Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.02.16
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    24

    Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einer neuen Taschenlampe für mich.

    Ich benötige sie für alles wo natürliches Licht nicht ausreichend oder nicht vorhanden ist.
    Also im Keller die Sicherung wieder einlegen, den runter gefallenen Schlüssel suchen und danach das Türschloss.
    Sie sollte aber auch "langlebig" sein um in einpaar Jahren zur Nachtwanderung mit meinen beiden Jungs zum Einsatz kommen.

    Zur Vervollständigung noch der Fragenkatalog:

    * Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

    Allgemein EDC

    * Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

    Meine erste war eine billige vom großen online Buchhandel, Name hat wohl keine relevanz
    Auf der Arbeit nutze ich die Nitecore P12, gefällt mir gut und ist auch gut zu bedienen
    Die olight S1R habe ich in der Kupfer Version, auch nett aber ein wenig klein
    Das gleiche gilt für die Lumintop Tool


    * Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
    einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


    Die Lampe sollte idealerweise den gleichen Kopf und Bodydurchmesser haben, ein wenig unterschied kacht nichts, es sollte halt nicht aussehen als ob ein Trichter auf nem Stiel montiert ist. Von der Länge zwischen 10cm und 17cm

    * Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
    Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


    Täglich bis Wöchentlich

    * Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

    Spritzwasserschutz sollte sie mindestens haben

    * In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

    Bis max. 150 € gerne darunter

    * Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
    oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


    Bestellung im Inland

    * Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

    Ich denke ein Zwischending wäre gut, also Semi-Thrower

    * Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

    Ins Auge gefasst hatte ich zwei Lampen
    1. Die Nextorch ta15 aufgrund der Enrgieversorgung interessant
    2. Die Nitecore SRT7GT, fällt aber wohl raus wegen zu viel schnick-schnack

    * Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

    Ich denke CR123 oder entsprechende Akkus, alternativ AA oder AAA

    * Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
    D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
    es gibt auch Zwischenlösungen)


    Sie sollte kontinuierlich dunkler werden, dann kann ich noch die anderen Batterien bzw. Akkus suchen

    * Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

    Laufzeit vor Helligkeit
    Die 1000 Lumen ansi der Nitecore brauche ich zu selten, muss dementsprechend für die neue Lampe nicht sein

    * Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
    Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


    Verschiedene Leuchtstufen sollte sie haben, programmieren übersteigt wohl meine Fähigkeiten

    * Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

    Alles kann, nichts muss

    * Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

    Alles wäre ok

    * Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

    Alles wäre ok

    * Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

    Clip muss nicht sein, sie wird im Rucksack in einer Gummischlaufe verstaut, wenn clip vorhanden dann bitte Bezel- down


    * Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

    Eher nicht


    Besten dank schon einmal für eure Vorschläge, ich bin schon gespannt welche Vorschläge von euch kommen.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.07.11
    Beiträge
    19

    AW: Gute allround Taschenlampe gesucht

    Hi,

    ich habe die ThruNite Mini Ti3 in Neutralweiß und kann sie nur empfehlen. Die Batterie hält erstaunlich lange obwohl ich sie relativ oft (dafür meist nur kurz) in Benutzung habe. Ist kleiner als deine Angabe aber evtl. macht das ja nichts. Für die von dir angegebenen Zwecke ist sie hell genug. Wasserdicht ist sie auch.

    Grüße
    Doom

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    19.08.09
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    797

    AW: Gute allround Taschenlampe gesucht

    Servus,

    wie schon in anderen Themen geschrieben gibt es die eine Eiere-Legende-Woll-Milch-Sau nicht.
    da die meisten Anwendungen aber unter 50 Meter passieren, denke eher an einen Flooder als einen Thrower.

    Winkellampen bieten den Vorteil als Stirnlampe eingesetzt zu werden.

    Wegen Grösse und Strom ist eine 18650 er Lampe naheligend.
    Da gibts inzwischen welche, die man direkt laden kann.
    Hast dud ich bei Olight,Zebra, Armytek, Fenix und Nitecore schon umgesehen?

    Gruss

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.02.16
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    24

    AW: Gute allround Taschenlampe gesucht

    Zitat Zitat von DooM Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich habe die ThruNite Mini Ti3 in Neutralweiß und kann sie nur empfehlen. Die Batterie hält erstaunlich lange obwohl ich sie relativ oft (dafür meist nur kurz) in Benutzung habe. Ist kleiner als deine Angabe aber evtl. macht das ja nichts. Für die von dir angegebenen Zwecke ist sie hell genug. Wasserdicht ist sie auch.

    Grüße
    Doom
    Hi. Ja die hatte ich auch schon mal gesehen, von der Größe ist sie genau wie meine Lumintop. Also zu klein für das was ich suche.

    Zitat Zitat von JoSch Beitrag anzeigen
    Servus,

    wie schon in anderen Themen geschrieben gibt es die eine Eiere-Legende-Woll-Milch-Sau nicht.
    da die meisten Anwendungen aber unter 50 Meter passieren, denke eher an einen Flooder als einen Thrower.

    Winkellampen bieten den Vorteil als Stirnlampe eingesetzt zu werden.

    Wegen Grösse und Strom ist eine 18650 er Lampe naheligend.
    Da gibts inzwischen welche, die man direkt laden kann.
    Hast dud ich bei Olight,Zebra, Armytek, Fenix und Nitecore schon umgesehen?

    Gruss
    Hi,
    Ist bei einem Flooder nicht der Kopfdurchmesser wesentlich größer als der Bodydurchmesser, also bedingt durch die Bauart des Reflektors?


    Bei Olight, Fenix und Nitecore habe ich mich umgesehen. Sind auch rein optisch nette Lampen dabei, leider habe ich nicht wirklich viele infos bezüglich des Lichtbildes gefunden. Hatte gehofft hier ne Handvoll Vorschläge zu erhalten um dann weiter zu gucken, also hier in den Lampenvorstellungen oder halt in den weiten des Internets.

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.04.18
    Beiträge
    1

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Hi,

    Hab mir letztes jahr die Thrunite TC12 V2 geholt.
    Hab sie als EDC und beim berggehen dabei.
    Ca 1000 1200 lumen mit verschiedenen regelungsstufen
    Und Strobe hat einen großen akku drin so kann man die taschenlampe übers handykabel aufladen oder draußen irgendwo mit ner tragbaren solarzelle
    Ist wasserdicht
    https://www.amazon.de/ThruNite-Lumen...UNL&ref=plSrch

  7. #6
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.368
    Blog-Einträge
    141

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    "Allround" ist ein sehr weiters Feld

    Ich hab seit einiger Zeit die Armytek Wizard Pro XHP-50 als immer dabei Funzel.
    Die da: https://www.armytek.com/products/fla...te-silver.html

    Ist eine Winkellampe, kann ich also auch als Stirnlampe nutzen. Das Ding ist sehr kompakt, passt problemlos in die Jackentasche. Auf höchster Stufe ist das Dingens abartig hell - das ist gut zum Posen, technisch aber eher unsinnig (wird zu heiß, nicht alle Akkus liefern genug Strom), aber es ist halt gut zum Posen Viel wichtiger: auf kleinster Stufe reicht das Licht gerade so, dass man den Weg zum Klo findet, ohne dass ich den Rest der Leute aufwecke, die im gleichen Zimmer pennen. Brauch ich von wegen Mehrbettzimmer beim Skifahren/Wandern/Auswärts Karteln ... was weiss ich.

    Zwischen Klo- und Poser-Licht gibts zig Stufen. Das UI ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch für mich bedienbar - und ich steh ja eher auf Simples. Grundsätzlich startet die Lampe im letzten Modus. Bleibt man beim Einschalten auf dem Schalter startet sie mit minimaler Helligkeit. Finde ich sehr praktisch.

    Ungeschützter 18650 ist dabei, es funktioniert natürlich auch jeder andere Akku der mechanisch passt und für den High Mode genug Strom liefern kann. Zum Laden gibts ein USB Kabel das magnetisch am Ladeanschluss hängt. Ist mir lieber, als das Gefummel in Mini/Micro USB Buchsen. Außerdem hat man so eine Öffnung weniger, in die Wasser kommen kann. Nachteil ist das spezielle Kabel. Geschmackssache.

    Wasserdicht nach IP68, HAIII Anodisierung usw.

    Kann alles, was ich täglich brauche. Was die Funzel halt nicht kann, ist weit leuchten. "Weit leuchten" bedeutet zwangsweise einen größeren Kopf und damit eine größere Lampe. Und ich habs lieber kompakt.

    Pitter
    Geändert von pitter (10.10.18 um 07:14 Uhr)
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.02.16
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    24

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Der Nutzwert einer Winkel/Stirnlampe erschließt sich mir immer mehr.

    Ich denke für meine Belange ist das eine sehr gute Option.
    Ich danke euch trotzdem für die anderen Vorschläge.


    Die armytek macht was her. Aber was meinst du mit der gewöhnungsbedürftigen UI.
    Ich habe ja eine nitecore, tailswitch zum einschalten und sideswitch für die verschiedenen modi, komme ich super mit klar. Die olight hat nur einen sideswitch für einschalten und die modiwahl, muss ich mich erst immer dran gewöhnen wenn ich sie länger nicht in der hand hatte. Ist es bei der armytek ähnlich wie bei der olight?

    Von nitecore gibt es da ja auch welche z.B. die HC30.
    Hat damit jemand Erfahrung?



    Ok, das ein Flooder einen größeren Kopfdurchmesser hat ist unsinn, hatte da irgendwas durcheinander gehauen. Und zack, wieder was gelernt.

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    776

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Deine Anforderungen sind viel zu allgemein gehalten (und nebenbei der Fragenkatalog veraltet, ich kenne keine aktuellen Lampen ohne Regelung, die "kontinuierlich dunkler werden").

    Ich finde z.B. die BLF A6 (oder Astrolux S1) als EDC aktuell sehr gut, oder mit noch weicherem Licht die 3LED-Lampe Astrolux S41 (welche auch meine aktuelle EDC ist, die ist aber wirklich nur für vielleicht 40m gut). Da bekommt man für unter 20 (bzw. unter 30) Euro sehr viel Lampe für sein Geld. Die haben gut abgestufte Modi, sind robust und in Grenzen umprogrammierbar (macht man nicht oft, keine Sorge, und ist für die normale Benutzung auch nicht zwingend erforderlich). Für beide gibt es sowohl Batterierohre für 18650 als auch für 18350, man ist also flexibel.

    Einzige Einschränkung: muss man von banggood.com ca. drei Wochen drauf warten. Import ist problemlos, Taschenlampen brauchen kein CE und preislich liegen die eigentlich immer unter der Zollgrenze.

  10. #9
    Forumsbetreiber Avatar von pitter
    Registriert seit
    03.07.00
    Beiträge
    13.368
    Blog-Einträge
    141

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Zitat Zitat von Marwick Beitrag anzeigen
    Die armytek macht was her. Aber was meinst du mit der gewöhnungsbedürftigen UI.
    Auf der von mir verlinkten URL gibts eine Bedienungsanleitung. Da wird das besser erklärt, als ich das könnte

    Ich habe ja eine nitecore, tailswitch zum einschalten und sideswitch für die verschiedenen modi, komme ich super mit klar.
    Versteh ich. Ich bin der Knopf ein/aus + Drehregler Typ. Hülft halt nix, wenn es nicht Passendes mit dem gewünschten Bedienung gibt. Irgendwas ist immer.

    Ich mein, mal ehrlich. Ne Allroundtaschenlampe so für "brauche Licht für Kellertreppe" bekommste bei OBI. Oder halt beim Chinesen oder sonstwo fürn Appel und ein Ei. So richtig flachs machen kannste doch nichts. Wegen ner 0815R Funzel lang rumzumachen, ist doch fad. Ich hätt da schon gern was cooles - neben der Funktionalität. 2300 LED Lumen (nie gemessen, hell ists jedenfalls) sind cool. USB Laden auch, ist sogar ganz praktisch. Dreiundzwölfzig Stufen sind auch cool. Und sie sieht cool aus

    Achso und nen Magnet hinten hatse auch, sehr praktisch wenn man im Dunkeln die Starthilfe an die Batterie klemmen muss. Ich vergesse nämlich regelmäßig, das Licht auszumachen.

    Gibt hier Leute, die haben das schon erlebt

    Servus
    Pitter
    "Sagen, was man denkt. Und vorher was gedacht haben." - Harry Rowohlt
    ---

    Wicked Edge
    Precision Knife Sharpeners:
    http://www.fehlschaerfe.de
    ---
    Peter Fronteddu - Messer und Fotografie
    fronteddu.de - fehlschaerfe.de
    mail an: p.fronteddu@messerforum.net

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.02.16
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    24

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Zitat Zitat von naturelle Beitrag anzeigen

    Ich finde z.B. die BLF A6 (oder Astrolux S1) als EDC aktuell sehr gut, oder mit noch weicherem Licht die 3LED-Lampe Astrolux S41 (welche auch meine aktuelle EDC ist, die ist aber wirklich nur für vielleicht 40m gut). Da bekommt man für unter 20 (bzw. unter 30) Euro sehr viel Lampe für sein Geld. Die haben gut abgestufte Modi, sind robust und in Grenzen umprogrammierbar (macht man nicht oft, keine Sorge, und ist für die normale Benutzung auch nicht zwingend erforderlich). Für beide gibt es sowohl Batterierohre für 18650 als auch für 18350, man ist also flexibel.

    Einzige Einschränkung: muss man von banggood.com ca. drei Wochen drauf warten. Import ist problemlos, Taschenlampen brauchen kein CE und preislich liegen die eigentlich immer unter der Zollgrenze.
    Die Astrolux sehen interessant aus, kommen auf die Merkliste!
    Momentan habe ich mich auf die Winkellampen eingeschossen.


    Zur Armytec habe ich auch noch ein bischen recherchiert. Gefällt mir immer besser.
    Momentan schwanke ich zwischen der Armytec, der HC30 und der HC33.
    Werde mir übers Wochenende noch mal intensiv Gedanken machen.


    Wer noch einen Vorschlag hat kann diesen gerne weiter anbringen.

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.09.09
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    1.070

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Zitat Zitat von Marwick Beitrag anzeigen
    Hi,
    Ist bei einem Flooder nicht der Kopfdurchmesser wesentlich größer als der Bodydurchmesser, also bedingt durch die Bauart des Reflektors?
    Nein, das ist bei Throwern so. Da soll der große Reflektor das Licht bündeln und einen engen Strahl erzeugen.

    Flooder haben einen weit aufgefächerten Strahl und brauchen daher keine Bündelung. Sie kommen deshalb mit kleinen Lampenköpfen und manchmal sogar ohne Reflektor aus.

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    22.10.06
    Beiträge
    776

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Zitat Zitat von Marwick Beitrag anzeigen
    Die Astrolux sehen interessant aus, kommen auf die Merkliste!
    Es gibt - da muss ich Pitter zustimmen - so viele wirklich tolle und gute Lampen, da wird eine Merkliste sehr, sehr lang!
    Letztlich sind es ganz viele unterschiedliche Dinge, die eine Lampe und das Gefallen daran ausmachen.
    Ich nehme mal mich als Beispiel:
    Ich habe jahrelang herumexperimentiert und komme doch immer wieder zum Tailswitch (also Endkappenschalter) für meine EDC zurück, und das als "reverse clicky". Eine Konstruktion, die es in Lampen quasi immer schon gab, sehr bewährt. Nicht weil der so wundervoll ist - rein von der Bedienung her sind Seitenschalter in meinen Augen ergonomischer - sondern weil eine Taschenlampe einerseits immer bei Bedarf sofort und auf die gleiche Weise funktionieren soll. Und das ist nunmal schalten=Licht. Andererseits sind die allermeisten anderen Schalterkonzepte mir unabsichtlich angegangen, egal ob im "Hosensack", im Rucksack, in der Auto-Ablage oder wo auch immer. Die Erfahrung habe ich mit fast allen anderen Schalterkonzepten gemacht. Und "Lockout", egal ob mechanisch oder elektronisch durch eine besondere Tastenreihenfolge, bedeutet halt immer, dass die Grund-Forderung "schalten=Licht" nicht umsetzbar ist.

    Bei der Größe für's "Hosensackerl" sagt meine Erfahrung (ich gebe hier grundsätzlich nur meine persönliche Erfahrung/Meinung wieder!), daß die Lampe auf jeden Fall unter 8cm lang sein muss, die Dicke ist dabei nicht ganz so entscheidend - es dürfen auch mal, wie beim Kopf der Astrolux S41, ca. 27mm Durchmesser sein.

    Memory mag ich nicht, weil ich nach spätestens ein paar Tagen vergessen habe, in welchem Modus ich eine meiner zahlreichen Lampen abgeschaltet habe, und die Überraschung eines Turbo-Mode im Theater ist dann doch verzichtbar. Also lieber ohne Memory Start immer auf Low oder Moon.

    Bei den Akkus scheiden sich die Geister, in den Anfängen der Taschenlampen-Sammelleidenschaft habe ich von CR2 über AAA, CR123/16340, AA bis hin zu 17600 alles an Größen gehabt. Mittlerweile bin ich bei EDC (die Astrolux) auf 18350 umgestiegen - kaum größer als 16340, aber vergleichsweise deutlich mehr Kapazität.
    Ansonsten habe ich nur 18650 und seit neuestem auch eine 26650.
    AA-Lampen sind mir zumeist zu lang, die Nutzungsmöglichkeit von Primärzellen ist in meinem täglichen Leben vollkommen irrelevant. Früher hat mich das interessiert, aber dass ich mal auf eine Batterie zurückgreifen musste, ist tatsächlich noch nie vorgekommen - was sicherlich auch daran liegt, dass man in einem Problemfall häufig mit viel weniger Licht auskommt, als man i.A. annimmt.

    Momentan habe ich mich auf die Winkellampen eingeschossen.
    Da seien dann auch noch Spark und Rofis genannt. Mit ersteren habe ich sehr gute Erfahrung (meine Lampen sind aber schon ein paar Jahre alt, weiß nicht, ob es die überhaupt noch gibt), Rofis habe ich in der letzten Zeit mal gelesen, scheinen interessant, da man den Kopf um 180° drehen kann von Winkel- zu Stablampe. Ich selbst habe daran aber keinen Bedarf.

    Wer noch einen Vorschlag hat kann diesen gerne weiter anbringen.
    Erstmal genauere Gedanken machen, was Du willst:
    Welche Baugröße; welche Art der Bedienung (grundsätzlich gibt es Clicky, Twisty, Selektor-Ring; Heckschalter, Seitenschalter, beides); welche Lichtfarbe; welches Abstrahlbild: eher Flood (Nahbereich), Throw (Ferne) oder eine Mischung (Allround). Mit USB-Ladeanschluss kann charmant sein, man liest aber vergleichsweise häufig von Defekten. Kaputte Lampengewinde vom Auf- und Zuschrauben habe ich noch nie von gelesen, und die O-Ringe sind nicht umsonst austauschbar. Magnet-Anschlüsse für Ladekabel sind auch nett, man muss aber immer das spezifische Ladekabel zur Hand haben, wenn man keinen anderen Lader zur Verfügung hat.

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.02.16
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    24

    AW: Gute Allroundtaschenlampe gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Und wieder einmal merke ich, desto mehr man sich mit der Materie beschäftigt, desto mehr Fragen tauchen auf.

    Ich gebe euch absolut recht, nach meinem Anforderungsprofil her Bedarf es keiner Teuren Lampe. Es ist zu Allgemein bzw. Pillepalle und mir wäre bei manchen Beispielen schon mit einem Feuerzeug geholfen.

    Ich werde mich noch mal Intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und auch den bisher von mir weniger beachtetet Lampenbereich im Forum intensiver im Auge behalten. Ich werde mir erstmal ein wenig Grundwissen aneignen. Sei es zu den Bauformen für das gewünschte Lichtbild, welche Versorgung der Lampe ich möchte und noch vieles mehr.

    Ihr habt mit euren Kommentaren schon ein wenig Licht ins Dunkel gebracht, der Rest liegt bei mir.


    Vielen Dank, hier kann dann erstmal zu gemacht werden.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. jfive

Ähnliche Themen

  1. Gute Einsteigermesserserie gesucht
    Von <steve> im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.02.16, 13:48
  2. Bezugsquelle für gute Axt gesucht
    Von heiko häß im Forum Äxte, Beile, Tomahawks
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 23.05.10, 20:12
  3. Suche dimmbare Allroundtaschenlampe
    Von Miles im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.09, 04:09
  4. Allroundtaschenlampe für Nachtwanderungen
    Von wildschwein im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.09, 23:32
  5. Gute Allroundtaschenlampe
    Von Bullrin im Forum Taschenlampen - Kaufberatung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.09, 22:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •