Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwandten

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwandten

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo Messerfreunde,
    hier mal eine kleine Vorstellung der Messer mit blauem Blut.....der sogenannten Adelsmesser.

    Seit gestern habe ich nun 3 verschiedene Modelle und möchte diese eher seltenen stücke nun gerne mal vorstellen.

    Den Anfang macht das Adelsmesser der Firma Herlitzius aus Münster.

    Das dürfte das Ur-Adelsmesser sein und auch quasi mit das seltenste Stück.

    Dazu hat Abu schon einen schönen, informativen Beitrag geschrieben,
    sodaß ich dazu hier nur mehr die Bilder meines Messers zeigen werde.

    Hier der Link zu Abu`s Beitrag:
    https://www.messerforum.net/showthre...%E4stlein-quot

    Und hier nun meine Bilder:


















  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    So,
    hier im 2. Beitrag nun das Messer der Firma Hubertus, Solingen.

    Die Firma Hubertus fertigt das Messer heute noch in verschiedenen Ausführungen an Klingen und Teilen.
    Hier der Link zu Ihrem Program: https://www.hubertus-solingen.com/serie-10_de.html

    Die heutigen Hubertus Messer haben die Klingenbeschriftung eingeätzt.
    Ältere Messer haben noch eingeschlagene Beschriftungen, so wie mein Messer.

    Die Firma Hubertus fertig noch im Handwerklichen Sinne.

    Hier nun mein recht einfaches Modell,
    mit Klinge, Säge und Korkenzieher.








  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Da alle guter Dinge 3 sind,
    kommt hier nur der 3. Verwandte, das Messer von Hugo Köller aus Solingen.

    Dieses war mein erstes Adelsmesser und als es mir über den Weg gelaufen ist,
    war ich von der Handlichkeit sehr fasziniert.

    Zu diesem Hersteller hab ich in Punkto Adelsmesser keine weiteren Infos bis jetzt finden können.

    Das interessante ist der schraubendreher und der Patronenzieher??
    Jedenfalls ist das halbrunde Werkzeug keine Klinge, es passt vielmehr um den Boden einer schrot-Patrone, um diese aus dem Lauf zu ziehen oder zu lockern, falls sie verklemmt ist.

    Oder bin ich da auf dem Holzweg??

    So, nun sind alle 3 online und ihr könnt die Unterschiedlichen Ausführungen vergleichen.
    Dieser Messertyp ist unglaublich handlich und doch ein vollwertiges Werkzeug.

    Elegant allemal und dazu edel in seinem Auftritt.

    Hier die Bilder:





















    Geändert von Störtebeker (13.08.18 um 22:15 Uhr)

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    713

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Heeee Störtebeker, SUPER,
    Kommt richtig Leben in die ollen Vintages! Als du kürzlich beim Armeemesser/Feuerschläger dein Herlitzius erwähntest, dachte ich mir schon bald was zu sehen. Wunderbare Knubbel, oder?

    Und du wirst es nicht glauben, ich hab heute Nachmittag gerade ein zweiten Neuzugang herausgeputzt, anderer Hersteller, hänge ich an meinen Bericht.
    Zwei deiner Adligen stehen ja noch aus, bin gespannt.....

    Abu

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Zitat Zitat von Abu Beitrag anzeigen
    Heeee Störtebeker,
    Zwei deiner Adligen stehen ja noch aus, bin gespannt.....

    Abu
    Wieso ausstehen???

    Da sind 3 Messer hier im Beitrag.....für jedes Messer eine Antwort hier....erst Herlitzius, dann Hubertus und zuletzt das Hugo Köller.

    Und ja,
    die Knubbel haben was.
    Machen sich gut in der Hosentasche und sind beim Gebrauch nicht martialisch, sodas die Umwelt nicht gleich nach der Ordnungsmacht ruft vor lauter Panik....

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    713

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Nochmals..., meine Antwort hat sich mit deinem 2. und 3. Bericht überschnitten. DREI klasse Messerchen! Ja, das Teil am Köller ist ein Patronenzieher und die konkaven Mulden am sicher interessanten Schraubendreher vmtl. zum Abisolieren von Kabeln.
    Bemerkenswert finde ich zudem die Veränderung des Nutzens: der „Ur-Adel“ von Herlitzius diente primär der Kultur des Rauchens, die Nachfolger waren jagdlicher Natur.

    Abu

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    hallo Abu,

    ja es ist schon ein wandel bei der Nutzungseigenschaft zu erkennen.

    Das "Rauchermesser" von Herlitzius hat ggf. nicht so viele Kunden angesprochen,
    während Jäger für solch ein handliches Modell mit Säge, Patronenauszieher usw sicherlich schneller zu begeistern und damit zum Kauf zu bewegen waren.

    Thema Angebot---Nachfrage???

    Was sicherlich auch zur Seltenheit des Herlitzius Messer beigetragen hat.

    Na, dann bin ich jetzt mal auf dein Messer gespannt......

    Gruß
    Michael

    Alles was hier gepostet wird, tut den Vintage Knives gut.......solange es alt ist

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Hallo allerseits,
    es gibt Zuwachs im Adel

    Ein Weidmanns Heil Adelsmesser ist mir zugelaufen.

    Es hat allerdings deutliche Gebrauchsspuren wie mehrfach geschliffene Klinge und ein kleiner Ausbruch im Hirschhorn.

    Aber es schliesst erstmal eine Lücke bei bir,
    bis es ggf. mal ein besseres gibt.

    Dafür wird es nun in der Runde als EDC eintreten und erstmal weiter benutzt, da es ja kein Sammlerstück in dem Sinne ist.
    Zudem ist es ein richtiger Handschmeichler und es ist eine Freude es zu nutzen.

    Hier mal die Bilder:













    Gruß
    Michael

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    713

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Hallo,
    Glückwunsch zum Jagderfolg. Die Macken stehen dem kleinen Kerl doch gut, wurde halt richtig rangenommen, statt in der Vitrine sein Leben zu verdösen Darin sehe ich auch oft den Vorteil weiterer Nutzung, was bei einem neuwertigen alten Messer mir doch immer schwer fällt.

    Ja, die knuffigen Dinger sind in der Tat „Handschmeichler“ mit Spaßpotential.

    Gruß
    Abu

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.09.04
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.021

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Durch den Hinweis von Abu auf das Böker Baumwerk Buch ("Boker Book" https://thebokerbook.com/) :
    in Adelsmessergröße gab es von Heinrich Böker wohl folgende Varianten:

    # 385 mit Patronenzieher-Backen: 3-teilig mit Klinge, Federmesserklinge und Korkenzieher
    # 244 mit Patronenzieher-Backen: 4-teilig mit Klinge, Champagnerhaken, Schraubenzieher/Abisolierer, Korkenzieher.

    Grüße
    cut

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    713

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwanten

    Zitat Zitat von cut Beitrag anzeigen
    ......
    gab es von Heinrich Böker wohl folgende Varianten:

    # 385 mit Patronenzieher-Backen: 3-teilig mit Klinge, Federmesserklinge und Korkenzieher
    # 244 mit Patronenzieher-Backen: 4-teilig mit Klinge, Champagnerhaken, Schraubenzieher/Abisolierer, Korkenzieher.

    Grüße
    cut
    Danke cut,
    .....die Jagd nimmt kein Ende....

    Gruß
    Abu

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwandten

    Hallo Freunde der Adelsmesser

    Es gibts quasi Nachwuchs.
    Aber wie es beim Adel so manchmal ist,
    gibts nix reinblütiges, sondern eine Kopie.

    Es ist das Adelsmesser mit Champagnerhaken aus der Atlas Edition (Zeitung)

    Zwar kein altes Original, aber ich Denke mal es zeigt die Bedeutung dieses Messertyps, wenn es solche als Kopie gibt.
    Zudem rundet es meine Serie ab.

    Gruß
    Michael

    Hier mal die Bilder dazu und auch ein Vergleich mit meinem Weidmannsheil Messer:














  14. #13
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    713

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwandten

    Hi Störtebeker,

    der Titel passt nicht mehr , Deine Familie ist gewachsen. Die nicht rein-blaublütigen Ableger des Adels nannten sie einst „Bastard“, wenn ich mich nicht irre. Hast Du eine Ahnung welcher Hersteller da seine Gene mit eingebracht hat, der Stahl könnte auf Fernost deuten? Immerhin fanden sie das schöne alte Design kopierenswert!

    Gruß
    Abu

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    20.11.13
    Ort
    Bergisch Land, Deutschland
    Beiträge
    63

    AW: Adelsmesser....ein Stammbaum mit 3 Verwandten

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Hallo Abu,
    das mit dem Titel sollte man glatt àndern......am besten ohne Zahl der zukünftigen Zugänge wegen
    Wer weiß, was mir noch so über den Weg läuft.......

    Der Little Bastard kommt mit ziemlicher Sicherheit aus dem Reich der Sonne.

    Es war zu verlockend auch eine Kopie in die Reihe einzusetzen, zumal der Preis mit etwas über 20 Euro inkl. Versand Recht überschaubar war.

    Den Stahl kann ich nicht bestimmen, ausser dem was auf dem Ricasso steht: 3CR13

    Der Griff ist auch nur imitiertes Hirschhorn.

    Es muss halt Preiswert sein, wenn es als Zeitschriften Zugabe fungiert.

    Aber die hatten allesamt interessante Messer geklont.

    Aus der Verlagsreihe hab ich noch ein Mercator Clone und ein Clone des schwedischen Tonnenmesser bzw Barrel knife oder auch Fassmesser genannt.
    Weil ich diese Typen auch alle im Original habe.

    Gruss
    Michael

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.02.19, 17:48
  2. Westfälisches Adelsmesser von Kaufmann ?
    Von Croco im Forum Vintage Knives
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.08.18, 20:42
  3. Stammbaum der rostfreien Stähle
    Von herbert im Forum Material Total
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.09, 11:56
  4. Geschenk von Verwandten aus den USA
    Von jock1307 im Forum Politik & Recht
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 03.09.05, 16:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •