Anzeige

Anzeige

Ergebnis 1 bis 23 von 23

Thema: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

  1. #1
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Ich möchte mir für den Alltag zu Hause ein hohchwertiges Buckelsmesser kaufen. Es wird zum Butter, Honig, Nutella streichen verwendet werden.

    Schärfe ist nicht so wichtig (zum Brot schmieren), daher braucht es kein Carbonstahl zu sein. Kann aber ein Carbonstahl sein. Wäre kein Problem. Wichtig wäre auch eine exzellente Verarbeitung des Griffs. Es sollen keine Ritzen zwischen Klinge und Stahl sein, die dann eine schöne Höhle für Bakterien werden

    Ich möchte beim Kauf wissen, welchen Schliff das Messer hat. Da ich ja (bekanntermaßen ) den balligen Schliff übe, wäre dieser Schliff bevorzugt. Einen Spyderco hätte ich aber auch.

    Die Windmühlenmesser habe ich mir angesehen. Die Form ist jene, die ich suche. Aber ich lese immer wieder von nicht sauberer Verarbeitung der Griffe.

  2. # Anzeige
    Registrierte Benutzer sehen hier keine Werbung


  3. #2
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    13.05.08
    Beiträge
    5

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht


  4. #3
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Ja. Würde mir schon zusagen. Aber leider "nur" in Banddamast.
    Es muß aber nicht unbedingt Damast sein. Wichtiges Kriterium ist der Griff, der ohne Ritzen mit der Klinge abschließen sollte. Muß auch nicht unbedingt Holz sein, der Griff.

  5. #4
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Spirou
    Registriert seit
    14.01.12
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    252

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Die besten Buckelsmesser, die ich kenne, sind die von Jürgen Schanz. Die Form ist gegenüber dem klassischen Urtyp etwas modifiziert, mittlerweile möchte ich aber keine "normalen" Buckels mehr in der Hand halten. Das sind die mit Abstand beliebtesten und meistgenutzten Messer bei uns im Haushalt. Mit SB1 und schwarzem G10 sind es unempfindliche Handschmeichler.

    Der Messerkontor hat eine eigene Variante in der Lucidus-Reihe (die von Jürgen Schanz produziert wird) im Angebot, die nochmal etwas anders ist.

    Was den Stahl und den Schliff angeht, solltest du bei Jürgen freie Wahl haben. Könnte aber aktuell etwas dauern, er ist ganz gut ausgelastet^^
    Gruß, Gerd

  6. #5
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied Avatar von Schmiede Markus Balbach
    Registriert seit
    09.08.00
    Ort
    Deutschland - Hessen
    Beiträge
    1.397

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Hallo,

    es sind gerade neue Buckels ohne "Ritzen" zwischen Klinge und Griff in der Fertigung.
    Stabilisiertes Holz, sehr scharfe Klingen aus rostfreiem Banddamast.
    Preis 99,90€


    Markus Balbach
    Geändert von Schmiede Markus Balbach (11.06.18 um 09:42 Uhr)
    BALBACHDAMAST®
    Schmiedewerkstätte Markus Balbach e.K.

    Imagefilm - Facebook - Instagram
    info@balbachdamast.com - www.balbachdamast.com

  7. #6
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    29.10.12
    Beiträge
    4

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Hallo,

    schau mal bei Otter-Messer. Deren Buckels haben einen durchgehenden Erl und man hat eine Auswahl verschiedener Griffhölzer. Ich selbst habe eines mit Pistazienholz. Habe es direkt vor Ort ausgesucht, und die Verarbeitung war bei allen, die ich begutachtet habe, gut.
    Dass die Schärfe bei einem Buckels nicht so wichtig ist, sehe ich anders, denn gerade die macht einen Teil seiner Vielseitigkeit aus. Man kann es zum Aufschneiden von Gemüse, Gebäck und auch Fleisch oder selbst harter Wurst verwenden-zur Zubereitung einer Jause/Vesper braucht es kein anderes Messer. Als reines Streichmesser ist es hoffnungslos "überqualifiziert". Solche gibt es ürigens unter dem Begriff "Smörkniv" vollständig aus Holz-haben auch ihren Reiz.
    Bei meinem Otter-Buckels ist der Flachschliff der Klinge schön dünn ausgeschliffen, die Schneidphase nur wenige Zehntelmillimeter breit, lässt sich also bestimmt gut nach der Mousepad-Methode auf ballig abziehen.

    Freundliche Grüße

    Markus

  8. #7
    Registrierter Teilnehmer Avatar von klingler
    Registriert seit
    07.03.05
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    993

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Mein Schanz'sches Buckel ist von der Verarbeitung sehr gut und auch nach 8 Jahren noch gut in Form. In Sachen Schneidfreudigkeit kommt es aber nicht an die Herder heran. Sofern Schneiden wie oben angegeben kein Thema ist, dann ist das kein Argument dagegen. Vielleicht hat sich im Laufe der Zeit da aber auch was getan bzw. kann auf Wunsch auch eine dünnere Klinge bekommen.

    Evtl. lassen sich auf dem Flohmarkt alte Buckelsmesser mit Stahlgriff finden. Da gibt es auch keine Spalte uns die alten Solinger sind extrem schneidfreudig, wenn auch nicht so hoch gehärtet.

  9. #8
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    17.06.16
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Hallo Eva,

    ich werf mal das Vespermesser YvoV von Hohenmoorer in den Raum. Ich besitze es selbst zwar nicht, aber kann von sehr positiven Eindrücken und toll verarbeitenden Messern dieser Schmiede berichten. Es handelt sich um eine Monostahlmesser mit einem Griff aus naturbelassener oder geräucherter Eiche und ist rundum toll und sauber verarbeitet! Allerdings natürlich kein Schnäppchen... aber dafür definitiv ein sehr hochwertiges Messer!

    Über die Suchfunktion findest du auch einige Rezensionen zum bekannten Yvo1 von Hohenmoorer, falls du dir selbst einen Eindruck dieser Messermanufaktur machen möchtest. Es gibt zwar definitiv schneidfreudigere Messer bei diesen Preisen, allerdings überzeugen die Hohenmoorer für mich durch toll verarbeitete Materialien und einen gewissen Charme.

    Lieben Gruß

    Marc

  10. #9
    Mitglied MF-Mitglied Avatar von Haebbie
    Registriert seit
    10.11.04
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    1.125

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Als einzelnes Arbeitsmesser zum Spachteln von Butter,
    Nutella, Honig und auch noch zum Verdünnern von
    Wurst und Käse zu Tisch hat sich bei mir das Buckelsmesser
    von Buck bewährt --- der Buck Spreader.

    Haebbie

    https://www.buckknives.com/product/9...ife/0941FAM01/

  11. #10
    Registrierter Teilnehmer MF-Mitglied
    Registriert seit
    27.04.15
    Beiträge
    548

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Zitat Zitat von Maphiko Beitrag anzeigen

    ich werf mal das Vespermesser ...von Hohenmoorer in den Raum. ....toll verarbeitenden Messern dieser Schmiede berichten. Es handelt sich um eine Monostahlmesser mit einem Griff aus naturbelassener oder geräucherter Eiche und ist rundum toll und sauber verarbeitet! Allerdings natürlich kein Schnäppchen... aber dafür definitiv ein sehr hochwertiges Messer!

    Es gibt zwar definitiv schneidfreudigere Messer bei diesen Preisen, allerdings überzeugen die Hohenmoorer für mich durch toll verarbeitete Materialien und einen gewissen Charme.

    ...
    Hallo,
    Kann ich alles bestätigen, ich nutze meines täglich zum Frühstück. Ist auch kürzer als viele Buckels und Spalte spielen definitiv keine Rolle, hat einen Vollgriff mit kleiner Zwinge.

    Gruß
    Abu

  12. #11
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    @ all
    Danke für den Tips!


    @klingler
    Buckels mit Stahlgriff finden sich nur mehr auf Flohmärkten? Ich denke, so eines hätte ich gerne!!


    Zitat Zitat von Haebbie Beitrag anzeigen
    ....... hat sich bei mir das Buckelsmesser
    von Buck bewährt --- der Buck Spreader.



    https://www.buckknives.com/product/9...ife/0941FAM01/
    Wo hast Du denn dieses Messer gekauft?

  13. #12
    Mitglied MF-Mitglied Avatar von Haebbie
    Registriert seit
    10.11.04
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    1.125

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Zitat Zitat von Eva Beitrag anzeigen


    Wo hast Du denn dieses Messer gekauft?
    Bei Buck in Idaho oder einem Händler in den USA.
    Ich kann Dir helfen wenn Du eins haben willst.

    Herbert

  14. #13
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Danke für Dein freundliches Angebot! Aber aus USA ist es mir zu umständlich.

  15. #14
    Mitglied MF-Mitglied Avatar von Haebbie
    Registriert seit
    10.11.04
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    1.125

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Zitat Zitat von Eva Beitrag anzeigen
    Danke für Dein freundliches Angebot! Aber aus USA ist es mir zu umständlich.
    musst nicht, bei Bedarf könnte ich Dir eins besorgen.


    H.

  16. #15
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.546

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Buckels Fehrekampf sind die Edelbuckels von Herder mit besserer Verarbeitung. Die Buckels von Otter sind auch ganz nett.

  17. #16
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.546

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Der Herr Fehrekampf ist verstorben. Die Messer heißen eben noch so.
    Wenn es dir nur um die Verarbeitung geht. Dann schick eben die schlechten wieder zurück.
    Oder sag z.B. beim Messerkontor sie soll dir schöne raussuchen z.B. die mit Wachholdergriff
    wenn du viel Geld übrig hast. Oder mit verschiedenen Griffhölzern, wenn es mehrere sein sollen.
    Wenn jedes den gleichen Griff hat, ist das doch langweilig. Ansonsten eben Otter.

  18. #17
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    01.04.15
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    176

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Hallo Eva


    Oft führt ein visueller Impuls zu einer Entscheidung.
    Hier ein paar Buckel aus meiner Schublade.






    Gruß,Bodo

  19. #18
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    08.03.17
    Beiträge
    103

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Danke für die Mühe, bodo!
    Da fällt einer die Wahl aber schwer

  20. #19
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.07.18
    Beiträge
    13

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Moin aus Hamburg! Ich stand vor der selben Frage mit dem kleinen Unterschied, dass ich vier Messer brauchte. Da mich unterschiedliche Materialien faszinieren (jedenfalls deutlich viel mehr, als mich Uneinheitlichkeit bei Tisch stört), habe ich mich entschieden, nicht nur die Griffmaterialien, sondern auch das Fabrikat zu variieren. Fünf sind es mittlerweile, zwei bis drei stehen noch auf der Liste...

    Jedes einzelne hat Vor- und Nachteile. Manche sind eher subjektive Eindrücke (Design, Handlage), andere eher objektiv wie Spaltmaße, Schärfbarkeit und Geometrie.

    Von oben nach unten:

    - Windmühlen rostfrei Walnuss
    - Hohenmoorer Vespermesser
    - Windmühlen Fehrekampf Palisander
    - Markus Balbach Tafelmesser mit Buckelsklinge



    Es ist nicht einfach, einen Favoriten zu küren. Absolut spaltfrei verarbeitet sind das Markus Balbach Messer und Uli Hennickes Hohenmoorer. Das letztere und das Fehrekampf liegen aber durch die schmaleren Griffe nicht so komfortabel in der (bzw. meiner) Hand. Die Schneidleistung ist die den Windmühlen etwas besser als bei den beiden anderen, obwohl alle ootb gut performen. Am leichtesten schärfbar werden ebenfalls die Herder Messer sein, bzw. lassen sie sich ohne Fehlschärfe am Klingenbeginn bearbeiten. Mehr oder weniger in Handarbeit entstanden sind alle, die Preise reichen von 17,- Euro für ein rostfreies Buckels Kirsche bis zu 119,- für das Hohenmoorer.

    Draufsicht, von oben nach unten:

    - Hohenmoorer Vespermesser
    - Windmühlen rostfrei Walnuss
    - Windmühlen Fehrekampf Palisander
    - Markus Balbach Tafelmesser mit Buckelsklinge

    Das Klingenende sieht beim Buckels Walnuss und beim Balbach ordentlich aus, das könnte man nur auf ganz hohen Niveau bemängeln. Absolut sauber das Hohenmoorer, das Fehrekampf ist im Toleranzbereich von sehr gut.



    Sicht auf die Unterseite, von oben nach unten:

    - Hohenmoorer Vespermesser
    - Windmühlen rostfrei Walnuss
    - Windmühlen Fehrekampf Palisander
    - Markus Balbach Tafelmesser mit Buckelsklinge

    Beim Fehrekampf sieht/erahnt man die Schwachstelle eines jeden dünngeschliffenen Windmühlen Messers mehr noch als bei der Draufsicht: setzt die von Hand geschliffene Klingenverjüngung nur ein kleines bisschen zu früh ein, hat man zwischen dem auf der Innenseite planen Griff und der Klinge einen Spalt. Balbach und Hohenmoorer sind perfekt. Den nicht sehr schönen Schlitz des Walnussgriffs des normalen Windmühlen Buckels habe ich mit Hartwachs verfüllt, wie es auch zum Parkettreparieren benutzt wird, er ist erst auf dem letzten Bild zu erkennen.



    Hier der angesprochene Schlitz auf der Unterseite der normalen Buckelsmesser. Unverfüllt finde ich ihn unakzeptabel, verfüllt (siehe oben) fällt er nicht mehr auf (eine Sache von 5-10 Minuten)

    - Windmühlen rostfrei Kirsche



    Auf meiner Liste stehen noch ein Schanz, eins mit Carbonklinge, ein Otter und vielleicht eins von Klaas.

    Vielleicht kann das unentschlossenen etwas helfen!

    Meine momentane Kaufempfehlung (die je nach Stimmungslage sich auch noch ändern kann): Schneidleistung, Handlage des Griffs und P/L sprechen für die normalen Windmühlen Buckels. Schöner verarbeitet sind die Messer von Balbach und Hennicke. Das Fehrekampf ist in erster Linie dann schön, wenn man den Film gesehen hat und der Herr euch ebenso sympathisch war, wie mir - oder wenn man das mitgelieferte Etui (oben bei Bodo zu sehen) brauchen kann für den Picknickkorb. Es soll aus grubengegerbtem Leder sein, fühlt sich allerdings etwas kunstledrig an.

    Edit, weil noch wichtig: die Be-Werbung des Dünnschliffs lügt in diesem Fall nicht. Die Buckels schneiden ein Brötchen, ohne in der Mitte einen Teigklumpen der Verwüstung zu hinterlassen.

    Grüße, Uwe
    Geändert von SimDreams (31.07.18 um 17:51 Uhr)

  21. #20
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    06.08.18
    Beiträge
    1

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    moin,

    mit was hast du den Griff beim Herder verfüllt?
    da ich auch 3 davon habe, würde mich das sehr interessieren ;-)

    Danke

  22. #21
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.07.18
    Beiträge
    13

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Moin, ich weiß noch nicht, ob Links erlaubt sind: bemühst du Google mit "König Hartwachs Matt 147" wirst du fündig. Ich benutze es normalerweise für kleine Reparaturen im Parkett. Das Wachs schmilzt bei 81 °C und wird mit einem kleinen Lötkolben aufgetragen und in den Schlitz laufen gelassen. In noch warmem Zustand kannst du dann die überstehenden Reste mit einem Spatel oder einer alten Karten einfach abnehmen. Grüße, Uwe

  23. #22
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    10.08.09
    Beiträge
    1.546

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Lücken im Holz fülle ich immer mit einer Mischung aus Holzleim und dem Sägemehl des Holzes das geflickt werden soll. In den meisten Fällen sieht das sehr gut aus. Es gibt aber einige Hölzer die Verfärben sich mit Holzleim z.B. Quitte wird dunkel. Man sollte es vorher probieren.

  24. #23
    Registrierter Teilnehmer
    Registriert seit
    11.07.18
    Beiträge
    13

    AW: Hochwertiges Buckelsmesser gesucht

    Anzeige

    Mitglieder sehen hier keinen Banner
    Zitat Zitat von SimDreams Beitrag anzeigen
    Edit, weil noch wichtig: die Be-Werbung des Dünnschliffs lügt in diesem Fall nicht. Die Buckels schneiden ein Brötchen, ohne in der Mitte einen Teigklumpen der Verwüstung zu hinterlassen.

    Grüße, Uwe
    Kleiner Nachtrag: Grundsätzlich gilt das zwar immer noch, aber mein heute angekommenes Fehrekampf mit Walnuss Griff lässt von der Schärfe her doch einiges zu wünschen übrig und ist eindeutig mein schwächstes Windmühlen Messer bisher. Mein erstes Buckels, das sofort auf den Stein musste. Der Griff sieht hingegen sehr ordentlich aus.

    Dennoch eine lohnende Erweiterung, denn was bei den Fehrekampfs als schöner Beifang mitgeliefert wird ist das Lederetui für den Picknickkorb. Und eins reichte nicht.


    Grüße, Uwe

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hochwertiges Santuko gesucht
    Von igi1 im Forum Küchenmesser Kaufberatung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.08.15, 00:30
  2. Hochwertiges Kochmesser gesucht
    Von JungerHobbyKoch im Forum Küchenmesser
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.14, 11:16
  3. Hochwertiges Messer gesucht
    Von Alex174 im Forum Kaufberatung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.01.08, 13:20
  4. Hochwertiges Cuttermesser gesucht !
    Von Pockettooli im Forum Kaufberatung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.01.07, 15:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •