max 200*C angelassen wereen definitiv nicht da sonst die Härte weg ist. Spass wird es auf keinen Fall.

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.11.19
    Beiträge
    5

    44 AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Im Endeffekt, ist es egal wie du dein Stahl der Größe anpasst, er darf nur nicht wärmer werden als 230 grad, dann bleibt dir die Härte von 58 hrc erhalten

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.08.03
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    50

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Hallo,
    da nennt sich einer ``Härterei`` du kannst dir sicher vorstellen, dass so Mancher
    genaueres wissen möchte!
    Stell dich doch mal vor
    Grüße: Hermann

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.05
    Beiträge
    915

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Zitat Zitat von Armin II Beitrag anzeigen
    Und dabei wickelts dann das nasse Tuch das neben der Schneidkante liegt in die sicher nicht spritzwassergeschützte Flex!........ex!
    ja mein Fehler ich setzen eben Gesunden Menschenverstand voraus...ein bisschen Vorsicht währe schon geboten...

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.11.19
    Beiträge
    5

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Zitat Zitat von Hamurra-e Beitrag anzeigen
    ja mein Fehler ich setzen eben Gesunden Menschenverstand voraus...ein bisschen Vorsicht währe schon geboten...
    Hallo, bin der Bernd, bin neu hier im Forum, ja Arbeite seit langer Zeit in einer Industrie Härterei....
    Lg

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.11.19
    Beiträge
    5

    AW: Gehärteten Stahl bearbeiten

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von Hamurra-e Beitrag anzeigen
    ja mein Fehler ich setzen eben Gesunden Menschenverstand voraus...ein bisschen Vorsicht währe schon geboten...
    Hallo, bin der Bernd, bin neu hier im Forum, ja Arbeite seit langer Zeit in einer Industrie Härterei....
    Lg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gehärteten Stahl dremeln?
    Von _Centurio_ im Forum Material Total
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.11.12, 02:38
  2. gehärteten Stahl bohren?
    Von yataghan im Forum Material Total
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.12.09, 20:35
  3. Sandstrahlen von gehärteten Klingen
    Von gast31082009 im Forum Messermacher Treff
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.06, 00:00
  4. Gehärteten Stahl abschleifen: Geht das?
    Von BlackBlade im Forum Messermacher Treff
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.03, 10:51
  5. Weichglühen von gehärteten Erlen
    Von Leonardo75 im Forum Material Total
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.01, 22:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •