Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    *Geht es um die Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
    Im Prinzip um eine Neuanschaffung. Das alte Messerset von WMF (Spitzenklasse plus) habe ich verschenkt. Hier ein Link zur Einsicht:
    https://www.wmf.com/de/messerblock-b...asse-plus.html

    *Ist die Anschaffung für berufliche oder private Verwendung gedacht?
    privat - Hobbykoch

    *Soll es ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
    nope

    *Liegen konkrete Vorstellungen vor?
    Z.b. Japanischer oder Europäischer Stil, besondere Klingenformen oder Griffmaterialien

    Von der Optik her finde ich japanische Messer toll. Damast sieht toll aus. Aber so ein Steckgriff gefällt mir nicht immer. Kommt ganz auf die Optik an. Geschmack lässt sich schwer beschreiben.

    *Falls nein, für welche Aufgaben soll das Küchenmesser eingesetzt werden (z.B. Brot schneiden, Gemüse putzen, Fische filetieren etc.)?
    Brauche mehrere Messer. Ein Hauptarbeitsmesser: Gyotu oder Santoku oder europäisches Kochmesser, ein Brotmesser, ein kleineres Messer 10-13 cm, eine Schere, ein Messerblock - magnetisch? Nehme gerne auch Tips an, was noch benötigt werden könnte.

    --------------------------------------------------------------------------------------------
    *Falls ja, bitte diese hier angeben:
    Na ja...optisch gefallen mir schon die etwas aussergewöhnlicheren Messer - außergewöhnlich zumindest für uns hier in Deutschland lebenden - Kai Shun Nagare zb sieht toll aus. Aber mir ist auch das "The Knife" von Güde positiv aufgefallen.

    Küchenmesser-/set, welcher Stil?
    Europäische Messerform
    Europäisches Messer im japanischen Design
    Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)
    Japanisches Messer mit europäischer Griffform (Yo-bocho)
    Exotische/hochspezialisierte Messerform (z.B. chin. Nudelmesser)


    Da bin ich doch noch etwas offen. Ich wünsche mir schon etwas aussergewöhnlicheres. Wie gesagt, das "The Knife" gefällt mir schon sehr. Wenn es denn als Allzweckmesser einsetzbar ist. Aber auch ein Gyuto oder Santoku können mir gefallen.


    *Welche Bauform und ca. Länge?
    Z.B. Kochmesser ca. 20cm; Petty ca. 12cm

    Da ich ein Set bzw eine Kollektion brauche, nehme ich gerne Tips an, was man(n) so braucht in einer Küche. Ich habe von o.g. WMF Set meistens das Kochmesser (20cm) benutzt. Das Brotmesser natürlich für Brot. Und ab&zu ein kleines, stabiles Messer für manche Handgriffe. Auch die Schere kam oft zum Einsatz. Ein Filetiermesser brauchte ich selten bis gar nicht. Koche relativ viel asiatisch, sprich Gemüse zerkleinern und Fleisch in appetitliche Häppchen verwandeln. Ich möchte allerdings nicht wieder ein Komplet Set. Lieber stelle ich mir (mit eurer Hilfe?) eine Messerausrüstung zusammen. Ich stelle mir ein sehr schönes und hochwertiges Messer vor, dass gerne etwas teurer sein darf. Die restlichen Messer (Brotmesser, Schere, etc.) gerne dann günstiger.
    Ich habe ja auch schon ein wenig gestöbert. Rostende Messer scheinen die höchste Schärfe zu erreichen, aber leider habe ich nicht die Zeit, solch ein Messer adäquat zu pflegen. Ich habe auch keine große Lust, mich ständig um die Messer kümmern zu müssen. Vor dem Hintergrund könnte ich mir auch vorstellen, ein aussergewöhnliches Messer als Designmesser zur Schau zu haben (was nur manchmal benutzt wird, zu besonderen Anlässen, The Knife? oder ein japanisches?) und ein Hauptarbeitsmesser (günstiger, aber dennoch sehr gut und pflegeleicht, z.B. Fissler?) zu haben, mit dem ich die meisten Dinge erledige. Plus Brotmesser etc.. Nehme da gerne Tips an!

    *Welcher Stahl?
    Rostend oder Rostfrei? Monostahl oder Damast?


    Rostfrei, weil pflegeleichter

    *Welches Budget steht zur Verfügung?
    insgesamt unter 800.- € (Messerblock inkl.)
    z.B. Kochmesser für ca 300.-, wenn es mich total flasht, übrige Messer insg. für 200-300.- und Messerblock für ca. 100.- max. Aber bei tollen Argumenten kann sich das auch ändern.

    *Bezugsquelle?
    Soll in einem Ladengeschäft oder per Versandhandel gekauft werden, Inland, EU, oder International?


    spielt keine Rolle


    *Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen?
    Bitte gebt die vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link an.

    Ich hab ein wenig gestöbert, wie gesagt, aber Ahnung habe ich von der Materie noch keine...
    https://www.fissler.com/de/produkte/...hmesser-20-cm/
    https://www.guede-messer.com/guede/t...6-cm/a-106241/
    https://www.kai-europe.com/kitchen/shunnagare.php?lang=
    https://www.amazon.de/gp/product/B07...SYTGI11C&psc=1
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...KR8XB7XF&psc=1

    Nochmal kurz zusammen gefasst:

    Ich brauche eine neue Messer Ausstattung. Alles hochwertig, beständig und zumindest ein Messer, was vielleicht sowas wie ein Prunkstück darstellt. Dazu brauche ich einen Tip für die Aufbewahrung. Sind magnetische Messerblocks ok? Tips? Was haltet Ihr eigentlich von einem Hattori HD oder Bob Kramer Messer? Gibt es die Hatori Messer noch?

    Sorry, wenn ich hier nicht so wirklich konkret sein kann. Bin noch auf der Suche und nicht wirklich fit in dem Bereich. Brauche etwas Inspiration. Für jede Hilfe aber dankbar! Vielen Dank schon mal für Eure Mühen!

    Best wishes

    Dr. Mabuse

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Mit Bob Kramer wärst du auf jeden Fall viel Besser bedient als mit "The Knife". Das ist so ungefähr die schlimmste Designsünde, die ich mir vorstellen kann. Was soll der Enterhaken unter den Fingern, der auch noch so dick ist, dass man damit vielleicht Nüsse knacken kann, aber schwer Gemüse schneiden. Ne, mein Verständnis von Design geht von der Funktion aus, ist Gestaltung von Funktion und nicht auffälliges TamTam, das sich selbst als die Neuerfindung des Messers feiert. "The Knife" - übersetzt: d a s Messer (überhaupt und schlechthin) - diese Haltung ist nur lächerlich. Dagegen schaue man sich das "Nodesign" von Matteo Thun an den Zwillingmessern an. Das ist auch eine Lösung für das beliebte Übergreifen in die Klinge. Man muss nicht so greifen. Aber man kann es. Kai shun Nagare hat zwar ein schönes Damastmuster, aber den Griff hinten dünn finde ich nicht schön, obwohl sich der Griff wahrscheinlich sehr gut greift.

    Schau dir die Messer von Jürgen Schanz an. Oder auch das Primus von Xerxes. Als Brotmesser eine Victorinox Konditorensäge(Standardempfehlung, gut und günstig) oder eines von Burgvogel oder eines von Herder. Bei Brotmessern kann man viel oder wenig ausgeben. Ein kleines Schälmesser von Herder. Die Bob Kramer euro essentials gibt es für 160€. Mit Damast bei knive and tools 270€
    Das https://www.knivesandtools.de/de/pt/...amerbyzwillingBob Kramer Meiji kostet 240€.

    Ein Magnetblock ist in Ordnung, ein normaler geht aber auch - Geschmackssache. Schleifmittel nicht vergessen, sonst hast du nicht lange Freude.

  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Tiffel, vielen Dank für deine Antwort und die Tips. „The Knife“ ist also nicht so dein Favorit. Ok. Muss ja auch nicht sein. Was ich damit sagen wollte ist, dass ich solch ein außergewöhnliches Messer suche, muss aber nicht zwingend eben dieses „The Knife“ sein.
    Bob Kramer finde ich schon ziemlich gut, bis auf den Griff..was mir erst jetzt aufgefallen ist: ich mag die Optik der drei Nieten am Griff allerdings nicht so sehr.
    Solch ein Griff gefällt mir viel besser: https://japanesechefsknife.com/colle...uto-180mm7inch
    Das Messer ist leider außerhalb meines Budgets.
    Wie findet Ihr dieses Messer hier:
    https://japanesechefsknife.com/colle...-270mm-4-sizes
    Hat jemand einen Tip für ein wirklich schönes und qualitativ hochwertiges Messer in dieser Art oder ähnlich? Gerne auch japanisch. Zu Hattori FH wurde noch nichts gesagt. Empfehlenswert?
    Was haltet Ihr vom Nesmo Soul?
    Welche rostfreien Stähle empfehlt ihr für ein Gyuto/Santoku/Kochmesser? Habe jetzt einiges gelesen, aber bin nur noch verwirrter als zuvor. Zumal es wohl vor allem auf die Wärmebehandlung und den Schliff ankommt..wo ich als Laie wenig bzw. gar keinen Durchblick habe.

    Zusätzlich zum außergewöhnlichen Messer suche ich auch noch einen Allrounder für den täglichen Bedarf. Was haltet ihr hiervon:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...KR8XB7XF&psc=1
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...KR8XB7XF&psc=1
    Können die was?

    Thema Brotmesser: Tiffel, Du hast mir die Konditorsäge von Victorinox empfohlen. Sind Konditorsägen besser als Brotmesser?
    Mir gefällt rein optisch das hier besser als das Victorinox :
    https://www.messerspezialist.de/burg...rotmesser.html
    Gutes Messer?
    Wenn es das in dunklem Holz gibt, würde ich zuschlagen.

    Etwas mehr Beteiligung hatte ich mir schon erhofft. Bin über jeden Tip und Hinweis dankbar.
    Schönen Sonntag noch!

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Der Griff ist eigentlich das Gute am Bob Kramer, weil er sehr gut in der Hand liegt. Dass du die drei Nieten nicht magst ist Geschmackssache. Dass dir aber zwei Nieten dann wieder zusagen lässt mich grübeln. Außerdem ist auch das Hattori FH ein Messer mit drei Nieten. (Ansonsten ein sehr empfehlenswertes Messer mit einem wunderbaren Griff, und zur Zeit sogar im Sale für 226 $ Wenn dir das zusagt - sofort zuschlagen sonst, sind sie weg! und du zahlst 160 Dollar mehr, wenn sie dann irgendwann wieder verfügbar sein sollten.).

    "Was haltet Ihr vom Nesmo Soul?"
    Nix. Zu teuer für zu wenig Messer.
    Hast du dir die Messer von Jürgen Schanz schon angeschaut?
    Vielleicht ist bei den Zwilling Miyabi was dabei, das dir zusagt.

    "Welche rostfreien Stähle empfehlt ihr für ein Gyuto/Santoku/Kochmesser? Habe jetzt einiges gelesen, aber bin nur noch verwirrter als zuvor"
    Eben. Deshalb würde ich ein Messer auch nicht nach Stahlsorte aussuchen. Ab einem gewissen Preis, sind die Stähle auf alle Fälle brauchbar. Ich halte andere Qualitäten für weitaus wichtiger z.B. Geometrie, Messertyp, Griffergonomie

    Das Wüsthoff eher als das Fissler. Aber ehrlich gesagt würde ich dir ein Herder Standardsantoku in rostfrei ans Herz legen. Das relativiert vielleicht auch deine Fixierung aufs optische. Da musst du echt lange suchen in höheren Preisklassen, um ein besser schneidendes Messer zu finden. Optik ist nicht alles. Bei mir ist es so, dass sich Funktion immer durchsetzt d.h. ich greife beim Kochen lieber zum leicht schneidenden Messer als zum schönen.

    "Sind Konditorsägen besser als Brotmesser?"
    Das ist bloß ein Name, der auf die etwas größere Klingenhöhe und die Länge anspielt, mit der auch Torten geteilt werden können. Das von dir verlinkte Burgvogel habe ich oben gemeint. Das ist optisch m.E. besser gelungen, als die Konditorsäge.

    "Wenn es das in dunklem Holz gibt, würde ich zuschlagen."
    Gibt es in Walnuss und nennt sich Burgvogel Juglans Serie.
    Geändert von tiffel (12.08.18 um 14:16 Uhr)

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Dass mit den Nieten ist echt nur so ein Fimmel von mir...am liebsten ohne Nieten..aber wenn Du meinst, dass das Hattori FH so gut ist, dann kann ich da evtl drüber hinweg sehen und bestelle da direkt zwei Messer..wahrscheinlich ein Gyuto und ein Petty..allerdings bin ich mir mit dem Griff noch nicht sicher..gibt es da qualitative Unterschiede bei Hattori? Cocobolo oder African Blackwood oder Micarta Black linen ? Farblich finde ich sie sehr ähnlich.
    Wie ist eigtl. folgendes Messer einzuschätzen:
    https://japanesechefsknife.com/colle...rquoise-handle
    Was ich bisher von Schanz gesehen habe, passt eher in die Abteilung Understatement als Designermesser...bestimmt super Messer, aber ich hätte gerne eins, was beides kann.
    Wenn ich jetzt mal zusammenfasse: dann gibt es derzeit folgende Messer als Designmesser mit hoher Qualität für mich im engeren Kreis: Kai SHUN Nagare, Bob Kramer Euro essential (rostfrei, oder?), Hattori FH und evtl Zwilling Miyabe. In welcher Reihenfolge siehst du diese Messer? Von empfehlenswert zu nicht empfehlenswert?

    Das Burgvogel würde ich schon bestellen, habe aber noch dieses hier gefunden:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...KR8XB7XF&psc=1

    Ist es das gleiche? Nur ein etwas anderer Griff? Dann würde ich das nehmen.

    Wenn das Herder Santoku so gut ist, nehme ich das auch. Das hier:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00...599NB3XJ&psc=1
    Richtig?

    Habe mir die Miyabi Serien von Zwilling angeschaut. Welche sind denn da empfehlenswert? Alle? Oder nur bestimmte Serien? 5000? 6000? 7000?

    Kann noch jmd was zu diesem Messer hier sagen?
    https://japanesechefsknife.com/colle...-270mm-4-sizes

    Vielen Dank schon mal!
    Geändert von Doktor Mabuse (13.08.18 um 00:18 Uhr)

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    " Cocobolo oder African Blackwood oder Micarta Black linen ?"
    Micarta Black Linen ist ein Faser-Kunststoff-Verbund. mehrere Schichten Leinen getränkt in Kunstharz - sehr unempfindlich. Holz halte ich für wesentlich schöner. African Blackwood ist Grenadill, Rabenschwarz, sehr schwer und dicht und hart, Blockflöten, Klarinetten, Oboen werden draus gemacht. So edel wie Ebenholz. Cocobolo ist Rötlich-Braun mit lebhafter Maserung, ebenfalls sehr dicht, hart und schwer. Ich würde beide Holzgriffe als gleichwertig ansehen. Unempfindlich gegen Feuchtigkeit sind sie auch aber natürlich nicht so unempfindlich wie Micarta. Ob Grenadill oder Cocbolo ist Geschmackssache.

    Dein neuer Burgvogellink entspricht deinem alten. Das ist die Natura Linie mit Rotholzgriff, der dir ja zu hell war. Walnuss ist eben teurer.

    Ja, dieses Herder meine ich. Allerdings gibt es bei Amazon noch günstigere Angebote. Pflaume für 60€, Kirsche ca. 50€.

    Mr. Itou ist natürlich ein Schmuckstück mit dem Griff aus Türkis Das ist ja ein Stein. Die Schneidlage ist aus einem Pulverstahl, der sehr lange die Schärfe hält. Der Damast ist sehr filigran. Wahrscheinlich ein gutes Messer, aber viel Schmuck.

    Die Miyabi habe ich genannt, weil es recht hübsche Messer sind. Mir persönlich gefällt die 5000mcd sehr gut mit Birkenmasergriff. Die schneidlage ist ein Pulverstahl. Das 20cm Gyutoh gibt es mittlerweile für 250€. Die 6000mct hat ein gutes P/L, Pulverstahl Schneidlage, aber nur dreilagig. Das 20cm Gyutoh für ca. 160€ bei Amazon. Bei der MIYABI 5000 FCD Serie ist die Schneidlage aus FC 61, der meines Wissens mit VG10 ergleichbar ist, kein Pulverstahl. Der Damast ist wirklich hübsch.

    Mein Ranking wäre: 1. Hattori FH 2. Bob Kramer Euro essentials (das ist kein Damastmesser, das Bob Kramer EuroStainless ist schöner und teurer, 270€) 3. Miyabi 5000MCD, Bob Kramer Messer sind schwer, das Miyabi ist leicht.

    Beim Kai Shun Nagare gefällt mir der Griff nicht, das Mr. Itou ist mir zu schmuckmäßig, Beim Takeshi Saji finde ich den Micartagriff dem Preis nicht angemessen. Aber das ist mein persönlicher Geschmack.

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Tiffel- vielen Dank für deine Zeit und Mühe. Super Tips! Grundausrüstung ist gebongt. Bestelle ich nach meinem Arbeitstag heute Abend dann. Was das „Prunkstück“ meiner Ausstattung angeht, werde ich mir noch Gedanken machen müssen, aber dank Deiner Tips eben nur kurz. Auch ich sehe das Hattori trotz der drei Nieten vorne.
    Eine Frage hätte ich aber dennoch: womit schneidet man Schnittgut wie z.B. Wassermelonen, Kürbisse etc? Da braucht man ja doch ein etwas stabileres Messer, oder? Habe ich wohl in der Sammlung noch nicht berücksichtigt...

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Zum Aufschneiden bzw. zum groben Zerteilen nimm einfach das Brotmesser. Das ist stabil und lang. Wenn man mal Stücke hat und diese noch kleiner werden sollen, das Kochmesser. Wenn man bei Honigmelonen die Schale abschneiden will, nimmt man ein möglichst schmales Messer, weil das sich dem Radius besser anpasst und damit leichter durchgeht.

    Ansonsten nimmst du für grobe Aufgaben einfach ein altes billiges Messer. So eines habe ich auch - mal bei Real für 2€ gekauft. Der Stahl ist nichts besonderes, eher weich. Das nehme ich auch für handwerkliches her. Wenn ich Karton schneiden will, oder irgendwas abkratzen oder abschaben will. Das ist gar nicht so selten in Gebrauch.
    Geändert von tiffel (13.08.18 um 20:27 Uhr)

  10. #9
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Hallo Tiffel,

    mein Thread hier hat sich ja zu einem Dialog zwischen uns beiden entwickelt..vielen Dank dafür! Andererseits hatte ich mir etwas mehr Beteiligung auch anderer Mitglieder hier erhofft. Eine Sichtweise von -beispielsweise- Günef hätte ich auch mal interessant gefunden. Nicht, dass ich unzufrieden oder undankbar bin, bestimmt nicht! Aber Ziel eines Threads ist ja auch, zumindest bei meiner Fragestellung, auch mehrere Sichtweisen kennen zu lernen und daraus ein Resümee zu ziehen. Ist das Thema so uninteressant, oder etwa so platt geredet?

    Anyway-bin jedenfalls froh, dass DU, Tiffel, dich des Themas angenommen hast und mir -wie ich glaube- gute Ratschläge gegeben hast.

    Übrigens: Ich habe jetzt wie folgt bestellt:
    Hattori FH 240mm Gyuto African Blackwood Handle
    Hattori FH 150mm Petty African Blackwood Handle
    Herder Standard Santoku 165mm rostfrei Pflaume
    Burgvogel Juglans Brotmesser
    Böker Messerblock Makassar

    Damastmesser ist jetzt nicht dabei. Vielleicht schlage ich da auch noch zu.
    Was braucht eine gute Küche noch? Vielleicht ein 210mm Messer Gyuto/Santoku? Oder ein langes Filetiermesser wie dieses hier: https://japanesechefsknife.com/colle...ackwood-handle
    ???
    Aber eigentlich gefällt mir diese Griffart/Kombination sehr gut:
    http://www.knivesandstones.com/tanganryu/
    Empfehlenswert? Im Vergleich zu Miyagi/Kramer??
    Das Budget lässt zumindest noch etwas zu...
    Schleifstein etc. habe ich mich noch nicht drum gekümmert. Wo und was? Oder Link?

    Vielen Dank!!

    Dr. Mabuse
    Geändert von Doktor Mabuse (15.08.18 um 00:59 Uhr)

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Mr. Miyagi heißt der alte Gärtner/Sensei in Karate Kid. Die Auswahl ist jetzt schonmal sehr gut.
    Den Messerblock finde ich auch gut. Aber du weißt hoffentlich, dass es kein Makassar Ebenholz ist, wie
    der Name vermuten lässt, sondern Eschenholz. Nur damit du dich nicht wunderst.

    Das Sujihiki ist ein Fleischmesser, das man eher selten braucht. Ein Stein ist auf jeden Fall wichtiger.
    Der Kombischleifstein vom Japan-Messershop ist eine gute Wahl. Zum scharf halten geht beim Herder und bei den Hattoris noch der Sieger Longlife. Die Hattoris sind doch ein bisschen härter, da funktioniert der Sinterrubin besser als ein normaler Stahlstab, der für Herder Messer ausgereicht hätte. Ein gutes Schneidbrett braucht es noch. Am besten ein mittelhartes Holz als Hirnholz/Stirnholz verleimt. Nicht unbedingt Bambus. Ein kleines Schälmesser, falls du das noch nicht hast, gehört zur Grundausstattung z.B. ein Herder Klassiker oder edler ein K1.

    Santoku hast du mit Herder und wenn du ein 24cm Gyuto hast, braucht es nicht noch ein 21cm Messer.
    Geändert von tiffel (15.08.18 um 02:56 Uhr)

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    15.10.08
    Ort
    im Speckring vor Wien
    Beiträge
    3.619

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Servus,

    Übrigens: Ich habe jetzt wie folgt bestellt:
    Hattori FH 240mm Gyuto African Blackwood Handle
    Hattori FH 150mm Petty African Blackwood Handle
    Herder Standard Santoku 165mm rostfrei Pflaume
    Burgvogel Juglans Brotmesser
    Die Hattori FH-Serie ist für Serienmesser schon exzellent und ein Augenschmaus. Ganz ohne Serienstreuung geht es auch bei Hattori nicht, es kann schon vorkommen das der Klingenrücken einen scharfen Grat stehen hat, oder der Kehl nicht ganz sauber poliert ist. Das lässt sich aber beides mit etwas Geschick und Schleifleinen in Ordnung bringen. Den VG10 hat Hattori mit der WB im Griff und auf extrem spitze Schleifwinkel legt er zum Glück keinen Wert. Diese Messer haben um die 0,25-0,30mm dicke über der Schneide und einen Schleifwinkel von ca.15°, bei einer mit freiem Auge gut erkennbaren Schneidfacette und eine solche ist immer ein Garant, dass ein Messer ausreichend Stabilitätsreserven hat.

    Wenn du also nicht völlig sorglos damit umgehst, dann wirst du keine Problem mit Ausbrüchen haben. Trotzdem würde ich den Schneidenwinkel auf 36° erhöhen, dann bleibt die Schneide mit Sicherheit stabil. Da dieses Messer keinen Dünnschliff hat, der buckelt, wird das Schleifen schon ein wenig anspruchsvoller werden, also besser nicht ganz stumpf werden lassen, sondern die Schärfe immer schön pflegen.

    Ich bin über die Jahre völlig von Serienmessern abgekommen, weil es genug junge und aufstrebende Messermacher gibt, die, wenn man zum rechten Zeitpunkt da ist, nicht wesentlich mehr Geld verlangen, aber wesentlich mehr Messer bieten. Deshalb auch meine Zurückhaltung in letzter Zeit bei Kaufberatungen. Fast alle Serienmesser die was taugen, findest du ausführlich getestet über die Suchfunktion und wenn es mal einen neuen "Serienhit" geben sollte, dann schauen die Freaks schon dazu, dass solche Messer Verbreitung finden.

    Tiffel hat dich sehr gut beraten, falsch hast du bei deiner Bestellung nichts gemacht.

    Gruß, güNef

  13. #12
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    04.06.13
    Beiträge
    17

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Ich würde mir ggf. über ein Grobian-Messer Gedanken machen - eines für alles, wofür das Hattori zu schade ist (Schalentiere knacken,Knochenarbeit etc...). Oder es werden "Altmesserbestände" dafür gequält.

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Zitat Zitat von Luther Beitrag anzeigen
    Ich würde mir ggf. über ein Grobian-Messer Gedanken machen - eines für alles, wofür das Hattori zu schade ist (Schalentiere knacken,Knochenarbeit etc...). Oder es werden "Altmesserbestände" dafür gequält.
    Den Gedanken hatte ich auch schon...habt Ihr denn einen Tip?

    @ Günef: Danke für die Schleiftipps. Werde mich da noch einarbeiten müssen.
    @ Tiffel: Schleifstein ist bestellt und unterwegs. Das Miyagi 5000mcd67 ist ja doch ein tolles Messer...aber eben auch nicht günstig...

    Habe ich Dich richtig verstanden, dass Du ein Miyagi dem Kramer vorziehen würdest?

  15. #14
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    In meinem Ranking oben steht das Miyabi auf Platz drei und Kramer auf zwei. Kommt auch drauf an welches Kramer. Das Miyabi mit Birkenmasergriff gefällt mir persönlich am besten und die Pulverstahlschneidlage ist besser als der FC-61 des Bob Kramer euro essentials. Die Messer sind einfach grundverschieden. Am besten man nimmt sie in die Hand. Schau mal bei Kaufhof oder Karstadt in der Messerabteilung. Vorher anrufen, ob die Messer da sind.

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Verstehe.
    Übrigens habe ich dieses Schneidebrett:

    https://www.amazon.de/Felix-809100-S...+Schneidebrett

    Sollte doch weich genug sein, oder?

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Ja, Nussbaum ist ideal. Bloß bei der Stahleinlage mit "Felix" hat wohl jemand gepennt.
    Als könnte man das nicht anders lösen, ohne dass der Nutzer aufpassen muss das Branding mit
    dem Messer zu erwischen.

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    05.08.18
    Beiträge
    8

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Zitat Zitat von tiffel Beitrag anzeigen
    Ja, Nussbaum ist ideal. Bloß bei der Stahleinlage mit "Felix" hat wohl jemand gepennt.
    Als könnte man das nicht anders lösen, ohne dass der Nutzer aufpassen muss das Branding mit
    dem Messer zu erwischen.
    Ist mir auch schon aufgefallen..aber das ist so weit am Rand, da komme ich in der Regel nicht hin...

    Bin schon auf meine Messer gespannt. Freue mich. Besonders auf die Hattoris. Die Suche nach den Messern hat schon etwas süchtig gemacht. Und vor allem sehr neugierig. Würde am liebsten noch ein paar mehr bestellen...

    Vielen Dank nochmal an alle!

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.584

    AW: Neue Küche - brauche alles neu - auch alle Messer..wer hilft bei den Messern?

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    da komme ich in der Regel nicht hin...
    Dein Wort in Gottes Ohr. Aber wie heißt es so schön: "Der Teufel ist ein Eichhörnchen"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.13, 02:14
  2. Neue Küche - neue Messer
    Von Sepperl im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.11.12, 22:58
  3. Neue Küche neue Messer, aber welche nur?
    Von tenplayer im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.12, 20:17
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.12.07, 16:40
  5. neue Küche neue Messer
    Von b.gumbel im Forum Küchenmesser
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 09:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •