Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Käufliche Gasesse

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.02.06
    Beiträge
    96

    Käufliche Gasesse

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo!

    Ich bin dabei mir eine kleine Schmiede einzurichten. Leider scheitert das ganze am Kamin - unserer Kaminkehrer fordert für eine Feldesse!!! einen doppelwandigen 250iger Edelstahlkamin (den er mir zufälligerweise auch anbieten würde...).
    Um das Geld was mich dieser Spaß kosten würde könnte ich wohl die ganze Schmiede einrichten...

    Eine Gasesse könnte ich in meiner Doppelgarage problemlos aufstellen, ein kleiner Abzug für die Verbrennungsgase sit auch leichter realisierbar.

    Ich traue mich einfach nicht drüber eine Gasesse selbst zu bauen, meine Fähigkeiten im Bereich schweißen sind eher nicht vorhanden und das Material inkl. Brenner ist mir zu teuer für einen Fehlversuch.
    Also suche ich eine funktionierende, käufliche! Gasesse mit Doppelbrenner für allfällige Schmiedearbeiten inkl. Damastschmieden - also auch Feuerschweißen! Meine Feldesse bleibt natürlich -im Freien - bestehen
    Ideal wäre wohl eine Lösung mit Opferplatten wg. Borax.

    Welche Essen, die tatsächlich auch funktionieren wären zu empfehlen?

    Vielen Dank!

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.02.18
    Ort
    NRW / Marler
    Beiträge
    7

    AW: Käufliche Gasesse

    Hallo erstmal.
    Geh doch mal bei schmiedeglut.de vorbei ,dort gibts welch fertig.
    Kosten aber auch.
    Ich bau mir meine Sachen zur Zeit alle selber aus einer 11 kg Gasflasche.
    Weiter gehts wenn sie fertig ist mit einen Bandschleifer.
    Motor,frequenzumrichter schon gefunden wie auch die Andruckrolle.
    Mfg.

    https://www.der-kleine-messerladen.d...r-gummiert.php

    https://www.schmiedeglut.de/Damast-Gas-Esse-Komplettset

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.02.06
    Beiträge
    96

    AW: Käufliche Gasesse

    Danke!
    Die habe ich gesehen, schaut gut aus.
    Hätte sonst noch die Essen von Wenthaus und Oezwerk gefunden, taugen die was?

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.05.11
    Ort
    deutschland hessen
    Beiträge
    39

    AW: Käufliche Gasesse

    Bei Peter Abel , Lindenschmiede mal anfragen.
    Ich habe eine gebrauchte von ihm und bin sehr zufrieden.

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.07.10
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    304

    AW: Käufliche Gasesse

    Zitat Zitat von Proton Beitrag anzeigen
    Hätte sonst noch die Essen von Wenthaus und Oezwerk gefunden, taugen die was?
    Zu Wenthaus: https://www.messerforum.net/showthre...nthaus-Gasesse
    Die von Oezwerk heisst BECMA und dazu habe ich in deutschsprachigen Foren keine Erfahrungsberichte gefunden. In englischsprachigen wenig, jemand schreibt, dass diese zwar funktionieren, aber nach 'einigen Monaten' auseinanderfallen würden. Und die üblichen Kommentare wie 'you get what you pay for' oder 'buy cheap, buy twice' oder 'no commercial forge is perfect'.

    Ich selber kaufe manchmal etwas billiges, wenn ich erwarte, dass ich das Ding nur selten brauchen werde. In Deinem Fall? Du schreibst, dass Du bereits eine Kohhleesse verwendest und jetzt eine Garage zum Schmieden einrichtest. Du scheinst es also ernst zu nehmen. In diesem Fall ist wohl etwas wirklich gutes, aber gebraucht, besser als etwas billiges, aber neu. An Deiner Stelle würde ich mal die üblichen Auktionshäuser, Marktplätze und Gratisanzeigen besuchen...

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.04.19
    Beiträge
    26

    AW: Käufliche Gasesse

    Auf **** gibt's doch auch relativ günstige von der Firma Devil Forge. Wie sind die?

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    17.02.15
    Beiträge
    13

    AW: Käufliche Gasesse

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo,
    ich stand im Sommer vor dem Problem, dass ich lange Stangen in der Mitte erwärmen musste. Die Lösung war eine Gasesse, die hinten zu öffnen ist.
    Ich habe mich für den "Damastmaster 1" mit einem Brenner von Wenthaus entschieden.
    Die Esse ist durch die Keramikwolle sehr schnell auf Temperatur und relativ leise.
    Den Gasverbrauch habe ich nicht kontrolliert, er erscheint mir aber etwas höher als angegeben.
    Damastschmieden funktioniert.
    Ich wollte zuerst auch eine Esse mit Doppelbrenner. Ich habe den Hr. Wenthaus mit vielen Fragen gelöchert, dabei hat sich herausgestellt, dass die Glutstrecke mit einem Brenner schon wesentlich länger ist als die in meiner Kohlenesse.
    Die Esse ist einfach aufgebaut und im Bedarfsfall leicht zu reparieren.
    Preis / Leistung finde ich Ok

    Viel Erfolg.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 391
    Letzter Beitrag: 08.01.18, 02:41
  2. Gasesse
    Von harley99 im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.01.11, 21:13
  3. Was für ein Gas für Gasesse??
    Von Akatsuki im Forum Essen und Verhüttung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.03.07, 23:28
  4. Gasesse
    Von Robi im Forum Schmieden
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.04, 22:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •