Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Chriboman
    Registriert seit
    01.03.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    237

    Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Guten Morgen,

    Seit einiger Zeit arbeite ich an dem Ziel, mir in meiner kleinen Werkstatt eine Schmiedeausrüstung zusammen zu stellen.
    In so einigen Kursen und durch Besuche bei einem Schmied in der Nähe, hat sich bei mir der Wunsch erhärtet.

    Also zuerst einmal die Nase in Bücher und einschlägige Foren gesteckt um herauszufinden was ich eigentlich so brauche. Parallel in den gängigen Kleinanzeigenportalen den Markt beobachtet...

    Das war vor einem Jahr und hier das Ergebnis

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20180728-WA0002-900x1600.jpg 
Hits:	56 
Größe:	238,1 KB 
ID:	231047Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20180721-WA0002-900x1600.jpg 
Hits:	52 
Größe:	349,4 KB 
ID:	231048
    Den Schraubstock habe ich für sage und schreibe 30€ geschnappt, den Eichenstamm gab's für 20 und den Miniamboss für 15... Den Schraubstock noch einmal sandgestrahlt, gefettet und eingeölt.

    Da man mit dem kleinen Amboss sicherlich keine Wurst vom Brot zieht, habe ich weiter gesucht.

    Aus einer Schmiedeauflösung habe ich für 50€ noch eine bunte Kiste voller Kram erstanden. Zangen, Meißel, Federstahl, Dorne, Hämmer usw.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190105-WA0021.jpg 
Hits:	46 
Größe:	216,1 KB 
ID:	231049Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190105-WA0019.jpg 
Hits:	38 
Größe:	245,4 KB 
ID:	231050Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190105-WA0023.jpg 
Hits:	37 
Größe:	214,2 KB 
ID:	231051

    Und zu guter letzt noch einen richtigen Amboss... 185kg geschmiedet mit Stahlbahn... Für 250€ hat er den Besitzer gewechselt. Wie sich nach der Reinigung herausgestellt hat, ist es ein deutscher Amboss aus Schalksmühle. Lediglich der Holzklotz musste neu.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0143-1600x900.JPG 
Hits:	47 
Größe:	441,5 KB 
ID:	231055Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190410-WA0007-900x1600.jpeg 
Hits:	42 
Größe:	421,3 KB 
ID:	231052Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG-20190112-WA0004-1600x900.jpg 
Hits:	42 
Größe:	233,2 KB 
ID:	231053Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0146-1600x900.JPG 
Hits:	39 
Größe:	313,0 KB 
ID:	231054
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Screenshot_20190106-191417.jpg 
Hits:	30 
Größe:	142,4 KB 
ID:	231056

    Somit habe ich jetzt etwa 450euro investiert, naja und eben etwas Geduld. Jetzt fehlt nur noch die Esse... Aber der Plan steht dafür schon.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0230.jpg 
Hits:	41 
Größe:	466,5 KB 
ID:	231057

    Hoffe es dauert jetzt nicht noch ein Jahr.

    Grüße
    Christoph
    Geändert von Chriboman (11.04.19 um 08:07 Uhr)
    "Schneidest du schon, oder quetsch-trennst du noch!?"

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.19
    Beiträge
    10

    Re: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Sehr cool! Ich hatte das Glück, dass mein Opa noch eine Esse rumstehen hatte. Wenn du nur Messer schmieden magst, ist der Amboss sowas von Overkill. Meiner wiegt knapp 120kg und das ist auch mehr als genug. Willst du mit Kohle (Holzkohle/Steinkohle?) oder mit Gas schmieden?

    Liebe Grüße!

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    984

    AW: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Der große Amboss sieht super aus und für den Preis hätte ich ihn vermutlich auch genommen. Wie klingt er denn?

    Wie sieht der Plan für dei Esse denn aus?

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Chriboman
    Registriert seit
    01.03.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    237

    AW: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Der 185kg Amboss war auch eher ein Zufallsfund, gesucht habe ich nach einer Gewichtsklasse um 100kg.

    Die Bahn ist hart, plan und hat nur wenige Macken. Der Klang ist hell und lässt keine Risse vermuten. Lediglich die Radien an der Ambosskante sind mir etwas zu rund... Da muss im Notfall sonst ein Einsatz zum absetzen her.

    Was die Esse angeht, bin ich abzugs- und nachbarschaftstechnisch wohl auf eine Gasesse angewiesen. Bis jetzt gefällt mir die Lösung wie sie zb auch Peter Abel auf seiner HP zeigt ganz gut.

    Grüße
    Christoph
    "Schneidest du schon, oder quetsch-trennst du noch!?"

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.19
    Beiträge
    10

    Re: AW: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Zitat Zitat von Chriboman Beitrag anzeigen
    Was die Esse angeht, bin ich abzugs- und nachbarschaftstechnisch wohl auf eine Gasesse angewiesen. Bis jetzt gefällt mir die Lösung wie sie zb auch Peter Abel auf seiner HP zeigt ganz gut.
    Ja gut, dann wohl Gas. Damit habe ich keine Erfahrung, schmiede selber mit Steinkohle.^^ Aber sieht gut aus! Kann man auf jeden Fall machen.

    Zwecks Amboss - wenn dir die Kanten zu rund sind, greif doch einfach zum Schweißgerät. Ging bei mir prima, bisher ist nichts rausgeplatzt und die haben mittlerweile eine schöne Rundung angenommen. Aber das hätte ich wahrscheinlich nie gemacht, wenn ich nicht auch noch 30% vom Horn hätte schichtweise neu dranbraten müssen. Da war ich einmal dabei, da ist man dann halt auch nicht zimperlich. Viel Glück auf jeden Fall!

    PS: Stinknormales Elektrodenschweißgerät, sogar nur AC. 2,5mm Elektroden gingen gut, hätte wahrscheinlich 4mm Elektroden genommen, wenn ich welche gehabt hätte. Wald- und Wiesenwunderkerzen waren das übrigens.

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Chriboman
    Registriert seit
    01.03.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    237

    AW: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Moin,

    Meine Schweißkünste lassen eher zu wünschen übrig, frei Ch den Motto "Gott gebe, dass es klebe".
    Ehrlicher Weise habe ich auch ein bisschen Bedenken das Gefüge der gehärten Bahn zu versauen und es im Grunde nur schlimmer zu machen.

    Falls es mich später sehr stört habe ich immer noch die Option den Amboss hier in einen benachbarten Maschinenbau Betrieb zu bringen und im der Breite ein paar mm abzufräsen. Dann bekomme ich auch ne scharfe Kante.

    Grüße
    Christoph
    "Schneidest du schon, oder quetsch-trennst du noch!?"

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    27.03.19
    Beiträge
    10

    Re: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Ja gut, ging mir auch lange so. Ich schweiße auch nicht, ich brate. xD Aber die Wärmebehandlung der Bahn versauen wäre schon ne Leistung... So ein Amboss ist ein riesiger Kühlblock. Bis du da irgendwas groß überhitzt dauert's. Das Schöne ist ja... Mit nem Winkelschleifer kann man es zur Not immer noch nachschönen.

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    23.07.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    984

    AW: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt


    Ich würde an dem Amboss gar nichts machen.
    Das ist noch ein guter Alter mit einer Härte von ca. 55 HRC.
    Zum aufpanzern benötigt man relativ teure Spezialelektroden , die Normalen sind viel zu weich!
    (und schweißen sollte man nicht grade an einem antiken Amboss üben)

    Für das Absetzen kann man sich aus einer Feder ein schönes Werkzeug bauen. (Bergland: Die Kunst des Schmiedens)

    Für die Esse kann ich das Buch "Messer schmieden für Anfänger" empfehlen.
    Oder einfach mal nach "Esse" und "Ytong Steine" suchen.

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Chriboman
    Registriert seit
    01.03.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    237

    AW: Erstausstattung meiner Schmiedewerkstatt

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Nabend,

    Das Buch von Bergland habe ich bereits gelesen. Sehr zu empfehlen und angenehm geschrieben. Die Mischung aus Fachliteratur und Geschichten eines Menschen mit viel Lebenserfahrung lässt einen nur so durch das Buch fliegen.

    Ich werde den Amboss erstmal so lassen wie er ist. Bevor ich das Werkzeug optimiere muss ich erstmal meine Fähigkeiten optimieren

    Da ich eher zu den ungeduldigen Menschen gehöre, habe ich mir jetzt eine Gasesse (Bausatz) bestellt

    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Grüße
    Christoph
    "Schneidest du schon, oder quetsch-trennst du noch!?"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erstausstattung
    Von SvenV.90 im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.12.14, 08:22
  2. Erstausstattung für Hobbymesserbau!
    Von scharfmann im Forum Werkzeug
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.09.14, 21:34
  3. Erstausstattung komplett
    Von beginner im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.11, 16:41
  4. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 21:30
  5. Schmiedewerkstatt gesucht - Raum Stuttgart, "ÖNVP-fähig"
    Von Damaszener1962 im Forum Schmieden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.08, 11:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •