Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.14
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    7

    Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ich habe meinen 5000-er Haniwa max. 10 mal benutzt. (Besitze ihn seit ca. 2 Jahren)
    Nach dem letzten Gebrauch, (gestern) habe ich nach dem abtrocknen lassen - über nacht -
    heute diverse Haarrisse über den gesamten Stein entdeckt. (nicht nur oberflächlich, sondern durchgehend; über den gesamten Stein verteilt.)

    Nach meiner Einschätzung zerbricht der der Stein demnächst!

    Den Stein habe ich immer fürsorglich behandelt:
    Heißt:
    - Erfahrung mit dem Schleifen von Messer mit Steinen anderer Hersteller.
    (auch anderen Naniwas)
    - Stein wurde fürsorglich behandelt.
    - Bei Benutzung in Halterung - mit Abstützung in der Mitte.
    - Stein nicht angestossen oder gar fallengelassen.
    - Langsames Abtrocknen des Steines! (Nicht auf Heizung gelegt oder dergleichen!)

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich etwas falsch gemacht habe!

    Haben andere Besitzer auch solche Erfahrungen mit diesem Stein gemacht?

    PS: Bin mit den Schleif/Polierleistungen des Steins bisher immer zufrieden gewesen.
    Anbetracht des Preises kann ich diese Entwicklung nicht akzeptieren.

    Eurere Erfahrungen würden mich sehr interessieren.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.11.08
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    318

    AW: Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

    Ich besitze den Naniwa Superstone 8000 und 10000.
    Bei diesen Steinen habe ich noch keine Haarrisse entdeckt.

    Hast Du Deinen Stein vielleicht zulange gewässert bzw. nass gelagert?

    Hier die Hinweise von feinewerkzeuge.de:

    https://www.feinewerkzeuge.de/naniwa-chosera.html

    Wichtige Hinweise zur Lagerung und zum Wässern: NANIWA Professional Stones Schleifsteine sind magnesiumgebunden und haben damit eine größere Masse an reinen Schleifkörnern als andere, kunstharzgebundene Steine. Magnesiumgebundene Steine reagieren deutlich empfindlicher auf dauernde Wassereinwirkung als andere Steine. Deshalb müssen diese Schleifsteine nach Gebrauch unbedingt trocken gelagert werden! Wenn dies nicht beachtet wird, kann der Schleifstein Haarrisse bekommen oder die Bindung löst sich! Es genügt ein kurzes Eintauchen ins Wasser, vollsaugen lassen ist überhaupt nicht nötig! Häufig reicht es, wenn einige Tropfen Wasser draufgespritzt werden oder der Stein kurz unter fließendes Wasser gehalten wird. Wenn Sie nicht sicher sind, dies unter Kontrolle haben zu können, nehmen Sie lieber die fehlertolerantere Serie Sharpening Stone / Super Stone.


    Viele Grüße
    Mico

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.14
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    7

    AW: Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

    Ich habe den Stein weder gewässert (wird nur gesprüht) noch nass gelagert!
    Geändert von Peter1960 (20.01.19 um 18:47 Uhr) Grund: unnötiges Vollzitat entfernt

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.779

    AW: Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

    Servus,

    ich weiß nicht ob dir das weiterhilft, aber ich habe schon ein paar Naniwa Pro 5k mit einem Netz aus Haarrissen überzogen gesehen. Die graue Steinfarbe sieht mit den dunkelgrauen Haarrissen ziemlich wild aus, aber ich habe da weder beim Schärfen noch mit dem Fingernagel einen der Risse wahrnehmen können. Spürst du die Risse beim Schärfen?

    Gruß, güNef

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Iddjaggi
    Registriert seit
    07.01.09
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    51

    AW: Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

    N'abend

    Bei meinem Naniwa Chosera 5000 ist das gleiche "Spinnennetz" zu bewundern.
    Weil er oft der Endstein ist, habe ich ihn mal ein paar Minuten länger mit Schleifschlamm liegen lassen und dann war es passiert. Das ist nun gut 2 Jahre her und der Stein macht weiter was er soll. Die Mikrorisse sind nach meiner Meinung kein Problem, wenn man ihn ausschließlich für den Schleifvorgang befeuchtet und nicht darüber hinaus. Die Stabilität des Steins bleibt offensichtlich auch erhalten, weil die Risse nicht in die Tiefe gehen.

    Schönes WE an Alle

    Ben
    ... et ne nos inducas in tentationem ...

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    30.07.14
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    7

    AW: Haarrisse im Naniwa Professional Stone P-350, 5000 grit

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Danke für eure Informationen.

    Bin allso nicht alleine mit den Haarissen am 5000er Naniwa!

    Werde mal abwarten wie sich das weiterentwickelt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.12, 15:56
  2. Haarrisse Naniwa Chosera 5000
    Von beiGe im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.07.11, 21:02
  3. Spyderco Grit Bench Stone vs. King
    Von Trapper75 im Forum Wartung & Pflege
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.02.08, 10:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •