Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.07.19
    Beiträge
    5

    43 Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Servus!


    Erster Beitrag, und gleich schon betteln...

    Nach Jahren der Existenz als Geschenkmessersammelsuriumsverwender suche ich nach einem ersten Messer, dass eine Aufgabe tatsächlich erfüllt (s.u.). Ich bin recht unbedarft, hab' mich aber durch ein paar der bisherigen Empfehlungen durchgeklickt, dabei aber noch nicht das offensichtlich optimale Ding gefunden. Ich hoffe, dass sich vl. die ein oder andere Unsicherheit doch noch auflöst.

    Pflegliche Verwendung des Werkzeugs kann vorausgesetzt werden, aber eine einwandfreie Schnitttechnik nicht, da nun mal nach einem langen Arbeitstag die Konzentration oft irgendwo ist, und ich ein Stümper bin, und lern...arm, nicht unfähig, aber arm. Wir spielen im Haushalt aber weder Darts noch Schneidbrettverhackschnitzeln mit unseren Küchenmessern.

    • Erstanschaffung/Erweiterung? Erstanschaffung, um für die Aufgabe eigentlich nicht geeignete Messer durch was sinnvolles zu ersetzen.
    • Berufliche/Privat? Rein privat, kleiner Haushalt, tägliche Verwendung.
    • Welche Aufgaben? Veganer Haushalt, also nur Gemüse, aber dafür wirklich alles an Gemüse, und viel davon. Für grobe Aufgaben (Schlachten von Kürbis etc.) habe ich dankenswerterweise ein Messer, das die Aufgabe sehr gut meistert. Es geht also um die nicht so brutalen Gemüseaufgaben, aber das Ding darf vor dicken Karotten keine Angst haben, knacken kann ich die jetzt schon mit der Hand, dazu brauch ich kein neues Messer.
    • Welche Bauform und ca. Länge? Klingenlänge max. 14cm. Das ist wichtig, damit alle im Haushalt glücklich werden. Außerdem: Hoch genug, dass die Finger drunter passen (ich kann mit diesen niedrigen Küchenmessern die als Gemüsemesser tituliert werden nicht umgehen, und will es auch nicht). Griff wäre nett nicht zu eckig, also die klassische Wüsthof Form wäre eher mau.
    • Welcher Stahl? Ich will nicht, dass meine Salzgurken nach Metall schmecken. Keine Ahnung, wie das mit C-Stählen ist, aber wir sind im Haushalt bei Geschmack empfindlich genug, dass unser Grazer Leitungswasser bei Bauarbeiten oder sommerlicher Chlorierung als eher abstoßend empfunden wird. Ich will's selbst mit Schleifsteinen schleifen können, aber bei meinem Budget sind Sonderstähle eh nicht auf der Liste, und sowas wie AEB-L würd' ja eh toll funktionieren, aber, summa summarum: Solange es Stahl ist...
    • Welches Budget steht zur Verfügung? <100 EUR wär nett, 150 EUR tut schon weh, wenn's mehr wird muss es schon einen sehr guten Grund geben, und ich glaub's dann wahrscheinlich nicht. Ich tendiere dazu, mehr Geld auszugeben, als ich sollte, also wenn's passabel in leistbar gibt, wär's nett.
    • Bezugsquelle? Egal. Wir haben in Graz einen renommierten Fachhändler für Messer (war noch nicht dort, will nicht ganz blind hingehen), aber Online passt eh auch.
    • Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen? Bin mir da zu unsicher...


    Danke im Voraus für jeglichen Hinweis! Ich beantworte natürlich gerne weitere Fragen, falls das was hilft.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.07.19
    Beiträge
    5

    43 AW: Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

    Also vl. sowas wie das Bob Kramer Essential 16cm, nur kürzer, und vermutlich weniger fetten Griff, oder wie das Wüsthof Clasic Nakiri 13cm, nur mit runderem Griff, oder ein Herder K4, nur in rostträge (oder mir erklärt wer glaubwürdig, dass man das nicht schmeckt).

    Macht das Sinn?

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.883

    AW: Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

    Ein Gemüsemesser kürzer als 16cm? Ich bitte dich, was soll das denn sein? Sowas nehm ich für Chili und Knoblauch her. Aber das ist doch kein vollwertiges Gemüsemesser. Ich rate zu einem normalen Santoku mit 16,5cm. Aber gut, wenn du unbedingt ein kürzeres willst: Schau mal Herder K2 bis K4 an. Das K4 gibt es auch in rostfrei. Ist aber m.E. zu teuer. Als nächstes das Tadfusa Nakiri 150mm oder das Ochi Hocho, Usuba 150mm Vielleicht noch das Saku Hocho 130mm Das Ochi Hocho rostet. Die anderen beiden haben Rostfreie Flanken und eine rostende Schneidlage, sodass ein geschmackliche Beeinträchtigung quasi ausgeschlossen ist.

    Raten würde ich zu einem Herder Standardsantoku oder Nakiri oder zum Tadafusa Nakiri.
    Geändert von tiffel (17.07.19 um 00:16 Uhr)

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    28.06.18
    Beiträge
    42

    AW: Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

    Hey,
    ich denke auch, mit 14 cm tust du dir für eine Gemüsemesser keinen Gefallen. Ich weiss natürlich nicht, welche Wünsche oder Vorgaben aus deinem Haushalt kommen, aber ich fürchte, du wirst mit der Grösse nicht glücklich.
    Sollte das Thema diskutabel sein, schau dir bitte das K5 v. Herder in rostfrei an. Gibt es mit verschiedenen Hölzern oder "POM"- Kunstoff und ist vom Griff her für kleine Hände gut passend. Die Geometrie ist dünn geschliffen und das Messer ist leicht zu schärfen.
    Das K4 haben wir auch- das liegt nach meiner Erfahrung wg. der breiten aber kurzen Klinge nicht gut in der Hand. Dann lieber das K3, das ist etwas schmaler.
    Aber wie gesagt, für ein Gemüsemesser sollte das K5 die wesentl. besser Länge haben.

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.07.19
    Beiträge
    5

    AW: Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

    Danke soweit für die raschen Antworten und Empfehlungen, das ist schon hilfreich. Ich werde wohl noch eine interne Runde um die Klingenlänge drehen.

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    NRW
    Beiträge
    90

    AW: Erstes anständiges Küchenmesser, für kleine Hände

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Wenn es nur ein Messer für alle und alles sein soll, dann wäre vielleicht ein solides Santoku mit europäischem Griff das Richtige. Die Klingen sind in der Regel 16-17 cm lang, also nicht viel länger als Deine Vorgaben. Gute Santokus haben auch eine ordentliche Klingenhöhe von 43-50 mm, damit die Hand frei bleibt. Die Klingenform mindert sie Verletzungsgefahr, da die Spitze nicht nach oben zeigt.

    Für knapp 100 EUR gibt es bereits sehr leichte, sehr gut ausbalancierte handliche VG10 Santokus guter Hersteller, die täglich Freude bereiten und sich so leicht benutzen lassen, wie eine kleinere Klinge..

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.02.10, 01:33
  2. Küchenmesser Kaufberatung - Alternative zu Global G-2 wegen großer Hände?
    Von Helmholtz_W im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.06.09, 21:37
  3. Erstes Küchenmesser
    Von klingenkarl im Forum Handgemachte Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.08, 15:31
  4. Suche anständiges Survival Messer :)
    Von morph im Forum Kaufberatung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.08.08, 19:32
  5. Opus 25: Das kleine Küchenmesser
    Von hobby im Forum Galerie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.06, 18:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •