Anzeige

Anzeige

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 30 von 48

Thema: Wie Victorinox wieder gangbar machen

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Nabend!

    Ich habe hier ein eigentlich wenig genutztes Victorinox Messer (Standard-Größe 91mm, kein Alox), welches meine Tochter bei ihrem Auslands-Aufenthalt mit hatte. Leider hat sie es versäumt, nach Obst schneiden das Messer abzuwaschen. Das war vor ungefähr einem halben Jahr. Jetzt bekomme ich es überhaupt nicht mehr gangbar. Es ist so schwergängig, daß ich z.B. die verbaute Säge (das einzige Teil ohne Nagelhieb, welches man von vorne hoch hebelt) selbst mit Hilfe eines Schraubendreher nur ca. 5mm ausgeklappt bekomme. Einzig der Korkenzieher auf der anderen Seite läßt sich aus- und einklappen.

    Das Messer hat jetzt schon ca. eine Stunde im Ultraschallbad bei 45°C mit Spülmittel-Zusatz verbracht - leider ergebnislos (bis auf die genannten 5mm).

    Hat jemand einen Vorschlag, wie ich das Messer wieder gangbar bekomme, ohne daß die gelben Leucht-Halbschalen darunter leiden?

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.12
    Beiträge
    5

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Versuchs doch mal mit Bremsenreiniger, der sollte eigentlich alles lösen, was so zwischen den Gelenken klebt.
    Aber vorsichtshalber mal die Griffschalen abkleben....
    Gruss
    FLO

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von -ItsJustMe- Beitrag anzeigen
    Aber vorsichtshalber mal die Griffschalen abkleben....
    Abkleben wird da wohl kaum helfen, weil der auch durch die Ritzen ziehen würde. Zur Zeit probiere ich es mit Rivolta TRS Plus, das ist ein Kriech-Öl. Vorher habe ich Brunox Lubrifood genommen (Sprühöl für die Lebensmittel-Industrie, damit öle ich sonst die Messer), zwischendurch auch Alkohol. Vielleicht bin ich zu ungeduldig, jetzt lasse ich das Messer erstmal mit dem Rivolta in der Spüle bis morgen "durchziehen".

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.768

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Moin

    Ich habe vor vier Jahren mal so ein Vic zur Pflege bekommen... das war nach reichlich Obstscheiden dann für zwei Jahre in der Schublade versenkt worden.
    Da ließ sich kein einziges Werkzeug auch nur ein paar Millimeter bewegen.

    Ich habe das Vic zwei Tage lang in einem leeren Rotkohlglas mit anfänglich heißem Wasser und einem Tab vom Geschirrspüler "ziehen" lassen.
    Dann sorgfältig und lange heiß gespült und die dann wieder einigermaßen beweglichen Teile viel bewegt... unter heißem Wasser.
    Dann alles ausgeklappt und wieder mit nem neuen Tab und heißem Wasser für einen Tag ins Rotkohlglas.

    Und dann wieder heiß gespült und viel bewegt.

    Erst als alles wieder normal lief habe ich einen Hauch Öl an die Gelenke getan. ..... jetzt macht das Messer wieder seinen Job

    Gruß
    chamenos
    What you can't do with an axe is not worth doing.
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    16.02.13
    Ort
    Deutschland, Kamerun
    Beiträge
    216

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Chamenos,
    der mit dem dem Rotkohl war mir neu,
    besten Dank!
    Da werde ich Mesdames gleich mal drauf
    ansetzen, die haben nämlich auch alle ein
    Vic in der Tasche.
    Gruß
    Rudi

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.01.19
    Ort
    NRW
    Beiträge
    90

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Da bei Obst keine Fettrückstände die Ursache sein können, sondern erst einmal „nur“ perfekt wasserlöslicher Zucker, halte ich den Einsatz von fettlösenden Mitteln für eher ungeeignet...

    Zucker kann man immer noch in Wasser am besten auflösen.

    Das zweite Problem mag Rost sein, das sollte man mit speziellen rostlösenden bzw rostumwandelnden Mitteln behandeln.

    Extreme Verkrustungen können sehr umweltfreundlich und rasch mit „Beschuss“ mit Trockeneis beseitigt werden. Die Plastikschalen sollten davor jedoch abgenommn werden.

    Trockeneis kühlt Metall schlagartig auf rund -70 Grad ab - das Rost und Dreck einen anderen Ausdehnungskoeffizienten haben, kommt es an der der Grenzfläche zwischen metall und Rost/Dreck zu starken Oberflächenspannungen, woraufhin Rost und Dreck und auch Lacke schlicht und einfach abgesprengt werden. Bei Vorhandensein von Metallen mit stark unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten muss man das Risiko vorher abschätzen.

    Überall in Deutschland gibt es Betriebe, die Trockeneisstrahlen. Wenn man nett fragt, halten die möglicherweise mal kurz einen Strahl auf das Messer.... dann sollte alles wieder halbwegs gängig sein, vermute ich..

    Zum Potential von Trockeneisstrahlen, was in der Restaurierung von Oldtimern wegen seiner materialschonenden Einsatzfähigkeiten seinen festen Platz hat, hier nur mal zur Verdeutlichung der Möglichkeiten er Methode:

    https://m.youtube.com/watch?v=nVnC08sAdJo

    Ich würde auch erst einmal eine längere Lagerung in Leitungswasser bevorzugen, aber anstelle von Spülmittel eher einen milden Zusatz von Zitronensäure bevorzugen, welches perfekt alle Arten von Dreck löst und überall erhältlich ist (500g = 2€)....

    Zitronensäure wird auch im Laborbereich viel zum Säubern von Glasgeräten benutzt, weil es sowohl Wasser- wie auch fettlösliche Verschmutzungen rückstandslos auflöst bzw abwaschbar macht...

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    06.04.10
    Ort
    NRW/LIP
    Beiträge
    407

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von Rudi_57 Beitrag anzeigen
    Chamenos,
    der mit dem dem Rotkohl war mir neu,
    besten Dank!
    Da werde ich Mesdames gleich mal drauf
    ansetzen, die haben nämlich auch alle ein
    Vic in der Tasche.
    Gruß
    Rudi
    bevor du dein Messer in Rotkohl einlegst: es ging um ein leeres Glas, in dem einmal Rotkohl drin war , und jetzt Wasser eingefüllt wurde

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    09.05.07
    Beiträge
    172

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von alxh Beitrag anzeigen
    bevor du dein Messer in Rotkohl einlegst: es ging um ein leeres Glas, in dem einmal Rotkohl drin war , und jetzt Wasser eingefüllt wurde
    Dann kann ich wohl meine Forschungen nach einem Rotkohl-basierten Superreiniger gleich wieder einstellen.

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    999

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Ich hatte bei meinem Vic mit heißen und kalten Wasser und einwickeln in Ballistol Erfolg.
    Das lag allerdings ein paar Jahre auf einer Wiese.

    (Rotkohl im Glas enthält Essig (=> Essigsäure) allerdings auch Zucker... )
    Geändert von uuups (22.07.19 um 11:55 Uhr)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von no bird
    Registriert seit
    16.03.08
    Ort
    am Fuß der Burg Hornberg
    Beiträge
    1.087

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Camenos schreibt :
    LEERES Rotkohlglas !


    Man könnte aber auch ein LEERES Gurkenglas Nehmen .

    Norbert
    ...und will Dich jemand aus der Ruhe bringen so denke an die Worte des Götz v. Berlichingen

    NIVEAU ist keine Hautcreme

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied (gewerblich)
    MF-Moderator
    Avatar von chamenos
    Registriert seit
    07.07.06
    Ort
    BERLIN
    Beiträge
    9.768

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Moin

    Zitat Zitat von no bird Beitrag anzeigen
    LEERES Rotkohlglas !
    Danke


    Und noch einmal: wenn da alter "Obstsaft" die Beweglichkeit des Teile blockiert, dann hilft da Öl überhaupt gar nix.
    Das Zeug muss aufgeweicht und dann rausgelöst werden. Und das erreicht man am einfachsten mit heißem Wasser und zur Unterstützung dem bösen Geschirrspülerzeug .... und etwas Zeit.

    Gruß
    chamenos
    What you can't do with an axe is not worth doing.
    Impressum
    hier die Angebote exklusiv im Messerforum

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    07.11.16
    Beiträge
    107

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Wenn der Dreck im Wasser erst einmal lange genug eingeweicht ist, ist der Ultraschallreiniger aber keine schlechte Idee. Wenn er schon zur Verfügung steht, würde ich ihn am Ende wieder benutzen. Als Öl für die Behandlung, wenn das Messer wieder funktioniert, kann ich übrigens das Ballistol H1 empfehlen. Das Zeug ist extrem dünnflüssig und kommt bei den Vics auch in die kleinste Ritze. Dazu ist es H1 zertifiziert, also lebensmittelecht. Anders als das normale Ballistol stinkt es auch nicht so. In der 200ml Spühflasche findet man es überall recht günstig. Größere Gebinde scheint es nicht zu geben.

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Hallo!

    Öl für die Nachbehandlung habe ich genug, da muss ich nichts kaufen. Ich muss es nur erstmal wieder gangbar machen.
    Da ich keine Zitronensäure habe, habe ich kurzerhand vom Nachbarn ein paar Zitronen "geborgt" und ausgepresst. Die Flüssigkeit in den US-Reiniger und dann mit heißem Wasser aufgefüllt, ist das Messer jetzt schon 3x 30min drin. Leider immer noch kein Erfolg. Am Liner kann man weißlichen Belag sehen, sieht aus wie feinste, kurze Zwiebelhäutchen (sind es nicht, nur zur Illustration). Ich weiß mittlerweile, daß zuletzt nur eine Kiwi damit geschnitten wurde. Da das Messer doch zumindest ausgespült wurde (und es wurde versucht, es mit einem Wattestäbchen zu reinigen), habe ich das mexikanische Wasser in Verdacht. Ich weiß nicht, ob das besonders kalkhaltig ist oder was auch immer. Auch wurde das Messer mit Meerwasser benutzt.

    Ich bekomme mittlerweile die Werkzeuge zumindest wieder heraus, aber von einer Feder-Wirkung der Rückenfedern ist nichts zu spüren, und die ersten Klapp-Grade muss ich mit Werkzeug machen, danach reicht es, wenn ich zur Griff-Verstärkung einen alten Ledergürtel zwischenlege. Nutzbar ist es somit immer noch nicht, es geht so schwer, als ob die Nieten zu fest angehämmert wurden (nur mal als Vergleich, das ist natürlich nicht so, vorher ging das Messer butterweich wie alle meine Messer).

    Andere Vorschläge, mit denen ich vielleicht weiter komme?

  15. #14
    Ehrenmitglied MF-Mitglied Avatar von herbert
    Registriert seit
    16.09.00
    Ort
    Deutschland, 52372 Kreuzau
    Beiträge
    2.723

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Corega tabs oder sonstige Gebissreiniger könnten vielleicht helfen. Mit heißem Wasser benutzen. Mal probieren.
    herbert
    -----------------------------------
    Gold is for the mistress - silver for the maid
    Copper for the craftsman cunning in his trade.
    "Good!" said the Baron, sitting in his hall
    But iron - cold iron is master of them all.
    Rudyard Kipling (1865 - 1936)

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.08.17
    Beiträge
    180

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von herbert Beitrag anzeigen
    Corega tabs oder sonstige Gebissreiniger könnten vielleicht helfen. Mit heißem Wasser benutzen. Mal probieren.

    Echt spannendes Thema. Bin gespannt wie die Sache ausgeht.

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    318

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von chamenos Beitrag anzeigen
    Und noch einmal: wenn da alter "Obstsaft" die Beweglichkeit des Teile blockiert, dann hilft da Öl überhaupt gar nix.
    Das Zeug muss aufgeweicht und dann rausgelöst werden. Und das erreicht man am einfachsten mit heißem Wasser und zur Unterstützung dem bösen Geschirrspülerzeug .... und etwas Zeit.

    so sehe ich das auch. Wobei die Fruchtsäuren (z.B. Zitronensäure) und die Chloridionen des Meerwassers im Laufe der Zeit mit hpher Wahrscheinlichkeit auch ordentlich zu Korrosion geführt haben.

    Würde das auch zunächst „alkalisch-wässrig“ angehen. Aber nicht extrem alkalisch, um die Alu-Platinen nicht zu sehr zu schädigen. Verdünnte SpüMa-Tabs, oder verdünnter Backofenreiniger. Meinetwegen drei Tage, zwischendurch immer wieder ultraschallen und „gymnastizieren“.
    Wenn die Klingen merklich beweglicher werden, dann wirklich gut trocknen und auf „Öl“ umsteigen.

    Stinknormales Ballistol ist leicht alkalisch eingestellt und enthält einen Emulgator, der verbliebene Feuchtigkeit weitestgehend unschädlich machen kann. Geruch interessiert zu diesem Zeitpunkt null.

    Taschenmesser in Zip-Beutel, Ballistol drauf und in Wasser-gefülltes Ultraschallbad hängen den Zip-Beutel. Immer wieder ultraschallen und klingen bewegen und wieder zurück in den Beutel.

    Langfristig wird das mit hoher Wahrscheinlichkeit funktionieren.

    Ob so ein Procedere wirtschaftlich ist, das ist eine andere Frage...

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    318

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von Schärfefan Beitrag anzeigen
    Da bei Obst keine Fettrückstände die Ursache sein können, sondern erst einmal „nur“ perfekt wasserlöslicher Zucker, halte ich den Einsatz von fettlösenden Mitteln für eher ungeeignet...
    ...
    Zitronensäure wird auch im Laborbereich viel zum Säubern von Glasgeräten benutzt, weil es sowohl Wasser- wie auch fettlösliche Verschmutzungen rückstandslos auflöst bzw abwaschbar macht...
    Genau, Fruchtsäfte machen „zuckerhaltige“ Rückstände, aber doch auch säurehaltige. Das eine klebt per se, das andere macht Korrosion.

    Soso, eine schwache Säure löst Fette auf... das muss mir aber mal einer erklären wie das laufen soll!

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von hdo Beitrag anzeigen
    Wobei die Fruchtsäuren (z.B. Zitronensäure) und die Chloridionen des Meerwassers im Laufe der Zeit mit hpher Wahrscheinlichkeit auch ordentlich zu Korrosion geführt haben.
    Bis auf ein paar "Stippen" auf der Säge ist da gar nichts korrodiert. Und bei denen bin ich mir nichtmal sicher, ob die nicht vorher schon dran waren.

    Würde das auch zunächst „alkalisch-wässrig“ angehen. Aber nicht extrem alkalisch, um die Alu-Platinen nicht zu sehr zu schädigen. Verdünnte SpüMa-Tabs, oder verdünnter Backofenreiniger. Meinetwegen drei Tage, zwischendurch immer wieder ultraschallen und „gymnastizieren“.
    Ich überlege gerade, ob auch Badreiniger geht.

    Ob so ein Procedere wirtschaftlich ist, das ist eine andere Frage...
    Seit wann interessiert das in diesem Forum?

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.01.12
    Beiträge
    123

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Ich fand mein 1985er Victorinox Champion vor ein paar Jahren in einer Schublade. Bis auf die Klinge ließ sich nichts mehr ohne zusätzlichem Werkzeug öffnen. Ich habe es dann zum Reparaturservice von Victorinox geschickt und mein Messer kam nach einem Monat voll funktionsfähig mit neuer Klinge, Zahnstocher, Pinzette und neuen Griffschalen per Post zurück.

    Im besten Fall hätte ich den Großteil der Werkzeuge wieder benutzbar gekriegt aber so habe ich quasi ein neues Messer bekommen.

    Nur falls die ganzen Bemühungen hier nicht zum gewünschten Erfolg führen...

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    318

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Vielleicht hat ja die Tochter versucht das Sackmesser während ihres Auslandsaufenthaltes mit Leinöl zu „pflegen“?
    Verharztem Öl könnte man mit Motorsägenreiniger (Backofenreiniger geht auch) zu Leibe rücken.

  22. #21
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von hdo Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat ja die Tochter versucht das Sackmesser während ihres Auslandsaufenthaltes mit Leinöl zu „pflegen“?
    Wie sollte sie auf so einen Gedanken kommen? Wie lautet denn die mexikanische Übersetzung für Leinöl?

    Nebenbei bemerkt: neben den schon beschriebenen Behandlungen habe ich es jetzt noch einfach mit in die Spülmaschine gegeben.
    Das Messer lässt sich wieder von Hand bewegen (allerdings weder leicht noch "schnappt" irgendwas), beim Rest sieht es immer noch übel aus.

  23. #22
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    16.02.13
    Ort
    Deutschland, Kamerun
    Beiträge
    216

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Servus,
    Lebensmittel - Leinöl heisst auf Spanisch
    Axeite di Linaxa.
    Sollte eigentlich mit Bremsenreiger rausgehen.
    Wenn nicht, ein Stündchen mit in die
    Badewanne nehmen.
    Das kann eigentlich nur Zucker sein, der da klebt.
    Gruß
    Rudi

  24. #23
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    999

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Wenn die Fett- und Zuckerlöseversuche mit Heißen Wasser, "Corega Tabs" oder "Kukident" erfolglos waren
    würde ich auf die Möglichkeit der Korrosion verweisen.

    Immerhin kommen an der Achse verschiedene Metalle zusammen und Fruchtsäure
    hat auch einen gewissen Einfluss auf "Martensitische Edelstähle".

    Bei meinem Vic war auch die Säge das größte Problem.
    Eigentlich müsste die Spitze etwas überstehen. Mit Ballistol (*1) reichlich einsprühen.
    Die Spitze gegen eine Metallkante drücken (Irgendwie habe ich dann auch eine Maurerschnur dazwischengefummelt wenn ich mich richtig erinnere) und mit leichter Gewalt öffnen (1-2mm reichen beim ersten mal)
    Alles noch mal großzügig einsprühen und wenn möglich noch ein wenig bewegen.
    Dann in Küchenkrepp einwickeln (und von mir aus auch in ein leeres Gurkenglas oder Rotkohlglas legen ) und einen Tag warten.

    Den Vorgang ggf. ein paar Tage wiederholen.

    Nachdem ich mit der Säge fertig war gingen die anderen Werkzeuge relativ problemlos.
    Die Säge geht allerdings immer noch etwas stramm.

    Viel Erfolg.

    (*1) Balistol kann nach einigen Jahren verharzen.
    Ich hatte bis jetzt allerdings noch keine Probleme mit meinen Altbeständen,
    würde es aber auch nicht für Schlösser einsetzen.
    Ggf. also nach erfolgreicher Mobilisierung durch ein anderes Öl ersetzen.
    Geändert von uuups (24.07.19 um 11:02 Uhr)

  25. #24
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    02.02.08
    Ort
    Mitten in Bayern
    Beiträge
    169

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Ein hochinteressantes Thema - ich lese gerne weiter mit!

  26. #25
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von uuups Beitrag anzeigen
    Wenn die Fett- und Zuckerlöseversuche mit Heißen Wasser, "Corega Tabs" oder "Kukident" erfolglos waren
    Ich habe weder Corega-Tabs noch Kukident, so alt bin ich noch nicht. Vielleicht kann ich da mal eines organisieren.
    würde ich auf die Möglichkeit der Korrosion verweisen.
    Immerhin kommen an der Achse verschiedene Metalle zusammen und Fruchtsäure
    hat auch einen gewissen Einfluss auf "Martensitische Edelstähle".
    Jaa. Im Prinzip stimmt das. Dafür müsste die Achse aber aufquellen, und zwar so weit, dass sie die Drehbewegung so stark hemmt, daß es keinerlei Federwirkung mehr gibt. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Eine Korrosion der anderen Bauteile ist ausgeschlossen, daß sie an den sichtbaren Stellen (egal ob Liner-Alu oder Edelstahl der Messer) ja auch nicht auftritt. Es gibt keinen plausiblen Grund, warum Korrosion nur dort auftreten sollte, wo die Bauteile aufeinander treffen.

    Eigentlich müsste die Spitze etwas überstehen.
    Tut sie.
    Mit Ballistol (*1) reichlich einsprühen.
    Ich habe diverse Mittelchen, aber diese Marke führt mein Warenlager nicht.

    Die Spitze gegen eine Metallkante drücken (Irgendwie habe ich dann auch eine Maurerschnur dazwischengefummelt wenn ich mich richtig erinnere) und mit leichter Gewalt öffnen (1-2mm reichen beim ersten mal)
    Alles noch mal großzügig einsprühen und wenn möglich noch ein wenig bewegen.
    Das ist ja alles schon passiert. Ich habe alle Teile ausklappen können. Am schwersten gehen interessanterweise die, die vermutlich gar nicht genutzt wurden, Dosenöffner und Kapselheber.

    Dann in Küchenkrepp einwickeln (und von mir aus auch in ein leeres Gurkenglas oder Rotkohlglas legen ) und einen Tag warten.
    Das mit dem Einweichen muss ich irgendwann nochmal machen. Zur Zeit habe ich dazu keine Lust.

    Nachdem ich mit der Säge fertig war gingen die anderen Werkzeuge relativ problemlos.
    Die Säge geht allerdings immer noch etwas stramm.
    Dosenöffner und Kapselheber gehen nur mit Werkzeug und viel Kraft auf.

  27. #26
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    818

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von Hombre Beitrag anzeigen
    Ein hochinteressantes Thema - ich lese gerne weiter mit!
    Ich kann nicht garantieren, dass es von meiner Seite noch zu einem Ende kommen wird. Das ist doch vergleichsweise anstrengend, zumal der Erfolg bisher minimal ist.
    Einfacher wäre es vermutlich, sich das Messer (es handelt sich um ein 1.3763.71 Ranger Camping) und die gelben Leucht-Schalen nochmal zu beschaffen. Wobei ich keine Ahnung habe, ob es die Schalen noch gibt.

  28. #27

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Lass mich raten: Geduld ist nicht unbedingt Deine Stärke ...
    Ich wundere mich schon die ganze Zeit über die Schlagzahl, mit der Du hier Statusmeldungen postest.

    Zitat Zitat von chamenos Beitrag anzeigen
    ... mit heißem Wasser und zur Unterstützung dem bösen Geschirrspülerzeug .... und etwas Zeit. ...
    Zitat Zitat von herbert Beitrag anzeigen
    Corega tabs oder sonstige Gebissreiniger könnten vielleicht helfen. Mit heißem Wasser benutzen...
    Streng Dich einfach mal weniger an, pack das Ding wie empfohlen in Wasser mit Reiniger und lass die Suppe für Dich arbeiten.
    Zeit ist Dein Verbündeter.

    Gruß

    blackfox
    __________________

  29. #28
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    12.02.12
    Beiträge
    5

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Dann doch lieber zum ausgezeichneten Service von Victorinox einschicken.

    Hab ich auch schon mit nem ähnlichen Kandidaten (Vic-Recruit), gemacht.
    Das Messer hat über Winter wohl in einer Streusalzkiste gelegen, da hat sich auch mit allen erdenklichen Methoden nix mehr bewegt...

    Der Service incl. neuer Griffschalen auf Wunsch, belief sich auf ca.7,80€ und das Messer kam nach 5 Wochen wie neu zurück!

    Gruss

    FLO

  30. #29
    Moderator Spyderco Forum MF-Mitglied
    MF-Moderator
    Avatar von Peter1960
    Registriert seit
    23.09.05
    Ort
    (Nieder-)Österreich
    Beiträge
    4.954

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Zitat Zitat von naturelle Beitrag anzeigen
    Einfacher wäre es vermutlich, sich das Messer (es handelt sich um ein 1.3763.71 Ranger Camping) und die gelben Leucht-Schalen nochmal zu beschaffen. Wobei ich keine Ahnung habe, ob es die Schalen noch gibt.
    Das wird nicht leicht werden. Diese "Stay Glow Griffschalen" hätte ich auch gerne ...

    Einfacher ist es, die erhaltenen Ratschläge in die Tat umzusetzen.
    Peter - Spydiewiki.com
    "Integrity is being good even if no one is watching"
    Spyderco's company motto

  31. #30
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Schwaben
    Beiträge
    318

    AW: Wie Victorinox wieder gangbar machen

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von uuups Beitrag anzeigen
    Wenn die Fett- und Zuckerlöseversuche mit Heißen Wasser, "Corega Tabs" oder "Kukident" erfolglos waren
    würde ich auf die Möglichkeit der Korrosion verweisen.
    ...
    ...
    (*1) Balistol kann nach einigen Jahren verharzen.
    Ich hatte bis jetzt allerdings noch keine Probleme mit meinen Altbeständen,
    würde es aber auch nicht für Schlösser einsetzen.
    Ggf. also nach erfolgreicher Mobilisierung durch ein anderes Öl ersetzen.
    Es gibt übrigens Prothesenreiniger, die noch für zusätzliche Korrosion an Metallen sorgen. Proth.-reiniger für Vollprothesen (Kunststoff) wirken korrosiv auf Metalle. Wenn schon, dann einen Proth.-Reiniger für kombinierten Zahnersatz/Teilprothesen wählen. Dieser greift Metalle kaum an.
    PR zielen aber eher auf „Biofilme“ und Kalkablagerungen ab und sind nicht unbedingt die erste Wahl für Rettungsversuche eines verklebten und korrodierten Taschenmessers.

    Verharzen von Ölen geschieht duch „aufklappende“ Mehrfachbindungen ungesättigter Kohlenwasserstoffe.
    An diesen Mehrfachbindungen entstehen freie Valenzen, an denen es zu Reaktionen mit anderen Molekülen mit aufgeklappten Mehrfachbindungen kommen kann. Es entstehen dreidimensionale Vernetzungen („Verharzen“).

    Die Öl-Komponente von Ballistol ist Weißöl. Weißöl ist Paraffinöl. Gesättigte aliphatische Kohlenwasserstoffe. „Gesättigt bedeutet: Keine Mehrfachbindungen zwischen C-Atomen => kein „verharzen“.
    Die Geschichten vom verharzenden Ballistol kenne ich von Sportschützen und Jägern. Und seit 20 Jahren reinige ich dennoch meine Waffen damit, ohne dass ich jemals irgendwo verharzendes Öl gesehen hätte.
    Wie denn auch, ist nach den Gesetzen der Chemie schlicht nicht möglich!
    Geändert von hdo (25.07.19 um 09:02 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Altes Messer wieder fit machen?
    Von ra1kon im Forum Messer - Allgemeine Diskussion
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.10, 23:14
  2. Schweitzer wieder scharf machen !
    Von Steve_62 im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.09, 13:57
  3. abgerundete Spitze wieder spitz machen
    Von padrino im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.09, 18:40
  4. ausgeschliffene Stempelung wieder sichtbar machen ?
    Von luftauge im Forum Material Total
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.11.07, 20:58
  5. Härtelinie wieder sichtbar machen
    Von Dairyu im Forum Messermacher Treff
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.06.06, 18:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •