Anzeige

Anzeige

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 31 bis 45 von 45

Thema: Was macht Japan-Messer so teuer?

  1. #31
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Kann man- es kommt aber nicht plan genug (praktisch gesehen). Dazu kommen noch die Stellen, die dunkler nach dem Natursteinfinisch aussehen) oder sich anders verfärben. Und das kommt bei jap. Natursteinfinish nicht gut an.
    Man kann sicher viel machen, wenn man das kann.

    Und Xerxes kann schon tolle Sachen machen. Das Messer, was ich gezeigt habe, ist doch sehr gut gelungen. Die Klinge ist sehr praktisch, Bolster repariere ich ggf. später.
    Geändert von Dimm (01.08.19 um 00:44 Uhr)

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


    >
  3. #32
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.07.09
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    887

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Btw. Kato schleift auch auf nem Bandschleifer... . Bei Kato finden sich absolut grobe (Korn 60-80) Spuren auf der Klinge.... Und ja da gebe ich dir (Dimm) recht, das muss repariert werden, bei Xerxes gibt es sowas nicht.

    Wie Achim schon angedeutet hat kann man natürlich (richtige Vorrichtung vorrausgesetzt) mit nem Bandschleifer absolut präzise Planschleifen z.B.

    Aber darum geht es hier doch gar nicht!

    Die Gründe warum es extremste Preisschwankungen gibt bei Japanmessern (ja auch bei solchen aus deutscher Produktion) ist halt einfach der eingebrachte Arbeitsaufwand!

    Bei den Japanern kommt halt dann noch dazu das es sogar Schmiede mit gleichem Nachnahmen gibt (um wieder auf Kato zurückzukommen ), die teils handgeschmiedete Messer in ungefähr gleichen Abmessungen, und sogar noch aus identischem Material zwischen 150-700€ verkaufen... Da ist es dann wirklich nur das Finish und der teils gemachte Hype um die Klingen die solche Unterschiede rechtfertigen. Teils sicher auch echte Handarbeit (Warikomi) oder halt einfach nur etwas hämmern auf Fertiglaminat von Hitachi...

    Grüße wastl.

  4. #33
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Hi,

    Du kennst schon meine Meinung- entscheidend ist, was von einem Messermacher kommt, was er macht.

    Achims- Küchenmesser interessieren mich überhaupt nicht. Da bin ich kein Ansprechpartner.

    Xerxes-Messer- da bin ich anderer Meinung- auch das Messer, was ich hier zeige ist eine sehr hochklassige (super) Arbeit.

    2 Sachen finde ich bei dem Messer nicht gut: Schneidenkontur ist nicht tragisch, aber auch nicht wirklich professionell gemacht, Horn von so miserabler Qualität mir zu schicken ist ……... (es kann natürlich sein, dass in dem Moment seine Brille kaputtgegangen ist oder er war sehr müde und hat das nicht bemerkt).

    Wie das Messer schneidet, Oberflächenqualität, Stahlqualität- das sind die Faktoren, die mir trotz einigen o.g. Nachteile Spaß nicht verdorben habe und warum ich vor Jannis wirklich Respekt habe.

  5. #34
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Noch was aus Japan- das sieht gut aus: eine Seite ballig, die andere Klingenseite hohl:







    Dafür ists mir nicht schade Jaspis rauszuholen, die Schärfe ist sehr überzeugend.
    Geändert von Dimm (02.08.19 um 20:48 Uhr)

  6. #35
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Doi- damit muss man schon vorsichtig arbeiten und schärfen können.






  7. #36
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.04.19
    Beiträge
    1

    15 AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Unnötige handarbeit leider obwohl man super qualitäts Messer Problemlos Maschinell fertigen könnte sind die leute die wert auf gute Messer legen auch die die Wert auf Handarbeit legen ... das ist auch leider in der Deutschen Messerindustrie so.. bis auf Herder halten da wenige Die Massenproduzieren die qualitätsfahne noch hoch.

  8. #37
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Wir haben z.B. mit BastlWastl Messer aus gleichen Stahlsorten.
    Z.B. HSS aus Russland. Er hat seine Klinge auf Bandschleifer umgeschliffen (bzw. umschleifen gelassen), ich auf Steinen mit einem Schleifsystem. Seine Klinge sei schwer zu schärfen, meine lässt sich sogar mit Jaspis auf sehr gute Haarspaltende Schärfe eigentlich ohne viel Aufwand bringen.

    Ebenso eine grob auf Bandschleifer ausgeschliffene Klinge aus REX121 gleitet beim Schneiden, zeigt Ausbrüche. Die gleiche Klinge nach den Umschleifen per Hand mit Schleifsystem zeigt keine Ausbrüche, beißt extrem gut rein beim Schneiden.

    Man kann viel sich denken: hätte ich die und die und die Maschinen, dann… lieber zuerst machen, vergleichen dann…

  9. #38
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.07.00
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    3.508

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Zitat Zitat von Dimm Beitrag anzeigen
    Kann man- es kommt aber nicht plan genug (praktisch gesehen).
    Wie gesagt, das was Du sagst ist natürlich nicht richtig, praktisch gesehen. Und auch theoretisch gesehen. Lies mal eine Abhandlung darüber, was ein Mikrotom ist, wie es funktioniert und wie die Klingen bearbeitet werden. Keiner, der bei Sinnen ist, wird bei solchen Teilen, die absolut eben sein müssen, mit Natursteinen arbeiten. Die sind nicht zuverlässig und niemals homogen. Was Du hier erzählst ist Voodoo. Ich befasse mich lieber mit Wissenschaft.

  10. #39
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Achim, wir reden aneinander vorbei.
    Ertstmal ich möchte keine von gezeigten klingen plan machen und die sind weitgehend nicht plan.
    Kato z.B. hat eine komplizierte Geometrie, wo keine Stelle plan ist.

    Nun was meine ich praktisch gesehen.
    Die Oberfläche, die kommt von... einigen Macher sieht sehr gut aus. Die hat jedoch eine wellige Oberfläche.
    Wenn Du eine solche Klinge auf einer Spiegeloberfläche schleifst, kommen Streifen: irgendwo werden Schleifspuren beseitigt, irgendwo dazwischen nicht. Entsprechend werden einige Stellen besser gefinisht, einige schlechter. Wenn Du dann solche Oberfläche mit solchen Steinen bearbeitest, die Oberfläche zusätzlich ätzen, siehst Du dann, dass die Oberfläche ungleichmäßig, meistens streifig geätzt wird. Meistens die Stellen, die dunkler aussehen, rosten mehr und gelegentlich tief.

  11. #40
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Bei Kato beim finishen findet man keine Stelle überhaupt, die ungleichmäßig wirkt, die ganze Oberfläche hat eine gleimäßige Farbe.
    Auch die Übergänge zur Klingenspitze sind perfekt gemacht.
    Auch meine praktischen Erfarungen zeigen große Probleme, wenn man komplizierte Stahlsorten bearbeiten muss (auch bei Profis- frag mal Wastl, was er Dir dazu sagt- er hat Erfahrungen mit vielen Messermacher).

  12. #41
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Auch meine Finishsteine, wenn man die aufeinander legt- da kommen keine Lichtstrahlen dazwischen.

  13. #42
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    37 AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Für Flachschleifen ist die Arbeitsoberfläche wichtig- die muss flach sein. Also Spiegel zuerst, dann Glassscheiben, und natürlich spezielle Gusseisenplatten benutzt man dafür.
    Natürlich haben Profis (z.B. Owlknife) eine Maschiene zum Flachschleifen.
    Wichtig ist die Ebenheit von benutzten Platten prüfen, die häufig umtauschen und diese Platten müssen dick sein (lieber) und auf eine plane stabile Oberfläche aufgelegt werden. Man markiert die Platten- mit welchem Schleifpulver von welcher Körnung drauf gearbeitet wird.
    Die Platten für grobe Bearbeitung muss man besonders häufig umtauschen.
    Schleifbewegungen dürfen nicht nur in eine Richtung und nicht in 2 Richtungen gehen. Als ein " Bewegungsmuster" wird 8 empfohlen.
    Wichtig ist auch Druckverteilung- die muss unbedingt gleichmäßig sein. Ich denke mal das ist natürlich zu wenig Info, man braucht eigentlich mehr. Aber wenn Du Achim fürs Flachschleifen so interessierst, dann... deine Quellen erzählen bestimmt wie sowas viel besser gemacht wird.
    Ich hab natürlich nicht vergessen, welche Bedeutung die Mengen von Schleifpulver haben. Ich weis auch, dass die flachen Oberflächen sich sehr stark an die Finishplatten festsaugen und ich kann damit umgehen.

  14. #43
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Hier um das gut sichtbar zu machen. Die Messermacher, die es gemacht haben, sind keine Theoretiker, daher auch eine sehr gute WB von dem HSS-Stahl. Flachschliff primär, sehr viel Stahl vom Hand abgetragen. Um Form nicht zu verderben seitlich etwas mehr Fleisch belassen (für Balligkeit). Nach dem anreiben mit jap. Natursteinen sieht man dort, wo weniger abgeschliffen wurde, eine dunkllere Farbe. Dort ist der Stahl noch nicht ganz Ok, aber viel-viel besser als früher. Es gibt keine Poren und...


  15. #44
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    CPM125V, Finish gut gemacht (egal wie), die Farbe überall gleich (auch nach "Steinbeinreiben")

  16. #45
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.06.04
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.207

    AW: Was macht Japan-Messer so teuer?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Herder nach mehreren Jahren Arbeit.

    Man kann sich streiten, ob Finishen sich lohnt und ob man dafür bezahlt oder nicht und ob Finishen praktisch wichtig ist.


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Messer aus Japan
    Von Moschi im Forum Küchenmesser
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.10.15, 22:10
  2. Guter Rat ist teuer... [Messer von Schrade/Loveless]
    Von Whitehead im Forum Vintage Knives
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.14, 00:13
  3. Messer aus Japan
    Von Gwendel im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.07, 19:44
  4. Amphibian Wie teuer sind diese Messer?
    Von jojo07 im Forum Klappmesser
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.05, 15:27
  5. Messer Magazin : viel zu teuer !
    Von Odin im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.01, 07:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •